Cookie-Einstellungen
Basketball

BBL Finale: Alba Berlin schlägt FC Bayern München Basketball in Spiel 1 - Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX/SID

Alba Berlin hat sich zum Auftakt der Finalserie in der Basketball Bundesliga (BBL) einen Erfolg erkämpft und ist nur noch zwei Siege von der erfolgreichen Titelverteidigung entfernt. Der neunmalige Meister bezwang Pokalsieger Bayern München 89:86 (43:40) und kann bereits am Donnerstag (20.30 Uhr) erneut in eigener Halle nachlegen.

Den ersten Rückschlag mussten die Bayern bereits vor Beginn des Spiels hinnehmen. Nationalspieler Paul Zipser, einer der wichtigsten Akteure im Kollektiv von Trainer Andrea Trinchieri, muss aufgrund "neurologischer Probleme bis auf Weiteres" pausieren, teilte der Klub mit.

Der frühere NBA-Profi befinde "sich derzeit in intensiven medizinischen Untersuchungen", erst anschließend wolle sich der Verein weiter äußern. Womöglich wird Zipser auch das Olympia-Qualifikationsturnier der Nationalmannschaft Ende des Monats im kroatischen Split verpassen.

Bereits am Mittwoch machte sich Zipsers Fehlen bemerkbar. Die Treffsicherheit des 27-Jährigen aus der Distanz hätten die Bayern gut gebrauchen können. Im Duell der Dauerbrenner - beide Teams hatten bereits vor Beginn der Finalserie in der Summe 166 Spiele in den Knochen - begann Alba schwungvoll und übernahm die Führung.

Angeführt von Marcus Eriksson, der mit 23 Punkten bester Werfer des Spiels war, und dem insbesondere in der Schlussphase dominanten Nationalspieler Maodo Lo blieb Berlin auch nach der Pause vorne. Die Bayern mühten sich nach Kräften und blieben dran - die Wende gelang jedoch nicht mehr.

Erfolgreichster Schütze der Gäste war James Gist mit 17 Punkten, München hat im dritten Spiel am Samstag (15.00 Uhr) erstmals Heimrecht und darf bis zu 1000 Fans in seine Halle lassen.

Beide Teams standen sich zuletzt Mitte Mai im Pokalfinale gegenüber, mit dem besseren Ausgang für die Bayern. In den EuroLeague waren die Münchner bis ins Viertelfinale gestürmt, Alba verpasste die Play-offs in der europäischen Königsklasse.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 - Ergebnis

TeamEndergebnis1. Viertel2. Viertel3. Viertel4. Viertel
Alba Berlin8924212321
FC Bayern Basketball8618221927

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 im Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Das erste Aufeinandertreffen geht knapp an Alba Berlin! Den Grundstein legten die Hauptstädter schon im ersten Viertel - lange Zeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, doch aufgrund des sechs Punkte-Vorsprungs aus den ersten zehn Minuten rannte Bayern lange Zeit hinterher. Kurz vor Schluss wurde es dann richtig spannend, die Münchner gingen sogar kurz in Führung. Doch entscheidend waren heute wohl die Dreier. Lange Zeit sorgten Simone Fontecchio und Marcus Eriksson von der Dreierlinie für die Punkte. In der Schlussphase war es dann der lange unauffällige Maodo Lô, der mit neun Punkten in Folge, davon sechs per Dreier, für die Entscheidung sorgte.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 JETZT im Liveticker - Spielende

40.: Spielende

40.: Wenn es der Block von Lammers nicht war, dann ist es der Wahnsinndreier von Maodo Lô aus der Zentrale! Locker aus dem Handgelenk bugsiert er das Spielgerät aus halblinker Position in die Maschen. Acht Punkte in Folge erzielt der gebürtige Berliner, der über weite Strecken des Spiels offensiv unsichtbar war.

40.: Lucic wird von Ben Lammers geblockt! Ist das schon die entscheidende Szene?

40.: Vladimir Lucic schmeißt sich da an der Bande voll rein. Und er scheint Simone Fontecchio mit dem Ball leicht zu treffen. Einwurf Bayern!

40.: Der erste Versuch misslingt, Nihad Dedovic bleibt aus dem linken Eck am vorderen Korbrand hängen. In erster Instanz landet der Rebound bei den Hausherren, doch die Unparteiischen beraten sich noch einmal.

40.: 57,2 Sekunden bleiben Bayern, um die Drei-Punkte-Führung der Hauptstädter wieder zu egalisieren und möglichst selbst in Front zu gehen.

40.: Und wieder Lo! Er dribbelt sich an die halbrechte Dreierlinie und bringt Alba wieder in Führung! Nach Aito Garcia Reneses nimmt plötzlich Andrea Trinchieri die Auszeit.

39.: Die 1.500 Fans sind nun voll da und feuern ihr Team an. Es scheint zu wirken, ausgerechnet der frühere Münchner Maodo Lô läuft einmal mal in Höchstgeschwindigkeit durch die Abwehrkette und netzt per Korbleger ein!

39.: D.J. Seeley schaut von links in die Mitte, entscheidet sich dann aber dafür, selbst über den Gegenspieler hinweg zu werfen. Zehn-Punkte-Lauf der Bayern, die nach den Anfangsminuten zum ersten Mal wieder führen!

39.: Da ist der Ausgleich! James Gist erzielt ihn per Dreier! Acht-Punkte-Run der Münchner!

38.: Aito Garcia Reneses nimmt die Auszeit. Bayern hat sich mittlerweile in die Partie gekämpft.

38.: Dann eben aus nächster Nähe. Im Kollektiv schnappen sich die Bayern am eigenen Korb den Ball, Zan Sisko setzt dann Seeley in Szene.

38.: James Gist mit gelungenem Block. Doch der Dreierversuch von D.J. Seeley gerät viel zu kurz, da zieht er wohl zu überhastet ab.

37.: Jetzt lässt auch noch Vladimir Lucic einen Freiwurf liegen. Immerhin der zweite sitzt, es sind weiterhin fünf Punkte Unterschied.

37.: Was für ein Ding! Der Dreier aus der Zentrale von Marcus Eriksson senkt sich per Bogenlampe genau in die Korbmitte. Der Schwede steht bei sechs von sieben verwerteten Versuchen von der Dreierlinie.

36.: D.J. Seeley findet die umgehende Antwort. Doch zählt der Wurf für zwei oder für drei? Das Videoband wird zu Rate gezogen. Die Szene ist schwer aufzulösen, wohl deshalb bleibt es bei den zwei Punkten.

36.: So hat sich Lucic das sicher nicht vorgestellt. Den Korbleger von Niels Giffey hat er zwar verhindert, doch umgehend trifft Tim Schneider aus dem linken Eck für drei.

36.: Offensiv ist von Vladimir Lucic heute wenig zu sehen, doch nun gelingt dem Serben am eigenen Kasten ein ganz wichtiger Block!

35.: D.J. Seeley tankt sich durch und zieht das Foul. Das Drei-Punkte-Spiel ist perfekt, nur noch fünf Zähler trennen beide Teams.

35.: Von einem Gegenspieler wird ein Korbleger von Vladimir Lucic unglücklich in die eigenen Maschen abgefälscht. Sonst wäre das Ding wohl nicht drin gewesen. Doch Jayson Granger egalisiert die zwei Punkte umgehend.

34.: Stattdessen trifft Ben Lammers aus der Halbdistanz. Andrea Trinchieri bittet seine Mannen zu sich - acht Punkte gilt es in 6:20 Minuten aufzuholen.

34.: Nach langer Zeit wird Vladimir Lucic mal im linken Eck angespielt. Doch gefühlt im ungünstigsten Moment, als er den Gegenspieler direkt vor sich hat. Der Dreier bleibt am Korbrand hängen.

33.: Doch jetzt ist Wade Baldwin raus. An diesem technischen Foul gibt es nichts zu rütteln, ohne Augenkontakt tippt er Malte Delow den Ball auf die Brust.

33.: Tolles Auge von Zan Sisko für James Gist, der nach dem Diagonalpass frei am rechten Eck auftaucht.

32.: Der Freiwurf sitzt nicht, mit drei Dreiern würden die Bayern also ausgleichen. Doch von Lucic und Co. muss nun mal was kommen.

32.: Doch nun hätte es für das Heimteam nicht besser kommen können. Maodo Lô zündet auf rechts den Turbo. Ben Lammers schnappt sich den Rebound, legt die Kugel rein und zieht dabei das Foul.

31.: D.J. Seeley besorgt die ersten zwei Punkte im Schlussviertel. Die Hoffnung lebt.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 JETZT im Liveticker - Beginn 4. Viertel

Beginn 4. Viertel

Viertelfazit: Alba läuft zu Ende des dritten Viertels auf Hochtouren und stellt mit elf Punkten zwischenzeitlich den bisher größten Vorsprung im Spiel her. Am Ende sind es neun Zähler Unterschied, für Bayern wird es eng.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 JETZT im Liveticker - Ende 2. Viertel

30.: Ende 3. Viertel

30.: Korrektur: Das technische Foul geht gegen die Bank und nicht gegen Jalen Reynolds. Damit bekommt er wohl noch ein paar Minuten.

30.: Das technische Foul gibt es sogar noch hinterher, da er nicht aufhört zu meckern. Reynolds wird heute also nicht mehr auf das Parkett zurückkehren.

30.: Große Hektik jetzt. Die Bayern können es nicht fassen, dass Jalen Reynolds das Foul zugesprochen wird. Auch in der Wiederholung sieht es nach einer Fehlentscheidung aus. Besonders bitter, da es für Reynolds bereits das fünfte Foul ist.

29.: Wieder ist Christ Koumadje am eigenen Korb zur Stelle, diesmal gegen Jalen Reynolds. Beim Fast Break rückt er mit auf, doch das ist gar nicht nötig. Denn Simone Fontecchio erzielt seinen nächsten Dreier!

28.: Das Scheinwerferlicht ist jetzt aber auf Christ Koumadje gerichtet. Erst ein toller Alley Oop nach Querpass von Luke Sisma, dann blockt der 2,21 Meter-Mann am eigenen Korb gegen Zan Sisko!

27.: Baldwin tritt nun häufiger positiv in Erscheinung, gerade durch ein tolles Zuspiel auf Jalen Reynolds.

27.: Die ganz große Basketballkunst ist es beim Trincheri-Team weiter nicht Doch das Pick Roll sitzt.

26.: Und schon ist Bayern wieder dran! Wie das? Wade Baldwin erzielt innerhalb von rund einer halben Minute zwei Dreier und schwingt sich damit zum besten Scorer der Münchner auf!

25.: Schon das fünfte Teamfoul der Bayern. Für das Lucic-Vergehen gibt es Freiwürfe, doch Fontecchio lässt nach sieben gelungenen Versuchen mal einen liegen.

25.: Wenn Blicke töten könnten. D.J. Seeley hat bereits auf der Bank Platz genommen, wird von Trinchieri aber trotzdem nicht aus den Augen gelassen.

24.: Und auch die erste Aktion nach der Auszeit sitzt nicht. Ein Seeley-Pass auf Gist wird von Fontecchio abgefangen. Da ist einfach zu wenig Bewegung drin.

24.: Und gleich der nächste! Der Schwede dribbelt sich an der rechten Dreierlinie hin und her und findet die Lücke. Alba nun wieder mit neun Punkten Vorsprung, Andrea Trinchieri bittet seine Schützlinge zu sich.

23.: Marcus Eriksson mit dem ersten Ausrufezeichen im zweiten Durchgang. Der Dreier sitzt.

22.: Nun brauchen die Bayern im Angriff auch noch zu lange. Doch auch Alba startet schleppend in die zweite Hälfte.

21.: Niels Giffey kommt zum Korbleger, weil James Gist und Nihad ?edovic einfach nicht miteinander kommunizieren. Erst anschließend kommt es zwischen den beiden zur Diskussion.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 JETZT im Liveticker - Beginn 3. Viertel

21.: Es geht weiter, und zwar gleich mit einem leichtfertigen Fehlpass von Wade Baldwin. Alba kann den Ballbesitz aber nicht nutzen.

Halbzeitfazit: Die Finalserie beginnt vielversprechend! Alba Berlin erwischte den deutlich besseren Start, konnte aber nicht um mehr als zehn Punkte davonziehen. Das zweite Viertel ging dann sogar knapp an die Bayern, die defensiv griffiger agierten und offensiv mit einem einfachen Basketball die Punkte erzielen. Um hier die Führung zu übernehmen, müssen aber mehr Glanzmomente her. Während bei Alba Simone Fontecchio und Marcus Eriksson eine tolle erste Halbzeit spielten, treten die Leistungsträger der Münchner noch kaum in Erscheinung.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 JETZT im Liveticker - Ende 2. Viertel

20.: Ende 2. Viertel

20.: Schon mit dem Einwurf haben die Bayern Probleme, Simone Fontecchio geht dazwischen. Was für eine Halbzeit des Italieners, mit 13 Punkten ist er Top-Scorer.

20.: Andrea Trinchieri bittet zur Auszeit. 28 Sekunden stehen noch auf der Uhr.

20.: Weiter keine Punkte für die Münchner seit der Auszeit. Stattdessen stellt Ben Lammers von der Freiwurflinie wieder einen Sieben-Punkte-Vorsprung her.

19.: War es sogar ein Unsportliches? Die Unparteiischen überprüfen die Szene noch einmal. Es geht wohl darum, ob der Arm von Dedovic am Kinn von Giffey war. Doch es sieht nicht so aus, das Gespann verzichtet auf ein Upgrade des Fouls.

19.: Alba findet die sofortige Antwort. Mit dem ersten Play nach der Auszeit trifft Niels Giffey per Dreier. Kurz darauf zieht der Captain unter dem Korb ein Foul von Nihad ?edovic.

18.: Und so kommt es, das Nihad Dedovic per Dreier plötzlich zum Ausgleich trifft! Auszeit Aito Garcia Reneses.

18.: Mittlerweile auch Alba mit fünf Turnovers. Bayern hat sich seit dem Seitenwechsel hingegen keinen weiteren geleistet.

18.: Toller Steckpass von Maodo Lô! Jalen Reynolds kann den frei am linken Eck auftauchenden Ben Lammers nur noch per Foul stoppen. Da hatte sich Lo in der Zentrale sehr elegant bewegt.

17.: Während Lucic so langsam zu seiner Form findet, geht bei Baldwin immer noch nichts zusammen. Gleich zweimal scheitert er von der Freiwurflinie.

17.: Da sind die ersten Punkte von Luke Sisma, der 31-Jährige ist nach einem tollen Granger-Diagonalpass aus der eigenen Hälfte frei durch.

16.: Doch das liegt natürlich auch an der Verteidigung der Bayern, die jetzt deutlich griffiger wirkt als noch zu Beginn der Partie. Jalen Reynolds blockt einen Versuch aus der Mitteldistanz mit dem Gesicht.

15.: Schon ist das Tempo wieder draußen. Sogar so sehr, dass Luke Sikma beim Angriff die Uhr abläuft.

14.: Nun ist hier Tempo drin! Dreier von Simone Fontecchio und Vladimir Lucic.

13.: Und wieder Dedovic mit einer ganz starken Aktion! Der Rückkehrer ist eigentlich schon frei durch, scheint aber fast schon freiwillig abzubremsen, um bei seinem Korbleger noch das Foul von Niels Giffey zu ziehen. Der Freiwurf sitzt.

13.: Ganz wichtiger Dreier von Nihad Dedovic. Kurz darauf lässt allerdings Jalen Reynolds seinen Versuch von draußen liegen.

12.: Stattdessen sitzt der Erikssson-Versuch aus ähnlicher Position haargenau. Andrea Trinchieri bittet zum ersten Mal um eine Auszeit.

12.: Ein Lucic-Dreierversuch von halbrechts bleibt am Korbrand hängen. Aus dem Spiel heraus wartet der Serbe weiter auf seinen ersten Punkt.

11.: Der neue Mann reißt am eigenen Korb gleich mal den Arm hoch und blockt. Den Rebound schnappt sich aber Wade Baldwin, der aus der Mitteldistanz trifft.

11.: Es geht weiter. Alba jetzt mit Christ Koumadje auf dem Parkett.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 JETZT im Liveticker - Beginn 2. Viertel

11.: Beginn 2. Viertel

Viertelfazit: Keine Überraschung, dass die Bayern mal wieder schläfrig in die Partie starten. Doch sechs Punkte Rückstand sind noch kein Brett.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 JETZT im Liveticker - Ende 1. Viertel

10.: Ende 1. Viertel

10.: Zwar lässt das Team von Aito Garcia Reneses eine Menge Dreier liegen, doch meist landen die Rebounds wieder in den eigenen Reihen.

10.: Auch Maodo Lô behält von der Freiwurflinie die Ruhe. 24:14, die bislang höchste Führung der Berliner.

9.: Was für eine Freiwurfquote von Simone Fontecchio! Von seinen insgesamt sechs Versuchen sind alle drin. Nicht selbstverständlich in einem Playoff-Finale.

8.: Nach längerer Zeit mal wieder ein spielerisches Highlight, James Gist hängt sich nach Assist von Zan Sisko an den Korb.

8.: Gerade gestaltet sich die Angelegenheit ein wenig zäh. Simone Fontecchio wird beim Dreierversuch von James Gist gefoult, verwandelt ebenfalls alle seine Versuche. Mit sieben Punkten führt Alba.

7.: Nun erzielt Vladimir Lucic seine ersten zwei Punkte. Trotz der Pfiffe von den Rängen verwandelt er beide Versuche von der Freiwurflinie.

7.: Luke Sikma betritt zum ersten Mal das Parkett. Mal sehen, in welcher Form sich der Mann mit der Nummer 43 befindet.

6.: Jalen Reynolds sendet nun mal ein Lebenszeichen, legt die Kugel unter starker Deckung rein und veredelt per Freiwurf das Drei-Punkte-Spiel.

6.: Schon fünf Turnovers der Bayern, für zwei zeichnet Baldwin verantwortlich. Doch auch offensiv läuft noch nicht viel zusammen, Vladimir Lucic ist noch ohne Szene.

5.: Es kommt noch dicker für die Münchner. Wade Baldwin bekommt aufgrund seiner Beschwerden ein taktisches Foul gepfiffen. Nicklige Entscheidung, doch die genaue Wortwahl ist natürlich auch nicht bekannt.

4.: Was für ein Ding, erneut von Eriksson! Nach einem Fehlwurf holen sich die Berliner den Rebound. Beim Schweden ist von Ermüdung nichts zu sehen, aus dem Dribbling heraus trifft er aus weit entfernter Dreierdistanz.

3.: Gleich noch ein Dreier von Eriksson hinterher. Im ersten Viertel hat Bayern in den bisherigen Saisonduellen mit Alba immer schlecht ausgesehen.

2.: Wie hat man die Fans vermisst. Ein Ballgewinn von Marcus Eriksson und der erste Dreier von Jayson Granger sorgen für großen Jubel auf den Rängen!

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 JETZT im Liveticker - Tip-off

1.: Es geht los! Die Starting Five: Alba beginnt mit Marcus Eriksson, Simone Fontecchio, Niels Giffey, Jayson Granger und Ben Lammers. Luke Sikma und Johannes Thiemann haben es tatsächlich rechtzeitig in den Kader geschafft. Für die Bayern starten Robin Amaize, Wade Baldwin, Nihad Dedovic, Vladimir Lucic und Jalen Reynolds.

Vor Beginn: Ehre, wem Ehre gebührt. Der Berliner Sänger Fetsum Sebhat vertont vor Tip-off die deutsche Nationalhymne. Aufgrund der Akustik in der Halle kommt seine Stimme natürlich besonders zur Geltung.

Vor Beginn: Außerdem verfügen die Hauptstädter über einen Heimvorteil, der im Vergleich zur Hauptrunde noch einmal wichtiger einzuschätzen ist. Denn 1.450 Zuschauer dürfen heute dabei sein, morgen sind es sogar 2.500. In den Münchner Audi Dome dürfen in der dritten Partie hingegen nur 1.000 Personen.

Vor Beginn: Dreimal (2014, 2018, 2019) trafen beide Teams bereits in Playoff-Finals aufeinander, dreimal gewannen die Münchner. Im Vorjahr krönte sich Alba Berlin allerdings im verkürzten Finalturnier zum deutschen Meister, Bayern schied schon im Viertelfinale gegen Ludwigsburg aus.

Vor Beginn: Beeindruckend ist, wie sich beide Teams trotz der Strapazen durch die Playoffs gehangelt haben. Alba Berlin schaltete nach den Hamburg Towers auch Ratiopharm Ulm aus, die beiden formstärksten Teams zu Ende der Hauptrunde. Bayern München setzte sich gegen die Hakro Merlins Crailsheim und den Hauptrundenersten Riesen Ludwigsburg aus und fügte den Residenzstädtern dabei die erste Heimniederlage seit einem Jahr zu.

Vor Beginn: Alba hat in dieser Saison bereits 79 Spiele absolviert, Bayern gar 85. Die hohe Last macht sich bemerkbar: So fehlen bei den Hauptstädtern Louis Olinde und Jonas Mattisseck verletzt, die Big Men Luke Sikma und Johannes Thiemann sind noch fraglich. FCB-Coach Andrea Trinchieri muss auf Paul Zipser, Nick Weiler-Babb und Leon Radosevic verzichten. Alba-Captain Niels Giffey meinte im Vorfeld, die Serie werde ein ´Survival of the fittest´.

Vor Beginn: Dauerstress sind die einzigen deutschen EuroLeague-Teilnehmer ALBA Berlin und Bayern München gewohnt. Doch zweimal an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ranzumüssen, das ist auch für die international erfahrenen Teams neu. Im wahrscheinlichen Fall, dass die Serie nicht innerhalb von drei Partien entschieden wird, würde es am Wochenende in München erneut zu Back-to-back-Begegnungen kommen.

Vor Beginn: Berlin hat sich im Halbfinale in vier Spielen gegen ratiopharm Ulm durchgesetzt. Über ebenfalls vier Spiele ging die Serie zwischen den Bayern und Ludwigsburg, in der die Münchner nach einem 0:1-Rückstand drei Begegnungen in Folge gewannen.

Vor Beginn: Tipoff der Begegnung ist heute um 20.30 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker von Spiel 1 der Playoff-Final-Serie in der BBL zwischen Alba Berlin und dem FC Bayern München Basketball.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Spiel 1 heute live im TV und Livestream

Ihr könnt die Begegnung heute auch live im TV und Livestream verfolgen. Sowohl Sport1 (Free-TV) als auch MagentaSport (Pay-TV) zeigen das Spiel live.

Außerdem bieten beide einen Livestream an. Den kostenfreien von Sport1 findet Ihr hier: sport1.de. Zum kostenpflichtigen von MagentaSport geht es hier: MagentaSport.

BBL Finale Alba Berlin vs. FC Bayern München Basketball: Der Spielplan

SpielDatumUhrzeitBegegnung
1Mittwoch, 9. Juni20.30 UhrAlba Berlin - FC Bayern Basketball
2Donnerstag, 10. Juni20.30 UhrAlba Berlin - FC Bayern Basketball
3Samstag, 12. Juni15 UhrFC Bayern Basketball - Alba Berlin
4 (falls nötig)Sonntag, 13. Juni15 UhrFC Bayern Basketball - Alba Berlin
5 (falls nötig)Dienstag, 15. Juni19 UhrAlba Berlin - FC Bayern Basketball

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2021 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX