Cookie-Einstellungen
Fussball

SC Freiburg schlägt Olympiakos Piräus klar: Europa League im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX / SID

Nächstes Ausrufezeichen im Hexenkessel: Der beeindruckend souveräne SC Freiburg reitet auch in der Europa League weiter auf der Erfolgswelle. Im stimmungsvollen Duell beim griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus setzte sich der Tabellenzweite der Bundesliga im Stile einer Spitzenmannschaft mit 3:0 (2:0) durch und schob sich damit in eine ausgezeichnete Position im Kampf ums Weiterkommen.

Nicolas Höfler (5.) und Michael Gregoritsch (25./53.) trafen im Karaiskakis-Stadion für das Team von Trainer Christian Streich und sorgten nach dem Zittersieg zum Auftakt gegen Aserbaidschans Meister Qarabag Agdam (2:1) für einen Traumstart in die Gruppenphase. Auf die Breisgauer wartet nun der Doppelpack gegen den FC Nantes, zunächst steht das Heimspiel am 6. Oktober an.

Nach einer Pyro-Show der griechischen Fans legten die Freiburger im Nebel furios los. Im ersten Europa-League-Auswärtsspiel des Sport-Clubs seit November 2013 sorgte Daniel-Kofi Kyereh (1.) für den ersten Warnschuss, ehe Höfler die Gäste für den beherzten Auftakt früh per Kopf belohnte.

Die Freiburger Elf, die bereits in der Liga gegen Borussia Mönchengladbach (0:0) gestartet war, ließ in der Folge nichts anbrennen, übernahm die Kontrolle und erarbeite sich ein klares Chancenplus gegen die erschreckend schwachen Gastgeber. Gregoritsch, der zuvor bereits den Pfosten getroffen hatte (13.), schoss nach feiner Vorarbeit von Kyereh die hochverdiente Zwei-Tore-Führung zur Halbzeit heraus.

Streichs Team machte auch nach der Pause selbstbewusst weiter, Freiburg bestimmte das Geschehen gegen den regelmäßigen Königsklassen-Klub nach Belieben. Gregoritsch traf nach Kopfball-Vorlage von Nationalspieler Matthias Ginter aus kurzer Distanz erneut und sorgte damit auch für etwas Ruhe bei den frenetischen Olympiakos-Fans, die mit Pyrotechnik im ersten Durchgang für eine zweiminütige Unterbrechung gesorgt hatten.

Olympiakos Piräus - SC Freiburg 0:3

Tore

0:1 Höfler (5.), 0:2 Gregoritsch (25.), 0:3 Gregoritsch (52.)

Aufstellung Piräus

Vaclik - Vrsaljko (71. Gordon), Ba, Cissé, Retsos (46. Kunde) - M'Vila, Bouchalakis (46. Reabciuk), Bowler (63. El-Arabi), Pep Biel, Gio. Masouras (63. Rodrigues) - U.-J. Hwang

Aufstellung Freiburg

Flekken - Sildillia (78. Kübler), Ginter, Lienhart, Günter - Eggestein, Höfler, Doan (69. Petersen), Kyereh (62. Jeong), Grifo (78. Keitel) - Gregoritsch (62. Schade)

Gelbe Karten

Rodrigues / Lienhart, Höfler

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg 0:3: Europa League im Liveticker zum Nachlesen

Nach Abpfiff: Das wars an dieser Stelle. Weiter geht es in wenigen Minuten im selben Wettbewerb mit Union Berlin auswärts in Braga. Viel Spaß damit und vielen Dank für das Interesse!

Nach Abpfiff: Das Parallelspiel ging mit 3:0 an Qarabag. Auch nicht das schlechteste Ergebnis aus SC-Sicht. Denn so führt Freiburg die Gruppe G mit sechs Punkten an. Die Weichen für den Einzug in die nächste Runde sind gestellt. Olympiakos steht punktlos am Tabellenende. Freiburg spielt als nächstes in der Liga gegen Hoffenheim. Piräus muss zu Aris Thessaloniki.

Nach Abpfiff: Von der ersten bis zur letzten Minute war Freiburg dem Gegner in allen Belangen überlegen und so fährt der SC einen verdienten wie klaren 3:0-Erfolg ein. Piräus präsentierte sich eines griechischen Meisters nicht würdig, da liegt einiges im Argen. Die Hoffnungen ruhen auf den Star-Transfers Marcelo und James, gut möglich, dass mit den beiden in wenigen Wochen eine andere Mannschaft ins Breisgau reisen wird. Das braucht Freiburg in diesem Moment aber nicht interessieren. Der SC setzt seinen Höhenflug fort, bestätigt seine starke Form und ist voll drin im Wettbewerb.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - Abpfiff

90.+2: Schlusspfiff.

90.: Zwei Minuten Nachspielzeit muss Olympiakos noch überstehen, dann ist der Schrecken vorbei.

89.: Schöner Steckpass auf Hwang rechts in den Strafraum, dessen Querpass bleibt aber in den Gräten von Lienhart hängen. Und dann ertönt auch der Abseitspfiff.

86.: Petersen holt in Erwartung einer weiten Günter-Flanke zur Direktabnahme aus. Doch ein Abwehrspieler hat dann doch noch den Kopf dazwischen. Sehr viel mehr passiert in dieser ruhigen Schlussphase nicht mehr.

83.: Fast der vierte Freiburger Treffer. Keitel kommt vor Vaclik an eine Günter-Ecke heran und köpft die Kugel aus fünf Metern nur knapp am langen Pfosten vorbei.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Höfler

80.: Höfler sieht Gelb. Warum, ist nicht ganz ersichtlich. Da müssen irgendwelche Worte gefallen sein. Höfler hätte da wohl gerne einen Foulpfiff für sich gehabt. Nicht zu Unrecht, wie die TV-Wiederholung zeigt. Kunde ist da schließlich im Mittelfeld mit beiden Beinen voraus in den Freiburger Mittelfeldchef gesprungen. Merkwürdige Entscheidung des Schiedsrichters.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - 4. und 5. Wechsel Freiburg

78.: Die zwei letzten Wechsel der Partie: Kübler kommt für Sildillia. Und Grifo wird von Keitel ersetzt.

78.: Freiburg macht nicht mehr viel für einen Treffer, muss es auch nicht, dafür sorgt Piräus fast ganz von allein. Keeper Vaclik und Verteidiger Cisse lassen sich einlullen, dann verliert Cisse nach einem schlampigen Pass seines Keeper im Sechzehner gegen Grifo den Ball. Grifo müsste eigentlich für Jeong auflegen, versucht es aber selbst. Cisse springt gerade noch so in den Ball und kann seinen Fehler selbst wiedergutmachen.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Rodrigues

77.: Taktisches Foul von Rodrigues, der gerade erst eingewechselt wurde, gegen Günter. Das gibt folgerichtig Gelb.

75.: Seit dem dritten Treffer durfte Olympiakos fleißig Ballbesitz sammeln, zumindest diesen Wert konnten die Gastgeber nun ausgleichen. In allen anderen Belangen sind sie deutlich unterlegen. Freiburg macht aber keine Anstalten, einen Kantersieg einfahren zu wollen. Da geht jetzt auch viel auf Sicherheit.

72.: Gute Chance für M'Vila! Ein Eckball von rechts wird am kurzen Pfosten verlängert, es ist nicht ganz klar, von wem genau. Spielt auch keine Rolle, wichtig ist, dass M'Vila am langen Pfosten steht, den etwas zu hohen Ball aber nicht mehr aufs Tor gedrückt bekommt.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - 5. Wechsel Piräus

71.: Und dann sind da natürlich die zahlreichen Spielerwechsel. Von den Gastgebern ist es jetzt aber der letzte. Vrsaljko verlässt das Feld Gordon.

70.: Ziemlich viel Leerlauf jetzt. Seit dem 3:0 durch Gregoritsch gab es keinen Torabschluss mehr. Und das ist nun immerhin auch schon wieder 18 Minuten her. Mehr als ein bisschen Zweikampfgerangel wie jetzt zwischen Reabciuk und Schade ist nicht mehr.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - 3. Wechsel Freiburg

69.: Petersen kommt ins Spiel, Doan hat ausgewirbelt. Erneut ein eindrucksvoller Auftritt des formstarken Sommer-Neuzugangs.

66.: Gute Aktion eigentlich von Kunde, der sich im rechten Halbfeld wuchtig gegen mehrere Freiburger durchbüffelt. Dann wird er aber zu Boden gerissen und zu seinem Pech bekommt er dafür keinen Freistoß zugesprochen. Auch die Kleinigkeiten laufen heute nicht zusammen für Piräus.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - 3. und 4. Wechsel Piräus

63.: Piräus wechselt auch nochmal, und erneut gleich doppelt. El-Arabi kommt für Bowler. Außerdem verlässt Masouras für Rodrigues das Spiel.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - 1. und 2. Wechsel Freiburg

62.: Erster Wechsel beim Sport-Club: Kyereh hatte einige gute Aktionen und wird jetzt durch Jeong ersetzt. Und der zweite Wechsel folgt sogleich. Doppeltorschütze Gregoritsch geht mit einem breiten Grinsen vom Feld. Da können jetzt schon Kräfte gespart werden. Schade kommt ins Spiel.

61.: Der folgende Standard aus dem rechten Halbfeld bleibt harmlos. Flekken stürmt raus und kann mit einer Faust klären.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Lienhart

60.: Die erste Verwarnung in dieser äußerst fairen, fast harmlosen Partie sieht Lienhart. Pep Biel hat sich den Ball am Verteidiger vorbeigelegt und bekam dann das lange Bein zu spüren.

58.: Ist das Spiel damit schon entschieden? Piräus macht nicht den Eindruck, als sei es für eine fulminante Aufholjagd gut. Zumal, abseits der dilettantischen Defensive, offensiv aber auch gar nichts zusammenläuft. Andererseits aber auch erstaunlich, wie abgezockt und reif der Sport-Club das runterspielt.

55.: Das dritte Tor der Freiburger war ein Sinnbild der ersten Halbzeit. Und macht damit klar, dass aus Gastgeber-Sicht keinerlei Besserung in Sicht ist.

TOOOR! Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - 0:3

52.: Tooooooor! Olympiakos Piräus - SC FREIBURG 0:3. Geklärt, Pustekuchen. Sildillia und Eggestein gewinnen den Ball im Gegenpressing unmittelbar zurück. Dann hebelt Grifo den 40-Meter-Quarterback-Pass links in den Strafraum, wo der aufgerückte Ginter noch steht. Der kann per Kopf freistehend querlegen. Lienhart springt noch am Ball vorbei, dahinter steht aber Gregoritsch, der die Kugel locker annimmt, Vaclik auswackelt und einschiebt.

52.: Ganz gefährliche Ecke von Grifo, der die Kugel von links mit rechts direkt aufs Tor zieht. Der Ball segelt einmal durch den Sechzehner und Piräus hat Glück, dass da kein Freiburger reinspringt. Es gibt dann nochmal Ecke, die kann Cisse dann aber klären.

50.: Hui, das kann Kyereh besser. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld kann der Ex-Paulianer 40 Meter vor dem gegnerischen Tor aufdrehen und rechts im Halbfeld läuft Doan steil ein und hat Platz. Kyerehs Steilpass ist aber nicht steil genug. Und landet in einem Abwehrbein. Doan hätte frei Fahrt gehabt.

47.: Teilerfolg für Piräus: Der erste Abschluss des zweiten Durchgangs ist nicht so hochkarätig wie der des ersten Durchgangs. Ging aber genau so schnell. Eggestein aus der Distanz, aber Vaclik greift sicher zu. War auch abgefälscht und entsprechend langsam, der Ball.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - Beginn 2. Halbzeit

46.: Dann kann es weitergehen. Freiburg macht unverändert weiter.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - 1. und 2. Wechsel Piräus

46.: Abgesehen von Keeper Vaclik hätte die gesamte Piräus-Startelf eine Auswechslung verdient gehabt. Trainer Corberan belässt es bei zwei Wechseln und bringt den Ex-Mainzer Kunde für den Ex-Leverkusener Retsos. Zudem wird Bochalakis von Reabciuk ersetzt.

Halbzeit: Freiburg macht ein tolles Spiel und liegt völlig verdient vorne, profitiert aber auch von einem enorm schwachen Auftritt des Gegners. Von der ersten Sekunde an stand Piräus neben der Spur, nach nicht mal einer Minute lud Cisse den SC schon zur Führung ein. Das holte der Bundesligazweite dann wenig später durch Höfler nach, Mitte der Halbzeit erhöhte Gregoritsch. Freiburg hätte noch mehr Tore erzielen können, war im Abschluss aber manchmal nicht kaltschnäuzig genug, so konnte zumindest Vaclik einen positiven Arbeitsnachweis liefern und sein Team im Spiel halten.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - Halbzeit

45.+3: Pause.

45.+2: In der dreiminütigen Nachspielzeit schiebt sich Olympiakos mal etwas kontinuierlicher nach vorne und darf 40 Meter vor dem Freiburger Tor kombinieren. Weiter geht es aber nicht. Dann gewinnt Günter den Ball gegen Pep Biel, und alles geht wieder seiner Dinge.

44.: Die letzten Minuten des ersten Durchgangs verstreichen allmählich. Freiburg hat alles im Griff, macht aber nicht die Anstalten, vor dem Pausenpfiff unbedingt nochmal nachlegen zu wollen. Ein bisschen was wird es aber noch oben drauf geben.

41.: Im direkten Gegenzug tänzelt sich der überragende Doan von rechts in den Strafraum. Der völlig neben sich stehenden Cisse ist einmal mehr Statist, auch M'Vila kann das nicht ausbaden und rennt nach einem Haken ins Leere. Einzig Doans Abschluss ist nicht ganz sauber, der müsste noch weiter gen langes Eck. So kann der gute Vaclik abermals ausbaden, was seine Vorderleute in den Sand setzen.

40.: Dann hat Hwang die erste Torchance für Okymnpiakos. Masouras mit einem schönen Flugball, Hwangs setzt sich im Rücken von Ginter ab, mit seinem ersten Kontakt treibt es ihn aber zu sehr nach außen. So wird der Winkel spitz. Flekken macht das dann gut und lässt die Kugel nicht passieren. In der Mitte stolpert Pep Biel fast noch in den Ball, doch Lienhart hindert ihn am Abstauber.

39.: Ballgewinn Sildillia 40 Meter vor dem eigenen Tor und mit etwas Glück und mit Doans Hilfe kann er auch den Gegenangriff einleiten. In Zuge dessen versucht es Grifo aus der Distanz, verzieht aber. Da wären die Anspielstationen links oder rechts wohl die besseren Optionen gewesen.

36.: Freiburg hat 60 Prozent Ballbesitz und SC-Keeper Flekken eine gefühlte TV-Präsenzzeit von 30 Sekunden. Alles spielt sich in der Olympiakos-Hälfte ab. Auch die nächste scharfe Flanke von Grifo von der linken Seite. Da kommt Gregoritsch aber knapp nicht heran.

34.: Bowler mit dem Ballverlust gegen Sildillia und Doan, danach rollt der Freiburger Express wieder. Grifo nach längerer Kombination mit der Flanke von rechts, die will Doan am langen Pfosten ins Zentrum köpfen. Dort stolpert Cisse die Kugel fast ins eigene Netz, am Ende kann er aber klären.

32.: Jetzt haben den Punkt erreicht, an dem das Spiel massiv beeinflusst wird. Schiedsrichter Jug unterbricht die Partie. Raketen fliegen, Böller knallen. Nach zwei Minuten ertönt die Stadiondurchsage, dass man doch bitte kein Feuerwerk in einem vollen Stadion zünden soll. Nach zwei Minuten geht es weiter.

29.: In der Olympiakos-Kurve wird fleißig weiter gezündelt. Sportlich wirkt es, als würde das Piräus mehr einschüchtern als Freiburg. Erst als Freiburg mal so unter Druck gerät und einen Eckball verursacht, brandet mal so Jubel auf, dass klar wird, wer ein Heim- und wer ein Auswärtsspiel hat.

27.: Das Spiel wird noch eine knappe Minute auf eine Abseitsposition gecheckt. Die hätte man sich sparen können, es lag nämlich keine vor. Der Treffer zählt.

TOOOR! Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - 0:2

25.: Toooooooooor! Olympiakos Piräus - SC FREIBURG 0:2. Nach einem Einwurf schiebt sich der SC in aller Ruhe den Ball auf der linken Seite hin und her. Dann hebt Grifo hin fein links in den Strafraum zu Kyereh. Cisse und Ba sagen kurz Hallo, nicht mehr, denn dann schnippelt Kyereh den Ball hauchzart zwischen den beiden staunenden Verteidigern vorbei zu Gregoritsch in die Mitte. Und der schickt ihn unters Tordach.

23.: Was sich wohl Marcelo und James in ihrem Ledersessel ihrer VIP-Loge sitzend denken angesichts dieser Leistung ihres neuen Teams bis hierhin?

21.: Diese dafür schon. Kyereh kommt rechts im Strafraum frei zum Schuss. Eggestein, Doan und Gregoritsch, der am Ende die Vorlage gibt, haben da zentral vor dem Tor auf engsten Raum die Füße im Spiel und bekommen ihren Mitspieler freigespielt. Kyerehs Abschluss ist aber zu unplatziert, Vaclik pariert erneut gut.

20.: Auf der anderen Seite grätscht Gregoritsch im Strafraum in eine flache Hereingabe von Günter, die abgefälscht wurde. Der Österreicher bekommt aber keinen Druck hinter den Ball, so ist es keine ernsthafte Prüfung für Vaclik.

18.: Es folgen zaghafte Vorstöße von Olympiakos. Bowler schafft es mal bis zur Grundlinie, seine Hereingabe wird aber kühl von einem Freiburger Abwehrbein abgewehrt. Wenig später segelt die Flanke von der rechten Seite in die Mitte, wo diesmal Ginter per Kopf klärt. Im Rückraum versucht es dann M'Vila mit dem Verzweiflungs-Volley. Doch der landet im Mittelmeer.

17.: Guter Flankenwechsel von Kyereh auf die linke Seite, wo Günter einen Freifahrtschein genießt. Der Freiburger Kapitän versucht es mit der schwierigen Direktabnahme und will Gregoritsch in der Mitte einsetzen. Das misslingt, der Ball segelt weiter übers Tor.

16.: Spielfreude, Spielwitz, Tempo und Kreativität. Freiburg macht das richtig klasse. Da fällt es nicht ins Gewicht, dass Hwang jetzt den ersten Abschluss für die Gastgeber nach Einzelleistung abgibt. Zumal der Roller sicher in den Armen von Flekken landet.

14.: Grifo und Doan kombinieren sich spielerisch über den rechten Flügel, dann bleiben Kyereh und danach Doan zwar im Strafraum hängen, der Ball springt aber zu Gregoritsch, der den Ball aus elf Metern mit dem ersten Kontakt an den Außenpfosten setzt.

12.: Über Freiburgs Form haben wir gesprochen, sie ist sehr, sehr gut. Wie sieht das bei Olympiakos aus? Ein peinliches Aus in der CL-Quali gegen Haifa (0:4 im Rückspiel), für die EL-Gruppenphase war zwei Mal ein Elfmeterschießen nötig. Trainerwechsel, nur Dritter in der Liga, die Pleite gegen Nantes. Das alles ist eines Landesmeister nicht würdig. Und deckt sich ganz gut mit den Eindrucken aus den ersten 12 Minuten dieses Spiels.

9.: Was für ein Tiefschlaf-Start von Olympiakos. Die Gastgeber kriegen noch kein Bein auf den Rasen. Erst der dicke Fehler von Ba, dann der unnötige Standard, bei dem dann nicht einer aufmerksam ist. Und auch seit dem Treffer spielt nur der Sport-Club, der sich von der im wahrsten Sinne des Wortes heißen Atmosphäre völlig unbeeindruckt zeigt.

TOOOR! Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - 0:1

5.: Toooooooooooooor! Olympiakos Piräus - SC FREIBURG 0:1. Und so kommt es, wie es kommen muss. Eine gute Freiburger Variante bringt die frühe Führung. Günter nimmt schnell die Hand vom Ball, schon läuft Grifo an und schlägt den Ball an den kurzen Pfosten. Höfler läuft ein und leitet die Kugel unbedrängt ins lange Eck weiter. Keine Chance für Vaclik.

5.: Ob Olympiakos mitbekommen hat, dass Freiburg fast 50 Prozent seiner Tore durch Standards erzielt? Leichtes, dummes Foul an Doan im rechten Halbfeld ...

4.: Das war ein krasser Fehler des Innenverteidigers. Da hätte Kyereh eigentlich viel mehr draus machen müssen. Doch der Sommer-Neuzugang schien selbst arg überrascht gewesen zu sein ob der Großzügigkeit dieser Einladung.

2.: Keine Minute ist um, da hat Kyereh gleich mal einen Hochkaräter auf dem Schlappen. Ba scheint von dem ganzen Rauch ordentlich benebelt und spielt den Ball rechts im Strafraum Kyereh direkt in die Füße. Freiburgs Offensivmann nimmt die Kugel kurz an und will sie dann flach im langen Eck versenken. Keeper Vaclik ist zur Stelle und wehrt zur Ecke ab.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League JETZT im Liveticker - Anstoß

1.: Der Schiedsrichter heißt übrigens Matej Jug. Er kommt aus Slowenien und gibt den Ball jetzt frei. Sofern man von "Ball freigeben" sprechen kann, wenn man ihn vor Rauch kaum sehen kann.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Es brennt, knallt und lodert: Die Olympiakos-Fans fackeln ein wortwörtliches Feuerwerk ab. Sieht teuer aus. Aber irgendwo auch beeindruckend. Das Haus ist voll, die Teams und der Schiri sind bereit. Und wir sind es auch.

Vor Beginn: Eine Bilanz beider Vereine gibt es nicht, Olympiakos und Freiburg treffen erstmals überhaupt aufeinander. Vielmehr ist es für Freiburg sogar das erste Duell mit einem griechischen Gegner. Da kommt es doch mal gar nicht so verkehrt, dass Olympiakos neun Partien in Folge gegen deutsche Gegner verloren hat, zuletzt gewann Frankfurt auf dem Weg zum Europapokalsieg zwei Mal gegen den amtierenden griechischen Meister. Hat natürlich nichts zu sagen, behalten wir aber mal als Omen im Hinterkopf.

Vor Beginn: Eine Bilanz beider Vereine gibt es nicht, Olympiakos und Freiburg treffen erstmals überhaupt aufeinander. Vielmehr ist es für Freiburg sogar das erste Duell mit einem griechischen Gegner. Da kommt es doch mal gar nicht so verkehrt, dass Olympiakos neun Partien in Folge gegen deutsche Gegner verloren hat, zuletzt gewann Frankfurt auf dem Weg zum Europapokalsieg zwei Mal gegen den amtierenden griechischen Meister. Hat natürlich nichts zu sagen, behalten wir aber mal als Omen im Hinterkopf.

Vor Beginn: Eine Bilanz beider Vereine gibt es nicht, Olympiakos und Freiburg treffen erstmals überhaupt aufeinander. Vielmehr ist es für Freiburg sogar das erste Duell mit einem griechischen Gegner. Da kommt es doch mal gar nicht so verkehrt, dass Olympiakos neun Partien in Folge gegen deutsche Gegner verloren hat, zuletzt gewann Frankfurt auf dem Weg zum Europapokalsieg zwei Mal gegen den amtierenden griechischen Meister. Hat natürlich nichts zu sagen, behalten wir aber mal als Omen im Hinterkopf.

Vor Beginn: Die Ausgangslage spricht für die Freiburger, die ihr Auftaktspiel, wenn auch etwas zittrig, mit 2:1 gegen Qarabag gewinnen konnten, während Olympiakos mit 1:2 gegen den FC Nantes verlor. Auf Piräus liegt also der größere Druck, sechs Punkte zwischen zwei Teams holt man in vier Spielen nicht mehr ganz so leicht auf. Zumal sich der SC ja in absoluter Top-Form befindet und von den ersten acht Pflichtspielen der Saison sechs gewinnen konnte (1 Remis, 1 Niederlage).

Vor Beginn: Freiburgs Europa-Reise beginnt und führt die bescheidenen Breisgauer nach Piräus zum griechischen Meister, unweit der griechischen Hauptstadt Athen. Ein sportlich ernst zu nehmender und aus Fan-Sicht leidenschaftlicher, bisweilen heißblütiger Verein, der es dem Sport-Club schwer machen wird.

Vor Beginn: Freiburg spielte zuletzt am Sonntag 0:0 gegen Gladbach. Und obwohl die Belastung mit der zweiten Englischen Woche in Folge hoch ist, verzichtet Trainer Streich auf Wechsel in der Startelf. Es gibt keine personellen Veränderungen.

Vor Beginn: Das ist die Startelf des SC Freiburg: Flekken - Sildillia, Ginter, Lienhart, Günter - Eggestein, Höfler - Doan, Kyereh, Grifo - Gregoritsch.

Vor Beginn: Piräus spielte zuletzt in der Liga 1:1 gegen NGC Volos. Trainer Corberan wechselt im Vergleich dazu auf vier Positionen: Retsos, Bouchalakis, Cisse und Pep Biel dürfen beginnen. Sokratis, Reabciuk, Kunde und Valbuena räumen dafür ihren Startelfplatz.

Vor Beginn: Das ist die Aufstellung von Olympiakos Piräus: Vaclik - Vrsaljko, Ba, Cisse, Retsos - M'Vila, Bouchalakis - Bowler, Pep Biel, Masouras - Hwang.

Vor Beginn: Der SC Freiburg will auch in der Europa League weiter auf seiner Erfolgswelle reiten. Nach dem Sieg zum Auftakt der Gruppenphase gegen Aserbaidschans Meister Qarabag Agdam (2:1) können die Breisgauer relativ entspannt auf das Spiel im griechischen Hexenkessel schauen. "Wir spielen in einem geilen Stadion. Wir freuen uns riesig", äußerte Stürmer Michael Gregoritsch.

Vor Beginn: Der 2. Spieltag der Europa-League-Gruppenphase wird heute um 18.45 Uhr im Karaiskakis-Stadion starten.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Spiels zwischen Olympiakos Piräus und dem SC Freiburg.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg: Europa League heute live im TV und im Livestream

Im Free-TV wird Piräus vs. Freiburg heute nicht live übertragen. Die im Besitz der Übertragungsrechte an der Europa League und der Conference League befindliche Mediengruppe RTL entschied sich, das Heimspiel des 1. FC Köln in der Conference League zum Free-TV-Spiel auf RTL zu machen.

Live zu sehen ist Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg auf der offiziellen Streaminglattform von RTL, RTL+ (ehemals TVNow), im Livestream. Für RTL + wird ein kostenpflichtiges Abo benötigt. Ebenfalls auf RTL+ ist das Spiel Teil einer vier EL-Spiele umfassenden Konferenz.

Olympiakos Piräus vs. SC Freiburg, Europa League: Offizielle Aufstellungen

  • Piräus: Vaclik - Vrsaljko, Ba, Cissé, Retsos - M'Vila, Bouchalakis, Bowler, Pep Biel, Gio. Masouras - U.-J. Hwang
  • Freiburg: Flekken - Sildillia, Ginter, Lienhart, Günter - Eggestein, Höfler, Doan, Kyereh, Grifo - Gregoritsch

Europa League: Die Tabelle der Gruppe G

RangMannschaftSp.Diff.Pkt.
1SC Freiburg12:13
1FC Nantes12:13
3Olympiakos Piräus11:20
3Qarabag Agdam11:2

0

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX