Cookie-Einstellungen

Ticker: Alkoholkompromiss für Katar-WM gefunden

Von Thomas Lehmitz-Artmann

© getty

Alkoholkonsum soll für Fußball-Fans in Katar nun doch möglich sein (18.20 Uhr). Loris Karius hat offenbar einen neuen Klub gefunden (13.22 Uhr). Der FC Chelsea muss für die Entlassung von Thomas Tuchel wohl viel Geld zahlen (11.31 Uhr). RB Leipzig stellt seinen neuen Trainer Marco Rose vor (10.00 Uhr). Der FC Liverpool steht nach der Auftakt-Niederlage in der Champions League stark in der Kritik (9.04 Uhr). Enrico Maaßen steht beim FC Augsburg wohl unter Beobachtung (8.00 Uhr). Alle News und Gerüchte aus der Welt des Sports gibt es hier bei Rund um den Ball.

18:19
Alkoholkompromiss für Katar-WM gefunden

Alkoholkonsum soll für Fußball-Fans bei der bevorstehenden WM in Katar (20. November bis 18. Dezember) nun doch in größerem Rahmen als ursprünglich geplant möglich sein. 73 Tage vor Beginn des Turniers gaben die WM-Organisatoren nach Verhandlungen mit dem Weltverband FIFA die Einigung auf einen "Alkoholkompromiss" bekannt.

Nach Angaben von Katars Turnier-Chef Nasser Al-Khater sollen Bierverkaufsstellen auf dem jeweiligen Arenagelände jeweils bis 30 Minuten vor Beginn eines Spiels für zweieinhalb Stunden und nach Abpfiff nochmals für eine Stunde geöffnet werden. Zudem ist der Konsum von Alkohol in der Fanzone der FIFA in der Hauptstadt Doha grundsätzlich ab 18.30 Uhr erlaubt. Auf den Tribünen hingegen sind alkoholische Getränke verboten. In anderen Fanzonen und besonders in Hotels mit Ausschankgenehmigungen gelten liberalere Vorschriften.

"Wir haben immer gesagt, dass bei der WM Alkohol in bestimmten Zonen verkauft werden wird. Ich denke, dass es Missverständnisse wegen des Verkaufs von Alkohol in den Stadien gegeben hat", sagte Al-Khater auf einer Pressekonferenz zum Stand der WM-Vorbereitung in Doha. Nach der Abstimmung mit der FIFA "sind die Abläufe bei uns wie bei jeder anderen Weltmeisterschaft vorher", betonte der WM-Boss. Tatsächlich durfte etwa auch bei der WM 2018 in Russland kein Alkohol auf die Ränge in den Stadien mitgebracht werden.

In dem islamisch geprägten Golf-Emirat ist der Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit grundsätzlich verboten. Bis zur Bekanntgabe der aufgeweichten Alkoholregeln hatten die WM-Macher Alkohol denn auch lediglich in ausgewiesenen Fanbereichen und auch nur zwischen 22.00 Uhr und 1.00 Uhr nachts erlauben wollen.

Die ursprünglich vorgesehenen Restriktionen hatten außerhalb von Katar in Fan-Kreisen für Unmut gesorgt. Ohne die Lockerungen hätten Besucher von Spielen, die in der Vorrunde zu vier verschiedenen Zeiten von 13.00 bis 22.00 Uhr beginnen, rund um die Stadien keinen Alkohol verzehren dürfen.

17:35
Potter übernimmt bei Chelsea

Es hat sich ja schon abgezeichnet, jetzt ist es offiziell: Graham Potter verlässt Brighton & Hove Albion und unterschreibt einen Fünfjahresvertrag beim FC Chelsea. Der 47-Jährige folgt damit auf Thomas Tuchel, der am Mittwoch bei den Londonern entlassen worden war. Laut BBC fließen rund 24 Millionen Euro Ablöse für Potter und seine Assistenten Billy Reid, Björn Hamberg, Bruno, Ben Roberts und Kyle Macaulay, die ihn zu den Blues begleiten.

15:57
Ticker-Übergabe

Das soll es von mir gewesen sein. Ich übergebe den Ticker in die Hände der Spätschicht. Viel Spaß bei ganz viel Livesport. Ciao.

15:51
Leseempfehlung VI

Bei der sechsten Leseempfehlung schauen wir uns nochmal den Topkandidaten bei Chelsea Graham Potter an: In Fachkreisen gilt der 47 Jahre alte Trainer von Brighton & Hove Albion als der beste englische Trainer. Er vollbrachte bisher zwei Wunder - doch die Aufgabe in Chelsea darf Potter nicht unterschätzen, denn es lauern Gefahren. Hier kommt Ihr zum Artikel des Kollegen Fatih Demireli.

15:43
Umweltwikinger kritisiert Mbappe

Klima-Aktivist Morten Thorsby von Union Berlin übt harsche Kritik am gedankenlosen Verhalten von Superstar Kylian Mbappe und Trainer Christophe Galtier von Paris St. Germain. "Das ist schade, aber nicht überraschend. Am meisten enttäuscht sind wir vom Trainer, er müsste es besser wissen. Das würden wir uns auch von Mbappe wünschen", sagte Thorsby dem norwegischen Rundfunk NRK.

Mbappe und Galtier hatten mit Spott auf die Kritik an einem Kurzstreckenflug des französischen Spitzenklubs nach Nantes reagiert, nur der Coach entschuldigte sich später. Thorsby nannte den Auftritt des Duos "extrem unglücklich, weil diese Menschen auf so viele andere Einfluss haben. Das zeigt, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben."

Mbappe habe "wohl kaum jemanden um sich, der sich allzu sehr um das Klima oder die Umwelt sorgt", meinte Thorsby. Der Neu-Berliner dagegen kämpft seit Jahren für eine bessere Welt. Mit seiner Initiative "We Play Green" will er Klubs jetzt ermuntern, in ihren Teams einen "Klima- und Umweltkapitän" zu bestimmen. Auch mit PSG will er Kontakt aufnehmen.

"Die Stars müssen vorangehen und ein Beispiel geben", sagte er. Auch Fußball-Profis müssten "nicht perfekt leben, aber sie müssen die Veränderungen unterstützen, die wir für eine grüne Wende brauchen", forderte Thorsby.

15:19
Tennis: Bangen um Roger

Wir müssen eventuell noch eine Weile auf Tennislegende Roger Federer verzichten. Der Maestro hat laut dem Schweizer Tagesanzeiger wieder Schmerzen im verletzten Knie, weil sich dort erneut Wasser eingelagert habe. Seit Anfang Juli 2021 hat der FedEx kein Spiel mehr absolviert. Grund ist sein dreifach operiertes Knie.

Der 41-Jährige wollte ursprünglich am Laver Cup teilnehmen. Nun könnte der Beginn am 23. September zu früh für ihn kommen. Allerdings könnte es mit dem ATP-Hallenturnier in Basel klappen. Auch dort steht Federer auf der Startliste und dot würde es erst Mitte Oktober losgehen. Wir drücken die Daumen.

15:09
Leno-Kritik: Arteta reagiert

Mikel Arteta, der Trainer vom FC Arsenal, hat auf das Nachtreten von Bernd Leno mit Unverständnis reagiert. "Ich bin wirklich überrascht. Ich weiß nicht, ob er über die Politik spricht als er jedes Spiel in der Startelf stand oder die Politik als er nicht gespielt hat", konterte der 40-Jährige seinen ehemaligen Torwart.

Dieser hatte in der Sport Bild seine fehlenden Einsatzzeiten mit der Politik innerhalb des Klubs begründet. "Es war offensichtlich: Ich bekomme keinen fairen Zweikampf, im Gegenteil", monierte der 30-Jährige. Gerade im Hinblick auf Katar sah der frühere Leverkusener keine Alternative. "Als ich gemerkt hatte, dass es nicht nach Leistung oder Qualität geht, war mir klar, dass ich gehen muss."

 

14:55
Leseempfehlung V

Mit der fünften Leseempfehlung des Tages geht es mal wieder in die NFL. Dort tippt der Kollege Marcus Blumberg alle Spiele für Euch: Das lange Warten hat ein Ende, die NFL-Saison 2022 öffnet ihre Pforten. Zum Auftakt sehen wir direkt ein Feuerwerk des Topfavoriten, New England kassiert den ersten Dämpfer und die Buccaneers wiederholen Geschichte aus dem Vorjahr. Zudem freuen wir uns auf einen Shootout in der Wüste. Hier geht es den NFL Predictions der Woche 1.

14:50
Wegen Motor: Strafe für Hamilton

Mercedes-Star Lewis Hamilton muss beim Formel-1-Klassiker in Monza wohl vom Ende des Feldes ins Rennen gehen. Am Silberpfeil des Rekordweltmeisters muss die Antriebseinheit gewechselt werden, wie der Rennstall mitteilte. Wieviele Startplätze der Brite genau verliert, ist noch offen.

Jedem Piloten stehen für die Saison drei Antriebseinheiten zur Verfügung - wer mehr benutzt, erhält eine Strafe. Da in Monza gleich mehreren Fahrern Strafen drohen, könnte es bei der Startaufstellung wie zuletzt Chaos geben.

14:31
Mainz mit Verletzungssorgen

Mainz 05 bangt vor dem Gastspiel bei der TSG Hoffenheim um die Einsätze von Anton Stach und Jae-Sung Lee. Der deutsche Nationalspieler Stach sei wegen Hüftproblemen fraglich, der Südkoreaner Lee plagt sich mit einer Schwellung im Fuß. Definitiv weiter ausfallen wird am Samstag Marcus Ingvartsen wegen seiner Knieverletzung. Trotz zehn Punkten aus fünf Spielen sieht Trainer Bo Svensson Steigerungsbedarf.

"Es war ein Flow von Ergebnissen, aber kein Flow von Leistungen", sagte der 43-jährige Däne: "Wir müssen an unsere eigenen Stärken glauben und nicht nur staunen, weil der Gegner Qualitäten mitbringt. Wir dürfen nicht das Selbstvertrauen verlieren, wenn Sachen nicht genauso laufen, wie wir uns das vorgestellt haben." Diese Lehren müsse sein Team aus dem glücklichen 1:0 bei Borussia Mönchengladbach in der Vorwoche ziehen.

14:25
Nächste Rückkehr: Kovac freut sich

Nicht nur Rose trifft auf ein altes Team auchTrainer Niko Kovac vom VfL Wolfsburg freut sich vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt auf seine Rückkehr in die alte Heimat. "Es ist immer wieder eine schöne Reise", sagte er auf einer Pressekonferenz am Donnerstag mit Blick auf die Partie am Samstag bei seinem Ex-Klub, für den er von 2016 bis 2018 arbeitete.

Kovac erzählte, er sei "gerne in Frankfurt. Ich habe dort zweieinviertel tolle Jahre erlebt mit großen Momenten, aber auch tolle Menschen kennengelernt. Ich freue mich drauf, hoffe aber trotzdem, dass wir da was mitnehmen können."

Beim letzten Wiedersehen mit der Eintracht, damals noch als Trainer von Bayern München, kassierte Kovac in Frankfurt im November 2019 eine 1:5-Niederlage und wurde daraufhin beim Rekordmeister entlassen. Diese Erinnerungen habe er "schon vergessen, ausgelöscht habe ich das", versicherte Kovac.

14:20
Bitter für Bittencourt

Aufsteiger Werder Bremen muss auch gegen den FC Augsburg auf Mittelfeldspieler Leonardo Bittencourt verzichten. Der 28-Jährige hat weiterhin muskuläre Probleme im Rippenbereich, sagte Trainer Ole Werner. Wann Bittencourt zurückkehrt, ist offen. Bereits in der Vorwoche beim VfL Bochum hatte Bittencourt gefehlt.

Mit acht Punkten aus fünf Spielen ist der Tabellenachte Werder gut in die Saison gestartet, Werner will das aber nicht überbewerten. "Jeder Punkt den du holst, hilft dir. Die Punkte, die wir haben, werden aber nicht ausreichen", sagte er: "Wir gucken am sechsten Spieltag nicht auf die Tabelle. Aber wir gehen auch am Freitag ins Spiel, um die größte Punktausbeute zu holen."

14:10
Leseempfehlung IV

 

So der erste Spieltag der Königsklasse ist durch und gibt uns die Möglichkeit auf ein frühes Power Ranking zu schauen. SPOX und GOAL nutzen dabei jetzt die Hilfe von CREATEFOOTBALL, die dank Smart Data sehr exakt arbeiten. Dabei werden 30 relevante Parameter eingepflegt und ausgewertet. Hier kommt Ihr zum analytischen Ranking.

13:52
Trotz Beleidigung: Bochum Keeper bleibt im Kasten

Torhüter Manuel Riemann muss nach seiner verbalen Entgleisung im Training von VfL Bochum keine Konsequenzen fürchten. Er sehe keinen Grund, Riemann beim Derby bei Schalke 04 am Samstag nicht spielen zu lassen, sagte Trainer Thomas Reis am Donnerstag: "Ich finde es gut, dass die Truppe Emotionen zeigt und nicht einverstanden ist mit der Situation."

Dies sei die Voraussetzung dafür, um "aus der Misere herauszukommen. Das geht nur gemeinsam", betonte Reis, dessen Mannschaft mit null Punkten aus fünf Spielen Letzter ist. Torhüter Riemann hat einige Mitspieler im Training am Dienstag beleidigt und sich anschließend via Instagram entschuldigt. Bei der Einheit am Mittwoch fehlte er, offiziell aufgrund von Magendarmproblemen. Am Donnerstag war der 33-Jährige wieder dabei.

13:51
Breitenreiter hadert mit Saisonstart

Noch mehr Stimmen vor dem kommenden Spieltag. Trainer Andre Breitenreiter sieht den Saisonstart der TSG Hoffenheim mit gemischten Gefühlen. "Wir haben in Gladbach, in Leverkusen und in Dortmund gespielt. Da finde ich neun Punkte eigentlich im Vorhinein gar nicht so verkehrt, aber es wäre noch mehr möglich gewesen", sagte der 48-Jährige: "Wir sind ambitioniert und greifen nach dem Maximalen. Deshalb wollen wir damit nicht zufrieden sein."

Der kommende Gegner FSV Mainz 05 sei "sehr unangenehm zu spielen", betonte Breitenreiter: "Sie wollen Ballgewinne erzielen, um schnell vertikal umzuschalten. Sie spielen mit sehr hoher Intensität und schaffen es momentan, auch auswärts zu gewinnen." Es gelte am Samstag "sehr wachsam" zu sein, um die Serie von drei Heimniederlagen gegen die Rheinhessen zu beenden.

13:45
Top-Themen des Tages

13.22 Uhr Liverpool-Flop findet wohl neuen Klub

12.42 Uhr Nachfolger für Tuchel wohl gefunden

11.31 Uhr Riesen-Summe: Tuchel-Abschied wird wohl teuer

9.22 Uhr RB: Neuer Trainer steht fest

9.04 Uhr "Blamiert" und "gequält": Liverpool am Pranger

8.18 Uhr BVB: Das Lazarett füllt sich weiter

8.07 Uhr Bayern-Star wohl vor Verlängerung

8.00 Uhr FCA-Trainer Maaßen unter Druck

13:44
BVB freut sich auf Rose

Vizemeister Borussia Dortmund geht mit Vorfreude und Optimismus ins Duell mit seinem Ex-Trainer Marco Rose. "Ich freue mich, dass Marco zurück ist, dass er einen neuen Job gefunden hat. Mit so einem schnellen Wiedersehen haben wir wohl beide nicht gerechnet", sagte Trainer Edin Terzic vor dem Duell bei RB Leipzig am Samstag.

Die bisher geleistete Vorbereitung auf das Spiel beim DFB-Pokal-Sieger ist damit allerdings nur noch die Hälfte wert. "Das verändert ein bisschen was. Die Videos habe ich geschaut, bevor Domenico Tedesco entlassen wurde", sagte Terzic. "Marco und ich haben uns immer sehr eng ausgetauscht. Wir werden uns stärker auf uns selbst konzentrieren."

13:22
Liverpool-Flop findet wohl neuen Klub

Loris Karius hat offenbar einen neuen Klub gefunden. Laut übereinstimmenden Medienberichten aus England schließt sich der ehemalige Liverpool-Torhüter Newcastle United an. Demnach soll der 29-Jährige schon vor Ort zum Medizincheck sein - und um seinen Vertrag zu unterschreiben. Der Transfer ist trotz geschlossenem Fenster möglich, da Karius derzeit vereinslos ist.

Der einstige Keeper von Mainz 05 wurde bei den Magpies wohl eine Option, da sich die Nummer zwei, Karl Darlow, im Training den Knöchel verletzt hatte. Der Stamm-Torwart bei den Engländern ist Nick Pope.

Karius gab sich kürzlich selbstbewusst. "Ich besitze immer noch große Qualitäten und habe nicht umsonst so viele Spiele auf hohem Niveau absolviert", sagte er bei Sky.

13:17
Der Greek Freak im San Siro

Giannis Antetokounmpo suchte ein bisschen Ablenkung von der EuroBasket, und was liegt im Spielort Mailand näher als ein Besuch in San Siro, ein Abstecher zum Fußball? "Ich habe mein erstes Champions-League-Spiel gesehen", erzählte der griechische NBA-Star in einem Twittervideo, "es war eine unglaubliche Erfahrung."

Der "Greek Freak" verfolgte aus nächster Nähe, wie Bayern München Gastgeber Inter zum Start in die Gruppenphase bezwang. Er selbst kickte auch ein bisschen auf dem Feld. "Wenn ich kein Basketballer wäre, wäre ich ganz sicher ein Fußballer", sagte Antetokounmpo und präsentierte seine Jonglierkünste. Sie sind ausbaufähig.

Die Griechen stehen in der EM-Vorrunde nach vier Siegen aus vier Spielen schon als Sieger der Gruppe C fest. Am Donnerstag um 17.00 Uhr auf MagentaSport, dort gibt es übrigens alle Spiele zu sehen, geht es zum Abschluss gegen Estland. Setzt sich Antetokounmpo mit seinem Team im Achtelfinale durch und gewinnt auch Deutschland sein erstes K.o.-Spiel gegen Montenegro, kommt es am Dienstag zum direkten Duell.

13:10
Maulkorb für Gosens

In der Mixed Zone nach dem Spiel Inter gegen Bayern in der Königsklasse kam es zu einer kuriosen Szene. Robin Gosens wollte sich den Fragen der deutschen Journalisten stellen, da kam die Pressesprecherin der Mailänder und sagte: "No, No. No Interview." Gosens ging dann Richtung Mannschaftsbus und sagte auch nur, dass er auch nicht wisse warum das so sei. Auch der ehemalige Wolfsburg-Profi Edin Dzeko erhielt eine ähnliche Auflage.

12:51
Kimmich mit Inter-Erinnerung

Joshua Kimmich ist hart im Nehmen. Beim Sieg gegen Inter in der Champions League hat er das noch einmal bewiesen. Unsere Social-Abteilung kommt aber regelmäßig ohne blauem Auge davon, bei der guten Arbeit. Schaut doch mal vorbei.

Instagram

Facebook

Twitter

TikTok

12:42
Nachfolger für Tuchel wohl gefunden

Ihr habt es natürlich längst schon gewusst. Die beiden Transferexperten Gianluca Di Marzio und Fabrizio Romano berichteten, dass der aktuelle Coach von Brighton & Hove Albion, Graham Potter, eine Einigung mit dem FC Chelsea erzielt hat. Ob der Gewinner des Trimagischen Turniers seinen Co-Trainer Ron Weasley mitnehmen darf und seine Fähigkeiten als Sucher bei den Blues gut einsetzen kann ist nicht bekannt. Vielleicht übernimmt Draco Malfoy ja dann Liverpool. Weitere, ernsthaftere Details zur News findet Ihr hier.

12:39
VfB muss "leiden": Materazzo vor FCB-Duell

VfB Stuttgart stellt sich vor seinem Gastspiel beim Serienmeister Bayern München auf unangenehme 90 Minuten ein. "Wir werden leiden müssen", sagte Trainer Pellegrino Matarazzo mit Blick auf das Duell am Samstag.

Um darauf sowie auf die Sperren von Luca Pfeiffer und Josha Vagnoman zu reagieren, erwägt er einen Systemwechsel. "Es ist möglich, dass wir in der Defensive mit einer Viererkette spielen. Da haben wir diese Woche ein paar Sachen ausprobiert", sagte der Coach.

Grundsätzlich sei ein Spiel beim Rekordchampion aber immer auch eine "Chance zu zeigen, was wir draufhaben und dass wir in München bestehen können", betonte Matarazzo (44): "Jeder kann sich mit Weltklasse-Einzelspielern messen und zeigen, dass wir mithalten können."

12:17
Mit Mourinho: Schach-Star gibt auf

Die Schach-Legende Magnus Carlsen hatte sich beim Sinquefield Cup im Saint Louis Chess Club aus dem Turnier komplett zurückgezogen. Nach seiner Niederlage gegen Hans Niemann gab der Norweger seine Aufgabe via Twitter bekannt. Dabei gab der Tweet wohl reichlich Anlass für Spekulationen. Darin fügte er nämlich ein Video von Jose Mourinho an, in dem der Roma-Trainer sagte: "Ich rede lieber nicht. Wenn ich etwas sage, bin ich in großen Schwierigkeiten."

Der Großmeister Hikaru Nakamura witterte einen Skandal: "Ich denke, dass Magnus glaubt, dass Hans wahrscheinlich in dem Spiel betrogen hat. Wenn er nicht wirklich davon überzeugt wäre, würde er so etwas niemals machen", so Nakamura.

Niemann beteuerte hingegen seine Unschuld, gab aber zu, dass er im Vorfeld schon einmal online geschummelt hat. Allerdings wäre das noch nie bei einem Spiel am Brett passiert. Eine interessante Verteidigungsstrategie hatte der 19-Jährige auch noch parat: "Wenn Sie wollen, dass ich mich komplett nackt ausziehe, dann werde ich es tun. Es ist mir egal, denn ich weiß, dass ich unschuldig bin." Na gut, damit hat er mich überzeugt. Ich glaube ihm solange er seine Klamotten anlässt.

 

 

12:06
Ex-Bremer Stammgast im Libertadores-Finale

Auf der Schlussgeraden seiner Karriere greift der frühere Bremer Diego wie zu seiner Glanzzeit noch einmal nach einem großen Triumph. Der 37-Jährige steht mit CR Flamengo nach dem Halbfinal-Erfolg über Velez Sarsfield (4:0/2:1) zum dritten Mal in vier Jahren im Endspiel um den Libertadores-Cup.

Im Finale des südamerikanischen Pendants zur Champions League, zum dritten Mal in Folge ein rein-brasilianisches Duell, trifft der Klub aus Rio de Janeiro in Guayaquil am 29. Oktober auf Athletico Paranaense. Flamengos Endspielgegner schaltete unter der Regie des mittlerweile 73 Jahre alten Erfolgscoachs Luiz Felipe Scolari Palmeiras Sao Paulo aus (1:0/2:2).

11:59
Der neue DHB-Sportdirektor steht fest

Flitzen wir mal schnell rüber zum Hockey. Dort löst Martin Schultze Christoph Menke-Salz als Sportdirektor des Deutschen Hockey-Bundes ab. Das teilte der DHB am Donnerstag mit. Der 50 Jahre alte Hanauer, der lange als Vereinstrainer gearbeitet hat, übernimmt das Amt am 1. November.

"Martin Schultze ist ein großer Gewinn für den Deutschen Hockey-Bund. Mit seiner über 30-jährigen Berufserfahrung im Hockeysport ist er genau der Richtige für die Stelle als Sportdirektor", sagte DHB-Präsidentin Carola Morgenstern-Meyer.

11:51
Saftige Strafe für Krygios

Nicht ganz so teuer, aber immer noch unangenehm wird es für einen Tennisstar. Denn Nick Kyrgios muss für seinen Ausraster nach dem Aus bei den US Open eine Strafe von 14.000 US-Dollar bezahlen. Nach der Fünfsatz-Niederlage im Viertelfinale gegen den Russen Karen Chatschanow hatte der extrovertierte Australier spektakulär zwei Schläger zertrümmert.

Für Kyrgios war es die insgesamt fünfte Strafe in New York, zuvor war er wegen unflätiger Aussprüche und wegen Spuckens zur Kasse gebeten worden. Insgesamt kam eine Summe von 32.500 Dollar zusammen, der ein Preisgeld von 445.000 Dollar gegenübersteht.

Der Wimbledon-Finalist Kyrgios galt bei den US Open als Anwärter auf den Titel und zeigte sich nach der 5:7, 6:4, 5:7, 7:6 (7:3), 4:6-Niederlage gegen Chatschanow schwer frustriert. Er fühle sich, als habe er "versagt", meinte Kyrgios.

11:31
Riesen-Summe: Tuchel-Abschied wird wohl teuer

Die überraschende Entlassung von Thomas Tuchel beim FC Chelsea könnte für die Blues nun richtig teuer werden. Nach Informationen der englischen Daily Mail kostet der Abschied des Deutschen samt Trainerteam die Londoner über 17 Millionen Euro. Die Summe errechnet sich dabei wohl aus dem Jahresgehalt von Tuchel, das bei rund 15 Millionen Euro liegen soll, plus zwei Millionen für die Co-Trainer. Die Abfindung wäre aber wohl hinfällig, wenn der 49-Jährige schnell einen neuen Verein findet.

Weiter schreibt die Zeitung, dass das Aus des einstigen Erfolgstrainers schon vor der 0:1-Pleite gegen Dinamo Zagreb in der Champions League beschlossen wurde. Als man in der Vorbereitung gegen Arsenal 0:4 verloren hatte, bekam die neue Besitzergruppe um Milliardär Todd Boehly offenbar Zweifel. Auch die Stimmung im Team soll schon gegen Ende der letzten Saison ein Problem gewesen sein.

11:22
Matthäus traut BL-Klubs Überraschung zu

Und hier kommt noch ein gewagter Tipp. Denn Rekordnationalspieler Lothar Matthäus traut dem SC Freiburg und Union Berlin eine Überraschung in der Europa League zu. "Eintracht Frankfurt hat dort letzte Saison ein wahres Märchen geschrieben. Freiburg und Union sind sicher nicht die Favoriten, zumal in der K.o.-Phase noch acht Mannschaften aus der Champions League dazukommen - aber das war Frankfurt auch nicht", sagte der RTL/Nitro-Experte im SID-Interview.

Matthäus ist voll des Lobes für das Duo. "Da können wir einige schöne Fußballabende erwarten, das sind zwei würdige Vertreter der Bundesliga, auch Köln in der Conference League. Ich freue mich auf richtige Fußballfeste."

Freiburg und Berlin seien die besten Beispiele dafür, "was Zusammenhalt ausmacht und mit einer guten Einkaufs- sowie Personalpolitik möglich ist. Das haben beide super gemacht und sich in der vergangenen Saison belohnt, das war kein Glück, sondern Ausdruck hoher Qualität."

 

11:13
Leseempfehlung III

Sechs SPOX-Redakteure geben ein paar gewagte Tipps und Prognosen zur kommenden NFL-Saison ab. Wer wird MVP? Wer gewinnt die übrigen Awards und wen treffen wir in Super Bowl LVII an? Der ein oder andere überraschende Tipp ist dabei. Hier geht es lang.

10:59
NBA-Ranking: Die besten PF im Check

Die EuroBasket ist einfach schön anzuschauen. Unsere Nummer eins im NBA-Ranking der Power Forwards legt beim Turnier übrigens starke Zahlen auf. Bei MagentaSport seht Ihr die EuroBasket und könnt Ihr Euch den möglichen DBB-Stolperstein im Viertelfinale etwas näher anschauen. Da hat selbst LeBron James das Nachsehen. Hier kommt Ihr zum SPOX-Ranking der besten Power Forwards.

Ranking: LeBron nicht mehr der Goldstandard! Killt er den DBB bei der EM?
10:37
Live: Rose-PK

Mintzlaff über Eberl: "Wir brauchen einen starken Sportdirektor. Wer das sein soll ist allen bekannt. Wir führen in Ruhe Gespräche. Der Sportdirektor fehlt seit Markus Krösche zu Eintracht Frankfurt gewechselt ist. Wir haben aber auch kein Vakuum. Die sportliche Führung hat das auch sehr gut gemacht. Wenn wir eine Einigung erzielt haben, werden wir hier sitzen und ihn vorstellen. Den großen Pokal vor dem Gebäude werden wir abbauen, damit wir uns wieder auf unser Brot und Butter Geschäft die Bundesliga konzentrieren können."

10:36
Live: Rose-PK

Rose über Gegner: "Wir sind ein ambitionierter Verein, der eine eigene Idee entwickelt. Wir konzentrieren uns auf unsere Art des Fußballs."

10:32
Live: Rose-PK

Mintzlaff über Stabilität: "Wir haben keinen Feuerwehrmann gesucht. Wir haben eine hervorragende Qualität in diesem Kader. Niemand erwartet Wunder. Selbst bei zwei Niederlagen werde ich nicht von einem beschissenen Start sprechen. Ich habe gestern auch die Mannschaft in die Pflicht genommen und gesagt, dass sie für die Trainerentlassung verantwortlich ist. Wir brauchen keine Ich-AGs. Es ist ein Stück weit Aufgabe des Trainers, aber die Erwartungshaltung ist schon, dass die Mannschaft jetzt reagiert. Es geht auch auf mein Konto, dass wir zwei Trainer in so kurzer Zeit entlassen mussten."

10:29
Live: Rose-PK

Rose über seine Art Fußball: "Jürgen Klopp, Thomas Tuchel, Ralf Rangnick. Ich hatte das Glück, viele große Trainer zu haben. Vor allem auch offensiv-denkende Trainer. Als Trainer habe ich das dann fortgesetzt. Fußball ist einfach. Unabhängig von der Qualität des Teams, sieht man, wenn die Mannschaft Energie auf das Feld bringen kann sind sie erfolgreich. Die Basis muss da sein und daran werden wir arbeiten. Das eine ist Reden das andere ist Machen. Ergebnisse sind wichtig, aber wir wollen ein Level erreichen, damit wir uns mit einem neuen Level identifizieren können."

10:28
Live: Rose-PK

Rose über Eberl: "Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass sich der Klub um Max bemüht. Eine Verpflichtung wäre schön, weil wir uns kennen und ich seine Arbeit schätze. Dann hätte ich einen Mann an meiner Seite, der mir und uns gut tun würde."

10:27
Live: Rose-PK

Rose über Ex-Vereine: "Wir spielen alle in einer Liga. Klar, dass wir uns da irgendwann treffen. Aber ich konzentriere mich auf meinen eigenen Kader."

10:24
Live: Rose-PK

Mintzlaff über Tedesco-Aus: "Er war genauso geschockt, wie wir alle über das Eintracht-Spiel. Am Ende stehen die Ergebnisse da, die wir nicht wollen. Ich habe ihm gesagt, wir brauchen bessere Ergebnisse. In einem emotionalen Gespräch haben wir ihm die Entscheidung mitgeteilt. Dann hat er sich von der Mannschaft und den Mitarbeitern verabschiedet."

10:21
Live: Rose-PK

Mintzlaff über Trainer-Karussell: "Das haben wir uns sicherlich anders gewünscht. Sowohl mit Jesse Marsch, als auch mit Domenico. Marco ist ein Trainer den wir unbedingt haben wollen. Wir glauben, dass er alle Dinge mitbringt, die uns auszeichnet. Vor allem die Pressing-Elemente bringt er mit. Wenn du innerhalb der Saison den Trainer wechselst kann es schwierig sein für den Trainer. Für uns ist es ein Glücksfall, dass Marco verfügbar war. Unser Verein basiert darauf, dass wir Dinge entwickeln. Wir wollen junge Spieler holen, die dann von uns begleitet werden, bis sie zu einem aktuellen Top-Klub gehen. Jetzt haben wir einen Trainer, der auch etwas entwickeln will."

10:19
Live: Rose-PK

Rose über Zusammenarbeit: "Wir sind jetzt ein Team. Erfolg geht nur über Atmosphäre. Wir werden über Prinzipien sprechen, die wir am Wochenende schon umsetzen wollen. Die Dortmunder kenne ich sehr gut. Da sind einige sehr gute Jungs dabei. Die können gut ins Rollen kommen und dann rollen sie."

10:17
Live: Rose-PK

Rose über Heimatstadt: "Es ist keine einfache Aufgabe, in seiner Heimatstadt Trainer zu sein. Die Leute erwarten eine gewisse Leistung von mir. Meine Tochter ist mega happy. Aber klar, nun wird sie in der Schule wohl öfter angesprochen werden, aber sie ist sehr stolz auf Papa. Ein weiterer Vorteil ist: Ich bin nah an meiner Familie. Ins Bett bringen muss ich sie nicht mehr. Die ist 14. Ich darf nicht mal mehr ins Zimmer."

10:16
Live: Rose-PK

Rose über die Aufstellung: "Ich werde in den Kader hineinhören. Egal ob Dreier oder Viererkette. Ich werde immer situationsabhängig entscheiden."

10:14
Live: Rose-PK

Rose über den Zeitpunkt: "Wir hatten erst lose Kontakt. Da ging es nur um generelles Interesse. Dann hat sich am Dienstag die Situation verschärft und nun sitze ich hier. Es ist Bundesliga. Jedes Spiel ist schwierig. Das wird eine spannende Woche."

10:13
Live: Rose-PK

Rose über Änderungen: "Ich glaube es ist offensichtlich. Wir brauchen Stabilität. Die müssen wir uns holen über mehr Aktivität in unserem Spiel. Wir müssen die Dinge mehr in unsere Hand nehmen. Auch wenn das kein Vorwurf gegen Domenico ist. Doch jetzt sitze ich hier und werde einiges umkrempeln. Ich werde nicht schauen, dass wir nur keine Tore kassieren, sondern früh selbst angreifen."

10:11
Live: Rose-PK

Rose über den RB-Kader: "Der Kader ist nicht sonderlich groß. Es wird spannend zu sehen, wie wir über die nächsten Wochen kommen. Dadurch sind aber die Spieler nicht so unzufrieden. Die Leistungsdichte ist sehr tief. Ein spannender Kader, der eine gute Struktur hat. Auch eine gute Altersstruktur. Junge und erfahrene Spieler. Da freue ich mich drauf."

10:08
Live: PK mit Marco Rose

Marco Rose über die schnelle Entscheidung: "Ich hatte jetzt ja eine ganze Weile frei und kann deswegen Stress gut ab. Ich saß in Salzburg und dann hieß es man brauche mich womöglich schon heute morgen. Es war ein Stück weit einfach für mich, weil ich den Verein kenne, den Kader kenne und die Qualität kenne. Es ist alles da was man braucht. Ich werde nachher die Jungs treffen und dann geht es los. Mit viel Energie wollen wir die Stimmung umkehren."

09:58
LIVE: PK mit Rose

Oliver Mintzlaff über Domenico Tedesco: "Die Trennung von Tedesco war keine leichte Entscheidung. Er hat eine junge, verunsicherte Mannschaft übernommen und in die Champions League geführt. Wir wünschen ihm alles gute. Er ist ein exzellenter Trainer und ich hoffe wir sehen ihn bald bei einem Top-Team wieder. Es waren am Ende schwierige Spiele. Für manche kam es vielleicht ein bisschen früh. Für uns geht das schon länger zurück. Wir hatten den Anspruch, einen guten Start hinzulegen und uns hat das Tempo gefehlt. Der gewünschte Effekt ist ausgeblieben."

09:48
LIVE: Rose-Vorstellung bei RB

RB Leipzig stellt um 10 Uhr seinen neuen Trainer Marco Rose vor. Rund um den Ball tickert die Pressekonferenz für Euch mit. Interessant werden natürlich die Aussagen zum Aufeinandertreffen mit Roses Ex-Verein BVB sein.

09:41
US-Open: Alcaraz gewinnt Krimi

Carlos Alcaraz trennen nach einem sensationellen Comeback-Sieg nur noch zwei Erfolge von seinem ersten Grand-Slam-Coup und dem sicheren Sprung an die Spitze der Weltrangliste. Das 19 Jahre alte spanische Toptalent entschied ein Viertelfinale auf Weltklasse-Niveau gegen den Italiener Jannik Sinner mit 6:3, 6:7 (7:9), 6:7 (0:7), 7:5, 6:3 in 5:14 Stunden für sich. Dabei wehrte Alcaraz im vierten Satz einen Matchball ab.

"Ich weiß nicht, wie ich das geschafft habe", sagte Alcaraz: "Ich glaube immer an mich. Das Match war auf einem unglaublichen Niveau." Die Partie sorgte für großes Aufsehen und auch für einen Rekord. Erst um 2:50 Uhr Ortszeit war sie beendet - später als jedes Match bei den US Open zuvor.

 

09:34
Leseempfehlung II

Die EuroBasket geht in die nächste Runde und das deutsche Team hat sich in den Kreis der Medaillen-Kandidaten gespielt. Der Kollege Ole Frerks für Euch mal ein Fazit gezogen. Hier kommt Ihr zum Artikel.

09:22
RB: Neuer Trainer steht fest

Das ist jetzt keine Überraschung. Marco Rose ist neuer Trainer von RB Leipzig. Der 45 Jahre alte gebürtige Leipziger folgt beim DFB-Pokalsieger auf den am Mittwoch entlassenen Domenico Tedesco und erhält einen Vertrag bis 2024. Das teilten die Sachsen am Donnerstag mit, um 10.00 Uhr wird Rose bei einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt die gibt es im Ticker hier bei Rund um den Ball. Spannend wird auf jeden Fall das erste Duell gegen seinen ehemalige Verein - den BVB. Mehr Infos findet Ihr hier.

09:04
“Blamiert” und “gequält”: Liverpool am Pranger

Der FC Liverpool ist nach dem blamablen Auftritt in der Champions League gegen den SSC Neapel in heftige Kritik geraten. Die englische Daily Mail schrieb von einer "finsteren Nacht" der "chaotischen Reds". Auch der ehemalige Star von Manchester United und heutige Experte bei BT Sports, Rio Ferdinand sparte nicht mit scharfen Worten. "Sie wurden vorgeführt, sie wurden blamiert, sie wurden gequält", wurde der 43-Jährige deutlich. Er habe eine "peinliche" erste Halbzeit gesehen.

BBC berichtete, dass die 1:4-Klatsche gegen Neapel die höchste Niederlage von Liverpool in der Königsklasse war. 2014 verlor man gegen Real Madrid und 2019 gegen den FC Barcelona mit 3:0.

 

08:48
Leseempfehlung I

Der FC Bayern ist erfolgreich in die Champions League gestartet. Zeit für die erste Leseempfehlung also: Aktuell toben beim FC Bayern München drei harte Konkurrenzkämpfe. Nach dem 2:0-Sieg zum Champions-League-Auftakt bei Inter Mailand ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme mit drei Thesen. Hier kommt Ihr zum Artikel.

08:38
US-Open: Spannung pur im Sinner-Alcaraz-Krimi

Das Viertelfinale in den US-Open zwischen Carlos Alcaraz und Jannik Sinner ist ein spannender Krimi. Die beiden sind im fünften Satz und halten jeweils ihre Aufschläge. Kommt es zum finalen Tiebreak? Hier kommt Ihr zum Turnier-Round-Up und zum Live-Ticker.

08:30
SGE bangt um Linksverteidiger

Auch die SGE müssen wohl einen Ausfall beklagen. Nach der Premiere in der Champions League ist ein Einsatz von Linksverteidiger Christopher Lenz wohl erstmal fraglich. "Er hat einen Stich im Oberschenkel gespürt. Deshalb gehe ich davon aus, dass er einige Wochen fehlen wird", sagte Trainer Oliver Glasner nach dem 0:3 gegen Sporting Lissabon. Der 27-Jährige war im Auftaktspiel in der Halbzeit von Luca Pellegrini ersetzt worden.

Auch Kapitän Sebastian Rode wird am Samstag in der Liga gegen den VfL Wolfsburg wegen seiner Oberschenkelblessur definitiv noch fehlen. "Schade, dass wir in jedem Spiel einen Verletzten zu beklagen haben", so Glasner weiter: "Wir müssen schauen, wer frisch ist, und dann geht es darum, die beste Elf für Wolfsburg zu finden. Es geht Schlag auf Schlag, das Gleiche gilt anschließend für Dienstag."

08:18
BVB: Das Lazarett füllt sich weiter

Bitter für Thorgan Hazard. Im Champions-League-Auftakt des BVB gegen den FC Kopenhagen war bereits nach 23 Minuten Schluss für die Offensivkraft. Der 29-Jährige wartet zwar noch auf eine genaue Diagnose, aber das kommende Spiel gegen RB Leipzig kommt wohl zu früh. Das berichteten die Ruhr Nachrichten.

Das Verletzungspech bleibt den Schwarz-Gelben also leider treu. Gregor Kobel mit einem Muskelfaserriss, Mateu Morey hat eine Meniskusverletzung, Mahmoud Dahoud zwickt die Schulter, ebenso wie Jamie Bynoe-Gittens, Sébastien Haller kämpft gegen Krebs und Karim Adeyemis Fuß macht nicht mit. Weitere News und Gerüchte rund um den BVB findet Ihr hier.

08:07
Bayern-Star wohl vor Verlängerung

Bei Maaßen wackelt der Job, bei Lucas Hernández wohl eher nicht. Im Gegenteil dem Bayern-Star winkt eine vorzeitige Vertragsverlängerung. Nach Informationen der Bild soll es bereits in der letzten Woche eine Gespräch zwischen dem Münchner Sportvorstand Hasan Salihamidzic und dem Verteidiger gegeben haben. Demnach hat der 26-Jährige seine Bereitschaft für eine Weiterarbeit erklärt.

Seinen Trainer Julian Nagelsmann dürfte das freuen. "Wenn es drauf ankommt, beißt er auch in den Ball - als extrem giftiger und aggressiver Verteidiger, der es liebt, zu verteidigen. Er hat sich aber auch fußballerisch deutlich weiterentwickelt, hat eine gute Spieleröffnung, eine gute Idee und einen super diagonalen Ball", weiß Nagelsmann um die Qualitäten von Hernández.

Der Vertrag des Franzosen würde 2024 enden. Das will man an der Isar nun offenbar verhindern. Weitere News und Gerüchte rund um den FC Bayern findet Ihr hier.

 

 

08:00
FCA-Trainer Maaßen unter Druck

Der FC Augsburg hat seinen Trainer Enrico Maaßen wohl unter Beobachtung gestellt. Nach Informationen des kicker wäre der Job des ehemaligen BVB-Angestellten bei zwei Niederlagen oder nur einem Punkt aus den nächsten beiden Spielen in Gefahr. Demnach soll die moderne Spielweise des 38-Jährigen auf Skepsis stoßen. Die Verantwortlichen würden stattdessen wohl lieber etwas mehr Pragmatismus sehen. Wer auf Maaßen folgen könnte, ist unklar. Aber: Der kicker berichtet weiter, dass sich der FCA im Sommer neben Maaßen auch mit Bruno Labbadia beschäftigt hat. Augsburg holte aus den ersten fünf Spielen lediglich drei Punkte und belegt den 16. Platz.

 

07:46
Ticker-Start

Was für ein turbulenter Tag war das denn gestern? Das überraschende Aus von Thomas Tuchel. Das weniger überraschende Aus von Domenico Tedesco. Und heute kommt schon das nächste Gerücht über eine mögliche Trainerentlassung um die Ecke.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX