Cookie-Einstellungen
Fussball

Reaktionen auf Frankfurts Europa-League-Sieg: Rode wie "Schweini 2014"

Von Justin Kraft

© getty

Bei Eintracht Frankfurt brachen nach dem historischen Europa-League-Sieg gegen die Glasgow Rangers alle Dämme. Sebastian Rode fühlte sich mit Platzwunde an Bastian Schweinsteiger erinnert und Kevin Trapp feiert die Frankfurter Helden. Die Stimmen und Reaktionen bei RTL und BT Sport.

Eintracht Frankfurt - Glasgow Rangers 5:4 n. E. (1:1)

Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt): "Unglaublich, diese Mannschaft. Wir haben es einfach verdient. Wir sind unglaublich glücklich, mit den Fans jetzt feiern zu dürfen. Für uns stand so viel auf dem Spiel."

... über seine Verletzung: "Ich habe direkt an Schweini gedacht, WM 2014, von daher war es ein gutes Omen. Die Unterstützung war heute wieder unglaublich."

Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt): "Was wir geleistet haben, unglaublich. Jetzt ist nur noch Party angesagt. Jetzt ist nur Party und Freude angesagt. Für die Stadt, für die Fans. Das ist einfach unglaublich. Von der Relegation bis in die Euro League, was gibt es Geileres? Danke an alle, Danke Deutschland. Frankfurt regiert!"

Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt): "Wir sind alle die Helden, schau dir das an. Mit 0:1 hinten, aber wir wussten, wir sind dran. Es gibt keinen Helden, wir sind alle Helden."

Peter Fischer (Präsident Eintracht Frankfurt): "Heute gilt nur freuen, feiern, diesen verdammten Pokal nach Frankfurt bringen. Dieses elendige Miststück wollen wir auf den Römer bringen. Wir wollen es der Stadt und der Region zeigen. Es hat mir jeder verboten, und trotzdem habe ich es gesagt: Ich werde heute Nacht aus diesem Pott saufen. Heute war der größte Moment in unserer Vereinsgeschichte, das muss man ganz genau so sagen. Und das ist so. Deshalb bin ich ein monsterstolzer Präsident."

Noten: Elfmeter-Held Trapp und Turban-Turbo Rode glänzen beim Frankfurter Triumph

Ansgar Knauff (Eintracht Frankfurt): "Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich habe beim Elfmeterschießen beinahe einen Herzinfarkt bekommen. Ich will einfach nur mit den Fans feiern. Wir haben es geschafft. Das ist einfach nur schön. Wir wussten, dass Trappo einen hält."

Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt): "Was war das für ein Spiel heute? Das im Elfmeterschießen zu gewinnen, passt zur Geschichte. Es war unglaublich, was da geliefert wurde. Die Reise geht weiter in der Champions League, aber erstmal müssen wir das genießen. Danke an jeden, der daran beteiligt war. Wir feiern, bis der letzte Fan nach Hause geht."

Oliver Glasner (Trainer Eintracht Frankfurt): "13 Europa-Spiele - kein Spiel verloren. Das ist unglaublich. Mir fehlen die Worte. Jeder hat alles nochmal rausgespresst und alles rausgehauen. Großes Kompliment an die Jungs. Auch die, die wir nicht nominiert haben, waren immer an der Mannschaft. Sie haben uns immer unterstützt. Jetzt wird ein paar Tage gefeiert."

Steven Davis (Glasgow Rangers): "Es ist eine herbe Enttäuschung und gleichzeitig könnte ich nicht stolzer auf das Team und die Fans sein dafür, dass wir das erreicht haben. Wir wissen, wie schwierig es ist, hier herzukommen und wir haben alles auf dem Platz gelassen. Es ist hart, das hinzunehmen, aber ich will einfach nur den Fans danken. Das war eine unglaubliche Reise. Wir haben noch ein Finale am Sonntag, aber es wird dauern, das zu verdauen."

John Lundstram (Glasgow Rangers): "Ich glaube nicht, dass beide Teams großartig performt haben. Wir hätten besser spielen können, aber es ist hart auf einer so großen Bühne wie dieser zu performen. Wir waren alle nervös. Ich bin einfach nur enttäuscht, alle im Stich zu lassen. Die Rangers-Fans sind so weit gereist und haben Dreiviertel des Stadions gefüllt. Es ist herzzerreißend."

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX