Cookie-Einstellungen
Fussball

Ex-PSG-Star Hatem Ben Arfa vor Wechsel zu Girondins Bordeaux

Von SPOX

Der ehemalige französische Nationalspieler Hatem Ben Arfa steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Girondins Bordeaux. Die L'Equipe berichtet, dass der 33-Jährige sich in der Nacht auf Mittwoch mit dem Ligue-1-Klub auf ein Engagement in der laufenden Saison geeinigt habe.

Der Vertrag soll zudem die Option für eine weitere Spielzeit beinhalten. Ben Arfas Gehalt betrage weniger als 100.000 Euro pro Monat, schreibt die Sportzeitung weiter.

Bordeaux wäre für Ben Arfa, dem einst der Ruf vorauseilte, ein riesiges Talent zu sein, bereits die sechste Station in der Ligue 1. Zuvor lief er in Frankreichs Oberhaus für Olympique Lyon, Olympique Marseille, OGC Nizza, Paris Saint-Germain und Stade Rennes auf. Im Ausland war der als schwieriger Charakter geltende Edeltechniker unter anderem für Newcastle United und Hull City tätig.

Ben Arfa heuert ablösefrei in Bordeaux an. Der Vertrag bei seiner letzten Station Real Valladolid lief im vergangenen Sommer aus. Für den spanischen Erstligisten absolvierte er während seiner sechs Monate dort nur fünf Spiele, keines davon über die volle Distanz.

Girondins-Trainer Jean-Louis Gasset freut sich dennoch auf dem offensiven Mittelfeldmann. Vor rund zwei Wochen outete er sich bereits als Fan, als er sagte: "Hatem Ben Arfa ist ein Fußballgenie." Gasset hielt sich aber zurück, was einen Transfer anging. Er wisse nicht, ob eine Verpflichtung seines Wunschspielers möglich sei, stellte er da noch klar.

Der sechsmalige Meister der Ligue 1 hat in der abgelaufenen Transferperiode keinen einzigen namhaften Spieler verpflichtet. Nach sechs Spieltagen dieser Saison belegt Bordeaux mit neun Punkten den neunten Platz.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX