Cookie-Einstellungen
Fussball

Lothar Matthäus appelliert an Löw und DFB: "Wieder eine Einheit bilden"

Von SPOX/SID

Lothar Matthäus hat sich überrascht gezeigt von Joachim Löws Angriff auf die DFB-Spitze um Präsident Fritz Keller und Bundestrainer wie Verband zur Einigkeit ermahnt. Es habe ihn "verwundert", dass das Vertrauensverhältnis zwischen Löw und seinen Vorgesetzten derart belastet sei, sagte Matthäus bei Sky. Wenig später legte der Rekordnationalspieler noch einmal nach.

Das fehlende Vertrauen von Löw gegenüber seinem Arbeitgeber habe ihn irritiert. "Wenn er dem DFB wirklich nicht vertraut, dann muss er aufhören und als Bundestrainer seine Konsequenzen ziehen", sagte Matthäus der Bild.

Generell seien die Misstöne beim DFB "eine schlechte Vorbereitung für die EM. Man sollte wieder eine Einheit bilden, das ist das, was den Fan und uns irritiert und stört".

Dass beim DFB - wie vom Bundestrainer am Montag moniert - der Zusammenhalt fehle, mache "die Situation für Jogi Löw und die Nationalmannschaft nicht einfacher", betonte Matthäus: Die Unruhe sei "nicht förderlich für den Erfolg".

Löws Auftritt fand Matthäus nicht vollauf überzeugend. "Ich finde, dass er nicht alle Fragen der Fans beantwortet hat, das ist das Problem. Ich bin für klarere Antworten", sagte er. Der Bundestrainer hätte "ein bisschen mehr Selbstkritik" üben und "auch mal den ein oder anderen Fehler öffentlich eingestehen" sollen.

Kritisch nahm der 59-Jährige das überschwängliche Lob für Toni Kroos auf. "Ich finde es nicht richtig, dass Jogi Löw Toni Kroos einen Freibrief gibt. Es sollen die Besten spielen - nicht die, die in der Vergangenheit erfolgreich waren", sagte Matthäus.

Zum einem potenziellen Comeback von Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng sehe Löw "im Moment keine Veranlassung". Entsprechend glaube Matthäus nicht mehr daran, "dass er das Weltmeister-Trio zurückholt".

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2021 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX