Cookie-Einstellungen
Fussball

Nürnberg reicht zweimalige Führung nicht zum Sieg auf St. Pauli

SID

Erst Regensburg, dann Darmstadt - jetzt St. Pauli: Der 1. FC Nürnberg hat schon wieder eine Führung verspielt. Die Mannschaft von Trainer Robert Klauß kam am 4. Spieltag in der 2. Liga trotz einer guten Vorstellung nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Manuel Schäffler (8.) bei seinem Debüt und Johannes Geis (49.) per Handelfmeter hatten den Club zunächst zwei Mal in Führung geschossen hatten. Doch Rodrigo Zalazar (28.) per Foulelfmeter und Daniel Buballa (78.) glichen für die Kiezkicker vor 1000 Fans nicht verdient noch aus.

Beide Teams müssen damit weiter auf ihren zweiten Saisonsieg warten. St. Pauli rangiert in der Tabelle auf Platz sieben. Nürnberg, das sowohl gegen Regensburg (1:1) als auch gegen Darmstadt (2:3), hier ebenfalls zwei Mal, eine Führung aus der Hand gegeben hat, ist Neunter.

St. Paulis Kapitän Christopher Avevor zog nach Abpfiff am Sky-Mikrofon eine durchwachsene Bilanz: Wir haben eine super Moral bewiesen, aber sind trotzdem nicht zufrieden, weil wir unsere Heimspiele immer gewinnen wollen." Umso zufriedener war Nürnbergs Torschütze Schäffler: "Das Gute für uns ist, dass wir wenigstens einen Punkt mitgenommen haben."

Die Fans auf dem Kiez sahen eine äußerst muntere Partie, lange ging es hin und her - wobei St. Pauli durch die Gegentore gezwungen war, das Spiel zu machen und Nürnberg mehr auf Konter setzte. Schäffler suchte dabei stets die Lücken in der Dreierkette der Hamburger, die er schon in der Anfangsphase entdeckt hatte.

Die Hausherren zeigten sich allerdings wenig geschockt, spielten weiter zielstrebig nach vorne. Nach einigen guten Möglichkeiten verwandelte dann Zalazar einen Strafstoß nach Videobeweis eiskalt im rechten Eck.

VAR entscheidet auf Handelfmeter für Nürnberg

Beide Teams hielten stets das Tempo hoch und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. Bei Nürnberg machten sich die prominenten Ausfälle unter anderem des erneut schwer verletzten Angreifer Virgil Misidjan oder von Hanno Behrens, der Mitte der Woche positiv auf das Coronavirus getestet wurde, kaum bemerkbar. Robin Hack (30.) hätte sogar schon vor der Pause zur erneuten Führung treffen müssen.

Auf der anderen Seite sorgte der quirlige Zalazar immer wieder für Wirbel, doch Nürnberg war effektiver. Geis verwandelte sicher vom Punkt, nachdem der nicht immer sichere Schiedsrichter Florian Heft nach Videoansicht auf ein Handspiel von Christopher Avevor entschieden hatte.

Bei St. Pauli ließen dann irgendwann die Kräfte nach, doch Zalazar und Co. drängten weiter nach vorne. Nürnberg war mit zunehmender Spieldauer vor allem darauf bedacht, in der Abwehr sicher zu stehen.

2. Liga: Tabelle nach dem 4. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Holstein Kiel45:1410
2.Hamburger SV37:439
3.FC Erzgebirge Aue36:247
4.Hannover 9647:436
5.SSV Jahn Regensburg44:316
6.SV Sandhausen44:6-26
7.FC Sankt Pauli48:715
8.VfL Osnabrück33:215
9.1. FC Nürnberg46:605
10.VfL Bochum44:405
11.SV Darmstadt 9835:504
12.Fortuna Düsseldorf45:6-14
12.1. FC Heidenheim45:6-14
14.SC Paderborn 0744:5-14
15.Eintracht Braunschweig43:7-44
16.SpVgg Greuther Fürth44:5-13
17.Karlsruher SC43:4-13
18.Würzburger Kickers42:8-61

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX