Cookie-Einstellungen

Portugals Positionskämpfe: 55 Spieler auf WM-Liste! CR7 nur Reservist?

Portugals Nationaltrainer Fernando Santos stehen zahlreiche Top-Spieler für die WM in Katar zur Verfügung. Die Zusammenstellung des Kaders, geschweige denn von der Startaufstellung, wird eine Mammutaufgabe.
1
© imago images
"Ich habe mit der Vorbereitung einer Liste begonnen, auf der 55 Namen standen. Das war nicht einfach. Stellen Sie sich vor, wie es ist, 26 auswählen zu müssen", klagte Santos kürzlich im Rahmen einer Pressekonferenz.
2
© getty
Und weiter: "Es ist sehr schwierig, zum Glück für Portugal und für mich. Schlimm wäre es, wenn man 26 Spieler auswählen müsste, aber nur 20 oder so zur Verfügung hätte. Das bereitet Kopfzerbrechen, aber es ist ein gutes Kopfzerbrechen."
3
© imago images
Was bereitet noch mehr Kopfzerbrechen? Die Auswahl einer Startelf aus diesen 26 Spielern, die im November nach Katar fliegen werden. Auch ein Cristiano Ronaldo gilt nicht als sicherer Starter.
4
© getty
Santos' Vermächtnis als Trainer hängt von der Auswahl seiner Top 11 ab. Viele Positionen sind vor den kommenden Spielen der Nations League gegen die Tschechische Republik und Spanien noch offen.
5
© getty
Portugals Abwehr ist gut aufgestellt, aber darüber hinaus herrscht große Ungewissheit. Im Folgenden geht SPOX auf die härtesten Positionskämpfe ein ...
6
© getty
Rúben Neves vs. Matheus Nunes vs. João Palhinha vs. Danilo Pereira vs. João Moutinho: Santos setzte zuletzt auf ein von einem tief stehenden Spieler angeführtes zentrales Mittelfeld mit drei Spielern. Moutinho wird das wohl nicht sein.
7
© imago images
Seine Nachfolge wird wohl Wolves-Teamkollege Neves antreten. Dieser glänzte zuletzt als Spielmacher. Konkurrenz wird er von Nunes und Palhinha bekommen. Pereira ist eine vielseitige Alternative. Prognose: Neves.
8
© imago images
Bruno Fernandes vs. Vitinha vs. Bernardo Silva vs. Renato Sanches vs. William Carvalho: Fernandes wurde bei den letzten beiden EM-Spielen aus dem Kader gestrichen, inzwischen hat er sich zurückgekämpft.
9
© imago images
An seiner Seite bevorzugt Santos oft einen Spieler mit Balleroberungsfähigkeiten, um gegen Konter abgesichert zu sein. Bernardo Silva kann auch auf den Außen eingesetzt werden. Sanches fehlt derzeit verletzt.
10
© imago images
Das könnte die Chance für Vitinha sein. Aufgrund seiner Fähigkeit, Gegner zu lesen und abzufangen und seiner Kreativität ist er eine gute Option. Ansonsten gilt Carvalho als Favorit. Prognose: Fernandes und Vitinha beginnen beide (Bernardo spielt vorne).
11
© imago images
Rafael Leão vs. Diogo Jota vs. Pedro Neto vs. Gonçalo Guedes vs. João Félix: Guedes schaffte es im September etwas überraschend nicht in den Kader, Neto bekam nach langer Verletzungspause den Vorzug.
12
© imago images
Pedro Gonçalves glänzte zuletzt bei Sporting mit neun Torbeteiligungen in neun Pflichtspielen, ist momentan aber kein Thema. Félix hingegen schon, obwohl er nur dreimal in 22 Spielen für die Nationalelf traf.
13
© imago images
Zudem passt er nicht wirklich zum Stil von Santos. Mit Leão und Jota bleiben noch zwei potenzielle Torjäger. Letzterer hat vielleicht weniger Potenzial, traf aber bereits neunmal. Leão hingegen noch nicht. Prognose: Jota.
14
© imago images
Otávio vs Bernardo Silva: Das Momentum war zuletzt auf Otávios Seite. Allerdings fehlt er aktuell verletzt, weshalb Bernardo auf dem Fügel Eigenwerbung betreiben kann.
15
© imago images
Seine jüngste Form bei Manchester City unterstreicht, dass Otávio - obwohl er in den letzten fünf Spielen viermal in der Startelf stand - sich wohl erstmal mit der Bank begnügen muss. Prognose: Bernardo.
16
© imago images
Cristiano Ronaldo vs. André Silva vs. João Félix: Ronaldo ist derzeit kein Stammspieler bei Manchester United, obwohl es im Kader nur wenige gute Sturmoptionen gibt. Gegen Spanien saß der 37-Jährige auch bei Santos auf der Bank.
17
© imago images
Das begründete er mit dem taktischen Aspekt. "Cristiano Ronaldo? Es wird oft gefragt, warum er nicht in der Startelf steht. Das ist die Millionen-Dollar-Frage", sagte Santos gegenüber Reportern.
18
© imago images
Santos weiter: "Es schien uns die beste Lösung zu sein. Für die Art und Weise wie wir spielen und das Spiel angehen wollten. Das hat nichts mit der Qualität von Cristiano zu tun - die steht nicht einmal in Frage."
19
© imago images
Anschließend stand CR7 zweimal in der Startelf - und lieferte (zwei Tore gegen die Schweiz)! Silva von RB Leipzig und Félix sind seine Konkurrenten. Ersterer erzielte seit dem 8. Mai kein Ligator mehr.
20
© imago images
Félix ist kein geborener Stürmer und hat unter Santos seit mehr als einem Jahr nicht mehr gespielt. Leão und Jota werden auf anderen Positionen eingesetzt. Alles gute Nachrichten für Ronaldo.
21
© imago images
Santos bräuchte einen sehr guten Grund, um einen der größten Spieler der Geschichte auf die Bank zu setzen. Die Fans würden auf die Barrikaden gehen. Dennoch ist er dafür offen. Die Alternativen sind aber noch nicht gut genug. Prognose: Ronaldo.
22
© imago images
Folgende Elf könnte Santos also von Beginn an bringen: Diogo Costa - João Cancelo, Pepe, Rúben Dias, Nuno Mendes - Bruno Fernandes, Rúben Neves, Vitinha - Bernardo Silva, Cristiano Ronaldo, Diogo Jota.
23
© getty
/ 23

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX