-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV, News und Gerüchte: Hamburger SV verpflichtet Klaus Gjasula

Von SPOX

In Person von Klaus Gjasula steht der erste HSV-Neuzugang für die kommende Saison fest. Nach dem verpassten Bundesliga-Aufstieg wird der HSV aus Kostengründen offenbar eine Gehaltsobergrenze einführen. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum Hamburger SV.

HSV, Gerüchte: Klaus Gjasula wechselt nach Hamburg

Der HSV hat sich die Dienste von Klaus Gjasula für die kommende Saison gesichert. Das gab der Zweitligist am Mittwoch bekannt. Der 30-Jährige erhält einen Zweijahresvertrag an der Elbe. Gjasula kommt ablösefrei vom Bundesliga-Absteiger Paderborn.

"Klaus soll unsere Defensive als wichtiger Stabilisator verstärken, verfügt neben seinen Defensivqualitäten als beidfüßiger Spieler aber ebenfalls über einen flexiblen Spielaufbau. Wir sind überzeugt, dass seine Mentalität und auch seine Persönlichkeit der Mannschaft guttun werden", sagte HSV-Sportdirektor Michael Mutzel.

Gjasula stand 2019/20 in 29 Spielen (zwei Tore und zwei Vorlagen) für Paderborn auf dem Platz und stellte mit 17 Gelben Karten einen Bundesliga-Rekord auf. Nach zwei Jahren in Paderborn verabschiedete er sich bereits am Dienstag von seinem alten Arbeitgeber.

HSV führt angeblich Gehaltsobergrenze ein

Nach Informationen der Sport Bild wird der HSV eine Gehaltsobergrenze für alle Neuzugänge einführen. Demnach soll das Grundgehalt für die Spieler künftig nicht mehr als 600.000 Euro betragen - plus eventuelle Bonuszahlungen.

Dies ist eine Reaktion auf den verpassten Bundesliga-Aufstieg. Im dritten Zweitliga-Jahr in Folge wird der Mannschaftsetat des HSV dem Bericht zufolge von 30 auf 23 Millionen Euro gesenkt. "Wir haben festgestellt, dass die Rahmenbedingungen sich verändert haben und die wirtschaftlichen Möglichkeiten nicht besser geworden sind", sagte Sportvorstand Jonas Boldt dazu.

In den vergangenen Jahren hatte der HSV immer wieder Top-Gehälter ausgeschüttet. So bezieht Bobby Wood beispielsweise ein Jahres-Salär von 2,1 Milionen Euro. In der abgelaufenen Saison kam der 27-Jährige allerdings nur sechsmal zum Einsatz und wurde in der Rückrunde aussortiert.

imago images / Poolfoto
Nach dem verpassten Bundesliga-Aufstieg wird der HSV aus Kostengründen offenbar eine Gehaltsobergrenze einführen.

HSV an Verpflichtung von Simon Terodde interessiert?

Wie die Sport Bild vermeldet, haben die Hamburger zudem ein Auge auf Simon Terodde geworfen. Der 32-jährige Angreifer spielt beim 1. FC Köln unter Trainer Markus Gisdol nicht mehr die gewünschte Rolle. Der HSV hat offenbar bereits Interesse bekundet.

Das Problem: Terodde könnte zu teuer für den HSV sein. In Köln, wo er noch bis 2021 unter Vertrag steht, verdient Terodde angeblich 2,5 Millionen Euro pro Saison. Um zu den Hanseaten zu wechseln, müsste er aufgrund der neuen Gehaltsobergrenze wohl auf mehr als zwei Drittel seines derzeitigen Gehalts verzichten.

Neben dem HSV sollen auch der 1. FC Nürnberg sowie einige Klubs aus England interessiert sein, darunter offenbar Fulham, Nottingham und Blackburn. Terodde spielt seit 2018 für Köln, kam in der Rückrunde aber nur noch ganze 64 Minuten zum Einsatz.

2. Liga: Abschlusstabelle der Saison 2019/20

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Arminia Bielefeld3465:303568
2.VfB Stuttgart3462:412158
3.1. FC Heidenheim3445:36955
4.Hamburger SV3462:461654
5.SV Darmstadt 983448:43552
6.Hannover 963454:49548
7.FC Erzgebirge Aue3446:48-247
8.VfL Bochum3453:51246
9.SpVgg Greuther Fürth3446:45144
10.SV Sandhausen3443:45-243
11.Holstein Kiel3453:56-343
12.SSV Jahn Regensburg3450:56-643
13.VfL Osnabrück3446:48-240
14.FC Sankt Pauli3441:50-939
15.Karlsruher SC3445:56-1137
16.1. FC Nürnberg3445:58-1337
17.SV Wehen Wiesbaden3445:65-2034
18.SG Dynamo Dresden3432:58-2632

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX