Cookie-Einstellungen

Arsenals teuerste Abgänge: Rekordsumme für einen Bankdrücker!

Der FC Arsenal galt in den frühen 2000ern unter Erfolgs-Coach Arsène Wenger als Verein, der es immer wieder schaffte, Stars mit ordentlich Profit zu verkaufen.
1
© getty
In den vergangenen Jahren entfernte sich der FC Arsenal jedoch immer weiter von diesem Weg. Stars wurden teuer eingekauft und verließen die Gunners entweder ablösefrei oder deutlich billiger als eingekauft.
2
© getty
Dennoch konnten die Nordlondoner immer wieder Spieler für gutes Geld verkaufen. SPOX zeigt die teuersten Verkäufe des FC Arsenal.
3
© getty
Platz 10: NICOLAS ANELKA (1999 für 26,5 Millionen Euro zu Real Madrid) - kam mit 17 von PSG und gewann in seiner ersten Saison 97/98 das Double aus Meisterschaft und FA Cup.
4
© getty
Nach 19 Pflichtspieltoren im zweiten Jahr folgte der 19-Jährige dem Ruf von Real Madrid. Als Nachfolger verpflichtete Wenger übrigens einen gewissen Thierry Henry …
5
© getty
Platz 9: ROBIN VAN PERSIE (2012 für 27,5 Millionen Euro zu Manchester United) - 44 Tore in 57 Pflichtspielen hatte der Kapitän im Vorjahr erzielt, wollte seinen Vertrag bis 2013 aber nicht verlängern.
6
© getty
Ein ablösefreier Abschied kam für Arsenal nicht in Frage. Also wurde die Tormaschine verkauft - ausgerechnet zum großen Rivalen Manchester United.
7
© getty
Platz 8: SAMIR NASRI (2011 für 28,5 Millionen Euro zu Manchester City) - Das neureiche City hatte in den Jahren zuvor bereits Gaël Clichy und Emmanuel Adebayor von den Gunners geholt …
8
© getty
… und nach 15 Saisontoren war der französische Nationalspieler das nächste Ziel. Nasri blieb insgesamt sechs Jahre in Manchester und gewann dort zwei Meistertitel.
9
© getty
Platz 5: EMMANUEL ADEBAYOR (2009 für 28,5 Millionen Euro zu Manchester City) - Adebayor war von Monaco gekommen und schoss in 142 Spielen insgesamt 62 Tore.
10
© getty
2008 hatte Adebayor die Fans schon mit einem öffentlichen Flirt mit Real Madrid verärgert, auch sein Wechsel zu City wurde dementsprechend heiß diskutiert.
11
© getty
Platz 5: JOE WILLOCK (2021 für 28,5 Millionen Euro zu Newcastle United) - Der offensive Mittelfeldspieler war in der Vorsaison an die Magpies ausgeliehen und schoss diese …
12
© getty
… in einem unglaublichen Höhenflug mit Toren in acht Premier-League-Spielen in Folge zum Klassenerhalt. Klar, dass der 21-Jährige unbedingt gehalten werden musste.
13
© getty
Platz 5: MARC OVERMARS (2000 für 28,5 Millionen Euro zum FC Barcelona) - Wie Anelka war Overmars 1997 gekommen und hatte seinen Beitrag zum Double-Gewinn geleistet.
14
© getty
Schnell und trickreich - der Holländer avancierte zum Publikumsliebling. Aber die Oranje-Farben waren zu dieser Zeit auch bei Barca angesagt - also schlugen die Blaugrana zu.
15
© getty
Platz 3: CESC FÀBREGAS (2011 für 34,5 Millionen Euro zum FC Barcelona) - Barca hatte sein Eigengewächs schon ein Jahr zuvor heftig umworben, der Transfer schien nur eine Frage der Zeit.
16
© getty
2011 gaben die Gunners ihren Widerstand auf: Fàbregas, acht Jahre zuvor als 16-Jähriger nach Nordlondon gekommen, bekam seinen Wunsch und kehrte in die Heimat zurück.
17
© getty
Platz 3: ALEXIS SÁNCHEZ (2018 für 34,5 Millionen Euro zu Manchester United) - offiziell floss bei diesem Transfer überhaupt kein Geld, weil Sánchez …
18
© getty
… mit Henrikh Mkhitaryan verrechnet wurde, der im Gegenzug nach London wechselte. Beide Spieler konnten die Erwartungen nicht erfüllen. Bitter: ManCity hatte zuvor 66 Mio. für Sanchez geboten …
19
© getty
Platz 1: ALEX IWOBI (2019 für 40 Millionen Euro zum FC Everton) - Iwobi kam aus der eigenen Jugend und hinterließ unter Wenger einen starken Eindruck - war aber kein Stammspieler.
20
© getty
Als Everton anklopfte, wurde Arsenal dementsprechend hellhörig. 40 Millionen Euro für einen Ersatzspieler? Ein kluger Schachzug der Gunners.
21
© getty
Platz 1: ALEX OXLADE-CHAMBERLAIN (2017 für 40 Millionen Euro zum FC Liverpool) - "The Ox" hatte nur noch ein Jahr Vertrag und Lust auf Neues - eigentlich keine gute Verhandlungsposition für die Gunners.
22
© getty
Als Liverpool dennoch 40 Millionen Euro bot, nahm man dankend an. Ähnlich wie in London wurde Oxlade-Chamberlain bei den Reds regelmäßig durch Verletzungen zurückgeworfen.
23
© getty
/ 23

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX