Cookie-Einstellungen
Handball

Handball - Champions League: Flensburg verliert Hinspiel gegen Barca

Von SPOX/sid

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt muss um die Teilnahme am Final Four der Champions League bangen. Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla verlor am Mittwochabend das Viertelfinal-Hinspiel in eigener Halle gegen Titelverteidiger FC Barcelona 29:33 (13:18). Damit steht der dreimalige deutsche Meister im Rückspiel am kommenden Donnerstag (18.45 Uhr) gehörig unter Druck.

Bei den über weite Strecken der Partie überlegenen Katalanen überzeugte besonders Youssef Ben Ali mit acht Toren, auf Seiten der Norddeutschen war der Däne Emil Jakobsen mit neun Treffern der Beste. Um die erste Endrunden-Teilnahme seit dem Triumph 2014 doch noch zu schaffen, muss sich Flensburg im Rückspiel deutlich steigern.

In der Anfangsphase überrumpelte der Rekordtitelträger die Flensburger: Nach nicht einmal zwei Zeigerumdrehungen stand es 0:3, acht Minuten später betrug der Rückstand bereits sieben Tore. Danach hatte der Favorit die Partie im Griff, die SG kam jedoch in der Schlussphase wieder näher heran.

Das Final Four findet traditionell am Saisonende in der Kölner Lanxess Arena statt (18./19. Juni). Dort will auch Rekordmeister THW Kiel dabei sein, der im Viertelfinal-Hinspiel am späten Abend bei Paris St. Germain antritt.

Handball - SG Flensburg-Handewitt vs. FC Barcelona: Champions League Viertelfinale - Der Endstand

HeimEndstandAuswärts
SG Flensburg-Handewitt29:33FC Barcelona

Handball - SG Flensburg-Handewitt vs. FC Barcelona, Champions League Viertelfinale zum Nachlesen im Liveticker

Fazit: Die SG Flensburg-Handewitt kassiert im Viertelfinalhinspiel der EHC Champions League gegen den FC Barcelona eine 29:33-Niederlage! Das klingt erstmal übel und die Aufgabe im Rückspiel könnte schwerer kaum sein, aber letztlich haben die Hausherren hier eine gute Leistung gezeigt und dem Titelverteidiger alles abverlangt. Nur in den ersten zehn Minuten leider nicht. Da lagen die Norddeutschen nach einem kompletten Fehlstart nämlich schon mit sieben Toren zurück und haben es dafür anschließend noch mehr als ordentlich gemacht. Bester Werfer der Partie war Emil Jakobsen mit neun Toren, für die Gäste erzielte Youssef Ali acht Tore. In acht Tagen fällt dann beim Rückspiel im Palau Blaugrana die Entscheidung. Tschüss aus Flensburg und noch einen schönen Abend!

60.: Spielende

60.: Was auch immer die Gastgeber da nochmal vorhatten, es hat nicht funktioniert. Flensburg kommt nicht mehr zum Abschluss.

60.: Auch die SG Flensburg bespricht sich für den vermeintlich letzten Wurf der Partie nochmal.

60.: Tor für FC Barcelona, 29:33 durch Timothey N´Guessan. In der Auszeit besprochen, auf der Platte umgesetzt: Timothey N´Guessan kreuzt im Rückraum, kriegt die Kugel und trifft von halbrechts krachend unten links.

59.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 29:32 durch Göran Johannessen.

58.: Tor für FC Barcelona, 28:32 durch Dika Mem. Wieder einmal ist es Mem, der sich trotz Unterzahl stark durchtankt und den nächsten Treffer erzielt.

57.: 2 Minuten für Aitor Ariño (FC Barcelona)

57.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 28:31 durch Göran Johannessen. Johannessen verkürzt nochmal und zieht dabei sogar eine Zeitstrafe. Jetzt könnte das hier nochmal richtig heiß werden!

57.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 27:31 durch Johannes Golla. Johannes Golla kann es auch mit Anlauf und im Eins-gegen eins: Ais zentralen sechs Metern jagt er die Pille an Gonzalo Perez de Vargas vorbei.

56.: Tor für FC Barcelona, 26:31 durch Domen Makuc.

56.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 26:30 durch Jim Gottfridsson.

55.: Tor für FC Barcelona, 25:30 durch Youssef Ali. Auch das noch! Ein geblockter Wurf landet irgendwie bei Youssef Ali, der dann problemlos einnetzt. Das Glück ist heute nicht auf Seiten den Hausherren.

54.: Maik Machulla nimmt nochmal eine Auszeit . Die SG spielt hier eine tolle zweite Hälfte und ist auf dem besten Wege, doch noch mit ein bisschen Hoffnung in den Palau Blaugrana zu fahren.

54.: Tor für FC Barcelona, 25:29 durch Melvyn Richardson. Flensburg verteidigt das jetzt richtig gut und lässt nichts zu und dann packt Richardson schon wieder den Hammer aus.

52.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 25:28 durch Lasse Svan.

52.: Tor für FC Barcelona, 24:28 durch Melvyn Richardson. Flensburg nutzt die Chance, auf zwei Tore heranzukommen, nicht. Und im Gegenzug haut Richardson das Ding in den Giebel.

50.: Es geht in die letzten zehn Minuten und die SG hat sich tatsächlich nochmal zurückgekämpft!

49.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 24:27 durch Mads Mensah Larsen. Auch in Unterzahl trifft die SG jetzt! Mads Mensah Larsen tankt sich im Eins-gegen-eins durch und jagt die Kugel unter den Querbalken.

48.: Tor für FC Barcelona, 23:27 durch Aitor Ariño.

48.: 2 Minuten für Göran Johannessen (SG Flensburg-Handewitt). Die Strafe kommt zur Unzeit, ist aber in Ordnung, denn Johannessen trifft Makuc im Gesicht.

47.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 23:26 durch Göran Johannessen.

47.: Tor für FC Barcelona, 22:26 durch Dika Mem. Das ist einfach stark. Unter Druck vo allen Seiten tippt Dika Mem einfach nochmal auf, bricht durch und netzt trocken ein.

46.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:25 durch Emil Jakobsen. Jetzt nutzen die Hausherren auch ihre Chancen besser! Jakobsen bricht außen durch, schweißt die Kugel ins lange Eck und markiert bereits seinen neunten Treffer.

45.: Nächster Ballgewinn! Golla blockt den Wurf von Haniel Langaro und sorgt für die nächste Chance.

44.: Die Gäste waren in den letzten Minuten unkonzentriert und haben Flensburg zurück in diese Partie geholt. Antonio Carlos Ortega reagiert sofort mit einer Auszeit.

44.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 21:25 durch Emil Jakobsen.

43.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:25 durch Teitur Örn Einarsson.

43.: Tor für FC Barcelona, 19:25 durch Luka Cindric.

42.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 19:24 durch Johannes Golla. Wir sind wieder beim Halbzeitrückstand von fünf Tore. Flensburg kämpft hier weiter und ist halbwegs in Schlagdistanz. Golla macht seinen dritten Treffer.

41.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 18:24 durch Emil Jakobsen. Wieder packt Buric zu! Diesmal kann die SG es schnell spielen und Jakobsen fliegt von außen ein. Im langen Eck schlägt sein Wurf ein.

40.: Buric nimmt gegen N´Guessan mal wieder einen Wurf der Gäste weg. Aber machen die Gastgeber da jetzt auch mal was draus? Nein! Nur Sekunden später gibt Flensburg den Ball ohne Not wieder her. So wird das hier natürlich nichts mit einer Aufholjagd.

39.: Tor für FC Barcelona, 17:24 durch Aleix Gómez. Aleix Gómez versenkt den nächsten Siebenmeter gegen Benjamin Buric sicher. Fünf von sechs für den Spanier.

38.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 17:23 durch Jim Gottfridsson. Es geht jetzt in rasendem Tempo hin und her und beide Teams treffen am Fließband. Auch Jim Gottfridsson trägt sich jetzt mal in die Torschützenliste ein.

38.: Tor für FC Barcelona, 16:23 durch Youssef Ali.

37.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:22 durch Emil Jakobsen.

37.: Tor für FC Barcelona, 15:22 durch Youssef Ali.

36.: Tor für FC Barcelona, 15:21 durch Aleix Gómez.

35.: An Unterstützung fehlt es der SG heute nicht. Die heimischen Fans stehen mittlerweile fast durchgehend und machen kräftig Stimmung. Allerdings machen die Hausherren sich das Leben mit Fehlpässen und schwachen Würfen weiter selbst schwer.

34.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 15:20 durch Johannes Golla. Mit vollem Einsatz bugsiert Golla im Tiefflug einen Abpraller ins Tor und lässt die Halle aufschreien.

33.: Tor für FC Barcelona, 14:20 durch Aleix Gómez.

32.: Tor für FC Barcelona, 14:19 durch Luka Cindric. Mem knallt die Kugel erst an die Latte, doch der Ball bleibt mit etwas Glück bei Barca und Cindric ist der Nutznießer.

31.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:18 durch Johannes Golla. Der Auftakt glückt schon mal! Gottfridsson steckt durch auf Golla, der seinen zweiten Treffer markiert.

31.: Weiter geht´s! Kann die SG Flensburg hier zumindest noch ein Resultat ergattern, mit dem man guten Mutes zum Rückspiel nach Spanien fahren kann?

31.: Beginn 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Die SG Flensburg-Handewitt steht im Viertelfinalhinspiel gegen den FC Barcelona schon zur Halbzeit mit dem Rücken zur Wand. Der Titelverteidiger führt nach 30 Minuten in der Flens-Arena mit 18:13! Das liegt vor allem daran, dass die Norddeutschen hier einen absoluten Horrorstart hinlegten und nach zehn Minuten bereits mit sieben Treffern zurücklagen. Erst danach kam die SG besser rein, auch weil Benjamin Buric im Tor Kevin Möller ersetzte und ein paar Bälle parierte. Die zweite Viertelstunde gestaltete Flensburg ausgeglichen, läuft aber weiter einem deutliche Rückstand hinterher. Bis gleich!

Handball - SG Flensburg-Handewitt vs. FC Barcelona: Champions League Viertelfinale JETZT im Liveticker - Halbzeit

30.: Pause.

30.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:18 durch Teitur Örn Einarsson. Mit auslaufenden Uhr lässt Einarsson eine Verzweiflungswurf aus der Hüfte los und die Kugel trudelt irgendwie an Perez de Vargas vorbei. Der war nochmal wichtig!

30.: Tor für FC Barcelona, 12:18 durch Blaz Janc. Nach einem lichten Ballverlust von Gottfridsson machen es di Gäste mal wieder schnell und Mem steckt auf Janc durch, der lässig einnetzt.

30.: Tor für FC Barcelona, 12:17.

29.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 12:16 durch Emil Jakobsen

28.: Tor für FC Barcelona, 11:16 durch Angel Fernandez.

28.: 2 Minuten für Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt). Hald hat schon wieder die Hand im Gesicht seines Gegenspielers und bekommt bereits seine zweit Zeitstrafe aufgebrummt.

27.: Flensburg ist wieder da! Zwischenzeitlich lagen die Norddeutschen mit sieben Toren zurück, nun sind es noch vier. Die Halle macht nun mächtig Alarm und Antonio Carlos Ortega nimmt lieber mal eine Auszeit.

27.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 11:15 durch Lasse Svan. Mads Mensah Larsen findet mit einem tollen Pass Lasse Svan in der Ecke und der lässt Gonzalo Perez de Vargas diesmal keine Chance.

25.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:15 durch Emil Jakobsen

24.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:15 durch Göran Johannessen. Immerhin ist Keeper Benjamin Buric gut im Spiel und nimmt den nächsten Wurf der Spanier weg. Johannessen macht daraus vorne den nächsten Treffer.

23.: Jetzt haben die Hausherren auch noch Pech. Johannes Golla wird von einem deutlich im Kreis stehenden Verteidiger am Wurf gehindert, kriegt aber keinen Siebenmeter.

21.: Tor für FC Barcelona, 8:15 durch Melvyn Richardson. Das ist dann einfach die individuelle Klasse des FC Barcelona. Melvyn Richardson muss was kreieren und jagt die harzige Kugel einfach aus zehn Metern in den rechten Giebel.

21.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:14 durch Emil Jakobsen. Jakobsen verwandelt den fälligen Siebenmeter krachend unters Dach.

21.: 2 Minuten für Haniel Langaro (FC Barcelona). Langaro reißt Johannessen am Kreis am Hals zu Boden und kassiert die nächste Zeitstrafe.

20.: Tor für FC Barcelona, 7:14.

19.: Tor für FC Barcelona, 7:13 durch Blaz Janc. Flensburg ist offensiv nun besser im Spiel, kommt aber nicht näher, weil es nach wie vor zu viele lichte Tore für Barca gibt.

19.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 7:12 durch Johannes Golla.

19.: Tor für FC Barcelona, 6:12 durch Haniel Langaro.

18.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:11 durch Göran Johannessen. Langsam aber sicher sieht das hier wieder halbwegs erträglich aus. Johannessen kommt mit Tempo und netzt trocken links unten ein.

17.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:11 durch Lasse Svan.

16.: Tor für FC Barcelona, 4:11 durch Dika Mem.

16.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 4:10 durch Lasse Svan. In Überzahl spielt es die SG mal gut aus und Svan wird rechts komplett freigespielt. Diesmal bleibt der Däne cool und netzt ins lange Eck ein.

15.: 2 Minuten für (FC Barcelona)

15.: Benjamin Buric sorgt mit der nächsten Parade mal wieder für etwas Stimmung in der ziemlich ruhig gewordenen Arena.

14.: Das ist einfach zu wenig. Gottfridsson findet Jakobsen auf Linksaußen mit einem feinen Pass und trotz jeder menge Raum jagt dieser den ball einen Meter am Tor vorbei.

14.: Tor für FC Barcelona, 3:10

12.: 7-Meter verworfen von Aleix Gómez (FC Barcelona). Buric kommt für den nächsten Siebenmeter für den glücklosen Möller in den Kasten und packt gleich zu! Mit dem rechten Arm lenkt der SG-Keeper den Ball an den Pfosten.

11.: Jetzt gewinnen die Flensburger endlich mal einen Ball in der Abwehr und haben einen schnellen Treffer vor Augen, doch auch Lasse Svan kommt allein nicht an Gonzalo Perez de Vargas vorbei. Unglaublich!

11.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 3:9 durch Teitur Örn Einarsson. Im ersten Angriff nach der Auszeit spielen die Gastgeber es endlich mal gut aus und Einarsson haut das Ding aus halbrechten acht Metern rein.

10.: Tor für FC Barcelona, 2:9 durch Aleix Gómez. Mittlerweile läuft auch noch Gonzalo Perez de Vargas im Kasten der Gäste heiß und nimmt einen Wurf ach dem anderen weg. Sogar im Eins-gegen-eins gegen Jakobsen bleibt der spanisch Nationaltorhüter Sieger. Gómez netzt dann vorne zum 9:2 ein und Maik Machulla zieht di Notbremse. Auszeit Flensburg!

9.: Tor für FC Barcelona, 2:8 durch Dika Mem.

8.: Tor für FC Barcelona, 2:7

7.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:6 durch Emil Jakobsen.

7.: Die SG Flensburg-Handewitt hat hier eine klassischen Fehlstart hingelegt. Die Norddeutschen agieren im Angriff viel zu hektisch, finden keine Würfe und gewähren den Gästen viel zu viele licht Treffer. Die zwei Zeitstrafen haben natürlich zusätzlich wehgetan.

6.: Tor für FC Barcelona, 1:6 durch Dika Mem. Einmal verfehlt Barcelona das leere Tor, doch es gibt wenig später die nächste Chance und Mem trifft per Aufsetzer zum 6:1.

4.: Tor für FC Barcelona, 1:5 durch Aleix Gómez. Aleix Gómez verwandelt den fälligen Siebenmeter mit Hilfe des linken Innenpfostens.

4.: 2 Minuten für Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt). Jetzt wird s richtig bitter! Auch Golla packt am Kris zu heftig zu und muss raus. Doppelte Unterzahl für die SG!

4.: 2 Minuten für Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt). Hald kassiert früh die erst Zeitstrafe, weil er Cindric klar im Gesicht trifft.

4.: Tor für FC Barcelona, 1:4 durch Timothey N´Guessan.

3.: Tor für SG Flensburg-Handewitt, 1:3 durch Emil Jakobsen. Jetzt ist auch die SG auf der Anzeigetafel angekommen. Jakobsen trifft von außen.

3.: Tor für FC Barcelona, 0:3 durch Dika Mem. Die Gäste legen los wie die Feuerwehr! Zweimal findet Flensburg keinen Abschluss, zweimal machen die Katalanen tempo und kommen zu leichten Treffern.

2.: Tor für FC Barcelona, 0:2 durch Angel Fernandez.

1.: Tor für FC Barcelona, 0:1.

1.: Flensburg spielt heute ganz in Blau, Barca wirft komplett in Gelb an.

1.: Los geht's.

Vor Beginn: Langsam aber sicher wird es ernst in der ´Hölle Nord´ von Flensburg. Ganz voll ist die Arena nicht, aber es werde wohl über 5000 Zuschauer sein, um ihr Team zu unterstützen.

Vor Beginn: Die Gäste aus Barcelona können sich bereits voll auf die Champions League konzentrieren. Die zwölfte nationale Meisterschaft in Folge haben die Blaugranas bereits eingetütet, auch den spanischen Pokal hat man schon gewonnen. Nun greift das Starensemble um die französischen Olympiasieger Melvyn Richardson, Timothey NGuessan, Dika Mem und Ludovic Fabregas, von denen Letzterer im Viertelfinale verletzt fehlt, wie schon im Vorjahr nach dem Triple. Coach Carlos Ortega gab sich vor dem ersten K.O.-Spiel äußerst selbstbewusst. ´Wir sind seit Dezember ungeschlagen. Es ist positiv, ein Gefühl der Unbesiegbarkeit haben´, stellte der langjährige Hannover-Trainer fest und ließ keinen Zweifel daran, dass sein Team die Siegesserie gegen Flensburg ausbauen will: ´Barca will immer gewinnen.´

Vor Beginn: Das nötige Selbstbewusstsein müssten die Norddeutschen eigentlich haben. Nachdem man sich in den Champions-League-Playoffs gegen den ungarischen Topklub Pick Szeged durchgesetzt hatte, folgten in der Liga vier souveräne Erfolge. Nach dem jüngsten 31:26-Sieg bei der TSV Hannover-Burgdorf ist man dem Erzrivalen Kiel im Kampf um Platz zwei weiter au den Fersen. Nun aber ist der Fokus erstmal auf die Königsklasse gerichtet. ´Wir brauchen in allen Bereichen eine Top-Leistung. Dazu zählen ein disziplinierter Angriff, eine Hammer-Abwehr und sehr gute Würfe´, so Torhüter Kevin Möller vor dem Duell mit seinem Ex-Klub. Johannes Golla setzt derweil vor allem auf die Fans. ´Ich hoffe, dass unsere Halle richtig voll wird. Das würde uns natürlich noch mehr puschen´, so der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft im Vorfeld der Partie.

Vor Beginn: Acht Jahre ist es mittlerweile her, dass Flensburg Barcelona letztmals bezwingen konnte. Beim Final Four 2014 in Köln gewann die SG im Halbfinale mit 41:39 nach Siebenmeterwerfen und holte einen Tag später auch den Titel. Seither gab es acht Niederlagen gegen die Katalanen, zuletzt unterlag man in der Gruppenphase der aktuellen Saison zweimal deutlich. Heute muss diese Negativserie enden, wenn die Machulla-Truppe im Rückspiel im Palau Blaugrana noch eine realistische Chance aufs Halbfinale haben will.

Vor Beginn: Das Rückspiel der SG ist dann übrigens für den 19. Mai ab 18.45 Uhr angesetzt.

Vor Beginn: Wer kann in dieser Runde der letzten Acht in der Champions League im Handball vorlegen? Anwurf ist um 18.45 Uhr, Schauplatz die Flens-Arena. Ab 20.45 Uhr gibt es dann mit Paris Saint-Germain gegen THW Kiel noch ein Aufeinandertreffen mit deutscher Beteiligung.

Vor Beginn: Willkommen im Liveticker zum Hinspiel im Viertelfinale zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem FC Barcelona!

Handball - SG Flensburg-Handewitt vs. FC Barcelona: Champions League Viertelfinale heute live im TV und Livestream

Eine Ausstrahlung im linearen Fernsehen gibt es zu SG Flensburg-Handewitt gegen FC Barcelona nicht. Ihr könnt die Hinspiele im Viertelfinale heute aber dennoch live miterleben, denn DAZN hält die Rechte und nimmt sich der Übertragung an. Der Streamingdienst geht kurz vor dem Start auf Sendung, Kommentator ist Uwe Semra. Experte Uwe Gensheimer.

DAZN ist kostenpflichtig. Wer noch kein Mitglied ist: Für ein Monatsabo blättern Neukunden 29,99 Euro hin, für ein Jahresabo werden 274,99 Euro fällig. Das Jahresabo lässt sich auch in monatlichen Raten zu je 24,99 Euro zahlen.

Handball - SG Flensburg-Handewitt vs. FC Barcelona: Champions League Viertelfinale heute im Liveticker - Die Hinspiele

HeimmannschaftAuswärtsmannschaftTermin
SG Flensburg-HandewittFC Barcelona11.05, 18.45 Uhr
Paris Saint-Germain HandballTHW Kiel11.05, 20.45 Uhr
MKB Veszprem KCAalborg AB Handbold12.05, 18.45 Uhr
Montpellier HBKS Vive Kielce12.05, 20.45 Uhr

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX