Motorsport

Formel 2: Emotionaler Abschied von Anthoine Hubert in Chartres

SID

Die Motorsportwelt hat am Dienstag in einer emotionalen Zeremonie Abschied vom französischen Rennfahrer Anthoine Hubert genommen. Zehn Tage nach seinem Unfalltod beim Formel-2-Rennen in Spa/Francorchamps kamen in der Kathedrale von Chartres neben der Familie des verstorbenen Motorsporttalents auch zahlreiche Vertreter der Motorsportwelt zusammen, darunter der viermalige Formel-1-Weltmeister Alain Prost.

Im Anschluss wurde Hubert beigesetzt. Bilder der Trauerfeier wurden über eine Großbildleinwand auf dem Platz vor der Kathedrale ausgestrahlt. "Anthoine, dein Lächeln, deine positive Energie, das ist das Bild, das wir von dir haben", sagte Prost und erinnerte an "Freundlichkeit, Neugierde, Intelligenz, Professionalität und Sanftmut" von Hubert.

Der 22 Jahre alte Arden-Pilot Hubert war am 31. August nach einem Dreher quer auf der Strecke stehengeblieben, der nachfolgende Juan Manuel Correa (USA) prallte mit rund 270 km/h in sein Auto. Correa kämpft nach einer Verschlechterung seines Zustandes infolge eines Lungenversagens in einer Spezialklinik um sein Leben.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX