Cookie-Einstellungen

Bayern ist schon fertig: Das sind die Transferbaustellen der Top-Klubs

Während der FC Bayern München den Großteil seiner Aufgaben auf dem Transfermarkt bereits erledigt hat, hat die internationale Konkurrenz mitunter noch viel zu tun. SPOX schaut auf die Transferbaustellen der europäischen Top-Klubs.
1
© imago images
REAL MADRID: Der amtierende Champions-League-Sieger hat mit Aurélien Tchouameni und Antonio Rüdiger nur zwei neue Spieler geholt und den Kader ordentlich ausgedünnt - die alten Besen der Königlichen kehren schließlich immer noch gut.
2
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Im zentralen Mittelfeld wurde das “Bermuda-Dreieck” durch den überraschenden Abschied Casemiros zerbrochen. Gerade mit Blick auf die anstehende WM müsste Real hier eigentlich noch nachlegen.
3
© imago images
WEITERE BAUSTELLEN: Wirkliche Lücken gibt es nicht, aber sehr tief ist der Kader auch nicht mehr, gerade vorn. Eden Hazard soll den Ersatz für Karim Benzema geben, aber das ist nicht mehr als eine Notlösung, zumal auch Mariano Díaz noch gehen könnte.
4
© imago images
FC BARCELONA: Wenn man sich Geld aus der eigenen Zukunft borgt, lässt sich offenbar auch eine milliardenschwere Schuldenlast ignorieren. Barça will um sprichwörtlich jeden Preis wieder ganz oben mitspielen.
5
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Jules Koundé wurde für 50 Millionen Euro aus Sevilla geholt, durfte aber noch nicht registriert werden - die spanischen Financial-Fairplay-Regeln erfordern zunächst weitere Einnahmen. Heißt: Spieler müssen weg.
6
© imago images
Das passt aber ganz gut, schließlich hat Barca gerade in der Offensive ein Überangebot: Pierre-Emerick Aubameyang könnte zu Chelsea gehen, Memphis Depay ist bei Juve im Gespräch. Aber ob das reicht …?
7
© imago images
WEITERE BAUSTELLEN: Angreifer Martin Braithwaite soll förmlich vom Hof gejagt werden, bisher aber gibt es keine Abnehmer. Und dann gibt es da noch Frenkie de Jong: Er würde am meisten Geld einbringen, will aber nicht weg. So ist das halt mit Verträgen.
8
© imago images
MANCHESTER UNITED: Der für 72 Millionen Euro von Real Madrid geholte Casemiro ist bislang der Königstransfer der Red Devils. Doch das Ende der Fahnenstange ist wohl noch nicht erreicht.
9
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Da Cristiano Ronaldo den Klub noch verlassen könnte, besteht wohl auf dem Flügel noch Handlungsbedarf. Heißester Anwärter ist Antony von Ajax Amsterdam. Laut SPOX- und GOAL-Infos plant United ein Angebot über 70 Mio.
10
© imago images
WEITERE BAUSTELLEN: Im zentralen Mittelfeld ist trotz Casemiros Verpflichtung Frenkie de Jong weiter ein Thema. Auch David de Gea im Tor ist nicht unumstritten. Wunschkandidat Kevin Trapp hat sich allerdings für einen Verbleib in Frankfurt entschieden.
11
© imago images
FC CHELSEA: Die Blues stiegen nach den Sanktionen und dem Eigentümerwechsel erst verspätet ein – dann aber richtig: Marc Cucurella wurde für über 65 Mio. Euro Ablöse zum teuersten Linksverteidiger.
12
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Die Offensive. Romelu Lukaku und Timo Werner sind weg, Raheem Sterling kam. Für Everton-Stürmer Anthony Gordon soll Chelsea laut Sky 70 Mio. Euro geboten haben. Aubameyang und Rafael Leāo werden gehandelt, Hakim Ziyech könnte gehen.
13
© imago images
WEITERE BAUSTELLEN: In der Abwehr gab es bekanntlich einen größeren Umbruch. Kalidou Koulibaly kam als neuer Abwehrchef. Laut englischen Medien hat Chelsea neben Wesley Fofana auch den bei United in der Kritik stehenden Harry Maguire auf dem Zettel.
14
© imago images
MANCHESTER CITY: Auf dem Transfermarkt hat das Team von Pep Guardiola in diesem Sommer sogar Gewinn gemacht - wohl dem, der Raheem Sterling und Gabriel Jesus gegen Erling Haaland tauschen kann. Heißt aber auch: Geld ist noch da.
15
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Zunächst buhlte Barca um Bernardo Silva, dann kam das deutlich finanzkräftigere PSG dazu - und nun meinte Guardiola vielsagend: "Es stimmt, dass Bernardo Silva den FC Barcelona sehr mag." Ausgang offen.
16
© imago images
WEITERE BAUSTELLEN: Die Defensive könnte noch ein bisschen mehr Tiefe vertragen. Oleksandr Zinchenko durfte gehen, Kyle Walker sah gegen Newcastle ganz alt aus, Benjamin Mendy ist weiter suspendiert. Für die Abwehr kam bislang nur Sergio Gómez.
17
© imago images
FC LIVERPOOL: Der Saisonstart ging gehörig in die Hose, obwohl bei den Stammkräften eigentlich nur Sadio Mané ging und präventiv durch Darwin Núñez ersetzt wurde. Der Kader wird insgesamt aber nicht jünger - und Thiago ist schon wieder verletzt.
18
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Die Spatzen pfeifen von den Dächern, dass die Reds nächsten Sommer Jude Bellingham vom BVB holen wollen. Aber auch jetzt schon täte dem Mittelfeld etwas mehr Power und Kreativität gut. Klopp hat vor allem Arbeitsbienen oder Talente.
19
© imago images
WEITERE BAUSTELLEN: “Absolut nichts” sei an einem vorzeitigen Abschied von Naby Keïta dran, betonte Klopp zuletzt. Darüber hinaus ist es still, zumal die Reds nicht für Schnellschüsse bekannt sind. Wahrscheinlicher sind Winter-Deals.
20
© imago images
FC ARSENAL: Der Saisonstart verlief mit drei Siegen aus drei Spielen makellos, bei den Gunners herrscht Aufbruchsstimmung. Neuzugänge wie Gabriel Jesus und Oleksandr Zinchenko haben direkt eingeschlagen. Wie weit nach oben kann es gehen?
21
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Arsenal will laut eigener Aussage aktiv bleiben. Gerüchte gibt es vor allem im (offensiven) Mittelfeld: Lucas Paqueta (Lyon), Yeremi Pino (Villarreal), Pedro Neto (Wolverhampton), Youri Tielemans (Leicester).
22
© imago images
TOTTENHAM HOTSPUR: Bei den Spurs ist die Stimmung nach 7 Punkten aus 3 Spielen gut, Antonio Conte durfte im Sommer ordentlich Geld ausgeben und hat den Kader vor allem in der Breite verstärkt (Richarlison, Bissouma, Udogie, Spence …)
23
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Die Gerüchte um einen Abgang von Harry Kane wurden mit klaren Worten erstickt, seitdem ist es ruhig. Sergio Reguilón ist bei Nottingham ein Thema, Flügelspieler Bryan in Valencia. Ein weiterer Neuzugang wäre eine Überraschung.
24
© imago images
PSG: 17 Tore in den ersten drei Ligaspielen, sogar Neymar und Mbappé haben sich (offiziell) wieder lieb. Stand jetzt ist in der französischen Hauptstadt tatsächlich alles "bon". Bis zur K.o.-Runde in der Champions League halt.
25
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Galtier lässt hinten Dreierkette spielen, mit Marquinhos, Kimpembe und Sergio Ramos. Da braucht es noch einen Backup. Gehandelt wurde zuletzt unter anderem Milan Skriniar von Inter Mailand.
26
© imago images
WEITERE BAUSTELLEN: Bernardo Silva von Manchester City soll auf dem Zettel stehen, aber ob der zu haben ist? Ansonsten sollen weitere Spieler ohne Perspektive abgegeben werden. Thilo Kehrer ist schon weg, Julian Draxler noch nicht …
27
© imago images
JUVENTUS: Nach zwei Jahren ohne Meisterschaft will Juve wieder ganz nach oben. Dafür wurde im Kader ein großflächiger Umbruch gestartet. Leider ist mit Paul Pogba der größte Name bereits langfristig verletzt.
28
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: In der Offensive soll noch ein Spieler kommen, der neben Dusan Vlahovic spielen kann, oder auch mal an seiner statt. Pavel Nedved gab zu, dass man sich mit Memphis Depay beschäftigt, auch Arkadiusz Milik von Napoli ist ein Thema.
29
© imago images
WEITERE BAUSTELLEN: Denis Zakaria darf die Alte Dame offenbar schon wieder verlassen, laut Tuttosport hat sich auch Borussia Dortmund unter die Interessenten gereiht. Zakaria war erst im Januar von Gladbach gekommen.
30
© imago images
AC MILAN: Zurück in Europas Spitze? Dafür muss Milan erstmal Konstanz beweisen. Mit Franck Kessié und Alessio Romagnoli sind zwei wichtige Spieler weggebrochen. Ansonsten konnte man den Kader aber einigermaßen zusammenhalten.
31
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: Im zentralen Mittelfeld wurde noch kein adäquater Nachfolger für Kessié gefunden. Renato Sanches galt lange Zeit als sicherer Nachfolger, wechselte dann aber zu PSG. Noch ist unklar, ob es einen Plan B gibt.
32
© imago images
WEITERE BAUSTELLEN: Auch in der Innenverteidigung will Milan noch nachlegen. Evan Ndicka von Eintracht Frankfurt soll Thema sein. Sonst geht es darum, den Kader zu halten. Es soll Interesse an Rafael Leāo geben, der nicht zu ersetzen wäre.
33
© imago images
INTER: Mit Arturo Vidal, Alexis Sánchez und Ivan Perisic hat der Vizemeister einiges an Erfahrung verloren – aber auch finanzielle Mittel freimachen können. Die ganz großen Baustellen gibt es bei Inter nicht, aber mehrere kleine.
34
© imago images
GRÖSSTE BAUSTELLE: In der Innenverteidigung wollte man eigentlich nachlegen, bisher gelang das aber nicht. Bremer wechselte zu Juve, Manuel Akanji scheint sich derzeit etwas zu verzocken.
35
© imago images
Milan Skriniar galt lange als Verkaufskandidat. Doch erst kürzlich sagte Simone Inzaghi vor dem Spiel gegen Spezia Calcio, dass der 27-Jährige nicht länger auf dem Markt sei. Eine Reaktion darauf, dass keine Alternative gefunden wurde?
36
© imago images
/ 36

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2023 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX