Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Pokal: Union Berlin dank Joker-Tor nach Verlängerung in Chemnitz erfolgreich

Von SPOX/sid

Union Berlin steht nach einem Kraftakt in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Der Europe-League-Teilnehmer setzte sich im Ost-Duell beim Regionalligisten Chemnitzer FC nach Verlängerung mit 2:1 (1:1, 0:0) durch. Am Samstag wartet zum Bundesligaauftakt der Stadtrivale Hertha BSC, der seinen Traum vom Finale im Olympiastadion am Sonntag bereits begraben musste.

"So wie wir heute gespielt haben, können wir keine Bundesliga spielen. Ich gehe davon aus, dass wir uns dann anders präsentieren werden", sagte ein wütender Union-Manager Oliver Ruhnert bei Sky: "Es war ungenügend, was wir heute mit dem Ball gemacht haben. Aber: Wir sind weitergekommen. Andere sind raus."

Jordan Siebatcheu (64.), als Nachfolger des zu Nottingham Forest gewechselten Torjägers Taiwo Awoniyi geholt, und der eingewechselte Kevin Behrens (114.) trafen für den letztjährigen Halbfinalisten aus Köpenick, der keineswegs glänzte. Tobias Müller (62.) hatte Chemnitz in Führung gebracht.

"Es ist eine Mannschaft, die immer spielerische Lösungen sucht. Da braucht es eine wirklich gute Leistung von uns", sagte Union-Trainer Urs Fischer, der im Vorfeld unter heftigen Rückenschmerzen gelitten hatte, vor dem Anpfiff am Sky-Mikrofon.

Union tonangebend, aber nicht zwingend

Fischers Mannschaft übernahm früh die Spielkontrolle beim gut eingestellten Außenseiter. Kapitän Christopher Trimmel schoss aus guter Postion ans Außennetz (14.), Innenverteidiger Robin Knoche prüfte zwei Minuten später den Chemnitzer Keeper Jakub Jakubov nach einer Ecke.

Das war es dann aber erstmal vom Favoriten. Bei Union mit den Neuzugängen Janik Haberer und Siebatcheu fehlte es im letzten Drittel zunehmend an Präzision.

Und der CFC, trainiert von Ex-Profi Christian Tiffert (225 Bundesligaspiele), wurde im Verlauf des Spiels immer mutiger. Die Mehrzahl der 13.465 Fans im Stadion an der Gellertstraße applaudierte zur Halbzeit zufrieden, weil die Unioner kaum noch vor das Chemnitzer Tor kamen.

Neuzugang Siebatcheu artistisch zum Ausgleich

In der 51. Minute hatten die Anhänger der Himmelblauen gar den Torschrei auf den Lippen. Max Roscher lief aus halbrechter Position frei auf den Berliner Kasten zu, Frederik Rönnow parierte den Flachschuss in der kurzen Ecke mit Mühe.

Wenig später war es dann so weit: Eine perfekt getretene Freistoßhereingabe von Kilian Pagliuca landete auf der Stirn von Müller, der Rönnow keine Chance ließ. Die Party dauerte aber keine zwei Minuten, die Flanke des gerade eingewechselten Andreas Voglsammer verwertete US-Nationalspieler Siebatcheu mit einem artistischen Schuss aus der Drehung.

Danach drängte Union, angeführt vom starken Trimmel, vergeblich auf die Entscheidung nach 90 Minuten. Zumindest umging Union das Elfmeterschießen, weil Trimmel eine Ecke maßgerecht für Behrens servierte.

Chemnitzer FC vs. Union Berlin: Statistik zum Spiel

Chemnitzer FC vs. Union Berlin - 1:2

Tore

1:0 Tob. Müller (62.), 1:1 Siebatcheu (63.), 1:2 Behrens (114.)

Aufstellung Chemnitzer FC

J. Jakubov - R. Berger (100. Ulrich), R. Zickert, Pelivan (116. Mensah), Campulka, Walther - Kurt (90. Keller), M. Roscher (75. Kircicek), Tob. Müller - Pagliuca (90. Stagge), Fe. Brügmann

Aufstellung Union Berlin

Rönnow - Jaeckel, Knoche, Heintz - Trimmel, R. Khedira, Gießelmann (79. Ryerson), Haraguchi (69. Schäfer), Haberer (63. Voglsammer) - Becker (79. Pantovic), Siebatcheu (106. Behrens)

Gelbe Karten

Walther (102.) / Schäfer (111.)

Chemnitzer FC vs. Union Berlin, DFB-Pokal 1. Runde - Das 1:2 zum Nachlesen im Liveticker

120.+2.: Abpfiff. Union Berlin zieht in die zweite Runde.

120.+1.: Wir sind schon über der Spielzeit. Lange geht es hier nicht mehr.

119.: Die Ecke ist aber viel zu lang, da steht keiner der Hausherren bereit.

118.: Brügmann holt rechts die Ecke raus, jetzt gehen sie alle nach vorne!

117.: Union sucht jetzt das Weite, geht nach vorne und hält den Ball.

116.: Tiffert muss reagieren. Er bringt Mensah für Pelivan.

Chemnitzer FC vs. Union Berlin: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Tor Union Berlin

114.: Tooooooor! Chemnitz - UNION BERLIN 1:2! So viele Standards haben nichts eingebracht, irgendwann muss dann mal eine funktionieren! Trimmel schickt eine Flanke von der linken Eckfahne in die Mitte. Behrens läuft ein und köpft brachial auf Höhe des Fünfmeterraums flach auf die Kiste. Da gibt es nichts zu Halten für Jakubov!

111.: Schäfer geht mit Brügmann in den Zweikampf, der Chemnitzer geht zu Boden. Dankert zeigt die Gelbe Karte, das war hier eher nicht notwendig.

109.: Freistoß für Union aus dem linken Halbfeld. Trimmel läuft an! Die Flanke kommt in den Strafraum, aber das wird wohl nichts mehr heute. Chemnitz kann klären!

106.: Weiter gehts!

105.+2.: Abpfiff. Es geht direkt weiter mit dem letzten Abschnitt des Spiels.

105.+1.: Zwei Minuten Nachspielzeit gibt es.

104.: Jetzt liegt auch Khedira auf dem Boden und muss behandelt werden. Auch bei ihm sieht es nach einem Krampf aus.

102.: Walther mit dem taktischen Foul, das gibt die Gelbe Karte.

101.: Für Siebatcheu geht es weiter, er steht wieder im Sturm bereit.

100.: Berger geht mit Krämpfen vom Feld, Michel Ulrich ist jetzt drin.

100.: Siebatcheu hat im Kopfballduell einen mitbekommen. Er liegt jetzt auf dem Rasen und muss sich behandeln lassen.

96.: Siebatcheu geht im Strafraum zu Boden, Müller soll ihn da getroffen haben. Dankert lässt weiterlaufen, eine Berührung war aber definitiv da. Da hätte man auch pfeifen können ...

94.: Union läuft an, Voglsammer sucht den Abschluss außerhalb des Strafraums, der wird zur Ecke abgefälscht. Derweil liegt ein Chemnitzer auf dem Boden und muss sich wegen eines Krampfes helfen lassen. Das werden wir wohl häufiger sehen jetzt.

91.: Union stößt an, die Verlängerung läuft!

Chemnitzer FC vs. Union Berlin: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Anpfiff Verlängerung

Fazit: Es ist eine sehr spannende und ausgeglichene Partie. Im Laufe des Spiels hat sich aber Union jetzt mehr in den Vordergrund spielen können. Es macht den Anschein, dass Chemnitz langsam die Kraft verliert, daher gab es zuletzt auch viele Auswechslungen von Christian Tiffert. Vielleicht können die das Ergebnis ins Elfmeterschießen retten.

90.+4.: Abpfiff. Wir gehen in die Verlängerung!

90.+1.: Drei Minuten gibt es als Nachspielzeit!

90.: Pagliuca hat Feierabend. Stagge ersetzt ihn.

90.: Die nächsten Wechsel für die Gastgeber: Kurt geht für Keller raus.

89.: Die letzten Minuten gehören den Eisernen. Die Gäste laufen nochmal an und suchen doch noch die Entscheidung in der regulären Spielzeit.

86.: Doppelchance für die Gäste! Trimmel schlenzt aus 20 Metern das Ding wunderschön an den linken Pfosten. Die Kugel springt zu Ryerson, der seinen Gegenspieler aussteigen lässt und dann erneut schlenzt, als halblinker Position in die rechte Ecke. Jakubov packt erneut eine Glanzparade aus!

83.: Heintz jetzt mal mit einem Distanzschuss, der geht weit über das Tor.

81.: Pantovic mit einer Flanke von der rechten Seite, Schäfer kommt mit dem Kopf ran und setzt das Ding aus elf Metern in die rechte Ecke. Jakubov packt eine traumhafte Parade aus und verhindert den Einschlag!

79.: Zudem kommt Pantovic, Becker geht raus.

79.: Urs Fischer wechselt nochmal doppelt: Ryerson kommt für Gießelmann.

75.: Christian Tiffert wechselt jetzt auch das erste Mal aus: Furkan Kircicek kommt für Max Roscher.

74.: An dieses Bild müssen wir uns erstmal gewöhnen: Union steht tief und wartet ab, was Chemnitz macht. Das war so nicht zu erwarten, eigentlich geht man ja davon aus, dass der Bundesligist hier aktiv wird. Das ist hier nicht der Fall.

71.: Noch 20 Minuten stehen auf der Uhr und nach den beiden Treffern ist hier weiterhin für beide Teams alles drin. Nachdem der erste Durchgang noch recht passiv gespielt wurde, geht es im zweiten viel mehr in Richtung der Strafräume. Chemnitz und Union machen auf und suchen den Zug zum Tor. Eine Prognose ist schwer zu stellen, hier ist noch alles drin.

69.: Wir sehen den nächsten Wechsel von Urs Fischer: Schäfer kommt für Haraguchi.

67.: Das war jetzt mal ein Feuerwerk in kürzester Zeit! Die Stimmung ist nochmal angeheizt worden durch die beiden Treffer, die Teams spielen beide jetzt etwas offener und risikofreudiger.

Chemnitzer FC vs. Union Berlin: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Tor Union Berlin

63.: Tooooooor! Chemnitz - UNION BERLIN 1:1! Die Führung währt nur kurze Zeit, Siebatcheu gleicht aus! Voglsammer mit der Vorlage links von der Grundlinie. Siebatcheu wird nur begleitet, nicht richtig gedeckt. Am kurzen Pfosten nimmt er die Kugel dann an und haut sie aus kürzester Distanz an Jakubov vorbei!

63.: Urs Fischer reagiert und bringt Voglsammer für Haberer.

Chemnitzer FC vs. Union Berlin: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Tor Chemnitzer FC

62.: Toooooooor! CHEMNITZ - Union Berlin 1:0! Da ist die Führung für den Underdog, ein Freistoß musste dafür her! Aus dem rechten Halbfeld kommt die Flanke von Pagliuca butterweich ins Zentrum, Müller steigt am Elfmeterpukt am Höchsten und nickt in die linke Ecke in die Maschen! Die Masse tobt, die Hausherren riechen an der Überraschung!

59.: Brüggmann legt Khedira etwas mehr als 20 Meter vor dem Tor, das gibt einen Freistoß aus sehr guter Position! Trimmel steht schon bereit.

56.: Gießelmann wird im linken Halbfeld zu Fall gebracht und bleibt erstmal liegen. Kurz durchatmen, dann geht es weiter mit einem Freistoß. Die kommen aber einfach noch nicht so an bei den Gästen. Jakubov kann den Ball problemlos runterpflücken.

53.: Mitten im Spiel bringen die Gästefans eine riesige Choreo: Union-Spieler mit dem DFB-Pokal in der Hand und der Aufschrift: "Den Pokal wollen wir haben". Wunderschön! Dafür müsste aber erstmal das Spiel hier heute gewonnen werden ... so richtig sieht es aber nicht danach aus gerade.

51.: Riesige Chance für Chemnitz! Endlich geht so ein schneller Gegenangriff mal durch. Von links kombiniert sich der Gastgeber über Kurt zu Roscher in den Strafraum. Aus halbrechter Position kommt der Abschluss flach in die kurze Ecke, Rönnow taucht ab und pariert zum Eckball! Der bringt dann nichts ein.

49.: Zickert will den Ball zu Jakubov zurückköpfen, zielt aber nicht richtig. Die Kugel geht ins Toraus. Nächste Ecke für Union! Gießelmann führt aus, Becker kann die Flanke aber nicht aufs Tor bringen.

47.: Der Eckball bringt dann keine Gefahr für die Hellblauen.

47.: Brügmann mit einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite. Das Ding kommt stramm in den Fünfmeterraum. Rönnow verpasst den Ball, Trimmel kann abwehren. Mit etwas Glück geht der Ball dann nicht ins Tor, sondern zur Ecke ins Toraus.

46.: Weiter geht's.

Chemnitzer FC vs. Union Berlin: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Anpfiff 2. Halbzeit

Halbzeit: Regionalliga gegen Bundesliga, ein Klassenunterschied ist aber nicht zu erkennen. Die Hausherren zeigen eine sehr ansprechende und disziplinierte Leistung. Das Ergebnis: Nicht eine gute Möglichkeit konnte sich Union erspielen. Das ist ein großer Erfolg für die Gastgeber, der von den Fans auch lautstark honoriert wird. Chemnitz selber hatte aber auch keine nennenswerten Möglichkeiten. Dieses Aufeinandertreffen hat durchaus Potenzial ein großer Nervenkampf zu werden, im zweiten Durchgang wissen wir dann mehr.

Chemnitzer FC vs. Union Berlin: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Halbzeitpause

45.+1.: Halbzeit. Torlos geht es in die Kabinen.

45.+1.: Eine Minute wird nachgespielt.

42.: Jakubov fängt eine Hereingabe von Trimmel ab. Haraguchi und Becker waren in der Nähe, gefährlich wurd es aber nicht. Wir können dann gleich auch gerne in die Pause gehen. Vielleicht kommt dann neuer Pfiff in die Partie.

38.: Tiffert ist ein sehr aktiver Trainer, lautstark und dynamisch steht er an der Seitenlinie und feuert seine Mannschaft an. Er hat sich einiges vorgenommen hier, das macht einen guten Eindruck.

34.: Dass zwischen beiden Mannschaften ein Klassenunterschied von drei Ligen bestehen müsste, das kann man bisher nicht unterschreiben. Vielmehr zeigt sich eine sehr ausgeglichene Angelegenheit. Union fällt bisher nichts kreatives ein. Das wirkt noch sehr statisch.

30.: Eine halbe Stunde ist gespielt, wir sehen eine von beiden Seiten sehr kontrolliert gespielte Begegnung. Union hat die höhere Spielqualität und kann sich mehr Räume erspielen, wirklich zwingend wurde es aber noch nicht. Chemnitz zeigt defensiv eine stabile Vorstellung, die schnellen Nadelstiche sind bisher noch nicht durchgekommen, wirken aber im Ansatz gefährlich. Der Ballbesitz ist zudem sehr ausgeglichen bisher.

26.: Brügmann mit einem langen Pass auf Roscher, der alleine durch ist. Rönnow kommt aber aus seinem Kasten und spielt mit, eine tolle Vorstellung bisher vom Keeper der Eisernen.

22.: Aufatmen. Kapulka kann alleine das Spielfeld verlassen und atmet durch, es scheint gleich weitergehen zu können.

21.: Das sieht nicht gut aus. Kapulka hält sich das Knie und muss auf dem Rasen behandelt werden. Er liegt mit großen Schmerzen auf dem Rasen.

20.: Becker jetzt mit einem Schlenzer aus 18 Metern, Jakubov kann den laschen Versuch parieren. Union dreht aber auf!

17.: Gießelmann läuft an und bringt die Hereingabe auf den Elfmeterpunkt. Da steigt Knoche am höchsten und ballert das Ding stramm mit dem Kopf in die linke Ecke! Jakubov ist zur Stelle und pariert glänzend!

16.: Haraguchi mit einer strammen Flanke aus dem zentralen Halbfeld. Siebatcheu geht hin, ein Abwehrspieler klärt aber zum ersten Eckball des Spiels.

14.: Da haben wir den ersten gefährlichen Abschluss! Von links kommt der weite Einwurf auf Siebatcheu. Der geht zur Grundlinie und bedient Trimmel am zweiten Pfosten, der trifft mit dem Abschluss aber nur das Außennetz!

13.: Wir warten weiterhin auf die erste gute Torchance. Rönnow war bisher öfter am Ball als Jakubov, weil er durch Union mehr eingebunden wird. Aber auch lange Pässe von Chemnitz hat der Union-Keeper mehrfach abgefangen.

9.: Die Abtastphase ist noch im vollen Gange. Beide Mannschaften gehen in den ersten Minuten weiterhin kein Risiko. Die Fans sind aber voll am Start, die Stimmung ist gut.

5.: Haberer bedient Becker, der aus 16 Metern den Abschluss sucht. Der Ball ist eher zum warmmachen geeignet, Jakubov hält ohne Probleme.

4.: Union ist um Ballsicherheit bemüht und schiebt die Kugel durch die eigenen Reihen. Die Gäste stehen von Beginn an gut im Raum. Aber in dieser Anfangsphase gibt es erstmal keine Überraschungen. Sicherheit ist die höhere Devise.

3.: Die Trikotauswahl überrascht hier keinen: Union läuft in rot-weiß-gestreiften Trikots auf, Chemnitz trägt zu Hause hellblau-weiß-gestreifte Jerseys.

1.: Der Ball rollt.

Chemnitzer FC vs. Union Berlin: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Anpfiff

Vor Beginn: An der Pfeife ist Bastian Dankert heute für die Spielleitung verantwortlich. Wir wünschen ein gutes Spiel!

Vor Beginn: Union Berlin hatte einen ganz anderen Fahrplan durch die Sommerpause. Sieben Spiele in guten drei Wochen, das ist ein straffes Programm. Und das Gute: fünf der sieben Spiele hat man gewonnen! Darunter Nottingham Forest (1:0), Magdeburg (4:1) und Viktoria Berlin (3:1). Genügend Spielpraxis könnten die Mannen von Urs Fischer also haben, zumindest mehr als der Chemnitzer FC.

Vor Beginn: Chemnitz spielt in der Regionalliga Nordost. Im vergangenen Jahr holte man den 5. Platz hinter Cottbus, Jena, BFC Dynamo und VSG Altglienicke. Eine wirkliche Vorbereitung hatten die Hausherren nicht. Zwei Testspiele waren dabei: 2:2 gegen FK Pribram (Tschechien) und ein 2:0 beim VFC Plauen. Ein Kaliber wie Union Berlin sind diese beiden Gegner nicht.

Vor Beginn: Viele Überraschungen gibt es bei Union Berlin nicht, dabei hätte die Mannschaft auch ganz anders aufgestellt werden können. Rönnow ist nach dem Abgang von Luthe die unumstrittene Nummer 1. Mit Siebatcheu und Haberer sind gleich zwei Neuzugänge in der Startelf. Mit Doekhi, Pantovic, Leweling und Grill sitzen weitere Neue auf der Bank. Diogo Leite und Thorsby sind erstmal nicht im Kader.

  • Rönnow - Jaeckel, Knoche, Heintz - Trimmel, R. Khedira, Gießelmann, Haraguchi, Haberer - Becker, Siebatcheu

Vor Beginn: Die Berliner Gäste hatten eine solide Saisonvorbereitung. Von sieben Testspielen gewann die Union fünf bei nur einer Niederlage und einem Remis. Aber auch unabhängig davon wird der Hauptstadtklub hier heute sicherlich als Favorit ins Rennen gehen.

Vor Beginn: Das heutige Duell wird im Stadion An der Gellertstraße in Chemnitz ausgetragen. Losgehen soll die Partie der 1. Runde um 18.01 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Pokalspiel zwischen dem Chemnitzer FC und Union Berlin!

© getty
Union Berlin trifft in der 1. Runde des DFB-Pokals auf den Chemnitzer FC.

DFB-Pokal, Chemnitzer FC vs. Union Berlin: Offizielle Aufstellungen

  • Chemnitz: J. Jakubov - R. Berger, R. Zickert, Pelivan, Campulka, Walther - Kurt, M. Roscher, Tob. Müller - Pagliuca, Fe. Brügmann
  • Union: Rönnow - Jaeckel, Knoche, Heintz - Trimmel, R. Khedira, Gießelmann, Haraguchi, Haberer - Becker, Siebatcheu

Chemnitzer FC vs. Union Berlin: DFB-Pokal 1. Runde heute im TV und Livestream

Viel Auswahl habt Ihr nicht, wenn Ihr im TV Bewegtbild der Partie sehen möchtet, sie wird nämlich ausschließlich von Sky ausgestrahlt. Eine halbe Stunde vor dem Anpfiff geht es hier los mit den Vorberichten, wählen könnt Ihr zwischen der Konferenz auf Sky Sport 1 HD sowie Sky Sport Top Event, und dem Einzelspiel auf Sky Sport 3 HD. Toni Tomic wird das Geschehen kommentieren.

Wenn Ihr das Ganze lieber online verfolgen möchtet, könnt Ihr das via SkyGo oder der neuen Plattform WOW tun. Darüber hinaus zeigt auch OneFootball das Spiel im Livestream.

Die Bundesliga live erleben: Jetzt WOW streamen.

Advertisement

DFB-Pokal 2022 - Die heutigen Spiele im Überblick

Heimteam

Auswärtsteam

Anpfiff

Chemnitzer FC

1. FC Union Berlin

18.01 Uhr

FC Ingolstadt 04

SV Darmstadt 98

18.01 Uhr

Energie Cottbus

Werder Bremen

18.01 Uhr

1. FC Magdeburg

Eintracht Frankfurt

20.46 Uhr

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX