Cookie-Einstellungen
Tennis

Australian Open: Medwedew gewinnt Fünf-Satz-Krimi - Tsitsipas überragend

Von SPOX/SID

Turnierfavorit Daniil Medwedew hat mit starken Nerven ein drohendes Viertelfinal-Aus bei den Australian Open gerade noch abgewendet. Der 25 Jahre alte US-Open-Sieger aus Russland schlug den furios aufspielenden Felix Auger-Aliassime am Mittwoch 6:7 (4:7), 3:6, 7:6 (7:2), 7:5, 6:4 und zog zum zweiten Mal nacheinander ins Halbfinale von Melbourne ein.

Der Vorjahresfinalist hatte größte Mühe mit dem 21-jährigen Kanadier, der nur knapp die Revanche für die Halbfinalniederlage im vergangenen September in New York verpasste.

Auger-Aliassime lieferte Medwedew einen großen Kampf und erspielte sich im vierten Satz einen Matchball. Doch Medwedew zeigte unter Druck sein bestes Tennis und verdiente sich nun das Duell gegen Tsitsipas. Der 23 Jahre alte French-Open-Finalist hatte sich zuvor nach seinem Erfolg selbstbewusst gezeigt. "Auch wenn ich jetzt im Halbfinale bin - das ist erst der Anfang", sagte Tsitsipas.

AO: Überragender Tsitsipas gewinnt glatt

Stefanos Tsitsipas steht nach einem beeindruckenden Auftritt zum dritten Mal im Halbfinale der Australian Open. Der Weltranglistenvierte siegte am Mittwoch überraschend deutlich 6:3, 6:4, 6:2 gegen den hochtalentierten Südtiroler Jannik Sinner.

"Ich habe versucht, mich auf meine besten Schläge zu konzentrieren. Das hat sich besser ausgezahlt, als ich gedacht hatte", sagte Tsitsipas, der sich noch zu Jahresbeginn mit Ellbogenproblemen herumgeschlagen hatte, nach seinem Sieg in 2:06 Stunden: "Beständigkeit ist der Schlüssel. Auch wenn ich jetzt im Halbfinale bin - das ist erst der Anfang."

Im Viertelfinale gegen den keinesfalls schwachen Sinner, Nummer zehn der Welt, zeigte Tsitsipas von Anfang bis Ende eine hochkonzentrierte Leistung. Der Grieche war der druckvollere Spieler, schlug stark auf und war eiskalt bei seinen Breakchancen (4/4 genutzt). Auch eine Pause im zweiten Satz, als das Dach der Rod Laver Arena wegen Regens geschlossen werden musste, brachte ihn nicht aus dem Rhythmus.

Insgesamt steht Tsitsipas zum fünften Mal im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Den zweiten Finalplatz in Melbourne spielen am Freitag der spanische Major-Rekordsieger Rafael Nadal und Wimbledonfinalist Matteo Berrettini (Italien) aus.

AO: Deutsche Juniorin zieht ins Viertelfinale ein

Die 16-jährige Carolina Kuhl ist ins Viertelfinale des Juniorinnen-Ausscheids bei den Australian Open eingezogen. Die Deutsche schlug Ekaterina Khayrutdinova (Russland) am Mittwoch in einer Stunde und 47 Minuten Spielzeit mit 7:6 (7:2) und 7:5.

Am Freitag trifft Kuhl dann gegen 1.00 Uhr deutscher Zeit auf die Australierin Charlotte Kempenaers-Pocz. Bundestrainerin Barbara Rittner lobte anschließend bei Eurosport: "Sie ist taktisch gut und ist vor allem in den engen Spielständen voll da. Das muss noch nicht zu Ende sein im Viertelfinale."

AO: Swiatek kämpft sich ins Halbfinale

Die erstaunlichen Läufe der 36 Jahre alten Kaia Kanepi und der Französin Alize Cornet haben im Viertelfinale der Australian Open ihr Ende gefunden. Die routinierte Estin Kanepi, die in der ersten Runde die deutsche Nummer eins Angelique Kerber ausgeschaltet hatte und in der Tennis-Weltrangliste nur auf Platz 115 klassiert ist, verlor am Mittwoch 6:4, 6:7 (2:7), 3:6 gegen die frühere French-Open-Siegerin Iga Swiatek (Polen) und ließ dabei viele Chancen aus.

Im Halbfinale am Donnerstag trifft Swiatek auf Danielle Collins, die Cornets stärkstem Grand-Slam-Auftritt ein Ende setzte. Die US-Amerikanerin siegte 7:5, 6:1 und steht zum zweiten Mal bei einem Major-Turnier unter den besten vier Spielerinnen. 2019 war ihr das bereits ebenfalls in Melbourne gelungen, damals verpasste sie gegen Petra Kvitova den Finaleinzug.

Die Weltranglisten-30. Collins ist die zweite Amerikanerin in der Vorschlussrunde der Australian Open. Im anderen Halbfinale fordert ihre Landsfrau Madison Keys die Topfavoritin und Nummer eins Ashleigh Barty (Australien) heraus.

"Es ist ein unglaubliches Gefühl, vor allem nach einigen gesundheitlichen Herausforderungen, die ich hatte", sagte die 28-jährige Collins. Im vergangenen April hatte sie sich aufgrund großer Schmerzen einer Endometriose-Operation unterziehen müssen, bei der ihr "eine Zyste in der Größe eines Tennisballs" aus den Eierstöcken entfernt worden sei. Der Eingriff zog eine zweimonatige Pause nach sich.

AO: Kanepi klettert in der Weltrangliste

Die ungesetzte Cornet, Nummer 61 der Welt, hatte in Melbourne bei ihrer 63. Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier erstmals das Viertelfinale erreicht. Auf ihrem Weg dorthin hatte die 32-Jährige die mehrmaligen Grand-Slam-Siegerinnen Simona Halep (Rumänien) und Garbine Muguruza (Spanien) ausgeschaltet.

Kanepi hatte es durch ihren Lauf in Melbourne geschafft, bei allen vier Grand-Slam-Turnieren das Viertelfinale zu erreichen - der nächste Schritt gelang ihr aber noch nie. Durch ihren ersten Viertelfinaleinzug bei den Australian Open wird sie aber nach dem Turnier wieder unter den besten 65 Spielerinnen der Welt stehen.

ATP: Djokovic meldet sich in Dubai

Nach seiner geräuschvollen Ausweisung aus Australien peilt Tennisstar Novak Djokovic sein Comeback im Februar beim ATP-Turnier in Dubai an. Alle Infos dazu lest Ihr hier.

Australian Open: Die Ergebnisse vom Mittwoch

  • Damen:
Spielerin 1Spielerin 2Ergebnis

Iga Swiatek (9)

Kaia Kanepi (115)4:6, 7:6, 6:3
Danielle Collins (30)Alize Cornet (61)7:5, 6:1
  • Herren:
Spieler 1Spieler 2Ergebnis

Jannik Sinner (10)

Stefanos Tsitsipas (4)3:6, 4:6, 2:6
Felix Auger-Aliassime (9)Daniil Medvedev (2)7:6, 6:3, 6:7, 5:7, 4:6

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX