Tennis

French Open 2019 in Paris: Sind die Courts in Roland Garros schon überdacht?

Von SPOX

© getty

Seit Sonntag spielen in Paris die besten Spieler der ATP- und WTA-Tour um den zweiten Grand-Slam-Titel der Saison. Dabei sind mögliche Regenunterbrechungen immer ein Thema: Können die Matches am Bois de Boulogne auch in diesem Fall stattfinden? SPOX klärt euch auf und verrät, ob der Center Court überdacht ist. Außerdem erfahrt ihr hier alles zu den größten Umbaumaßnahmen in der Geschichte des französischen Grand Slams.

Die French Open sind das einzige Grand-Slam-Turnier auf Sand. Zwei Grand Slams werden jeweils auf hartem Untergrund gespielt, das Wimbledon-Turnier findet bekanntlich auf Rasen statt.

French Open 2019: Dach über Center Court Philippe Chatrier

Ein Großteil der bedeutendsten ATP- und WTA-Turniere sind bereits überdacht. Was bei einigen Turnieren seit Jahren selbstverständlich ist, ist beim französischen Sandplatz-Turnier in Paris noch nicht der Fall.

Keines der drei großen Stadien bei den French Open ist derzeit überdacht. Das heißt in der Folge, dass Matches auf dem Philipp Chatrier oder Suzanne Lenglen, aber auch auf allen anderen 17 Plätzen bei Regen normalerweise unterbrochen werden müssen.

getty
Regenunterbrechungen sind beim französischen Grand-Slam-Turnier keine Seltenheit.

Für eine Rundum-Erneuerung der Anlage haben sich die Turnier-Verantwortlichen schon vor knapp zwei Jahren entschieden. Unmittelbar nach dem letztjährigen Endspiel rückten die ersten Bautrupps an.

Nach ursprünglich geplanter Schlüsselübergabe am 15. April 2019 ist der Court Philippe Chatrier teilweise eine Baustelle, gespielt wird darauf aber trotzdem. 2020 soll der Center Court dann vollständig überdacht sein.

Umbaumaßnahmen: Großbaustelle Roland Garros

Einige Courts bekamen in erster Linie ein "Facelift". Bereits 2018 wurde der Court 18 rundum erneuert. Dieser liegt direkt hinter dem Court Suzanne Lenglen und bietet Platz für insgesamt 2.000 Zuschauer.

Court 1, besser bekannt als Stierkampfarena, wird es nach dem Turnier nicht mehr geben. Court 1 wird durch den neuen Court namens "Simonne-Matthieu" ersetzt. Die Fläche rundum den alten Court 1 wird zukünftig als eine Art Park genutzt.

Roland Garros will sich im Zuge der Umbaumaßnahmen nicht nur infrastrukturell verbessern, sondern ebenfalls ein großes Augenmerk auf die umweltfreundliche Erneuerung der Anlage legen. An den Außen-Dächern des Suzanne Lenglen sollen unter anderem Solaranlagen angebracht werden.

Roland Garros: Alle Infos zur Anlage rund um das Stade Roland Garros

Die Anlage Stade Roland Garros liegt im Pariser Westen, ganz in der Nähe vom Parc des Princes, der Heimspielstätte von Paris Saint-Germain. Benannt wurde der riesige Sandplatz-Komplex nach dem französischen Luftfahrtpionier Roland Garros, der während des ersten Weltkriegs 1918 im Kampf fiel.

Das Grand-Slam-Turnier findet seit 1891 im jährlichen Rhythmus zwischen Mitte Mai und Anfang Juni statt. Die entscheidenden Halbfinal- und Final-Matches im Einzel der Damen sowie Herren werden alle auf dem Court Philippe Chatrier und dem Court Suzanne Lenglen ausgetragen.

Roland Garros: Die Showcourts bei den French Open

CourtBaujahrKapazität
Philippe Chatrier192815.225
Suzanne Lenglen199410.068
Simonne Mathieu20195.000
Court 1 "Stierkampfarena"19803.800

Insgesamt wird die 123. Ausgabe der French Open auf 23 Courts gespielt.

ATP-Tour 2019: Anstehende Grand-Slam-Turniere

  • Grand-Slam-Turnier im Jahr 2019:
Grand SlamStartEnde
French Open26. Mai9. Juni
Wimbledon1. Juli14. Juli
U.S. Open26. August8. September

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX