Cookie-Einstellungen
Tennis

Novak Djokovic: Chaos bei Australien-Einreise - Chronologie

Von SPOX/SID

Novak Djokovic wurde bei der Einreise nach Australien sein Visum nicht anerkannt. Nach einem erfolgreichen Einspruch vor Gericht, wurde Djokovic das Visum jedoch erneut entzogen. Die Chronologie des komplexen Falls.

Novak Djokovic: Hier gibt es die aktuellen Entwicklungen im LIVETICKER

"Skandal": Serbische Presse reagiert auf Visumsentzug

Die serbische Presse hat erwartungsgemäß wütend auf den erneuten Visumsentzug ihres Landsmanns reagiert:

Blic:

"Schockierende Nachrichten aus Australien - Auswanderungsminister Alex Hawke hat die Entscheidung getroffen, Novak Djokovic des Landes zu verweisen! Diese Entscheidung ist zweifellos einer der größten Sportskandale des 21. Jahrhunderts."

Rebublika:

"SKANDAL! NOVAK WIRD AUS AUSTRALIEN ABGESCHOBEN: Der Minister hat die Entscheidung getroffen, das Visum zu stornieren!"

"KLAR, DASS DIE POLITIK MIT IHREN FINGERN EINGRIFFEN HAT! Skandalöse Aussage eines Mannes, der Novak vertreiben will!"

Mondo:

"Skandal in Australien, Visa annulliert: Sie wollen Djokovic abschieben, aber Berufung wird vorbereitet!"

"Skandal! Können Sie glauben, dass Novak nicht der erste war, der von der Abschaffung der Visa erfahren hat? Und das ist der Beweis, dass alles ein politischer Prozess ist ..."

Djokovic geht gegen Visumsentzug vor

Novak Djokovic wird wie erwartet Einspruch gegen das von den australischen Behörden erneut entzogene Visum einlegen, um eine Ausweisung zu verhindern. Das bestätigte dessen Anwalt Nick Wood in einer kurzfristig angesetzten Online-Anhörung in Melbourne am späten Freitagabend (Ortszeit).

Am Samstagmorgen (8.00 Uhr Ortszeit/Freitag, 22.00 Uhr MEZ) soll Djokovic zu einer Befragung vor den Einwanderungsbehörden erscheinen. Bis dahin will die Regierung von einer erneuten Festsetzung des Serben absehen. Eine gerichtliche Entscheidung in dem Fall soll am Sonntag fallen.

"Wir sind sehr besorgt über die Zeit", sagte Wood während einer Anhörung vor Richter Anthony Kelly angesichts des baldigen Turnierbeginns, Djokovic müsste seine Erstrundenbegegnung gegen seinen Landsmann Miomir Kecmanovic am Montag oder Dienstag bestreiten. Im Zuge dessen bemängelte der Anwalt auch das lange Zögern des Einwanderungsministers.

Djokovic-Saga bald bei Netflix?

Laut einem Bericht der englischen Daily Mail soll bei Streaming-Anbieter Netflix in Bälde eine Dokumentation über die Sage rund um Djokovics Australien-Einreise ausgestrahlt werden.

Netflix habe bereits ohnehin eine mehrteilige Serie mit Einblicken in die Tour geplant, wofür eine Londoner Produktionsfirma seit Anfang 2022 die Spielerinnen und Spieler begleitet.

Entsprechend soll die Saga rund um Djokovic und die australische Regierung einen prominenten Platz einnehmen.

Djokovic plant offenbar Einspruch bei Abschiebung

Sollte der Djoker tatsächlich von der australischen Regierung abgeschoben werden, will der Serbe die Entscheidung offenbar vor Gericht anfechten. Wie The Age eine Djokovic-nahe Quelle zitiert, werde das Anwaltsteam des 34-Jährigen bei einer Abschiebung umgehend handeln.

Einwanderungsminister Alex Hawke wird seine Entscheidung wahrscheinlich am Freitag bekannt geben, nachdem Tennis Australia am Donnerstag eine Pressekonferenz zur Bekanntgabe der Auslosung des Turniers um eine Stunde verschoben hatte, in der Erwartung, dass er das Visum des serbischen Tennisstars aufheben würde.

Australian Open: Auslosung erst verschoben - Djokovic trifft auf Landsmann

Die Ansetzungen bei den Australian Open sollten eigentlich um 5 Uhr deutscher Zeit ausgelost werden, die Auslosung wurde jedoch erst mit über einer Stunde Verspätung durchgeführt. Djokovic war dabei noch Teil des Feldes. Ihm wurde sein Landsmann Miomir Kecmanovic für den Start zugelost - Alexander Zverev befindet sich in Djokovics Hälfte und wäre sein potenzieller Halbfinal-Gegner. Dennoch ist die Teilnahme des Serben am Turnier weiterhin unklar.

Auch kurios und interessant: Djokovic brach sein Training nach nur einer halben Stunde ab, nachdem sein Fitness-Trainer Marco Panichi ihm auf dem Handy eine Nachricht zeigte. Nichts Genaues weiß man nicht...

Fall Djokovic: Australien bereitet sich wohl auf Ausweisung vor

Wird Djokovic bei den Australian Open antreten oder wird er ausgewiesen? Wie es scheint, fällt die Entscheidung darüber am Donnerstag um 15 Uhr Ortszeit, was 5 Uhr deutscher Zeit bedeuten würde. Um diese Uhrzeit findet in Melbourne die Auslosung des Turniers statt, bei dem Djokovic aktuell noch auf Platz 1 der Setzliste steht.

Alle Augen richten sich daher auf den australischen Einwanderungsministers Alex Hawke. Der 44-Jährige ist derjenige, der über Djokovics Schicksal entscheidet. Laut der australischen Tageszeitung Herald Sun bereiten sich die Behörden auf eine Ausweisung vor.

Eine regierungsnahe Quelle wird in dem Bericht zitiert, wonach man einen "gefährlichen Präzedenzfall" schaffen würde, sollte Djokovic in Australien bleiben dürfen.

Seite 1: Djokovic-Saga bald bei Netflix? Alle Entwicklungen vom Donnerstag

Seite 2: Djokovic-Statement lässt aufhorchen - alle Entwicklungen vom Mittwoch

Seite 2: Falsche Einreise-Angaben? Alle Entwicklungen vom Dienstag

Seite 4: Djokovic ist frei! Alle Entwicklungen vom Montag

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX