Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Lucas Hernández und Benjamin Pavard nach Barca-Spiel angeschlagen

Von Justin Kraft

Der FC Bayern München hat zwar gegen den FC Barcelona gewonnen, dafür aber zwei Spieler verloren. Für wie lange, ist derzeit noch unklar. Benjamin Pavard verletzte sich am Kopf und auch Lucas Hernández ging mit Schmerzen unter Tränen vom Platz.

Für Pavard war der Abend relativ schnell beendet. Schon in der Anfangsphase prallte der Franzose mit Marcos Alonso zusammen, woraufhin er benommen wirkte. Ein paar Minuten später wurde der Rechtsverteidiger ausgewechselt. Für ihn kam Noussair Mazraoui.

Lucas Hernández hatte länger das Vergnügen, auf dem Platz stehen zu dürfen. Er erzielte sogar das wichtige 1:0 für den FC Bayern. Kurz vor dem Ende der Partie musste aber auch er runter. Humpelnd und mit schmerzverzerrtem Gesicht vergoss der Innenverteidiger auch ein paar Tränen.

Wie schlimm es um die beiden Abwehrspieler steht, ist derzeit noch unklar. "Luci hat das Gefühl, dass irgendetwas gerissen ist im Adduktorenbereich", sagte Julian Nagelsmann anschließend laut der AZ: "Der Bewegungsablauf war auch nicht so rund in der Kabine."

Auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic äußerte sich zu Hernández: "Lucas hat jetzt eine Kernspin. Er hat eine Muskelverletzung. Man muss schauen, wie schwer das ist."

Mit Dayot Upamecano humpelte noch ein weiterer Verteidiger durch die Mixed Zone. Sein linkes Knie war bandagiert. Laut dem kicker soll der 23-Jährige aber gesagt haben, dass er nur einen Schlag abbekommen habe. "Bei Upa ist alles okay", sagte Salihamidzic.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX