Tennis

US Open: Nächster Coup! Dominik Köpfer steht im Achtelfinale

SID

Dominik Köpfer hat seiner Erfolgsstory bei den US Open ein weiteres Kapitel hinzugefügt und steht als erster deutscher Qualifikant seit 13 Jahren im Achtelfinale. Der 25-Jährige aus Furtwangen besiegte den an Nummer 17 gesetzten Georgier Nikolos Basilaschwili überraschend 6:3, 7:6 (7:5), 4:6, 6:1 und spielt nun gegen Cincinnati-Sieger Daniil Medvedev (Russland/Nr. 5) um den Einzug ins Viertelfinale.

"Ich habe von Anfang an um jeden Punkt gekämpft", sagte Köpfer, der nach dem Turnier zum ersten Mal in seiner Karriere in den Top-100 der Weltrangliste stehen wird, bei Eurosport: "Ich habe mich heute gut gefühlt. Ich habe gewusst: Wenn ich mental dranbleibe, habe ich auf jeden Fall eine Chance. Ich bin überglücklich. Es fühlt sich aber noch nicht real an, ich kann es nicht glauben, ich bin sprachlos."

Der zuvor letzte Deutsche, der sich in New York über die Qualifikation bis ins Achtelfinale gespielt hatte, war 2006 Benjamin Becker.

In einem hochklassigen Drittrundenspiel hatte der Saarländer damals Andre Agassi in vier Sätzen bezwungen und die Karriere des achtmaligen Grand-Slam-Siegers beendet. Im Achtelfinale schied Becker dann gegen den späteren Finalisten Andy Roddick (USA) glatt in drei Sätzen aus.

Köpfer erst zum zweiten Mal im Hauptfeld eines Grand Slams

Köpfer steht in Flushing Meadows erst zum zweiten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier im Hauptfeld, in Wimbledon erreichte er die zweite Runde.

Unterstützt von der deutschen Tennis-Ikone Boris Becker im Publikum überzeugte der Linkshänder erneut mit einer bärenstarken kämpferischen Leistung, leistete sich kaum einfache Fehler und gab keinen Ball verloren.

Nach 2:39 Stunden musste sich Basilaschwili, der erst Ende Juli das Sandplatzturnier in Hamburg gewonnen hatte, dem unermüdlichen Köpfer geschlagen geben.

Drei weitere Deutsche noch dabei

Am Samstag haben drei weitere Deutsche die Chance, das Achtelfinale bei den US Open zu erreichen.

Die deutsche Nummer eins Alexander Zverev spielt gegen den Slowenen Aljaz Bedene, Julia Görges fordert Kiki Bertens aus den Niederlanden heraus.

Im ersten Spiel des Tages trifft Andrea Petkovic auf die Belgierin Elise Mertens.

Federer, Djokovic und Williams im Achtelfinale der US Open

Ebenfalls in der Runde der letzten 16 sind die Superstars Roger Federer, Novak Djokovic und Serena Williams. Grand-Slam-Rekordsieger Federer hatte am Freitag mit dem Briten Daniel Evans keine Mühe und feierte beim 6:2, 6:2, 6:1 seinen ersten glatten Sieg des Turniers. In seinen ersten beiden Partien in New York hatte der 38-Jährige jeweils den Startsatz abgegeben.

"Ich habe nichts anders gemacht. Manchmal geht es, manchmal nicht", sagte Federer im Court-Interview und befand: "Ich habe richtig gutes Tennis gespielt, ich habe es heute hier draußen richtig genossen."

Titelverteidiger Djokovic zeigte sich indes nicht beeinträchtigt durch seine linke Schulter, die ihm in der zweiten Runde Schmerzen bereitet hatte. Der Wimbledonsieger aus Serbien setzte sich gegen den US-Amerikaner Denis Kudla klar mit 6:3, 6:4, 6:2 durch. Im Achtelfinale bietet sich Djokovic nun die Chance zur Revanche für das verlorene Endspiel 2016 gegen den Schweizer Stan Wawrinka.

Vorjahresfinalistin Williams ist ihrem ersehnten 24. Grand-Slam-Titel, mit dem sie die Bestmarke der Australierin Margaret Court einstellen würde, einen Schritt näher gekommen. Die 37-Jährige bezwang die Tschechin Karolina Muchova in 1:14 Stunden 6:3, 6:2, nächste Gegnerin ist Petra Martic aus Kroatien. French-Open-Siegerin Ashleigh Barty (Australien) steht nach dem 7:5, 6:3 gegen die Griechin Maria Sakkari ebenfalls im Achtelfinale.

Federer hat das Grand-Slam-Turnier in Flushing Meadows bereits fünfmal gewonnen, zuletzt 2008. Auf dem Weg zum angestrebten Titel Nummer sechs bekommt er es im Achtelfinale mit David Goffin zu tun. Gegen den an Nummer 15 gesetzten Belgier hatte Federer zuletzt im Endspiel beim ATP-Turnier in Halle/Westfalen gewonnen.

Der 20-malige Grand-Slam-Sieger kam gegen Evans nie in Not. Hatte Federer in seinen ersten beiden Partien gegen den Inder Sumit Nagal (57 unerzwungene Fehler) und gegen Damir Dzumhur aus Bosnien-Herzegowina (45) noch zu fehlerhaft gespielt, unterliefen ihm in der dritten Runde gegen den Weltranglisten-58. nur noch 19 "unforced errors". Nach nur 80 Minuten verwandelte der Wimbledonfinalist seinen ersten Matchball.

getty

US Open: Ergebnisse im Überblick

DatumSpieler 1Spieler 2Ergebnis
31. August (2.30 Uhr)N. Djokovic (1)D. Kudla6:3, 6:4, 6:2
30. AugustR. Federer (3)D. Evans6:2, 6:2, 6:1
31. August (2.30 Uhr)D. Medvedev (5)H. Dellien7:6, 4:6, 7:6, 6:4
30. August (LIVE)A. de MinaurK. Nishikori (7)6:2, 6:4, 3:6, 6:3
30. August (23.40 Uhr)D. KöpferN. Basilashvili6:3, 7:6, 4:6, 6:1
30. August (21 Uhr)S. WawrinkaP. Lorenzi6:4, 7:6, 7:6
Spielerin 1Spielerin 2
30. August (19.30 Uhr)A. Barty (2)M. Sakkari7:5, 6:3
30. AugustK. Pliskova (3)O. Jabeur6:1, 4:6, 6:4
31. August (1 Uhr)E. Svitolina (5)D. Yastremska6:2, 6:0
30. AugustS. Williams (8)K. Muchova6:3, 6:2
31. August (1 Uhr)M. Keys (10)S. Kenin6:3, 7:5

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX