Cookie-Einstellungen

Dreierpack nach Einwechslung in der Champions League: Das sind Rashfords Vorgänger

Marcus Rashford hat RB Leipzig innerhalb von 27 Minuten drei Buden eingeschenkt – als Einwechselspieler! Drei Jokertore in einem Champions-League-Spiel? Das kommt nicht jeden Tag vor – wir zeigen Rashfords Vorgänger.
1
© imago images / PA Images
MARCUS RASHFORD (Manchester United) am 28.10.2020 gegen RB Leipzig – 3 Tore nach Einwechslung in der 63. Minute
2
© imago images / Sportimage
Das Spiel stand bei Rashfords Einwechslung noch auf der Kippe - trotz des harmlosen Auftritts von Leipzig. Elf Minuten nach dem ersten Schritt auf den Rasen traf Rashford zum ersten Mal. In der 78. und in der Nachspielzeit legte er jeweils nach.
3
© imago images / Sportimage
United gewann das Spiel mit 5:0, was gleichzeitig Leipzigs höchste Niederlage im Profifußball bedeutete. Übrigens: Rashfords Trainer Ole Gunnar Solskjaer erzielte in der Premier League nach Einwechslung mal vier Tore (1999 gegen Nottingham).
4
© imago images / PA Images
KYLIAN MBAPPE (PSG) am 22.10.2019 gegen Club Brügge – 3 Tore nach Einwechslung in der 52. Minute
5
© imago images / Laci Perenyi
Ohne Neymar und mit Edinson Cavani auf der Bank tat sich PSG lange schwer. Die Führung aus der 7. Minute durch Icardi war Thomas Tuchel offenbar zu wenig, also brachte er Mbappe, der neun Minuten nach seiner Einwechslung erstmals traf.
6
© imago images / Laci Perenyi
Das 3:0, wieder war es Icardi, bereitete Mbappe auch noch vor, eher er in der Schlussphase (79., 83.) mit einem Doppelschlag den 5:0-Endstand besorgte.
7
© imago images / Laci Perenyi
JOSEBA LLORENTE (Villarreal) am 21.10.2008 gegen Aalborg BK – 3 Tore nach Einwechslung in der 45. Minute
8
© getty
Der Außenseiter aus Dänemark ärgerte die Mannschaft des späteren ManCity-Trainers Manuel Pellegrini: Zur Halbzeit stand es nur 2:2. Pellegrini reagierte und nahm Guillermo Franco raus – für ihn kam Llorente.
9
© imago images / Cordon Press/Diario AS
In der 68. Minute schoss er Villarreal wieder in Führung, zwei Minuten später machte er vermeintlich den Deckel drauf. Doch Aalborg steckte nicht auf. Johansson verkürzte auf 3:4, ehe Robert Pires und eben noch mal Llorente alles klarmachten.
10
© getty
WALTER PANDIANI (Deportivo La Coruna) am 07.03.2001 gegen PSG – 3 Tore nach Einwechslung in der 46. Minute
11
© imago images / Pius Koller
La Coruna bekam es in der Zwischenrunde mit Galatasaray, PSG und Milan zu tun – kein leichtes Unterfangen. Doch der Coup gelang und Deportivo zog ins Viertelfinale ein. Dort war zwar gegen Leeds Schluss, doch der Sieg gegen PSG war ein denkwürdiger.
12
© getty
Durch Tore von Okocha (29.) und Leroy (43., 55.) lag Deportivo mit 0:3 hinten. Pandiani traf per Kopf zum 1:3. Tristan verkürzte kurz nach seiner Hereinnahme auf 2:3. Pandiani war noch zweimal per Kopf zur Stelle. 4:3 nach 0:3!
13
© getty/PATRICK HERTZOG
UWE RÖSLER (1. FC Kaiserslautern) am 09.12.1998 gegen HJK Helsinki – 3 Tore nach Einwechslung in der 37. Minute
14
© getty/ Craig Prentis
Nach 29 Minuten lagen die Gäste aus Helsinki vorn – Rehhagel reagierte acht Minuten später und brachte Stürmer Rösler für Mittelfeldspieler Harry Koch, den Vater von Robin (aktuell Leeds). Rösler besorgte noch vor der Pause den Ausgleich per Kopf.
15
© imago images / Contrast
In der zweiten Halbzeit sorgten Olaf Marschall, zweimal Rösler und Jürgen Rische für einen klaren 5:2-Sieg gegen Helsinki. Für Rösler waren die drei Tore seine einzigen in der CL. Lautern schied im Viertelfinale gegen den FC Bayern aus.
16
© imago images / Team 2
/ 16

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX