Cookie-Einstellungen
Tennis

Tennis: Deutsches Doppel Krawietz/Mies im Halbfinale der French Open

SID

Kevin Krawietz und Andreas Mies legten den Fokus sofort aufs Halbfinale. "Alle Schläge sind da, wir haben viele gute Matches gehabt, jetzt müssen wir gut regenerieren und den Kopf wieder frei kriegen", sagte Krawietz hochzufrieden nach dem 6:4, 6:4-Erfolg bei den French Open gegen die an Nummer 13 gesetzten Briten Jamie Murray und Neal Skupski.

Die Titelverteidiger sind in Paris, dem Ort ihres größten Triumphs, wieder voll auf Kurs. "Es fühlt sich gut an, was wir machen", ergänzte Mies. Von allzu großem Druck wollte das Duo aus Coburg und Köln nichts wissen. Stattdessen sei es nötig, im Endspurt die Lockerheit zu bewahren, "den Spaßfaktor", wie Mies es nannte.

Um das Endspielticket kämpfen die Davis-Cup-Spieler gegen die US-Open-Finalisten Wesley Koolhof/Nikola Mektic (Niederlande/Kroatien/Nr. 9). Und sie strotzen vor Selbstbewusstsein. "Es ist schön zu sehen, dass es funktioniert, was wir uns vornehmen und den Matchplan durchziehen", sagte Mies.

Krawietz und Mies starteten hochkonzentriert in ihr Viertelfinale. Das deutsche Doppel holte sich ein frühes Break zum 2:1 und brachte diesen Vorsprung nach einer Dreiviertelstunde ins Ziel. Auch im zweiten Satz servierten sie sicher und nahmen ihren Gegnern mit starken Returns und Volleys den Aufschlag schnell ab.

Nervenstärke hatten Krawietz/Mies schon im Achtelfinale gegen die Franzosen Benjamin Bonzi und Antoine Hoang bewiesen, als sie drei Matchbälle abwehrten. Nun ließen sie gegen die Briten nichts mehr anbrennen und bleiben im Turnier.

2019 hatte das deutsche Doppel bei den French Open sensationell den Titel gewonnen und damit den bislang größten Erfolg seiner Karriere gefeiert.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX