Cookie-Einstellungen
Handball

Handball WM: Deutschland unterliegt Norwegen - Viertelfinale gegen Frankreich

Von Stats Perform / SID

Stimmungsdämpfer vor der K.o.-Runde: Deutschlands Handballer haben zum Hauptrundenabschluss ihre erste WM-Niederlage kassiert und den anvisierten Gruppensieg verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason verlor gegen den Turniermitfavoriten Norwegen trotz erbitterter Gegenwehr mit 26:28 (16:18) und bekommt es im Viertelfinale nun mit Olympiasieger Frankreich zu tun.

Alfred Gislason vergrub die Hände in den Hosentaschen und schüttelte nach dem ersten WM-Dämpfer und dem verpassten Gruppensieg den Kopf. "Es ist wirklich schade. Wir hätten es mit einer besseren Wurfquote nach Hause fahren können", sagte der Bundestrainer nach dem 26:28 (16:18) gegen den Turniermitfavoriten Norwegen.

Als der erste Frust verflogen war, richtete Gislason seine Handballer aber sofort wieder auf. Schon am Mittwochabend kommt es für den Viertelfinal-Kracher gegen Olympiasieger Frankreich: "Die Mannschaft hat einen Riesencharakter", sagte Gislason, der aber zugab: "Ich hätte lieber gegen Spanien gespielt."

Bester deutscher Werfer gegen Norwegen vor rund 4500 Zuschauern war einmal mehr Juri Knorr mit acht Toren. Doch insgesamt fehlte es der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) im sechsten WM-Spiel an Effizienz und Durchsetzungsvermögen, auch die Abwehr wirkte nicht so sattelfest wie zuletzt. Deutschland ging in der 52. Minute zwar erstmals in Führung (25:24), konnte diese aber nicht halten.

"Natürlich tut diese Niederlage weh. Es nervt uns alle", sagte Knorr: "Jetzt wollen wir aber zeigen, dass wir Charakter haben. Wir stehen wieder auf."

DHB-Team verliert gegen Norwegen

Am Dienstagvormittag wird das deutsche Team seine Zelte in Kattowitz abbrechen und von Krakau aus nach Danzig fliegen. Dort geht es am Mittwochabend gegen den französischen Rekordweltmeister um den Einzug ins Halbfinale - und nicht wie erhofft gegen Spanien. "Spätestens morgen im Flieger werden wir Köpfe wieder aufrichten", sagte Philipp Weber.

Obwohl auch die Norweger schon vorzeitig für die K.o.-Runde qualifiziert waren, wollte Gislason am Montagabend von einem Testspielcharakter nichts wissen. Norwegen sei Favorit, sagte der 63-Jährige vor der Partie, aber "ich will unbedingt gewinnen. Denn die beste Vorbereitung aufs Viertelfinale ist Erfolg."

Die Anfangsphase gehörte vor den Augen allerdings den Skandinaviern. Vor allem mit Superstar Sander Sagosen vom THW Kiel, einer von acht Bundesliga-Legionären bei den Norwegern, hatte die deutsche Deckung so ihre Probleme. 1:4 hieß es nach vier und 4:7 nach acht Minuten - auch weil Joel Birlehm, der zunächst für Stammkeeper Andreas Wolff ran durfte, keinen Ball zu fassen bekam.

DHB-Team: Luca Witzke sieht Rote Karte

Gislason reagierte und brachte Wolff. Der hielt vor den Augen von Fußball-Weltmeister Lukas Podolski gleich mal zwei Bälle, und so konnte Patrick Groetzki mit seinem 400. Länderspieltor auf 6:7 (10.) verkürzen. Norwegen blieb zwar am Drücker, doch Deutschland biss sich regelrecht in die Partie. Hinten hielt Wolff ein ums andere Mal spektakulär, vorne riss Knorr das Spiel an sich.

Der Spielmacher glänzte mit seinen ansatzlosen Schlagwürfen aus der zweiten Reihe, seinen schnörkellosen Abschlüssen und seiner enormen Spielübersicht. Von den ersten zwölf DHB-Treffern war Knorr an neun (!) direkt beteiligt: zwei Tore bereitete der 22-Jährige vor, seine sieben Würfe versenkte er allesamt.

Und doch ging das deutsche Team erstmals bei der WM mit einem Rückstand in die Kabine. "Es ist ein Spiel mit riesigem Tempo und riesigem Engagement auf beiden Seiten", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer zur Pause: "Wir hätten noch effektiver abschließen können."

Die schwache Wurfausbeute blieb allerdings zunächst das große Problem. Wolff glänzte zwar weiterhin, doch vorn ließen Kapitän Johannes Golla und Co. beste Möglichkeiten liegen. Luca Witzke sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte (54.).

NationTore
Deutschland26
Norwegen28

Handball WM: Deutschland vs. Norwegen im Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Die deutsche Nationalmannschaft unterliegt der Auswahl Norwegens in einer unerwartet intensiven, abschließenden Hauptrundenpartie mit 26:28 und trifft übermorgen als Gruppenzweiter im Viertelfinale auf Frankreich. Nach dem 16:18-Pausenrückstand hatte das DHB-Team erneut offensive Anlaufschwierigkeiten, blieb den Skandinaviern dank einer klaren Steigerung in der Deckung allerdings dicht auf den Fersen. In einer von den herausragenden Torhütern Bergerud und Wolff geprägten Phase ließ die Mannschaft von Bundestrainer Alfreð Gislason fast zehn Minuten lang kein Gegentor zu. Nachdem die Premierenführung in der 42. Minute noch verpasst worden war, konnte diese zum Anbruch in der Schlussphase endlich bejubelt werden (52.). Auf den letzten Metern brach die deutsche Torproduktion gegen einen gegnerischen Torhüter Bergerud auf Weltklasseniveau aber völlig ein, so dass am Ende doch eine knappe Pleite stand. Im Viertelfinale trifft Norwegen am Mittwoch in Gdansk auf Spanien. Deutschland muss dann Frankreich aus dem Weg räumen. Einen schönen Abend noch!

Handball WM: Deutschland vs. Norwegen JETZT im Liveticker - Ende 2. Halbzeit

60.: Spielende

60.: Tor für Deutschland, 26:28 durch Christoph Steinert. Steinert Treffer mit der Schlusssirene ist nur noch Ergebniskosmetik.

59.: Tor für Norwegen, 25:28 durch Sebastian Barthold. Barthold schraubt den Deckel auf den norwegischen Sieg, indem er sich einen Abpraller sichert und ihn aus sechs Metern unten rechts versenkt.

59.: Auch Dahmke verpasst vom linken Flügel das Anschlusstor; Bergerud ist mit der linken Hand zur Stelle.

58.: Bergerud, Bergerud, immer wieder Bergerud! Kösters Sprungwurf aus mittigen neun Metern stoppt er in der oberen rechten Ecke.

57.: Wolff hält das DHB-Team mit einer Abwehr gegen O´Sullivans Sprungwurf von halblinks im Rennen.

57.: Nach Bergeruds Parade gegen M´Bengue ist Norwegen dem sechsten Sieg im sechsten WM-Spiel ganz nahe.

56.: Tor für Norwegen, 25:27 durch Magnus Röd. Röd tankt sich auf halbrechts durch und verdoppelt den Vorsprung per Wurf in die lange Ecke.

56.: Knorrs erzwungener Verlegenheitswurf aus halblinken neun Metern ist in der rechten Ecke leichte Beute für Bergerud.

55.: Tor für Norwegen, 25:26 durch Magnus Gullerud. Über Kreisläufer Gullerud reißt Norwegen die Führung wieder an sich.

55.: Nach einem Offensivfoul Knorrs ist der Ball bei den Skandinaviern.

55.: Auf Kosten eines leeren Kastens attackiert Deutschland trotz Unterzahl mit sechs Spielern.

54.: Tor für Norwegen, 25:25 durch Sebastian Barthold. Den fälligen Siebenmeter versenkt Barthold gegen Wolff ohne Probleme.

54.: Rote Karte für Luca Witzke (Deutschland). Witzke hat Rechtsaußen Gulliksen kurz vor dessen Absprung am Fuß getroffen. Nach kurzer Besprechung zeigen ihm die Unparteiischen die glatte Rote Karte.

54.: Dahmke betritt nach Knorrs Anspiel die Kreislinie; der Ball ist weg.

53.: Johannessens Sprungwurf aus dem linken Rückraum ist für den anvisierten rechten Winkel viel zu hoch angesetzt.

52.: Jonas Wille reagiert auf drei gegnerische Tore in Serie mit einer Auszeit.

52.: Tor für Deutschland, 25:24 durch Jannik Kohlbacher. Da ist die erste Führung für das DHB-Team! Der am zentralen Kreis durch M´Bengue bediente Kohlbacher netzt per Aufsetzer in die linke Ecke.

51.: Tor für Deutschland, 24:24 durch Djibril M´Bengue. Der Mann vom BHC stößt in eine halbrechte Lücke und lässt Bergerud keine Abwehrchance.

50.: Im Falle eines Unentschiedens würde übrigens Deutschland als Erster aus dieser Gruppe hervorgehen.

50.: Johannessens überhasteter Wurf aus halblinken acht Metern fliegt an der kurzen Ecke vorbei.

50.: Tor für Deutschland, 23:24 durch Jannik Kohlbacher

49.: Tor für Norwegen, 22:24 durch Christian O´Sullivan

49.: Tor für Deutschland, 22:23 durch Luca Witzke. Trotz harten Kontakts zur Deckung wuchtet Witzke den Ball im Fallen aus halbrechten sieben Metern in die kurze Ecke.

49.: Alfreð Gislason drückt zum zweiten Mal auf den Auszeitbuzzer.

49.: Tor für Norwegen, 21:23 durch Göran Johannessen

48.: Die Mannschaften schonen sich überhaupt nicht für das am Mittwoch anstehende Viertelfinale.

48.: Knorrs Abschluss aus halbrechter Lage lenkt Bergerund in der kurzen Ecke an die Stange.

47.: Nach einem Offensivfoul gibt es die nächste Chance zum Ausgleich.

47.: Wolff probiert sich nach einem abgefälschten, durch ihn gefangenen Wurf Röds mit einem eigenen Wurf auf den leeren Kasten Norwegens. Der Ball segelt knapp links am Ziel vorbei.

45.: Tor für Deutschland, 21:22 durch Patrick Groetzki. Groetzki ist auf dem rechten Flügel Adressat einer präzisen Verlagerung Knorrs. Er springt ab und jagt den Ball in de lange Ecke.

45.: 2 Minuten für Göran Johannessen (Norwegen). Johannessen reißt Kohlbacher mit beiden Händen zu Boden und wird für 120 Sekunden in die Zuschauerrolle gezwungen.

44.: Tor für Norwegen, 20:22 durch Kevin Gulliksen. M´Bengues Fehlwurf aus der zweiten Reihe wird durch die Skandinavier mit einem Gegenstoß bestraft, den Gulliksen erfolgreich zu Ende bringt.

43.: Tor für Norwegen, 20:21 durch Göran Johannessen. Dem Flensburger gelingt das erste norwegische Tor seit gut zehn Minuten.

42.: Das muss doch die Führung sein! Dahmke rennt nach eigenem Ballgewinn durch, springt von halblinks weit in den Kreis und visiert die lange Ecke an. Bergerud ist mit dem hohen linken Bein zur Stelle.

42.: Tor für Deutschland, 20:20 durch Luca Witzke. Alles ist wieder offen! Nach Reinkinds Fehlwurf macht´s Witzke aus halblinken acht Metern per Wurf in die obere rechte Ecke besser und gleicht aus.

40.: Bei drohendem Zeitspiel bleibt Knorr per Sprungwurf aus halblinker Lage im Block hängen.

39.: Auch Wolff glänzt, indem er Gulleruds Abschluss aus zentralen sechs Metern mit dem linken Fuß aufhält.

38.: Bergerud treibt Deutschland in die Verzweiflung! Der norwegische Torhüter stoppt erst Gollas und dann Groetzkis freien Wurf aus kurzer Distanz.

37.: O´Sullivan stößt in eine halblinke Lücke und will Wolff per Dreher bezwingen. Der Torhüter ist aber schnell unten und wehrt mit dem linken Fuß ab.

37.: Tor für Deutschland, 19:20 durch Juri Knorr. Der Ex-Mindener bleibt auch im Abschluss der Mann für die erfolgreichen Aktionen.

36.: Bergerud stoppt auch Steinerts Wurf nach Durchbruch auf halbrechts.

35.: Tor für Deutschland, 18:20 durch Jannik Kohlbacher. Knorr steckt wunderbar zu seinem Vereinskollegen Kohlbacher an den Kreis durch. Das Tor des Mannheimers ist dann nur noch Formsache.

35.: 2 Minuten für Petter Överby (Norwegen). Överbys absichtliches Fußspiel nach Knorrs Bodenpass wird mit einer Zeitstrafe geahndet.

34.: Överby jagt einen freien Wurf vom zentralen Kreis an den linken Pfosten.

34.: Häfners Sprungwurf aus halbrechten acht Metern lenkt Bergerud in der kurzen Ecke an die Latte.

33.: Tor für Norwegen, 17:20 durch Harald Reinkind

33.: Sagosens Kreisanspiel rutscht zu Wolff durch. Im Rahmen der zweiten Welle findet Häfner aus dem rechten Rückraum seinen Meister in Bergerud, der nun das norwegische Tor hütet.

32.: Tor für Deutschland, 17:19 durch Julian Köster

32.: Tor für Norwegen, 16:19 durch Sander Sagosen. Sagosens Schlagwurf aus mittigen neun Metern schlägt oben rechts ein.

31.: Durch einen Schrittfehler Häfners schenkt das DHB-Team den Ball her.

31.: Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in Katowice! Im ersten WM-Einsatz gegen einen Titelkandidaten ist die Gislason-Team zu einer Leistung auf höherem Niveau als in den ersten 300 Turnierminuten gezwungen, um seine Siegchance zu wahren. Die Anpassungsprozesse vor allem in der Offensive sind aber durchaus beachtlich - neben der bereits gewonnenen Wettkampfpraxis auf Top-Level ist der Hauptgruppenplatz eins noch lange nicht abzuschreiben.

Handball WM: Deutschland vs. Norwegen JETZT im Liveticker - Anwurf 2. Halbzeit

31.: Beginn 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Die deutsche Nationalmannschaft liegt nach 30 Minuten des abschließenden Hauptrundenspiels gegen das Team Norwegens mit 16:18 zurück. Die DHB-Auswahl leistete sich an beiden Ende der Platte einen Fehlstart und lag schnell mit 1:4 hinten (5.). Sie steigerte sich in erster Linie dank Spielmacher Knorr zwar schnell im offensiven Zusammenspiel, doch anhaltende Aggressivitätsprobleme in der Deckung verhinderten ein Aufschließen zu den Skandinaviern. Als diese zwischenzeitlich im Positionsangriff schwächelten, verteidigte vornehmlich ihr Torhüter Säveras einen knappen Vorteil. Abseits von Knorr (sieben Tore) war Deutschland im Positionsangriff lange Zeit zu ausrechenbar. Als der früh eingewechselte Wolff auf den letzten Metern des ersten Abschnitts dann aber heiß lief, gelang der Ausgleich (27.). Norwegen antwortete aber mit zwei späten Treffern und geht mit einem Vorteil in die Kabine. Bis gleich!

Handball WM: Deutschland vs. Norwegen JETZT im Liveticker - Ende 1. Halbzeit

30.: Ende 1. Halbzeit

30.: Tor für Norwegen, 16:18 durch Kristian Björnsen. Augenblicke vor dem Kabinengang hebt Björnsen vom rechten Flügel ab und bringt den Ball in der kurzen Ecke unter.

30.: Knorrs Schlagwurf aus halblinken acht Metern klatscht gegen den linken Pfosten.

29.: Tor für Norwegen, 16:17 durch Göran Johannessen. Der Flensburger zieht von halblinks nach innen, biegt dann ab an den Kreis und vollendet wuchtig in die kurze Ecke.

29.: Gut zwei Minuten vor dem Ertönen der Pausensirene macht Jonas Wille von der T1-Karte Gebrauch.

28.: Gollas falsche Sperre sorgt für den Ballverlust.

28.: Wolff lässt die deutschen Anhänger jubeln! Gleich zweimal innerhalb von Sekunden pariert er freie Würfe Överjordets und Bartholds.

27.: Tor für Deutschland, 16:16 durch Rune Dahmke. Da ist der Ausgleich! Dahmke rennt nach einer Eroberung Groetzkis durch und zittert den Ball gegen Säveras über die Linie.

26.: 7-Meter verworfen von Sander Sagosen (Norwegen)

26.: Gullerud erzwingt gegen Steinert einen Siebenmeter...

25.: Tor für Deutschland, 15:16 durch Johannes Golla

25.: Tor für Norwegen, 14:16 durch Sander Överjordet

24.: Tor für Deutschland, 14:15 durch Rune Dahmke. Sie sind wieder dran! Nach eigenem Ballgewinn wirft der Kieler aus der eigenen Hälfte in den leeren norwegischen Kasten.

24.: Tor für Deutschland, 13:15 durch Johannes Golla. Mit etwas Glück rutscht Kösters Bodenanspiel zum Kapitän durch. Golla netzt aus mittiger Lage in die flache rechte Ecke.

23.: Alfreð Gislason nimmt das erste Team-Timeout.

23.: Tor für Norwegen, 12:15 durch Sander Överjordet

22.: Säveras lenkt Kösters Sprungwurf aus dem linken Rückraum um den rechten Pfosten. Es ist der fünfte abgewehrte Ball des Leipzigers.

22.: Die Wille-Auswahl scheint sich von der taktischen Umstellung in der deutschen Defensive nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.

21.: Tor für Norwegen, 12:14 durch Petter Överby

21.: Tor für Deutschland, 12:13 durch Juri Knorr. Infolge eines Offensivfouls sind die Deutschen schnell vorne und stellten durch Knorr erneut den Anschluss her.

21.: Das DHB-Team deckt nun offensiver, nutzt ein 3-2-1.

20.: Tor für Deutschland, 11:13 durch Juri Knorr. Knorr kommt durch eine weitere starke Einzelaktion zu seinem sechsten Treffer.

20.: Tor für Norwegen, 10:13 durch Sander Överjordet

18.: Tor für Norwegen, 10:12 durch Sebastian Barthold

18.: Tor für Deutschland, 10:11 durch Juri Knorr. Knorr überwindet Säveras sicher von der Marke.

18.: 2 Minuten für Magnus Gullerud (Norwegen). Auch Gullerud muss nach einem Stoß gegen Weber für 120 Sekunden zusehen.

17.: 7-Meter verworfen von Sebastian Barthold (Norwegen)

17.: 2 Minuten für Julian Köster (Deutschland). Köster hängt am Kreis zu lange an Överbys Trikot. Zum Siebenmeter gesellt sich eine Zeitstrafe...

16.: Knorr schenkt den Ball durch einen ungenauen Pass her, den Sagosen fängt.

15.: Tor für Norwegen, 9:11 durch Kristian Björnsen

15.: Golla findet nach einem Pass Kösters erneut seinen Meister in Säveras.

14.: Reinkinds Sprungwurf aus dem rechten Rückraum rauscht an der kurzen Ecke vorbei.

14.: Tor für Deutschland, 9:10 durch Kai Häfner

14.: Die deutsche Deckung erreicht noch nicht das Niveau, das nötig ist, um mit den großen Teams mitzuhalten.

13.: Tor für Norwegen, 8:10 durch Magnus Gullerud

13.: Tor für Deutschland, 8:9 durch Rune Dahmke. Dahmke hat auf dem linken Flügel viel Platz und befördert den Ball in die flache rechte Ecke.

12.: Tor für Norwegen, 7:9 durch Christian O´Sullivan

11.: Tor für Deutschland, 7:8 durch Juri Knorr. Knorr überragt in diesen Minuten - sowohl als Vorbereiter als auch als Schütze.

11.: Tor für Norwegen, 6:8 durch Harald Reinkind

10.: Tor für Deutschland, 6:7 durch Patrick Groetzki... und vorne erzielt Groetzki aus zentralen sechs Metern den Anschluss.

10.: Wolff startet perfekt mit einer Parade...

10.: Tor für Deutschland, 5:7 durch Juri Knorr

9.: Wolff ersetzt Birlehm im deutschen Kasten.

9.: Tor für Norwegen, 4:7 durch Göran Johannessen. Der Flensburger beschert den Skandinaviern den nächsten Treffer aus der zweiten Reihe.

8.: Golla taucht erneut frei vor Säveras auf. Der stoppt den Wurf diesmal mit dem hohen linken Bein.

8.: Tor für Norwegen, 4:6 durch Göran Johannessen

7.: Tor für Deutschland, 4:5 durch Johannes Golla. Knorrs tollen Bodenpass verwertet der Kapitän aus zentraler Lage eiskalt.

7.: Tor für Norwegen, 3:5 durch Christian O´Sullivan

6.: Der Positionsangriff der DHB-Truppe hat noch Anlaufschwierigkeiten, erzwingt aber erste Erfolgserlebnisse.

6.: Tor für Deutschland, 3:4 durch Juri Knorr

5.: Gelbe Karte für Christian O´Sullivan (Norwegen)

5.: 2 Minuten für Sander Sagosen (Norwegen). Bei eigenem Ballbesitz hat Sagosen Köster mit dem rechten Ellenbogen im Gesicht erwischt. Nach Videobeweis bekommt er eine frühe Zeitstrafe aufgebrummt.

5.: Tor für Deutschland, 2:4 durch Juri Knorr. Der Youngster erzielt aus der Distanz seinen Premierentreffer.

5.: Tor für Norwegen, 1:4 durch Petter Överby. Drei vor für Norwegen! Durch den Kieler Kreisläufer bauen die Skandinavier ihren Vorteil aus.

4.: Säveras pariert auch den Versuch Dahmkes von der linken Außenbahn.

4.: Tor für Norwegen, 1:3 durch Sander Sagosen. Der Kieler Superstar bricht auf halbrechts durch und donnert den Ball in die kurze Ecke.

3.: Gelbe Karte für Johannes Golla (Deutschland)

3.: Groetzki hebt vom rechten Flügel und bleibt mit seinem Wurf an Säveras´ rechter Hüfte hängen.

2.: Tor für Norwegen, 1:2 durch Harald Reinkind

1.: Tor für Deutschland, 1:1 durch Rune Dahmke. Augenblicke später gleicht Dahmke nach schneller Mitte aus.

1.: Tor für Norwegen, 0:1 durch Kristian Björnsen. Der ehemalige Wetzlarer eröffnet den Torreigen mit einem erfolgreichen Wurf vom rechten Flügel.

1.: Alfreð Gislason schickt offensiv Dahmke, Köster, Knorr, Häfner, Groetzki und Golla ins Rennen. Birlehm hütet den deutschen Kasten.

1.: Die DHB-Auswahl gegen Norwegen - auf geht´s im Spodek!

Handball WM: Deutschland vs. Norwegen JETZT im Liveticker - Anwurf 1. Halbzeit

1.: Spielbeginn

Handball WM: Deutschland vs. Norwegen heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Nationalhymnen ertönen.

Vor Beginn: Seit wenigen Momenten werden die 31 Akteure - im DHB-Kader fehlt Drux wegen einer Erkältung - vom Hallensprecher auf die Platte gerufen.

Vor Beginn: Das Schiedsrichtergespann kommt aus Kroatien. Matija Gubica und Boris Milosevic leiten ihre fünfte Partie bei dieser WM.

Vor Beginn: Für das Viertelfinale ist Deutschland nach dem 33:26-Sieg über die Niederlande bereits qualifiziert, das Gleiche gilt für die skandinavischen Tabellennachbarn. Die beiden Nationen führen Gruppe drei aktuell mit jeweils acht Punkten an, das DHB-Team thront dank des besseren Torverhältnisses noch auf Rang eins. Gewinnt die Mannschaft von Alfred Gislason heute, wartet in der K.o.-Phase Spanien, verliert sie, geht es gegen Frankreich.

Vor Beginn: Die Topspiele des Tages haben den besten Sendeplatz bekommen, dementsprechend geht es zwischen Deutschland und Norwegen heute ab 20.30 Uhr zur Sache.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Spiels zwischen Deutschland und Norwegen!

© imago images
Im letzten Hauptrundenspiel der Handball-WM geht es für Deutschland um den Gruppensieg.

Handball WM: Deutschland vs. Norwegen heute im TV und Livestream

Alle Spiele mit deutscher Beteiligung könnt Ihr im Free-TV und kostenlosen Livestream verfolgen, am heutigen Montag ist die ARD für Euch zur Stelle. Um 20.15 Uhr, direkt nach der Tagesschau, beginnt die Vorberichterstattung.

Darüber hinaus läuft das Duell auch bei Sportdeutschland.tv, wo sämtliche Begegnungen der diesjährigen WM beheimatet sind. Für 15 Euro könnt Ihr Euch hier das Turnierpaket sichern.

Handball WM: Die Tabelle in Gruppe III

RangLandSp.SUNToreDiff.Punkte
1.Deutschland4400137:105+328:0
2.Norwegen4400120:92+288:0
3.Serbien4202123:111+124:4
4.Niederlande4202113:109+44:4
5.Katar400498:127-290:8
6.Argentinien400481:128-470:8

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2023 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX