Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Team: Hansi Flick unterstreicht Ilkay Gündogans Kritik - neue Rolle für Joshua Kimmich?

Von SPOX

DFB-Trainer Hansi Flick hat nach der Auftaktpleite bei der WM die kritische Sichtweise von Ilkay Gündogan unterstützt. Außerdem gab er ein kleines Update zum verletzten Leroy Sané und wollte eine veränderte Position für Joshua Kimmich zumindest nicht ausschließen.

"Ilkays Meinung ist ok, wir geben keinem Spieler etwas vor. Er hat es auf den Punkt gebracht, das ist wichtig. Unter Druck im Spiel muss man den Mut haben, sich anzubieten", sagte Flick auf der Medienrunde und bezog sich dabei auf die Kritik von Gündogan, der nach dem 1:2 gegen Japan bemängelt hatte, dass sich viele Teamkollegen in der spielentscheidenden Phase versteckt hätten.

"Wir müssen an den Schrauben drehen und Dinge besser machen. Wir haben keinen Schuss mehr frei, den Fehlschuss hatten wir", stellte Flick vor dem Spiel am Sonntag gegen Spanien klar, das zum Auftakt Costa Rica mit 7:0 demontiert hatte. Auch personelle Veränderungen, wie eine Verschiebung von Joshua Kimmich auf die rechte Abwehrseite, wollte Flick nicht ausschließen. "Sie können wirklich davon ausgehen, dass wir jede Personalie und jede Position diskutieren. Das tun wir vor jedem Spiel. Es ist unsere Aufgabe als Trainerteam, die Mannschaft so aufzustellen, dass sie top besetzt ist", erklärte er auf eine entsprechende Nachfrage. Einen Systemwechsel auf eine Dreierkette schloss er hingegen aus.

Gegen Japan habe es ausreichend "Hochkaräter" gegeben, um frühzeitig den Sack zuzumache. "Diese Effizienz haben wir vermissen lassen und hintenraus zu viele Fehler gemacht. Das betrifft die ganze Mannschaft. Diese Dinge werden intern klar angesprochen." Eine klare Prognose, ob Leroy Sané gegen Spanien wieder mitwirken kann, konnte Flick nicht geben. Der Bayern-Offensivspieler stehe allerdings parallel zur Medienrunde auf dem Trainingsplatz und absolviere eine individuelle Einheit. "Das ist schonmal positiv."

DFB-Team: Pressekonferenz mit Hansi Flick im Liveticker zum Nachlesen

Das war es auch schon von der Medienrunde aus Katar.

Gündogans Kritik: "Ilkays Meinung ist ok, wir geben keinem Spieler etwas vor. Er hat es auf den Punkt gebracht, das ist wichtig. Unter Druck im Spiel muss man den Mut haben, sich anzubieten. Gegen Ungarn war es ähnlich, gegen England dann aber gut. Wir hatten vier Trainingseinheiten, nicht allzu viel, die Mannschaft zu entwickeln und das Zusammenspiel zu fördern. Wir müssen es besser machen."

Fehlende Reife: "Ich glaube an Erfahrung. Die erste Elf von gestern ist komplett in der Champions League aktiv, auch wenn teilweise die WM-Erfahrung fehlt. Wir müssen an unsere letzte Chance glauben und haben eine gute Truppe. Wir müssen die Aktivität hochhalten, das hat gefehlt."

Sané: "Er ist gerade auf dem Platz und trainiert alleine. Das ist schonmal positiv."

Spanien: "Ich habe das Spiel noch nicht gesehen. Das werde ich heute machen, dann kann ich eher sagen, ob es mich beeindruckt hat."

Warum kein Kehrer? Dreierkette denkbar? "So weit sind wir noch nicht, dass wir unser System umstellen. Süle hat gut trainiert. Wenn man 2-3 Hochkaräter hat, muss man das Spiel zumachen. Diese Effizienz haben wir vermissen lassen und hintenraus zu viele Fehler gemacht. Das betrifft die ganze Mannschaft. Diese Dinge werden intern klar angesprochen, das ist für die Mannschaft wichtig."

Neuer bei den Gegentoren und die Schulter: "Mir ist nicht bekannt, dass er Probleme hat. Er ist topfit. Die Tore können und müssen wir anders verhindern. Jeder muss seine Aufgabe wahrnehmen. Wir haben einige Dinge von der Taktik her nicht gut gemacht."

Die Qualität: "Jeder Mensch kann sich immer entwickeln. Man ist nie am Ende der Leistungsfähigkeit, die Mannschaft hat Potenzial, was sie gerade noch nicht ganz abruft. Aber wir sind positiv und wollen so auch das Spanien-Spiel angehen. Niederlagen müssen verarbeitet werden, um den Fokus zu haben."

Kimmich als Rechtsverteidiger: "Sie können wirklich davon ausgehen, dass wir jede Personalie und jede Position diskutieren. Das tun wir vor jedem Spiel. Es ist unsere Aufgabe als Trainerteam, die Mannschaft so aufzustellen, dass sie top besetzt ist." Es gehe auch um die einzelnen Matchups, was Wechsel angeht.

Defensive Stabilität: "In der Offensive und Defensive brauchst du jeden Mann. Die gewünschte Kompaktheit konnten wir nicht herstellen, vor allem in den letzten 20 Minuten. Wenn man 1:0 führt, muss man so ein Ding nach Hause spielen."

Fehlende Führungsspieler: "Wir können viele Dinge besser machen, es gehört der Mut und Charakter dazu, sich zu zeigen. Wir müssen unser Spiel besser gestalten, jeder Einzelne - und mehr am Spiel teilnehmen."

Flick ist da: "Gestern Abend sind wir das Spiel im Trainerteam durchgegangen und haben viele Szenen analysiert. Wenn man ins Detail reingeht, war es nicht genug. Wir müssen an den Schrauben drehen und Dinge besser machen. Wir haben keinen Schuss mehr frei, den Fehlschuss hatten wir."

Vor Beginn: Wie ist nun die Stimmung im DFB-Quartier in Katar? Wie reagiert Flick auf die Abwehrfehler, die die Niederlage gegen Japan eingeleitet haben? Die Antworten gibt es ab 10 Uhr.

Vor Beginn: Die Leistung der Nationalmannschaft sorgte für harsche Kritik in den Medien, unter anderem Bastian Schweinsteiger knöpfte sich zwei Stars des DFB-Teams öffentlich vor. Dietmar Hamann kritisierte derweil auch Flick für seine Kaderzusammenstellung.

Vor Beginn: Schon am Sonntag muss das DFB-Team um die letzte Chance auf das Achtelfinale kämpfen. Bei einer Niederlage gegen Spanien (ab 20 Uhr im LIVETICKER) und einem Punktgewinn der Japaner gegen Costa Rica wäre Deutschland sicher aus der Weltmeisterschaft ausgeschieden.

Vor Beginn: Bundestrainer Flick wird sich kritische Fragen zum verpatzten WM-Auftakt gegen Japan stellen müssen, nach dem 1:2 gegen Japan steht die deutsche Nationalmannschaft bereits ordentlich unter Druck.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zur heutigen Pressekonferenz des DFB-Teams mit Hansi Flick aus Katar. Bereits um 10 Uhr deutscher Zeit geht es los.

© getty
Was sagt Hansi Flick zum verpatzten WM-Start des DFB-Teams?

DFB-Team: Pressekonferenz der Nationalmannschaft heute live im Livestream

Wie üblich wird die Pressekonferenz des DFB-Teams mit Bundestrainer Flick im Livestream im Internet übertragen. Unter anderem zeigt der DFB die Medienrunde live auf DFB-TV.

WM 2022 - Gruppe E mit Deutschland: Der Spielplan

DatumUhrzeitTeam ATeam BÜbertragungErgebnis
23. November14 UhrDeutschlandJapanARD, MagentaTV1:2
23. November17 UhrSpanienCosta RicaARD, MagentaTV7:0
27. November11 UhrJapanCosta RicaZDF, MagentaTV-
27. November20 UhrSpanienDeutschlandZDF, MagentaTV-
01. Dezember20 UhrCosta RicaDeutschlandARD, MagentaTV-
01. Dezember20 UhrJapanSpanienMagentaTV-

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX