Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Frankfurt: Polizei ermittelt auch gegen Spieler wegen Pyro-Einsatz

Von Alex Weber

Die Frankfurter Polizei hat in einer Pressemitteilung erklärt, dass gegen Spieler von Eintracht Frankfurt wegen des Abbrennens von Pyrotechnik ermittelt wird. Bei den Feierlichkeiten des Europa-League-Triumphs am Frankfurter Römerberg am Donnerstag hatten mehrere Eintracht Spieler Leuchtfackeln auf dem Balkon des Rathauses angezündet.

Im Zuge der Feierlichkeiten auf dem Römerberg in Frankfurt sowie weiteren öffentlichen Plätzen der Stadt wurden mehrfach Bengalos und Rauchtöpfe gezündet. Zudem flogen auch Feuerwerksraketen, einige davon direkt in die Menschenmenge der Fans.

Auf dem Balkon des Gebäudes, auf dem die Trophäe den Anhängern präsentiert wurde, zündeten einige Spieler der Frankfurter Leuchtfackeln, die auch bei der TV-Übertragung gut sichtbar waren. Dies geschah im gleichen Moment, als die Polizei die Anwesenden über eine Durchsage bat, dass Abbrennen von Pyrotechnik zu unterlassen.

"Auch einige Eintracht-Spieler zündeten Leuchtfackeln auf dem Balkon. Die Polizei dokumentierte dies für eine nachfolgende, gesicherte Strafverfolgung", zitiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung einen Sprecher der Frankfurter Polizei.

Bis auf ein paar andere kleinere Zwischenfälle habe sich die Mehrheit der von der Polizei geschätzten 100.000 Fans allerdings friedlich verhalten.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX