Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Frankfurt - Die SGE-Feierlichkeiten nach dem Europa-League-Triumph JETZT im Liveticker

Von SPOX

Eintracht Frankfurt ist mit dem Titel in der Europa League am Ziel der Träume. Nach dem Party-Marathon winken mit Supercup und Königsklasse weitere Belohnungen. Die Feierlichkeiten könnt Ihr hier im Liveticker nachlesen.

Als die Europacup-Helden von Eintracht Frankfurt nach ihrer Triumphfahrt in schwarzen und weißen Cabrios endlich den Römer erreichten, war die Sonne bereits untergegangen. Fast vier Stunden nach der Landung der "Euro-Adler" und einem Autokorso im Schneckentempo traten Elfmeterkiller Kevin Trapp, Kapitän Sebastian Rode und Trainer Oliver Glasner breit grinsend mit dem Pokal aus dem Kaisersaal auf den Balkon.

"Hier ist das Ding. Der ist für euch", rief Rode ins Mikro. "Wie sich die Leute freuen, wie sich die Fans freuen. Das ist das Schönste an dem Titel", sagte Glasner im HR-Fernsehen. Der Coach hatte schon nach dem dramatischen 5:4 im Elfmeterschießen gegen die Glasgow Rangers im Finale der Europa League mit spitzbübischem Grinsen angekündigt: "Ich feiere bis Samstag durch und dann gehe ich in Urlaub."

Die Spieler um die Matchwinner Rafael Borre und Trapp folgten auch dabei ihrem Trainer. Der Rückflug von Sevilla war ebenso feucht-fröhlich wie die lange Party in Andalusien, die im Hotelpool endete. Einige Profis verdeckten ihre kleinen Augen nach einer kurzen Nacht mit Sonnenbrillen, die Goldmedaillen baumelten um ihren Hals.

"Wir bringen den Pokal dahin, wo er hingehört: in unsere Stadt!", sagte Präsident Peter Fischer schon vor dem Rückflug in die Mainmetropole. Beim stimmungsvollen Autokorso vorbei an Hunderttausenden Fans ins Herz der Stadt ging es dann nur langsam voran. Die Spieler posierten immer wieder für Selfies. Nur das Wetter spielte nicht mit: Es regnete zwischenzeitlich stark.

Eintracht Frankfurt: Nächste legendäre Fischer-Ansprache

Auf dem Balkon sagte Fischer, nachdem sowohl Spieler als auch Fans Bengalos gezündet hatten: "Was haben wir euch versprochen? Wir holen das Ding nach Frankfurt. Und was habe ich euch noch versprochen? Ich habe gestern Nacht daraus gesoffen. Das ist eure Schuld."

Fischer weiter: "Ich bin der monster-stolzeste Präsident von diesem Haufen da unten - und von dieser wahnsinnigen Mannschaft! Ich liebe euch und wir werden die nächsten gemeinsamen Schritte gehen. Nächstes Jahr in der Champions League. Und wir werden aufpassen, dass wir nicht wieder in einem Micky-Mouse-Stadion spielen müssen, wo keiner reindarf. Bleibt friedlich, liebt euch und vergesst niemals euren Verein. Und bald gibt der Peter einen aus", so Fischer weiter.

Nach der magischsten aller Europacup-Nächte war die Zahl der Gratulanten lang und prominent. "Herzlichen Glückwunsch, Eintracht! Was für ein großartiger Erfolg", schrieb Bundeskanzler Olaf Scholz bei Twitter, nachdem sich die Eintracht bei der 13. Ausgabe der Europa League als erster Bundesligist zum Champion gekrönt hatte.

"Davon träumt man als Kind. Das sind Momente fürs Leben", schwärmte Flügelflitzer Ansgar Knauff. "Es ist der schönste Moment meiner Karriere", ergänzte Trapp: "Es gibt kein Wort, das zu beschreiben. Es ist einfach nur purer Stolz."

Der Keeper rettete die Eintracht erst mit seiner Glanztat gegen Ryan Kent (118.) in den ultimativen Showdown und parierte beim Krimi vom Punkt gegen Aaron Ramsey.

© getty
Spieler und Fans zündeten Bengalos.

Eintracht Frankfurt - Die SGE-Feierlichkeiten nach dem Europa-League-Triumph im Liveticker zum Nachlesen

22.13 Uhr: Und damit ist der Balkon-Auftritt beendet. Die Party in Frankfurt dafür sich nicht. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit.

22.09 Uhr: "Ich bin der monster-stolzeste Präsident von diesem Haufen da unten - und von dieser wahnsinnigen Mannschaft. Ich liebe euch und wir werden die nächsten gemeinsamen Schritte gehen. Nächstes Jahr in der Champions League. Und wir werden aufpassen, dass wir nicht wieder in einem Micky-Mouse-Stadion spielen müssen, wo keiner reindarf. Bleibt friedlich, liebt euch und vergesst niemals euren Verein. Und bald gibt der Peter einen aus", so Fischer weiter.

22.07 Uhr: Nun kommt Präsident Peter Fischer: "Was haben wir euch versprochen? Wir holen das Ding nach Frankfurt. Und was habe ich euch noch versprochen? Ich habe gestern Nacht daraus gesoffen. Das ist eure Schuld."

22.05 Uhr: Danny da Costa richtet letzte Worte an die Fans, er wird im Sommer zu Mainz 05 wechseln. "Ihr seid so bekloppt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich in meiner Karriere jemals einen Titel hole. Jetzt habe ich mit euch Bekloppten gleich zwei geholt. Danke."

22:00 Uhr: "Irgendwann möchte man da mal auf dem Balkon stehen und ich habe nicht geglaubt, dass es schon im ersten Jahr so weit ist", sagt Trainer Glasner. "Das Schöne daran ist: Man kann Titel gewinnen, indem man viel Geld ausgibt, aber man kann auch Titel gewinnen, indem man eine große Einheit ist. Auch eine Einheit mit den Fans. Nur so haben wir es geschafft. Vielen Dank für die Unterstützung."

21.57 Uhr: Martin Hinteregger bedankt sich bei Keeper Kevin Trapp: "Wir haben einfach einen Weltklasse Torhüter". Anschließend stimmt er "Neuer auf die Bank!" an. Trapp selbst sagt mit Tränen in den Augen: "Mein größter Wunsch war es, hier mit euch feiern zu dürfen."

21.55 Uhr: Während Rode "Europas beste Mannschaft" anstimmt, verewigt sich Hellmann im Goldenen Buch. Wie schon viele andere.

21.49 Uhr: Mit gebrochener Stimme schreit Rode: "Da ist das Ding. Der ist für euch. An der Stelle wollen wir Martin Stein (Fan-Legende) Gute Besserung wünschen, der sich gestern leider verletzt hat beim Spiel. Lasst uns weiterfeiern, wir werden noch viel Spaß haben."

21.48 Uhr: Axel Hellmann: "Das ist nur leidenschaftliche Stimmung, es hätte keine Pyrotechnik gebraucht, um zu feiern. Wir haben eine leidenschaftliche Fan-Gemeinde, da ist das manchmal so."

21.45 Uhr: Rode wird gleich zu den Fans sprechen. Noch kämpft er mit seinen Emotionen.

21.39 Uhr: Es werden Feuerwerkskörper gezündet, die Mannschaft präsentiert sich den Fans. Auch die Spieler greifen zu Bengalos. Währenddessen appelliert die Polizei an die Anhänger, das Zündeln zu unterlassen.

21.28 Uhr: Die Spieler und Verantwortlichen werden jetzt aufgerufen. Welcher Held spricht als erstes?

21.22 Uhr: Nun ist es soweit. Es geht los! "Im Herzen von Europa" wird gespielt.

21.15 Uhr: Die ersten Autos sind angekommen, die Musik wird lauter. Ein kleines Feuerwerk gab es ebenfalls.

21.00 Uhr: Die Autos nähern sich dem Römer. Bald hat das Warten ein Ende.

20.47 Uhr: Auf die Frage, wie lange es heute geht, antwortet Ilsanker: "Ein Freund von mir heiratet morgen, ich werde wahrscheinlich leicht eingeschränkt zur Hochzeit kommen."

20.45 Uhr: "Viel haben wir nicht mehr, wir haben viel an die Jungs und Mädels der Eintracht vergeben. Super Fans, dementsprechend müssen wir sie auch mit Köstlichkeiten versorgen", sagt Stefan Ilsanker. Die Stimmung? "Krank!"

20.40 Uhr: Gute Nachrichten für die Fans am Römer! Die Unwetterwarnung ist inzwischen aufgehoben worden.

20.19 Uhr: Außerdem hat er auch die Erklärung, warum es nur so langsam vorangeht. "Das Bier ist im Kofferraum. Man muss immer anhalten, weil ich ja hier im Auto bin."

20.19 Uhr: Martin Hinteregger würde gerne bei der SGE bleiben. Hinti sagt, er wisse aber auch wie der Fußball ist. "Manchmal kommen neue, junge Spieler und Alte müssen gehen. Aber bei dem was man hier sieht wäre es sehr schwer zu gehen - auch für einen Filip Kostic." Außerdem meldet er, dass das Bier knapp wird. "Die erste Kiste ist leer." Nachschub ist sicher im Anmarsch.

20.11 Uhr: Auch besondere Fans hat die SGE. "Ich habe Glückwünsche von Tusnami-Opfern und Fans aus der ganzen Welt bekommen. Da hatte ich Pipi in den Augen." Und eines ist für Fischer sicher. "Frankfurt ist der geilste Verein der Bundesliga, wahrscheinlich sogar von Europa."

20.11 Uhr: Fischer hat aber auch unangenehme Erfahrungen gemacht. "Es schmeckt scheiße, aus dem Pokal zu trinken. Habe ich dann nur für die Medien gemacht." Priorität hat ohnehin irgendwann nur ein Wettbewerb gehabt. "Irgendwo stand symbolisch in der Kabine Bundesliga scheißegal, Europaliga! Das ist schon geil für meine Stadt."

20.11 Uhr: Das Mikro ist bei Peter Fischer angekommen. Die Stimme des Präsidenten hat zwar gelitten, aber die Liebe zur SGE nicht. "Wenn ich immer Peter, Peter höre, dann laufen irgendwann die Tränen. Die laufen und laufen", wird Fischer emotional.

19.49 Uhr: Die Autos kommen einfach nicht schneller voran. Kein Wunder bei diesen fantastischen Fans. Ganz schön eng dieses Spalier.

19.47 Uhr: Feierbiest Sebastian Rode wurde von erstmal mit einem Turban verarztet. Die Wunde am Kopf wurde heute genäht und ist wohl wieder aufgegangen. Auch beim Feiern gibt der SGE-Kapitän halt alles.

19.43: Timothy Chandler hat fast keine Stimme mehr. Aber es hat gereicht, um den Moment einzuordnen."Einfach geil! Wer heute kein Eintracht-Fan ist hat was verpasst." Die Party soll auf jeden Fall bis morgen früh gehen. "Erstmal Römer und dann schauen wir."

19.38 Uhr: Fannähe die Zweite. Es dürfen auch die ganze Zeit Fans auf den Autos mitfahren. Zusammen mit den SGE-Stars. Stark.

19.25 Uhr: Die Fahrer des Autokorsos wirken wie echte Profis. Da wird im richtigen Moment für ein Selfie gebremst. Jeder noch so kleine Fan bekommt ein sicheres Autogramm. Und Ersatz-Bier gibt es im Kofferraum.

19.22 Uhr: Das ist Fannähe: Glasner lässt einfach jeden Fan der möchte den Pokal anfassen. Das werden die Glücklichen sicher nicht vergessen und noch ihren Enkeln erzählen.

19.20 Uhr: Also die Pyro-Hersteller rund um Frankfurt haben ein Wahnsinns-Geschäft gemacht. Sowohl im Spalier beim Autokorso, als auch auf dem Römerplatz wird ordentlich was abgefeuert.

19.15 Uhr: Ein Fan hat es zum Auto von Evan Ndicka geschafft und redet vehement auf den Innenverteidiger ein. Ich höre immer nur: "Bleib hier! Bleib hier!"

19.12 Uhr: Beeindruckender Wechselgesang am Römerplatz. Die SGE-Fans bilden zwei Lager und krakeelen sich abwechselnd in Grund und Boden. In der Mitte leuchten dabei die Bengalos.

19.07 Uhr: Hier ein kleiner Einblick, wie die Fans den Regen einfach wegfeiern.

19.03 Uhr: Kevin Trapp ist wohl in ordentlicher Feierlaune. Sein Auto muss anhalten, um die zweite Kiste Bier aus dem Kofferraum zu holen.

18.58 Uhr: Am Römer sind die ersten Bengalos angezündet worden. Es wird noch ein Weilchen dauern, bis die SGE-Spieler eintreffen. Die Stimmung bleibt aber einfach gut, trotz Regen.

18.50 Uhr: Ansgar Knauff ist begeistert von den Fans: "Das ist phänomenal. Das pusht einen."

18.48 Uhr: Am Römer schüttet es übrigens. Die Menschen werden alle patschnass. Aber nach Hause geht hier niemand. Es wirkt tatsächlich eher so, als ob die Fans das Wetter sogar feiern. Blitze und Hagel bleiben erstmal aus. Das ist die gute Nachricht.

18.45 Uhr: Der Regen wird etwas stärker. Gut, dass Glasner gestern die Partie gewonnen hat: "Super als Regenschutz, so ein Pokal"

18.43 Uhr: Oliver Glasner freut sich auch auf die Feierlichkeiten. "Für mich ist das persönlich ein Riesen-Erfolg. Das Schönste am Titel, ist die Art wie sich die Mannschaft und die Fans freuen."

18:41 Uhr: Am Römer warten die Menschen schon sehnsüchtig. Der Platz ist gesteckt voll. Die Fans sind bereit für die Riesen-Feier.

18:35 Uhr: Sebastian Rode über die Vortags-Feier - "Es wurde alles von der Eintracht übernommen. Wir haben getrunken was wir wollen." Na, dann Prost!

18.35 Uhr: Sebastian Rode über seine Wunde - "Ich habe keine Ahnung wieviele Stiche das waren. Aber die Narbe tut mehr weh, wie mein Brummschädel. Kurz kamen mir Zweifel, ob ich weiterspielen kann. Aber es gibt nur ein Finale. Das wollte ich dann unbedingt durchziehen." Einfach ein richtiger Führungsspieler.

18:32 Uhr: Der Wind wird deutlich stärker. Die Spieler, die eine Fahne schwenken, haben deutlich Probleme. Hoffentlich zieht das Unwetter um den Römerplatz herum.

18.30 Uhr: Den Pokal hält übrigens Oliver Glasner in seinen Händen. Schaut dabei auch sehr glücklich aus der Österreicher.

18.28 Uhr: Das Spalier für die SGE-Helden wird enger und das Ganze weit von irgendeinem Wohngebiet entfernt.

18:27 Uhr: Der Fußballgott war gestern ein Hesse, der Wettergott heute offensichtlich nicht. Der Himmel ist pechschwarz, während die Feierlichkeiten am Römer in vollem Gang sind. Kommen die SGE-Helden trocken an?

18.23 Uhr: Der Himmel ist zwar schon relativ schwarz, aber das stört auf dem Römer-Platz niemanden. Es wird trotzdem ordentlich gefeiert. Die entsprechende Warnmeldung der Veranstaltungsleiter wird mit leichten Buh-Rufen quittiert. Allerdings wird erstmal nur auf leichte Regenschauer gehofft.

18.15 Uhr: Mittlerweile wurde dann auch das Flughafen-Tor erreicht. Jede Menge Fans und auch das Flughafen-Personal sind heiß auf Selfies mit den Pokal-Helden, dadurch dauert es natürlich etwas bis die Autos weiterfahren können.

Eintracht Frankfurt: Die Feierlichkeiten starten

18.00 Uhr: Der Flieger ist gelandet. Oliver Glasner und Kapitän Sebastian Rode tragen zusammen den Pokal aus dem Flugzeug. Noch schnell oder auch langsam ein paar Fotos am Flughafen und dann wird sich der Autokorso in Bewegung setzen.

Eintracht Frankfurt - Die SGE-Feierlichkeiten nach dem Europa-League-Triumph im Liveticker: Vor Beginn

Vor Beginn: An alle Frankfurter. Schaut gut in den Himmel. Es gibt eine Unwetterwarnung im hessischen Raum. Orkanböen und Hagel ist angekündigt. Also gut aufpassen! Das Event wird nach aktuellem Stand aber stattfinden. Allein 12.000 Fans warten am Römer, die Polizei rechnet insgesamt mit 100.000 Feiernden in der Innenstadt.

Vor Beginn: Die Stadt Frankfurt hat aufgrund der Feierlichkeiten alle Hochzeiten abgesagt. Wie hätten die Eheleute auch ins Standesamt am Römer kommen sollen?

Vor Beginn: Der Flieger der Europa-League-Sieger ist in der Luft und auf dem Weg zurück nach Frankfurt. Die Mannschaft ist dabei schon wieder in guter Stimmung. wie dieses Video untermauert.

Vor Beginn: Die Frankfurter Polizei rüstet sich derweil für die erwartete Mega-Party. "Jeder, der kein Fußballfan ist und nicht mit der Eintracht feiern möchte, ist gut beraten, an diesem Tag vorsorglich die Frankfurter Innenstadt zu umgehen", warnt man Außenstehende in einem Statement.

Dabei werden die Innenstadt aller Voraussicht nach abgeriegelt. Man könne nicht versichern, dass die Leute die Stadt vor den Abendstunden verlassen können, denn die An- und Abreise mit dem Auto kann sich "schwierig bis unmöglich gestalten."

Vor Beginn: Lob gabs auch von ganz hoher Stelle. Bundeskanzler Olaf Scholz gratulierte den Frankfurtern zu ihrem Triumph über die Rangers. "Herzlichen Glückwunsch, Eintracht! Was für ein großartiger Erfolg", schrieb Scholz am Donnerstag bei Twitter: "Wir freuen uns alle mit Euch über den Europapokalsieg!"

Vor Beginn: Der Coutdown läuft! Die ersten SGE-Fans versammeln sich bereits am Römerberg, um dem Spektakel heute Abend beiwohnen zu können.

Vor Beginn: Wie lange es gestern Abend bei der Frankfurt Mannschaft genau ging, können die Spieler wohl nur selbst beantworten. Dass bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde, belegt zumindest ein Instagram-Post von Goncalo Paciencia, der um ca. 7 Uhr morgens ein Foto von ihm, Sebastian Rode, Timothy Chandler, Evan N'Dicka und Erik Durm sowie dem Pokal hochlud. Zuvor sollen sich die Frankfurter im Club "Antique Theatro" herumgetrieben haben.

Vor Beginn: Um etwa 18 Uhr wird die Mannschaft am Frankfurter Flughafen erwartet. Danach soll es einen langen Autokorso des gesamten Eintracht-Teams vom Flughafen durch die Innenstadt geben. Das Ziel ist der Römerberg, wo mehrere tausend Fans erwartet werden.

Vor Beginn: Auch finanziell gibt es für die SGE reichlich Grund zu feiern. Mehr als 60 Millionen Euro kassiert die SGE durch den EL-Sieg.

Vor Beginn: Glückwünsche in Richtung Frankfurt gab es auch von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. "Ich habe Axel Hellmann noch gestern Abend persönlich gratuliert. Das ist ein herausragender Erfolg für Eintracht Frankfurt und gleichermaßen auch für den deutschen Fußball. Ich kann nur sagen: Herzlich willkommen in der UEFA Champions League."

Vor Beginn: In der Presse und den sozialen Medien wurde der Triumph der SGE ausgiebig gefeiert. Während sich die deutsche Twitter-Landschaft mit der Eintracht über den Erfolg freut, huldigt die Presse vor allem Elferheld Kevin Trapp.

Vor Beginn: Zehntausende feiernde Fans haben nach dem Sieg im Elfmeterschießen die Nacht in der hessischen Metropole zum Tag gemacht. In der ganzen Stadt zog es die Anhänger auf die Straßen und Plätze. Es gab zahlreiche Hupkonzerte, auch reichlich Pyrotechnik wurde abgebrannt.

Einen detaillierten Bericht über die Stimmungslage in Sevilla hat der Kollege Duit verfasst. Hier könnt Ihr ihn nachlesen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich Willkommen zum Liveticker rund um die Frankfurter Feierlichkeiten nach dem Triumph in der UEFA Europa League.

Netzreaktionen zur Eintracht: "Fredi Bobic bleibt immerhin die Relegation"

Eintracht Frankfurt: Der Weg zum EL-Titel

SpielGegnerErgebnis
Achtelfinale, HinspielBetis Sevilla2:1
Achtelfinale, RückspielBetis Sevilla1:1
Viertelfinale, HinspielFC Barcelona1:1
Viertelfinale, RückspielFC Barcelona3:2
Halbfinale, HinspielWest Ham United2:1
Halbfinale, RückspielWest Ham United1:0
FinaleGlasgow Rangers6:5 n. E.

Europa League: Die Sieger im Überblick

JahrGewinner
2009/10Atletico Madrid
2010/11FC Porto
2011/12Atletico Madrid
2012/13FC Chelsea
2013/14FC Sevilla
2014/15FC Sevilla
2015/16FC Sevilla
2016/17Manchester United
2017/18Atletico Madrid
2018/19FC Chelsea
2019/20FC Sevilla
2020/21FC Villarreal
2021/22Eintracht Frankfurt

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX