Tennis

US Open, Finale: Rafael Nadal gegen Daniil Medvedev im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Rafael Nadal hat das Finale der US Open gegen Daniil Medvedev nach einer Nervenschlacht gewonnen. Dieses Match könnt Ihr hier bei SPOX im LIVE-TICKER nachlesen.

Spiel, Satz und Sieg Nadal! Beinahe fünf Stunden duellierten sich unsere Protagonisten im Arthur Ashe Stadium. In einem großartigen Finale wurde Rafael Nadal alles abverlangt. Seinen vierten US-Open-Titel musste sich der 33-Jährige wahrlich schwer verdienen. Dabei lag der Mallorquiner schon mit zwei Sätzen vorn.

Doch Daniil Medvedev steckte nie auf, bewies heute endgültig, dass er längst einer der besten Spieler der Szene ist. Nervenstark gelang dem Russen der Satzausgleich. Mit begeisterndem Tennis zog er zwischenzeitlich das Publikum vollends auf seine Seite. Beide Spieler trotzten all den Anstrengungen, duellierten sich auch im finalen Satz zunächst auf Augenhöhe. Beinahe schien Nadal am Ende die Nerven zu verlieren, verspielte fast noch ein Doppel-Break.

Am Ende zahlte sich wohl die größere Erfahrung des Spaniers aus, der so ganz knapp die Oberhand behielt. Für Medvedev war das heute das erste Grand-Slam-Endspiel - aber ganz gewiss nicht das letzte.

In Vorbereitung der Siegerehrung wird Rafael Nadal von den Gefühlen übermannt. Da fließen Tränen. Es muss ein unglaublicher Druck von dem Mann abfallen, da ist eine Menge Erleichterung dabei - und das beim 19. Grand-Slam-Titel. Und auch der Weltranglistenzweite ist damit noch längst nicht fertig, plant noch weitere große Taten.

US Open, Finale: Nadal - Medvedev im LIVE-TICKER: 7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 6:4

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 6:4: Das ist es! Nadal serviert durch die Mitte. Der Vorhandreturn von Medvedev gerät zu lang. Erschöpft, aber glücklich sinkt der Spanier zu Boden.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:4: Nadal wagt erneut einen Vorhandstopp. Medvedev kommt zu spät. Das gibt den dritten Matchball.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:4: Jetzt funktioniert die Vorhand plötzlich wieder. Gegen die Laufrichtung des Konkurrenten gesetzt, bringt sie letztlich den Punkten.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:4: Bei Nadal zittert das Handgelenk, der Weltranglistenzweite versemmelt die Vorhand und bietet Medvedev an, vollends ins Macth zurückzukehren.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:4: Inzwischen ist das längst ein Nervenspiel. Vor allem bei Nadal arbeitet es im Kopf. Der so erfahrene Spanier hat mit der Situation zu kämpfen.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:4: Jetzt sucht Medvedev den Weg nach vorn. Nadal reagiert mit der Rückhand. Den Ball wähnt der Russe im Aus, lässt in passieren, doch die Filzkugel fällt hinten ins Feld. 15 beide!

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:4: Zum zweiten Mal bekommt Nadal die Gelegenheit, das Match auszuservieren - jetzt mit neuen Bällen.

Nadal vergibt Matchbälle: Medvedev am Leben

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:4: Wenig später organisiert sich Medvedev mit seinem 14. Ass den zweiten Spielball. Dann segelt eine Rückhand von Nadal ins Aus. Der Russe verkürzt noch einmal auf 4:5.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:3: Nadal muss über den zweiten Aufschlag gehen, geht volles Risiko. Der Vorhandreturn von Nadal zappelt im Netz.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:3: Mit einem Longlineball wehrt Medvedev den Matchball ab. Doch wenig später bekommt Nadal eine weitere Chance.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:3: Bei 30 beide legt Nadal den Vorwärtsgang ein und packt dann wieder einen derart tollen Volleystopp aus. Den bekommt Medvedev einfach nicht. Matchabll Nadal!

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:3: Sollte Medvedev doch noch einmal zurückkommen? Nadal will das nicht zulassen, spielt einen starken Return.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:3: Wieder benötigt Nadal zu lange, was ihm erneut den ersten Aufschlag kostet. Und den Zweiten versemmelt der 33-Jährige. Doppelfehler und Break!

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:2: Noch gibt sich Medvedev nicht geschlagen. Nadal wird von der Grundlinie zu lang. Danach setzt der Mallorquiner eine Vorhand seitlich ins Aus. Breakball Medvedev!

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:2: Nadal unterläuft der vierte Doppelfehler. Danach spielen beide wieder einen so unglaublichen Ballwechsel. Jetzt lässt Medvedev Chancen liegen. Der Spanier ahnt immer die Ecke - und macht auch den Punkt. 30:15!

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:2: Entsprechend darf Nadal jetzt mit dem Doppel-Break im Rücken zum Matchgewinn aufschlagen. Medvedev spielt den Vorhandstopp - nicht gut genug. Nadal ist mit der Vorhand zur Stelle. 15:0!

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 5:2: Etwas kraftvoll versemmelt Medvedev aus dem Feld einen Überkopfball. Das ist das Break zum 5:2! Ist es das schon gewesen?

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 4:2: Was spielen die Jungs nach fast viereinhalb Stunden noch für Tennis. Da sind wieder unglaubliche Schläge dabei. Nadal gibt mit der Vorhand den Ton an. Und dann ist der 33-Jährige wieder am Netz mit dm Rückhandflugnall zur Stelle.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 3:2: Dann taucht Nadal zum 60. Mal in diesem Match am Netz auf, bleibt aber mit dem Volley am Spielhindernis hängen. Ohne sichtbare Reaktion wendet sich der Spanier ab und schreitet zum nächsten Aufschlag. 40:15!

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 3:2: Nadal verspürt Rückenwind, bleibt dabei konzentriert und möchte jetzt keine Luft mehr ran lassen. Was ist mit Medvedev? Hat der Russe noch etwas im Tank? Ist der noch zu einer Reaktion fähig?

Nadal mit dem Break! Nervenkrimi bahnt sich an

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 3:2: Es geht eng zu in diesem Ballwechsel, da sind viele knappe Bälle dabei. An der T-Linie löffelt Medvedev eine Vorhand übers Netz, trippelt dann wieder zurück. Da aber ist schon Nadal zur Stelle, zieht die Rückhand cross durch und macht das Break perfekt.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 2:2: Medvedev patzt mit der Rückhand, ermöglicht seinem Gegenüber eine weitere Breakchance.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 2:2: Nadal provoziert mit einem Rückhand-Slice einen Rückhandfehler beim Gegner. Breakball! Und wie reagiert Medvedev in dieser Situation - mit seinem zwölften Ass!

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 2:2: Doch Medvedev vermag die drei Spielbälle nicht zu nutzen. Das ruft Nadal auf den Plan. Der Linkshänder wittert seine Chance.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 2:2: 2:2 in den Sätzen, 2:2 im fünften Durchgang - in solch eine engen Phase nimmt man ein unproblematisches Aufschlagspiel doch gern mit. 40:0!

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 2:2: Gleiches gilt natürlich für Nadal, der genau das in seinem Aufschlagspiel unter Beweis stellt. Der Mallorquiner bringt ohne Frage die Qualität mit, die Sache für sich zu entscheiden. Oft genug hat er das bewiesen.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 1:2: Anders als im Finale von Montreal erweist sich Medvedev heute trotz aller Anstrengungen als absolut gleichwertiger Gegner. Und trotz der ganzen Tapes, die beinahe schon ein Markenzeichen des Russen sind, ist diesem wirklich alles zuzutrauen.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 1:2: Anschließend wird in der Pause der linke Oberschenkel von Medvedev durchgeknetet. Nadal bewegt sich demonstrativ im Laufschritt auf seine Seite, möchte damit seine Fitness andeuten.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 1:2: Medvedev behält die Nerven, zeigt sich aufmerksam am Netz und drückt den Rückhandflugball ins Feld zum 2:1.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 1:1: Da sich Rafael Nadal stabilisiert hat, ist jetzt wieder keinerlei Tendenz zu erkennen. Und auch Medvedev steckt die jüngsten Rückschläge weg, setzt einen glänzenden Vorhandvolleystopp.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 1:1: Mit einer großen Energieleistung dreht Nadal das Spiel, zieht es auf seine Seite und schließt mit einem Sevicewinner ab.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 0:1: Mit einem unfassbaren Volleyfehler sechenkt Nadal einen weiteren Breakball her. Und dann überschreitet der Spanier vor seinem Aufschlag die zeit. Eine Verwarnung hatte er schon. Das kostet ihn den ersten Aufschlag.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 0:1: Nadal geht mit Serve and Volley zu Werke, spielt einen schwierigen Halbvolley und setzt diesen ganz gefühlvoll. Und auch die zweite Breakchance wehrt der Mallorquiner mit viel Präzision ab. Nun bekommt der 33-Jährige Zuspruch von den Fans.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 0:1: Medvedev spielt inzwischen wie im Rausch, lässt Nadal laufen und verschafft sich zwei Breakbälle.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 0:1: Und der einstige Buh-Mann Medvedev wird immer mehr zum Liebling der Massen. Die Sache kippt immer mehr in Richtung des Russen. Kommt der erfahrene Nadal da irgendwie gegen an?

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 0:1: Medvedev behält die Nerven, zieht sein Aufschlagspiel ohne große Mühe durch. Unterdessen schwenkt die Stimmung im Arthur Ashe Stadium komplett um. War der Applaus beim Einmarsch für Nadal deutlich größer, bekommt der Spanier inzwischen sogar Buh-Rufe zu hören.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 0:0: Für Medvedev spricht, wie in den vergangenen beiden Sätzen darf er den Durchgang eröffnen. Und sollte das funktionieren, legt der Russe erneut stets vor.

Nadal unter Zugzwang! Medvedev gleicht aus!

Zwischenfazit: In der Pause nimmt Daniil Medvedev physiotherapeutische Hilfe in Anspruch. Da zwickt es offenbar in den Adduktoren. Das aber wird den Russen jetzt bestimmt nicht stoppen. Jetzt ist Willenskraft gefragt, es geht verstärkt über die Psyche in dem nun anstehenden finalen Satz.

7:5, 6:3, 5:7, 4:6: Das ist nicht zu glauben! Wo holt Medvedev diesen Rückhandreturn her. Longline gespielt, fällt der genau hinten ins Eck. Nadal schaut verdutzt und muss den Satzausgleich hinnehmen.

getty

7:5, 6:3, 5:7, 4:5: Dann erwischt Nadal die Filzkugel mit dem Rahmen. Das bringt Medvedev einen Satzball.

7:5, 6:3, 5:7, 4:5: Nadal patzt mit der Vorhand. Danach fängt sich der Spanier auf dem Weg nach vorn einen mächtigen Konter ein. Medvedev setzt die Vorhand longline. Einstand!

7:5, 6:3, 5:7, 4:5: Medvedev lässt nicht locker, ist am Netz zur Stelle und drückt den Vorhandvolley rein. Nadal reagiert mit seinem fünften Ass, organisiert sich zwei Spielbälle.

7:5, 6:3, 5:7, 4:5: Entsprechend hat Rafael Nadal jetzt den Druck, muss sein Service halten, um im vierten Satz zu bleiben. Entschlossen geht es der 33-Jährige an, punktet über Kopf sehr sicher.

7:5, 6:3, 5:7, 4:5: Gleichermaßen zügig geht Medvedev jetzt zu Werke. Am Ende steht das zehnte Ass, womit der Russe ohne Mühe zum 5:4 vorlegt.

7:5, 6:3, 5:7, 4:4: Im Vorwärtsgang bringt die Nummer 2 der Welt die Angelegenheit über die Bühne, setzt zum Abschluss den Smash.

7:5, 6:3, 5:7, 3:4: Noch ist überhaupt nicht abzusehen, wohin die Sache hier läuft. Jetzt wirkt Nadal bei eigenem Aufschlag wieder äußerst souverän, ergattert schnell drei Spielbälle.

7:5, 6:3, 5:7, 3:4: Denn gerät dem Mallorquiner ein Lob zu lang, was Spielball für Medvedev bedeutet. Den Russen ficht das alles nicht an, der scheint keinen Druck zu verspüren. Mit der Vorhand longline bringt der sein Service durch und legt wieder vor.

7:5, 6:3, 5:7, 3:3: Dann gerät dem Mallorquiner eine Lob zu lang, was Spielball für Medvedev bedeutet.

7:5, 6:3, 5:7, 3:3: Nadal will es wissen, treibt den Kontrahenten in den Rückhandfehler. Doch Medvedev reagiert mit seinem neunten Ass. 30 beide!

7:5, 6:3, 5:7, 3:3: Lediglich einen Zähler gibt Nadal ab. Zum Abschluss landet eine kurz cross gespielte Rückhand von Medvedev seitlich im Aus. Das bringt dem Spanier den Spielgewinn zum 3:3.

7:5, 6:3, 5:7, 2:3: Nadal serviert nach außen, treibt den Gegner somit weit aus dem Feld. Dann schiebt der 33-Jährige den Vorhandstopp hinterher. Da läuft Medvedev gar nicht erst los.

7:5, 6:3, 5:7, 2:3: Danach serviert Medvedev druckvoll nach außen. Nadal bekommt den Return nicht hin. Damit legt der Russe wieder vor - 3:2!

7:5, 6:3, 5:7, 2:2: Nadal wird in den Rückhandfehler getrieben und patzt mit diesem Schlag anschließend noch einmal ohne Not.

7:5, 6:3, 5:7, 2:2: Doch der Russe bekommt das nicht hin, prügelt dann noch eine Rückhand etwas übermotiviert ins Aus und schenkt noch einen Breakball her.

7:5, 6:3, 5:7, 2:2: Medvedev muss über den Zweiten gehen, doch Nadal verzieht den cross gespielten Vorhandreturn. Anschließend versorgt sich der Russe mit einem Schmetterball entschlossen einen Spielball.

7:5, 6:3, 5:7, 2:2: Mit seinem siebten Ass stellt Medvedev schnell auf 30:0, sein Motor gerät dann aber ins Stottern. Drei Punkte in Serie gehen verloren. Der Russe bleibt im Netz hängen - Breakball Nadal!

7:5, 6:3, 5:7, 2:2: Nadal schickt sich an, ein komplett sorgenfreies Aufschlagspiel zu realisieren. Und in der Tat steht am Ende das vierte Ass. Zu Null wandelt der Mallorquiner durchs Spiel zum 2:2.

7:5, 6:3, 5:7, 1:2: Dennoch organisiert sich Medvedev kurze Zeit später einen Spielball. Dann serviert der Russe durch die Mitte. Der Rückhandreturn von Nadal schafft es nicht übers Netz.

7:5, 6:3, 5:7, 1:1: Nicht zu glauben! Nach dem Satzverlust arbeitet sich Nadal wieder in die Partie, zeigt jetzt einen phänomenalen Lob.

7:5, 6:3, 5:7, 1:1: Mit seinem dritten Ass des Matches bringt Nadal das Aufschlagspiel durch. Inzwischen ist das ein Kampf auf Biegen und Brechen.

7:5, 6:3, 5:7, 0:1: Mühsam arbeitet sich Medvedev ans Netz vor - und fängt sich dort den Rückhandpassierball longline von Nadal ein.

7:5, 6:3, 5:7, 0:1: Nadal semmelt eine Vorhand ins Netz und beschert seinem gegenüber einen Breakball. Nun aber erlaubt sich Medvedev einen lange nicht gesehenen Patzer. Ohne Not wuchtet der eine Rückhand in die Maschen.

7:5, 6:3, 5:7, 0:1: Im Kopf von Nadal arbeitet es. Auch das führt jetzt zu seinem dritten Doppelfehler. Die Nummer 2 der Welt muss sich etwa einfallen lassen gegen diesen unglaublich starken Russen.

7:5, 6:3, 5:7, 0:1: Drei Stunden sind gespielt, Medvedev setzt die Vorhand sehr platziert und bringt sein Aufschlagspiel zu Beginn des vierten Satzes durch.

7:5, 6:3, 5:7, 0:0: Schnell sind drei Spielbälle zur Hand. Dann jedoch stoppt den Russen erst einmal ein Rückhandfehler. Forsch geht Rafael Nadal anschließend zu Werke, hat jetzt wieder den Vorwärtsgang drin.

7:5, 6:3, 5:7, 0:0: Nun darf Medvedev auch den vierten Durchgang eröffnen. Und offenbar hat der Weltranglistenfünfte alle Konzentration beisammen, will sich keine Blöße geben.

US-Open-Finale: Wahnsinn! Medvedev holt sich Satz drei

Zwischenfazit: Daniil Medvedev zieht die Zuschauer mit unglaublichem Kampfgeist und herausragendem Tennis vollends auf seine Seite. Die Zuschauer toben und freuen sich, dass dieses Endspiel noch längst nicht zu Ende ist. In der Tat lohnt sich dass, denn beide bewegen sich auf sehr hohem Niveau. Umso erstaunlicher ist es, dass der Russe dem Spanier hier einen glatten Dreisatzsieg verhagelte.

7:5, 6:3, 5:7: Seinen zweiten Satzball nutzt Medvedev. Als Nadal etwas zu kurz wird, tritt der Russe ins Feld, spielt die Rückhand longline und zwingt den Kontrahenten in einen vierten Satz.

getty

7:5, 6:3, 5:6: Nadal steckt nicht zurück, geht Serve and Volley zu Werke und wehrt den ersten Breakball ab.

7:5, 6:3, 5:6: Medvedev zieht die Vorhand longline durch. Das Ding passt genau ins Eck und beschert ihm tatsächlich drei Breakchancen, was zugleich drei Satzbälle sind.

7:5, 6:3, 5:6: Unglaublich, was Medvedev jetzt für Schüsse auspackt. Der 23-Jährige verlangt Nadal alles ab, treibt diesen jetzt erneut in den Fehler. 0:30!

7:5, 6:3, 5:6: Nadal hingegen muss nun liefern, serviert gegen den Satzverlust. Mit der Rückhand nagelt Nadal den Gegner auf der Vorhandseite fest. Doch der Russe kommt da irgendwie raus. Und letztlich patzt der Spanier mit der Vorhand.

7:5, 6:3, 5:6: Welch ein Volleystopp von Medvedev mit der Rückhand! Die Zuschauer sind begeistert. Der Russe schickt sein sechstes Ass hinterher und braust ebenfalls zu Null durch sein Aufschlagspiel. Den Tie-Break hat der 23-Jährige sicher.

7:5, 6:3, 5:5: Erneut muten sich beide einen sehr langen Ballwechsel zu, der an die Substanz geht. Nadal verschlägt die Vorhand.

7:5, 6:3, 5:5: Zum zweiten Mal in Folge marschiert Nadal zu Null durch sein Service, profitiert dabei auch von Fehlern des Konkurrenten und gleicht zum 5:5 aus.

7:5, 6:3, 4:5: Dann ist Medvedev mit Serve and Volley erfolgreich. Und der Russe behält den Vorwärtsgang drin, muss nach dem Flugball noch mit dem Smash ran. Und den versenkt der 23-Jährige zum 5:4.

7:5, 6:3, 4:4: Welch ein Ballwechsel! Beide geben es sich richtig. Nadal steht an der Grundlinie, nimmt einen hoch abspringenden ball über Kopf und wuchtet das Ding ins Netz.

7:5, 6:3, 4:4: Medvedev wehrt die Breakchance offensiv ab, lädt am Netz durch und vollstreckt über Kopf. Doch im Anschluss versagt der Vorhandflugball. Dem Russen droht wieder der Aufschlagverlust.

7:5, 6:3, 4:4: Nadal feuert aus allen Rohren. Die Inside-out-Bälle bringt Medvedev zurück. Dann scheint sich das Blatt fast zu wenden. Der Russe aber bleibt mit der cross gespielten Vorhand an der Netzkante hängen. Breakball Nadal!

7:5, 6:3, 4:4: Dann klappt der Netzangriff. Entschlossen wuchtet der Russe den Vorhandvolley ins Feld. 30 beide!

7:5, 6:3, 4:4: Dann taucht Medvedev am Netz auf, lässt das Gefühl beim Volley allerdings völlig vermissen, semmelt die Vorhand ins Aus. 0:30!

7:5, 6:3, 4:4: Zu Null braust Nadal durch sein Aufschlagspiel, gleicht somit mühelos zum 4:4 aus und erhält sich die Chance, die Sache in drei Sätzen über die Bühne zu bringen

7:5, 6:3, 3:4: Wiederholt agiert Nadal glänzend am Netz, spielt einen Rückhandvolleystopp perfekt. Im Anschluss muss Medvedev weite Wege gehen, ist permanent in der Defenisve. Nadal öffnet sich das Feld, vollstreckt mit der Vorhand longline zum 30:0.

7:5, 6:3, 3:4: Dann versucht es der Russe überraschend mit Serve and Volley, setzt den Rückhandflugball sicher und geht plötzlich mit 4:3 in Führung.

7:5, 6:3, 3:3: Gegen den druckvoll agierenden Kontrahenten packt Medvedev einen starken Stopp aus, mogelt die Vorhand irgendwie übers Netz und verschafft sich zwei Spielbälle.

Medvedev kämpft sich zurück: Rebreak!

7:5, 6:3, 3:3: Dann gerät Nadal eine Rückhand zu lang, Der Mallorquiner gibt tatsächlich das Break wieder her. Medvedev ist zurück im Satz.

7:5, 6:3, 3:2: Danach spielt das Nadal sehr stark heraus, marschiert dann ans Netz und muss zu einem eklig hohen Ball hin. Dieser rutscht dem Spanier ins Aus. Noch einmal bekommt Medvedev eine Breakchance.

7:5, 6:3, 3:2: Auch den zweiten Breakball wehrt Nadal mit Serve and Volley ab. Der Rückhandflugball sitzt. Einstand!

7:5, 6:3, 3:2: Erneut geht Nadal offensiv vor, spielt den tiefen Volley. Den Ball erläuft Medvedev, doch der Spanier steht dort wie ein Fels in der Brandung und blockt den Volley rein.

7:5, 6:3, 3:2: Jetzt wackelt Nadal, erlaubt sich seinen zweiten Doppelfehler und schenkt so zwei Breakbälle her.

7:5, 6:3, 3:2: Nadal startet den überraschenden Netzangriff - und fängt sich den kurz cross gespielten Passierball des Russen ein. 0:30! Sollte da doch noch etwas gehen für Medvedev?

US Open, Finale: Break! Nadal kommt dem Titel immer näher

7:5, 6:3, 3:2: Noch einmal versucht Medvedev alles, das Unheil abzuwenden. Vergeblich! Eine Rückhand zappelt in den Maschen. Das ist das Break, welches vorentscheidenden Charakter haben könnte.

getty

7:5, 6:3, 2:2: Dann schießt Nadal die Vorhand longline übers Netz. 30 beide!

7:5, 6:3, 2:2: Noch bahnt sich keine Wende an. Zwar ist Medvedev irgendwie stets dran, doch Kleinigkeiten fehlen dem Russen nach wie vor.

7:5, 6:3, 2:2: Nadal ist sehr bemüht, das Niveau hoch zu halten. Der Mallorquiner macht weiter Druck, spielt die Punkte stark aus. Und wieder geht der 33-Jährige Serve and Volley zu Werke. Letztlich muss er zurück Richtung Grundlinie und aber dort noch über Kopf ran. Die Aufgabe erledigt er tadellos.

7:5, 6:3, 1:2: Medvedev wandelt mühelos durch sein Aufschlagspiel. Zum Abschluss setzt es das vierte Ass des Russen, der zu Null auf 2:1 stellt.

7:5, 6:3, 1:1: Seinen zweiten Spielball weiß Nadal zu nutzen und gleicht zum 1:1 aus.

7:5, 6:3, 0:1: Zwei Stunden sind gespielt. Erneut sucht Nadal nach dem Aufschlag sofort den Weg ans Netz und legt dort den Volleystopp glänzend ab. Das bedeutet zwei Spielbälle.

7:5, 6:3, 0:1: Letztlich bleibt Nadal mit einer Vorhand im Netz hängen, was Medvedev einen weitgehend sorgenlosen Spielgewinn beschert. Erstmals darf jetzt also der Russe vorlegen.

7:5, 6:3, 0:0: Mit seinem dritten Ass der Begegnung verschafft sich Nadal drei Spielbälle.

7:5, 6:3, 0:0: Nun ist es erstmals an Medvedev, den Satz zu eröffnen.Und der erste Punkt bietet gleich Spektakel. Am Ende ist Nadal etwas zu spät dran und bringt seine Vorhand nicht mehr übers Netz.

Nadal holt auch Satz zwei - Medvedev unter Druck

Zwischenfazit: Rafael Nadal reduzierte seine ohnehin geringe Fehlerquote, leistete sich im zweiten Durchgang nur sieben ohne Not. Zudem agierte der 33-Jährige sehr angriffslustig, suchte bislang häufig den Weg ans Netz und machte in 80 Prozent der Fälle den Punkt. Daniil Medvedev erwies sich bisher als würdiger Finalist, agiert aber eben auch mit viel Risiko. Und das zahlte sich nicht in jedem Fall aus.

7:5, 6:3: Mit der Rückhand spielt Nadal den Ball cross ganz nah an die Linie ran. Medvedev hat Mühe und seine Vorhand setzt erst hinter der Grundlinie auf. Das bedeutet die 2:0-Satzführung für den Spanier.

7:5, 5:3: Jetzt versemmelt Medvedev eine Vorhand, was Nadal den ersten Satzball beschert.

7:5, 5:3: Dann schafft es eine Rückhand von Nadal nicht übers Netz. 15:30! In dieser Situation versucht der Spanier Serve an Volley. Der Return von Medvedev fliegt aber schon ins Aus.

7:5, 5:3: Nun hat es Nadal selbst auf dem Schläger, kann den Satz ausservieren. Der erste Punkt ist schnell zur Hand. Dann hält Medvedev dagegen, spielt eine Rückhand kurz cross. 15 beide!

7:5, 5:3: Zumindest diese Aufgabe erledigt der Russe tadellos. Zum Abschluss landet eine Rückhand genau auf der Linie. Zu Null verkürzt der 23-Jährige auf 3:5.

7:5, 5:2: So steht Medvedev jetzt mal wieder mit dem Rücken zur Wand, muss bei eigenem Aufschlag zusehen, im Satz zu bleiben.

7:5, 5:2: Mehr als dieser eine Punkt ist in diesem Spiel für den Russen nicht drin. Abschließend segelt eine Rückhand von Medvedev ins Aus. Nadal eilt auf 5:2 davon.

7:5, 4:2: Nun versucht es Nadal mit einem Stopp, der aber gelingt gar nicht. Medvedev nimmt die Einladung an, schiebt seine Vorhand rein.

7:5, 4:2: Mit einem Rückhandstopp versucht Medvedev, den Rhythmus des Ballwechsels zu brechen. Nadal ist auf schnellen Füßen zur Stelle. Und jetzt hilft die Netzkante dem Mallorquiner.

7:5, 4:2: Medvedev muss über den Zweiten gehen, seviert damit weit nach außen. Danach jedoch setzt der Russe eine Vorhand ins Netz und gibt seinen Aufschlag ab.

7:5, 3:2: Es schließt sich der längste Ballwechsel des Matches an. Der geht an den Spanier, der sich damit zwei Breakbälle organisiert.

7:5, 3:2: Nadal spielt die Vorhand aus vollem Lauf. Medvedev muss zum Halbvolley mit der Vorhand runter, erwischt den Ball irgendwie und punktet mit Hilfe der Netzkante.

7:5, 3:2: Beide Spieler spüren die Strapazen des Turniers - und des heutigen Finales. Auch an Nadal geht das natürlich nicht spurlos vorbei.

7:5, 3:2: Weit weniger Mühe hat in der Folge Rafael Nadal, gibt lediglich einen Zähler ab. Als dann eine Rückhand von Medvedev zu lang gerät, legt der Spanier wieder vor.

7:5, 2:2: Medvedev zieht den Kopf aus der Schlinge. Zum Abschluss erlangt ein Vorhandreturn von Nadal zu spät Bodenkontakt. Der Russe hält sein Service und gleicht zum 2:2 aus.

7:5, 2:1: Doch dann patzt Medvedev wieder mit der Vorhand. Doch auch dies Breakmöglichkeit macht der Russe im Vorwärtsgang zunichte.

7:5, 2:1: Anschließend punktet Medvedev mit einer cross gespielten Vorhand. Und wenig später wehrt der Weltranglistenfünfte auch die dritte Breakchance ab - mit einer ganz kurz cross gespielten Rückhand.

7:5, 2:1: Dann prügelt der Russe eine Vorhand deutlich ins aus und sieht sich drei Breakbällen gegenüber. Den ersten Wehrt der 23-Jährige mit einem Rückhandvolley, beid er er tief runter muss.

7:5, 2:1: Nadal in der Defensive! Der 33-Jährige spielt den Ball nur hoch rein. Medvedev will das über Kopf regeln und schlägt den Ball zu lang.

7:5, 2:1: Es folgt ein sehr cleverer Aufschlag weit nach außen. Da hat Medvedev Mühe, den Ball zu erreichen, und bekommt keinen kontrollierten Return hin. Nadal stellt auf 2:1.

7:5, 1:1: Dann versucht Nadal wieder die Vorhand inside-out. Die Filzkugel bleibt aber an der Netzkante hängen. 30 beide! Im Anschluss holt sich der Spanier mit seinem zweiten Ass einen Spielball.

7:5, 1:1: Medvedev lockt den Kontrahenten mit einem Stopp. Den erläuft Nadal zwar, wird dann vom Russen aber mit der Vorhand longline passiert.

7:5, 1:1: Recht mühelos hält in der Folge Medvedev sein Service. Zum Abschluss segelt eine Rückhand von Nadal seitlich ins Aus.

7:5, 1:0: Mit etwas Mühe bringt Nadal sein Aufschlagspiel letztlich doch durch, fabriziert am Ende einen Servicewinner und legt wie schon im ersten Durchgang vor.

7:5, 0:0: Medvedev organisiert sich einen Breakball. Und Nadal muss über den zweiten Aufschlag gehen. Kurz darauf wuchtet Medvedev seine Rückhand in die Maschen. Einstand!

7:5, 0:0: Erneut ist es an Rafael Nadal, de Satz servierenderweise zu eröffnen. Und Medvedev hat den Satzverlust offenbar gut weggesteckt.

Nadal holt sich gegen mutigen Medvedev ersten Satz

Zwischenfazit: Anfangs bewegte sich Daniil Medvedev durchaus auf Augenhöhe, holte sogar das erste Break des Matches. Rafael Nadal jedoch fand umgehend eine Antwort. Und obwohl der Mallorquiner beim ersten Aufschlag eine sehr mäßige Quote aufwies, hatte der 33-Jährige in der Folge überhaupt keine Probleme mehr bei eigenem Aufschlag. Und so erarbeitete sich Nadal die kleinen Vorteil, der den Satz letztlich zu seinen Gunsten entschied.

7:5: Nicht aber den zweiten! Medvedev versucht, offensiv dagegen anzugehen, muss dort vorn aber zum einem schwierigen Rückhand-Überkopfballl ran. Und der landet im Netz. Damit geht der erste Satz an Nadal.

getty
Nadal hat sich den ersten Satz geholt.

6:5: Medvedev kämpft - und hat Erfolg. Eine Rückhand von Nadal schafft es nicht übers Netz. Einen Satzball wehrt der Russe ab.

6:5: Nadal treibt den Gegner übers Feld, bereitet den Punkt glänzend vor und versenkt zum Abschluss die Vorhand inside-out. Zwei Break- und zugleich Satzbälle!

6:5: Nun muss Medvedev erneut gegen den Satzverlust aufschlagen. Wieder sucht Nadal den Weg nach vorn, punktet mit dem Volley. 30:0!

6:5: Seinen zweiten Spielball weiß Nadal zu nutzen. Auf dem Weg nach vorn erledigt das der 33-Jährige, spielt den Vorhandfluball so, dass Medvedev die Filzkugel nicht zurückbringt.

5:5: Jetzt greift Medvedev mit dem Rückhand-Slice an. Nadal will den Kontrahenten mit der Rückhand cross passieren. Das klappt nicht, der Russe steht richtig und blockt den Volley in Feld.

5:5: Nadal arbeitet an der Quote seiner ersten Aufschlag, die nun die 50 Prozent übersteigt. Dennoch gibt der Mallorquiner nun nach sehr langer Zeit mal wieder einen Punkt bei eigenem Service ab.

5:5: Im sechsten Anlauf und nach mehr als sieben Minuten kämpft sich Medvedev durch sein Spiel, profitiert am Ende von einem Vorhandfehler des Gegners. So gleicht der Russe zum 5:5 aus.

5:4: Doch auch dieser fünfte Spielball ist es nicht, weil nun Nadal mit einem Schmetterball erfolgreich ist. Einstand!

5:4: Medvedev marschiert, sucht den Weg nach vorn. Den Überkopfball muss er im Rückwärtslaufen spielen, setzt den Smash aber sicher.

5:4: Darauf reagiert Medvedev mit seinem ersten Ass - mit satten 206 Stundenkilometern. Doch auch dieser wie wenig später der vierte Spielball bleibt ungenutzt. Der 23-Jährige müht sich.

5:4: Nadal möchte das nicht auf sich beruhen lassen, setzt gut nach und versenkt die Rückhand. Danach semmelt der Russe eine Rückhand in Netz. Einstand!

5:4: Dann erlaubt sich Medvedev seinen dritten Doppelfehler. Wie es ausschaut, kann er sich das leisten, denn kurz darauf organisiert sich der Russe zwei Spielbälle.

5:4: Somit steht Medvedev unter Druck, schlägt nun gegen den Satzverlust auf. Der Russe packt einen lässigen Rückhandstopp aus. Nadal tritt kurz an, erkennt dann aber, dass jeder weitere Schritt keinen Sinn macht.

5:4: Nadal serviert nach außen, produziert das erste Ass dieses Finales. Zum dritten Mal in Folge wandelt der Spanier zu Null durch sein Aufschlagspiel und legt wieder vor.

4:4: Medvedev strebt nun schnellere Punkte an, versenkt eine Vorhand. Im Anschluss segelt ein Return von Nadal ins Aus, womit der Russe sein Service doch hält und auf 4:4 stellt.

4:3: Mit einer eingesprungenen Rückhand von der T-Linie wehrt Medvedev auch diese Breakchance ab.

4:3: Medvedev legt mehr Offensive an den Tag, bringt seine Vorhand dort vorn jetzt aber nicht unter. Danach leistet sich der Russe seinen zweiten Doppelfehler und schenkt einen weiteren Breakball her.

4:3: Einerseits sehr lässig, andererseits auch mit viel Glück wehrt der Russe beide Breakbälle ab. Danach stürmt der Weltranglistenfünfte nach vorn, versenkt seine Vorhand und hat nun seinerseits Spielball.

4:3: Jetzt verzieht Medvedev eine Vorhand, der Ball setzt erst hinter der Grundlinie auf. Und der 23-Jährige patzt gleich noch einmal, was seinem Gegenüber zwei Breeakchancen beschert.

4:3: Unterdessen steigt die Fehlerquote bei Medvedev an. Zehn Stück erlaubte sich der Russe ohne Not. Nadal unterläuft jetzt gerade der siebte.

4:3: Zum zweiten Mal in Folge braust Nadal zu Null durch sein Service - und das obwohl die Quote seiner ersten Aufschläge gerade um die 40 Prozent liegt.

3:3: Serve and Volley - Nadal setzt den Rückhandflugball gefühlvoll. Medvedev bringt das Ding nicht zurück übers Netz.

3:3: Nadal verzieht eine Vorhand longline. Damit bringt Medvedev sein Aufschlagspiel recht entspannt durch und gleicht zum 3:3 aus.

3:2: Dann erkennt Nadal den Stopp früh und ahnt auch die folgenden zwei Passierversuche. Doch in den geblockten Vorhandvolley bekommt der Mallorquiner keine Kontrolle, der gerät zu lang.

3:2: Jetzt nimmt Medvedev das Tempo gut mit, spielt die Vorhand longline und treibt seinen Widersacher in den Fehler.

3:2: Unterdessen strahlt Nadal plötzlich Souveränität aus. Der 33-Jährige zieht sein Aufschlagspiel zu Null durch und stellt auf 3:2.

2:2: Aktuell wirkt Medvedev etwas kraftlos. Der 23-Jährige wurde in den Runden zuvor hin und wieder von Krämpfen geplagt. Und der Mann musste schon einige Meter machen.

2:2: Sofort schlägt der Spanier zu. Medvedev wuchtet seine Rückhand ohne Not ins Aus. Somit gelingt dem dreifachen US-Open-Champion das umgehende Re-Break. Alles wieder in der Reihe!

1:2: Anschließend forciert Nadal die Gangart, treibt den Konkurrenten übers Feld. Irgendwann geht dem Russen die Puste aus, seine Rückhand zappelt in den maschen. Breakball Nadal!

1:2: Nadal stellt sich zur Vorhand, spielt diese inside-out, semmelt den Ball aber knapp ins Aus. 30 beide!

1:2: Medvedev spielt erneut den Stopp. Der aber misslingt völlig, schafft es bei Weitem nicht übers Netz. Im Anschluss zieht Nadal eine Rückhand die Linie runter. 0:30!

1:2: Medvedev spielt erneut den Stopp. Der aber misslingt völlig, schafft es bei Weitem nicht übers Netz.

Medvedev gewohnt mutig: Erstes Break gegen Nadal

1:2: Nadal muss über den Zweiten gehen. Wiederholt trifft der Mallorquiner dann eine Vorhand unsauber. Die Filzkugel landet im Netz und wir haben das erste Break.

getty
Medvedev hat Nadal erstmals den Aufschlag abgenommen.

1:1: Medvedev muss jetzt viel laufen. Sein Einsatz zahlt sich nicht aus. Nadal übt gehörig Druck in den Ballwechseln aus und entscheidet diese für sich. 30:15!

1:1: Jetzt versucht Nadal den Stopp - den der Gegner erläuft. Medvedev kontert mit dem Gegenstop, holt den Spanier vor ans Netz. Der Russe behält die Nerven und schiebt den Ball mit Übersicht ins Feld.

1:1: Wenig später liegen zwei Spielbälle für Medvedev bereit. Den erste vergibt der Rechtshänder, weil er von der Grundlinie zu lang wird. Danach jedoch trifft Nadal eine Vorhand nicht sauber, womit das Spiel an seinen Kontrahenten geht.

1:0: Nun schlägt Medvedev erstmals auf. Der 23-Jährige probiert kurz darauf den Stopp, Nadal reagiert gegen den vorstürmenden Russen mit einem Lob, der zu lang gerät.

Nadal mit nervösem Beginn - und kassiert Verwarnung

1:0: Auch die folgenden zwei Punkte gehen an den Spanier. Eine Vorhand des Russen schafft es nicht übers Netz. So hält Nadal sein Service und geht in Führung.

0:0: Danach kassiert Nadal gleich eine Verwarnung, weil er sich zu viel Zeit vor dem Aufschlag lässt. Dennoch wehrt der Weltranglistenzweite in der Folge die Breakchance ab.

0:0: Nadal ist bemüht, die Ballwechsel zu bestimmen, doch ihm unterlaufen zu viele Fehler. Jetzt segelt eine Rückhand ins Aus, was Breakball für Medvedev bedeutet.

0:0: Daran schließt sich der erste Doppelfehler dieser Begegnung an. Und danach landet noch eine cross gespielte Vorhand des 33-Jährigen seitlich im Aus. 30 beide!

0:0: Nadal zeigt gleich seine ganz Klasse, reagiert auf einen extremen Winkel des Gegners. Der Mallorquiner spielt seine Vorhand um den Netzpfosten herum ins Feld des Gegners.

0:0: Los geht's! Rafael Nadal eröffnet das Finale der US Open 2019. Der erste Aufschlag kommt sofort -durch die Platzmitte. Es schließt sich ein kurzer Ballwechsel an, den Daniil Medvedev mit einem Rückhandfehler beendet.

Vor Beginn: Soeben betreten unsere Hauptdarsteller unter dem Applaus des Publikums den Platz im Arthur Ashe Stadium. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung, die Nadal gewohnt penibel vornimmt, treffen sich beide zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Spaniers, der sich für Aufschlag entscheidet. Anschließend speilen sich beide noch fünf Minuten ein.

US Open: Das Finale heute im LIVE-TICKER - Vor Beginn

Vor Beginn: Eben jener Masters-Erfolg beim Coupe Rogers in Montreal bot im Finale das erste Aufeinandertreffen unserer beiden heutigen Final-Protagonisten. Und obwohl Daniil Medvedev bereits Anfang August als ganz heiße Nummer galt, war dieses Endspiel eines der wenigen Matches der letzten Wochen, wo der Russe seine Form nicht auf den Platz brachte und vermutlich den körperlichen Strapazen der Wochen zuvor Tribut zollen musste. Entsprechend setzte sich der erfahrene Rafael Nadal damals klar mit 6:3 und 6:0 durch.

Vor Beginn: Auch in der aktuellen Saison zeigte sich Nadal formstark, stand in vier Endspielen, gewann auf Sand beim Masters in Rom und bei den French Open den Titel. Zuletzt war der Spanier auf dem Hartplatz von Montreal (1.000er) nicht zu schlagen. Darüber hinaus erreichte er bei fünf weiteren Turnieren das Halbfinale und wird in der Weltrangliste aktuell als Zweiter geführt.

Vor Beginn: Das Zählen der Major-Finalteilnahmen von Rafael Nadal gestaltet sich recht mühsam. Die 27. müsste es inzwischen sein. Bei seinen 15. US Open ringt der Mallorquiner zum fünften Mal um den Turniersieg, tat das 2010, 2013 und 2017 erfolgreich. Im bisherigen Turnierverlauf gab der 33-Jährige einzig im Achtelfinale gegen Marin Cilic einen Satz ab, bewältigte die 2. Runde gar kampflos. Darüber hinaus räumte der an 2 gesetzte Linkshänder John Millman, Chung Hyeon, Diego Schwartzman und Matteo Berrettini aus dem Weg.

Medvedev übersteht erstmals 3. Runde der US Open

Vor Beginn: In Flushing Meadows versuchte sich Medvedev erstmals 2016, scheiterte aber an der ersten Qualifikationshürde. Nun steht der 23-Jährige im dritten Jahr in Folge im Hauptfeld der US Open. Vor zwölf Monaten erreichte er die 3. Runde. Nun erklimmt der an 5 gesetzte Russe neue Höhen, stürmte über die Stationen Prajnesh Gunneswaran, Hugo Dellien, Feliciano Lopez, Dominik Koepfer, Stan Wawrinka und Grigor Dimitrov in sein erstes Grand-Slam-Finale.

getty

Vor Beginn: Die Fakten zu Medvedevs unglaublicher Saison: Es ist das bereits das siebte Endspiel der Saison für den Russen - und das vierte in Folge. Darüber hinaus spielte der Rechtshänder noch drei Halbfinals. Die Turniere in Sofia (250er) und zuletzt das Masters in Cincinnati gewann der gebürtige Moskauer, steht damit inzwischen bei insgesamt fünf Karrieretiteln. In der Weltrangliste stürmte der Russe vor bis auf Platz 5.

Vor Beginn: Nun also strebt Rafael Nadal seinen 19. Grand-Slam-Titel an. Wie bei den Damen steht uns ein Vergleich der Generationen bevor. Der Altersunterschied ist nicht ganz so krass, beträgt aber immerhin auch zehn Jahre. Daniil Medvedev ist zumindest schon 23, gilt aber als derzeit heißester Aufsteiger der Szene.

Vor Beginn: Den krönenden Abschluss der US Open 2019 soll nun das Herrenfinale bilden. Alle anderen Titel im Profibereich sind bereits vergeben. Im Dameneinzel bezwang gestern Bianca Andreescu die favorisierte Serena Williams, verdarb der den 24. Major-Triumph und schwang sich selbst erstmals zum Grand-Slam-Champion auf. Im Herrendoppel siegten die Kolumbianer Juan Sebastian Cabal und Robert Farah, im Mixed setzten sich wie im Vorjahr Jamie Murray und Bethanie Mattek-Sands durch. Der Titel im Damendoppel ging heute an Elise Mertens/Aryne Sabalenka.

Medvedev mit herausragender Saison

Vor Beginn: Nichtsdestotrotz hat Medvedev eine beeindruckende Saison hinter sich. Duch den Einzug ins Finale verbuchte der 23-Jährige bereits seinen 50. Sieg im Kalenderjahr - keiner gewann häufiger. Mit bisher sechs Finalteilnahmen liefert er zudem den nächsten Topwert!

Vor Beginn: Während Nadal seinen 19. Grand-Slam-Titel einfahren kann, steht sein Herausforderer aus Russland erstmals in einem solchen Finale. Die Vorzeichen könnten also kaum unterschiedlicher sein.

Vor Beginn: Daniil Medvedev besiegte in der Vorschlussrunde den Bulgaren Dimitrov ebenfalls in drei Sätzen.

Vor Beginn: Der Favorit im Finale ist Rafael Nadal, der im bisherigen Turnierverlauf gerade einmal einen Satz abgeben musste. Zuletzt gewann er das Halbfinale gegen den Italiener Berrettini mit 7:6, 6:4, 6:1.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker des Herren-Endspiels der US Open. Um 22 Uhr startet das Spiel.

getty
Daniil Medvedev setzte sich gegen die den Bulgaren Dimitrov durch.

US Open: Das Finale heute im TV und Livestream

Der Streamingdienst DAZN zeigt das Finale der US Open dank seiner Kooperation mit Eurosport. So seht Ihr dieses Spiel über den Eurosport Channel.

Auf diesem Channel könnt Ihr nicht nur die US Open, sondern auch die French und Australian Open verfolgen. Ebenfalls gibt es über diesen Kanal die Olympischen Spiele oder die Tour de France zu sehen.

Verliebt, verlobt, verheiratet: Die berühmtesten Sportlerpaare

US Open: Die Sieger der vergangenen Jahre

Rafael Nadal konnte das letzte Mal in 2017 die US Open gewinnen.

JahrSieger
2018Novak Djokovic
2017Rafael Nadal
2016Stan Wawrinka
2015Novak Djokovic
2014Marin Cilic

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX