Tennis

Roger Federer gegen Rafael Nadal heute im Liveticker: French Open live verfolgen

Von SPOX

© getty

Am Freitag ist Großkampftag bei den French Open in Paris. Rafael Nadal hat mit einem glatten Sieg im Klassiker gegen Roger Federer zum zwölften Mal das Endspiel der French Open in Paris erreicht.

Der spanische Sandplatzkönig setzte sich im 39. Duell mit dem Schweizer Grand-Slam-Rekordsieger mit 6:3, 6:4, 6:2 durch und greift damit nach seinem zwölften Titel in Roland Garros.

Nadals Gegner im Finale am Sonntag ist wie im Vorjahr Dominic Thiem (Österreich) oder der Weltranglistenerste Novak Djokovic (Serbien). Gegen Federer gelang dem 33-Jährigen sein sechster Sieg im sechsten Duell in Paris. Im direkten Vergleich steht es nun 24:15 für Nadal, der seinen Dauerrivalen zum ersten Mal seit fünf Jahren bezwang.

Roger Federer gegen Rafael Nadal 3:6, 4:6, 2:6: Der Liveticker zum Nachlesen

Ende: Wir dagegen machen direkt einen Ticker weiter mit dem Duell zwischen Dominic Thiem und Novak Djokovic, die den zweiten Finalteilnehmer in wenigen Augenblicken ausspielen. Dranbleiben!

Fazit: Am Ende war der Spanier einfach eine Stufe besser als Federer, der im zweiten Durchgang zahlreiche Chancen zu einem womöglich entscheidenden Break nicht nutzte. Der Schweizer wird mit stehenden Ovationen verabschiedet - es könnte sein letzter Auftritt in Paris gewesen sein.

3:6, 4:6, 2:6: Der zweite sitzt! Mit einem Service-Winner zieht Rafael Nadal ins Finale ein!
3:6, 4:6, 2:5: Wir haben die ersten beiden Matchbälle! Federer kann den Ball nicht retournieren, Nadal schlägt zum Matchgewinn auf

3:6, 4:6, 2:5: Federer zeigt nochmal einen starken Volley-Stopp, braucht nun aber zwingend ein Break, um noch in der Partie zu bleiben. Ist die Begegnung gleich schon vorbei?

3:6, 4:6, 1:5: Aber der Schweizer verzieht anschließend zweimal die Rückhand. Dadurch serviert Federer nun gegen den Matchverlust.

3:6, 4:6, 1:4: Federer mit einem Lebenszeichen! Mit zwei Stopps spielt sich der Schweizer stark in den Einstand, anders ist Nadal heute auch nicht zu schlagen.

3:6, 4:6, 1:4: Die Vorentscheidung! Mit einem Stopp leitet Nadal seinen Punktgewinn ein, anschließend muss er die Rückhand Federers nur noch aufnehmen und die Linie runter löffeln

3:6, 4:6, 1:3: Und die nächste Rückhand landet cross rechts im Aus. Nadal hat damit gleich zwei Chancen, auf zwei Breaks Vorpsrung zu stellen.

3:6, 4:6, 1:3: Und schon wieder scheitert Federer an der Netzkante! Ein hochgesprungener Ball lässt Nadal den Punkt mit einer Vorhand die Linie runter beenden, erneut steht es 15:30 aus Sicht des Schweizers.

3:6, 4:6, 1:3: Mit einem Ass macht Nadal sein zweites Aufschlagspiel in diesem Satz zu, auch ein zwischenzeitliches 30:30 bringt den Spanier nicht aus der Ruhe, der drei Spiele vom Finaleinzug entfernt ist.

Die Vorentscheidung? Nadal mit frühen Break im 3. Satz

3:6, 4:6, 1:2: Nadal hat das Break! Federer versucht es mit Serve-and-Volley, Nadals Return tanzt aber auf der Netzkante und prallt Federer unglücklich gegen die Brust. Der Schweizer hackt seinen Schleger auf den Boden - und kassiert seine erste Verwarnung.

3:6, 4:6, 1:1: Federer unter Druck! Am Netz will er per Volley eigentlich schon zum 15:15 ausgleichen, dann trifft der Ball aber nur den Rahmen - 0:30.

3:6, 4:6, 1:1: Aber Nadal schiebt den Druck schnell wieder rüber, wirkt deutlich wacher und aggressiver im Angriffsspiel. Zu Null gleicht der Spanier zum 1:1 aus.

3:6, 4:6, 1:0: Federer behält nochmal die Oberhand, macht drei Punkte in Serie und geht damit im dritten Durchgang in Führung. Der Schweizer legt erstmal vor, Nadal ist aber dran.

3:6, 4:6, 0:0: Ist das jetzt die Vorentscheidung? Federer setzt eine Vorhand ein wenig zu weit hinter die Grundlinie. Breakball Nadal.

3:6, 4:6, 0:0: Und schon wieder rumort es beim Aufschlag des Schweizers! Federer, der in zehn Fällen einen 0:2-Satzrückstand aufholen konnte, geht schnell mit 30:0 ins Führung, bekommt dann aber zwei Vorhände die Linie runter um die Ohren gehauen - 30:30.

3. Satz: Weiter geht's! Federer eröffnet den dritten Durchgang.

Fazit: Der Spanier behält damit zum Satzende die Nerven, nachdem er in den vorangegangenen Spielen vor allem bei eigenem Aufschlag ordentlich gezittert hatte. Federer wird sich mächtig ärgern, seine Breakchancen nicht genutzt zu haben. Auf der Gegenseite ist der Schweizer auch bei einem 0:2-Satzrückstand nicht abzuschreiben.

Nadal geht mit 2:0 Sätzen in Führung

3:6, 4:6: Erneut kommt der Wind Federer bei der Schlagausführung in die Quere, seine Vorhand landet rechts im Aus. Nadal holt sich die wichtige 2:0-Führung nach Sätzen.

3:6, 4:5: Das sieht nach einer schnellen Nummer aus! Nadal holt sich mit einem Service-Winner das 40:0 und damit drei Satzbälle.

3:6, 4:5: Da ist das Break für den Mallorquiner! Wieder schnappt er sich einen Stopp, dieses Mal kann Federer ihn mit dem folgenden Volley nicht passieren. Schon liegt der zweite Satz in Nadals Händen.

3:6, 4:4: Breakball Nadal! Der Spanier findet immer die richtige Antwort, setzt am Ende eine Vorhand longline gegen den Lauf des Maestros.

3:6, 4:4: Aus 40:0 mach Einstand. Der Druck wird größer.

3:6, 4:4: Federer verschlägt allerdings zwei Rückhände. Nur noch ein Spielball.

3:6, 4:4: Die Zuschauer hält nichts mehr auf den Sitzen. Wahnsinnig viel Spin auf Federers Stopp, Nadal bringt ihn noch zurück, aber dann folgt ein wunderbarer Volley des Schweizers. 40:0.

3:6, 4:4: Der Spanier hält den Aufschlag. Das war eines der besten Returnspiele von Federer in diesem Match und doch gibt es keine Breakchance.

Nadal mit unglaublichen Kontern auf Federers Angriffsbälle

3:6, 4:3: Ohne Worte! Wieder so ein Punkt, den Federer gar nicht verlieren kann - und doch kann Rafa irgendwie aus dem Handgelenk noch einen Passierschlag anbringen.

3:6, 4:3: Einstand nach Federers Rückhand-Passierball. Nadal hat nur zwei seiner acht Netzangriffe gewonnen (Federer:7/14).

3:6, 4:3: Wieder so eine riesige Rückhand cross von Nadal. Dieser Schlag könnte heute den Unterschied machen.

3:6, 4:3: Der erste Doppelfehler der Partie führt zum 30 beide.

3:6, 4:3: Hui, guter Stopp von Federer, Nadal kommt aber noch irgendwie hin. Dann weiß der Schweizer nicht mehr, was er machen soll und lupft Nadal den Ball auf den Schläger.

3:6, 4:3: Schicke Rückhand von Federer, die fällt direkt ins Eck. 15:15.

3:6, 4:3: Dann kommt der nächste erste Aufschlag gut und schon führt Federer wieder in diesem Satz - aber jetzt muss er wieder auf die Gegenwindseite.

3:6, 3:3: Auch Federer kommt auch wieder besser rein. Endlich spielt er auch mal eine Rückhand longline. Nadals Vorhand landet knapp im Korridor.

3:6, 3:3: Der Wind treibt einen Hut aus dem Publikum auf das Spielfeld. Ein schlagfertiger Balljunge sorgt für Lacher, er packt den Hut nämlich kurzerhand einfach in die Eistonne.

3:6, 3:3: Nadal kommt schnell über gute erste Aufschläge zum 3:3.

3:6, 3:2: Im zweiten Durchgang kommen bisher nur knapp 50 Prozent von Federers ersten Aufschlägen. Bei Nadal sind es aktuell 85 Prozent.

3:6, 3:2: Ganz wichtig für Federer, sich dieses Spiel zu sichern. Das geht über die Vorhand longline.

3:6, 2:2: Nadal rutscht bei diesem Ball gegen seinen Lauf etwas weg, was ihn zu Recht ärgert. Spielbälle für den Schweizer.

3:6, 2:2: Erst gelingt ihm der Volleypunkt, dann setzt er den zweiten Volley ins Netz: Federer nimmt das 30:15 hin.

3:6, 2:2: Schon sind wir bei 2:2. Nadal lässt sich mit Wind im Rücken kein Break abnehmen.

3:6, 2:1: Federer macht sich seine besten Rallyes in aller Regelmäßigkeit selbst kaputt, indem er irgendwann einen Ball zu lang schlägt. Das ist natürlich genauso als Lob für Nadals Defensive zu sehen.

3:6, 2:1: Federer jetzt wieder gegen den Wind, so kann er auch mal einen Stopp einstreuen. Die Netzkante hilft ihm allerdings dann beim Punkt. 15 beide.

Preisgelder auf der ATP-Tour: Diese Tennis-Herren verdienten in ihrer Karriere das meiste Geld

Rafael Nadal mit dem Re-Break beim Satzbeginn

3:6, 2:1: Re-Break Rafa! Das ist nach wie vor unglaublich, was der Stier von Manacor alles abwehrt, sogar den risikoreichen Smash Federers. Und dann fällt auch noch der Longline-Schlag rein.

3:6, 2:0: Viel Risiko beim zweiten Aufschlag von FedEx, der sich einen Spielball zum 3:0 sichert. Doch wieder Breakball Nadal, da der Schweizer zweimal in die Falle tappt.

3:6, 2:0: Federer wehrt beide Chancen mit dem ersten Aufschlag ab. In den letzten Minuten sah es aus, als hätte sich der Wind beruhigt. Pünktlich zum Einstand kommen die Böen aber zurück.

3:6, 2:0: Da ist sie wieder, diese fantastische Rückhand cross von Nadal - wie beim Satzball vorhin. Zwei Breakbälle für Rafa.

3:6, 2:0: Das war allerdings auch clever. Anstatt den Smash volley zu nehmen, wartet Federer gerade das Aufticken ab. Wer weiß, was der Wind mit diesem Volley veranstaltet hätte.

3:6, 2:0: Verschmettert, Rahmentreffer - schon läuft es mit 0:30 wieder deutlich gegen den Schweizer.

3:6, 2:0: Da ist das Break! Federer attackiert zweimal mit der Vorhand, Rafa setzt schließlich die Rückhand in den Korridor.

3:6, 1:0: Das sieht man auch nicht alle Tage: Ganz komischer Kick im Aufschlag von Nadal, Federer schlägt komplett am Ball vorbei. Zwei Breakbälle für den Maestro! Das Publikum ist fast vollständig in "Roger, Roger"-Sprechchöre ausgebrochen.

3:6, 1:0: Hier gehen langsam die Superlative aus! Das ist ein herrlicher Ballwechsel, der noch besser wird, weil Federer bei seinem Lob herrlich mit dem Wind spielt. Dann wehrt er noch den Smash ab und sieht dabei zu, wie Nadals Ball mit Spin vom Wind ins Aus getragen wird. 0:30.

3:6, 1:0: Umpire Damien Dumusois schaut sich auf Federers Seite einen Abdruck an und gibt den Ball nachträglich Aus. 0:15

3:6, 1:0: Spiel Federer! Der Slice wird gegen den Wind zum Stopp, Nadal kann nicht returnieren.

3:6, 0:0: Puh! Richtig guter Ballwechsel von Federer, der mit dem Slice angreift, aber Nadal kann irgendwie einen Lob anbringen und auf 30 beide stellen.Federer sichert sich gerade auf der Gegenwindseite einen Spielball.

2. Satz: Federer eröffnet den zweiten Satz und stürmt prompt auf 30:0.

Wetter: Über die Bedingungen wird allerdings zu reden sein. Der Wind ist extrem, teilweise fegen hier kleine Sandstürme durch Philippe-Chatrier. Für das Halbfinale eines Grand Slams sind das eigentlich keine würdigen Verhältnisse.

Zwischenfazit: Ein bärenstarker erster Satz geht zu Ende. Federer zeigt ein richtig gutes Match, machte am Ende nur vier Punkte weniger als Nadal - und muss sich doch 3:6 geschlagen geben. Der Knackpunkt war sicherlich das erste Spiel, in dem Nadal gegen den Wind Breakbälle abwehren konnte.

Nadal gewinnt Satz 1 gegen Federer

3:6: Was für ein Schlag! Aus dem Nichts jagt Nadal die Rückhand tief aus der Ecke - und übrigens immer noch mit Gegenwind - wunderhübsch cross zurück und setzt sie auf die Linie. Der Mallorquiner schnappt sich den ersten Satz mit 6:3.

.3:5: Da ist Federer richtig gut in der Rallye, setzt aber dann eine Rückhand knapp zu lang. Zweiter Satzball.

3:5: Satzball Nadal, der mit Gegenwind einen brillanten ersten Aufschlag übers Netz setzt. Die Netzkante macht Rafa einen Strich durch die Rechnung - vorerst.

3:5: Federer wechselt das Racket, muss jetzt mit Wind im Rücken das Break schaffen. Fedex bleibt auch mit Wind im Rücken weit hinter der Grundlinie, Nadal schafft es auch auf der "schlechteren" Seite, Druck auszuüben.

2:5: Federer serviert mit Rückenwind gleich wieder merklich besser und enteilt prompt auf 40:0.

2:5: Einfach herrlich, wie die beiden sich hier absolut nichts schenken. Federer holt wirklich alles aus den Ecken raus, aber irgendwann kommt dann auch mal eine Rückhand cross durch.

2:4: Wieder bleibt Federers Slice gegen den Wind quasi in der Luft stehen. Leichter Punkt für Rafa

2:4: Der sechste Breakball reicht dem Mallorquiner! Nadal zwingt den Gegner in die Rallye und profitiert am Ende von Federers Rückhandfehler.

2:3: Dieses Match ist schon jetzt phänomenal. Wieder bereitet Federer mit dem ersten Aufschlag seine Inside-In-Vorhand vor und wehrt die Breakchance ab.

2:3: Nein, diese kurzen seitlichen Bälle mit viel Spin sind bei diesem leicht seitlichen Wind nicht drin. Federer wehrt aber auch diesen Breakball ab; über Service. Starker Return des Spaniers, der sofort einen Fehler erzwingt und den nächsten Breakball einsackt.

2:3: Erster Spielball jetzt für Federer, der schon das zweite "komm jetzt!" ausruft. Ja klar, natürlich zeigen uns die beiden auch ein Volley-Duell am Netz. Nach Federers Stopp ist Nadal schnell da. Einstand.

2:3: Nach fünf Minuten im sechsten Spiel hat Nadal den dritten Breakball. Aber auch den wehrt Federer ab - diesen inside-in als Schlag nach dem Aufschlag.

2:3: Nadal vergibt den zweiten Breakball. Die Ballwechsel sind für Federers Geschmack zu lang, aber er kann bei diesen Verhältnissen nicht alles erzwingen.

2:3: Einfach gut! Erst setzt Federer einen verspringenden Ball noch auf die Linie zurück, dann muss er sich komplett strecken, um den Filzball aus der Ecke zu kratzen und den Punkt zu machen.

2:3: Der Schweizer muss gegen den Wind noch mehr Risiko gehen und macht dann auch mehr Fehler. Wieder Breakball Nadal.

2:3: Herrlicher Spin auf diesem Slice von Federer, da muss der ans Netz stürmende Nadal nochmal justieren. Dann schießt Federer dem Spanier auf den Körper - eine andere Wahl hatte er da allerdings auch nicht.

Federer holt sich das Re-Break

2:3: Das Break für den Schweizer! Nadals Rückhand segelt auch gegen den Wind zu lang.

2:3: Federers Return wird durch den Wind richtig lang, dann hat er ein wenig Glück bei einer Rückhand und schon gibt es einen Breakball für den Maestro.

2:3: Federer will die zweiten Aufschläge unbedingt mit der Vorhand nehmen, um sofort Druck zu machen. Jetzt gerade macht er aber folgend zwei Fehler und hat, statt Breakbällen, einen Spielball gegen sich.

1:3: Brillant! Federer geht nach einem kurzen Rückhandslice ans Netz und muss da einen richtig starken Reflex auspacken, um mit beiden Beinen in der Luft irgendwie den Rückhandvolley zu spielen. 15:30.

1:3: Bei Rückenwind können auch die aggressiven Returns besser gespielt werden. 15:15.

1:3: Das ging zügig, Federer serviert ein Ass durch die Mitte und verkürzt.

0:3: Jetzt hat Federer den Wind im Rücken und serviert prompt besser. 30:0.

0:3: Jetzt steht es doch relativ zügig schon 0:3. Nadal serviert sehr gut und hält das Spiel zu Null.

0:2: Schon der fünfte Unforced Error Federers, 0:30.

0:2: Und schon das erste Break. Federers Slice verhungert, Nadal geht ans Netz und zwingt den Schweizer zum Fehler.

0:1: Unvorbereiteter Gang ans Netz des Schweizers, der Nadal somit zu einem leichten Passierball auf der Rückhand einlädt.

0:1: Wunderbar! Federer spielt Serve-and-Volley und setzt die Rückhand gegen den Fuß von Nadal. Einstand.

0:1: Viel Spin auf dieser Rückhand des Schweizers, da zieht auch noch der Wind ordentlich mit. Zwei Breakbälle für Rafa.

0:1: Nadal steht früh im Feld und schlägt sich mit der Vorhand auf 0:30.

0:1: Acht Minuten hat es gedauert, ehe Federer bei Spielball Nadal eine Rückhand in den Korridor setzt.

0:0: Federer verzieht die Vorhand cross, er will die langen Ballwechsel vermeiden und bleibt früh aggressiv.

0:0: Das wollen die Fans sehen: Nadal stoppt, Federer schnappt sich den Ball und schmettert wenig später zum zweiten Einstand.

0:0: Mit einem schönen Winkel im zweiten Aufschlag wehrt Nadal den Breakball ab. Dann landet ein weiterer Return im Netz - Spielball Rafa.

0:0: Astreiner Winkel von Federers Rückhand, direkt ein Breakball für den Schweizer!

0:0: Auf den zweiten Aufschlag antwortet Federer aggressiv und erzwingt einen schnellen Fehler.

0:0: Der Wind bläst durch Philippe-Chatrier, während Federer zwei Rückhände ins Netz schlägt.

0:0: Direkt mal ein längerer Ballwechsel, der erste Punkt geht an Federer.

1. Satz: Nadal serviert zuerst. "Fedal 39" läuft!

Vor Beginn: Der Regen macht auch heute den Veranstaltern zu schaffen. Aktuell nieselt es auf dem Centre Court, weswegen eine Ehrung für den legendären Rod Laver nicht durchgeführt werden kann. Dadurch verschiebt sich die Partie Federer vs. Nadal auch um eine Minuten nach hinten.

Vor Beginn: Federer, der nach drei Jahren Abstinenz von den French Open wieder am Bois de Boulogne aufschlägt, beeindruckt ebenfalls mit seiner Form. Nach glatten Siegen in den ersten drei Runden, hatte er lediglich im Viertelfinale gegen Stan Wawrinka kleinere Probleme und musste dort seinen ersten Satzverlust im ganzen Turnier hinnehmen.

Vor Beginn: Nadal spaziert wie gewohnt durch das Turnier auf dem langsamen Belag. Lediglich gegen David Goffin in der 3. Runde musste der elfmalige Paris-Champion einen Satz abgeben.

Vor Beginn: Auf Sand dominiert Rafael Nadal seinen Schweizer Kontrahenten regelmäßig. Alle fünf Aufeinandertreffen in Paris entschied der Spanier für sich, so auch das einzige French-Open-Halbfinale zwischen den beiden vor 14 Jahren.

Vor Beginn: Der Klassiker im Tennis steht an. Der König des Sports fordert den Sandplatz-König. Unzählige Male duellierten sich Roger Federer und Rafael Nadal in ihrer Karriere, am heutigen Donnerstag fügen sie im Halbfinale der French Open ein neues Kapitel ihrer sportlichen Rivalität hinzu.

French Open heute live: Halbfinalpartien im Überblick

Nach dem Match zwischen Federer und Nadal wird am Freitag auf dem Court Philippe Chatrier auch das zweite Halbfinale der Herrren-Konkurrenz ausgetragen. In diesem stehen sich Dominic Thiem und Zverev-Bezwinger Novak Djokovic gegenüber.

Zuvor sind die Damen gefordert. Auf dem Court Suzanne Lenglen und dem Court Simonne-Mathieu finden die Halbfinal-Duell Ashleigh Barty gegen Amanda Anisimova und Johanna Konta gegen Marketa Vondrousova statt.

UhrzeitPlatzSpieler 1Spieler 2Liveticker
11 UhrCourt Suzanne LenglenAshleigh Barty (8)Amanda AnisimovaLiveticker
11 UhrCourt Simonne-MathieuJohanna Konta (26)Marketa VondrousovaLiveticker
nicht vor 15 UhrCourt Philippe ChatrierNovak DjokovicDominic ThiemLiveticker
getty
Novak Djokovic warf mit Alexander Zverev den letzten verbliebenen Deutschen in der Einzelkonkurrenz aus dem Turnier.

French Open im Liveticker verfolgen

Wer nichts verpassen will von den French Open, ist bei uns genau richtig. Wir tickern die Halbfinals und natürlich auch die Finalspiele am Wochenende live für Euch.

Mit unseren ausführlichen Livetickern verpasst ihr keinen Winner, Passierschlag, Doppelfehler etc. Hier geht's zur Liveticker-Übersicht.

French Open im TV und LIVE-STREAM sehen

Die Übertragungsrechte an den French Open hält Eurosport. Auf Eurosport 1 zeigt der Sender ausgewählte Matches aus dem Stade Roland Garros im Free-TV.

Darüber hinaus gibt es ein zahlungspflichtiges Livestream-Angebot mit dem Eurosport Player. Mit diesem könnt ihr alle Partien live sehen, da Abonnenten Zugriff auf alle Übertragungen von allen Courts der Anlage am Bois de Boulogne haben.

French Open: Die Sieger der vergangenen zehn Jahre

JahrSieger FrauenSieger Männer
2018Simona HalepRafael Nadal
2017Jelena OstapenkoRafael Nadal
2016Gabine MuguruzaNovak Djokovic
2015Serena WilliamsStanislaw Wawrinka
2014Maria SharapovaRafael Nadal
2013Serena WilliamsRafael Nadal
2012Maria SharapovaRafael Nadal
2011Li NaRafael Nadal
2010Francesca SchiavoneRafael Nadal
2009Svetlana KuznetsovaRoger Federer

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX