Fussball

FC Bayern München: Pressekonferenz mit Niko Kovac und David Alaba im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Niko Kovac hat vor dem Duell in der Champions League mit Olympiakos Piräus (Di., 21 Uhr im LIVETICKER) über den Ausfall von Abwehrchef Niklas Süle gesprochen. Der Trainer des FC Bayern München setzt auf die verbliebenen Innenverteidiger und Javi Martinez.

Die Hoffnung auf die EM 2020 wollte Kovac Süle nicht nehmen. "Die Verletzung ist schwerwiegend. Man kann keine Prognose abgeben, wie schnell oder langsam das ablaufen wird", sagte der Kroate. Man müsse Süle die Zeit geben, die er für seine Regeneration braucht. "Er darf nicht den Fehler machen, zu früh zu viel zu wollen. Er ist 24 Jahre jung. Wenn es (mit der EM) möglich ist, dann gut. Wenn nicht, werden wir nichts überstürzen", sagte Kovac.

Den Ausfall des Abwehrchefs will Kovac beim FC Bayern mit Benjamin Pavard, Lucas Hernandez und Jerome Boateng auffangen. Auch Javi Martinez nannte er als Option. Der Spanier lief bereits beim 2:2 gegen Augsburg in der Innenverteidigung auf. Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte sich vor dem Abflug nach Griechenland für Martinez auf der Sechs stark gemacht. Trainer Kovac verstand die Aussage nicht als Forderung: "Ich tausche mich mit Uli oft aus. All das, was er sagt, muss man jetzt nicht anders interpretieren. Ich habe Javi in Augsburg gebracht. Aber das war meine Entscheidung. Der Trainer stellt die Mannschaft auf."

Der FC Bayern kassierte in den vergangenen vier Pflichtspielen acht Gegentore. Kovac erklärte, dass sein Trainerteam täglich mit der Mannschaft daran arbeite: "Nach vorne haben wir uns gesteigert. Nach hinten sind wir schlechter geworden. Wir müssen die richtige Balance finden." In Augsburg hätte "das Quäntchen Konzentration gefehlt". Generell sieht Kovac jedoch eine positive Entwicklung.

Für David Alaba haben die defensiven Wackler auch mit der Rotation in der Viererkette zu tun. Es gelte nun, wieder einen Rhythmus mit einer eingespielten Abwehrkette zu finden.

Bayern-PK mit Niko Kovac und David Alaba im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Das war es aus Piräus.

  • Niko Kovac über die defensive Anfälligkeit im Vergleich zum Vorjahr: "Nach vorne haben wir uns gesteigert. Nach hinten sind wir schlechter geworden. Aber wir reden über drei Gegentore mehr. Es ist bei weitem nicht so viel schlechter. Wenn man etwas offensiver aufläuft und so viele Chancen kreiert wie wir, kann es schon passieren, dass man drei Gegentore mehr kassiert. Wir müssen die richtige Balance finden. In Augsburg hat das Quäntchen Konzentration gefehlt - sowohl zu Spielbeginn als auch am Ende. Wir arbeiten täglich daran und ich finde, wir sehen schon eine positive Entwicklung."
  • Niko Kovac über den Außenbahnspieler Müller: "Er will immer spielen, egal wo - das ist sein Naturell. Er ist auf der rechten Außenbahn Weltmeister geworden, auch wenn es nicht seine Schokoladenposition ist. Das sagt er auch selbst. Aber ich wiederhole mich: Wir haben einen sehr guten Kader. Jeder Spieler wird genügend Spiele absolvieren."
  • Niko Kovac erneut über den Ausfall von Süle: "Er ist ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Mannschaft. Er fehlt jeder Mannschaft. Aber wir sind beim FC Bayern. Wir haben schon sehr viel Qualität auf dieser Position. Ich bin davon überzeugt, dass wir selbst diesen schwerwiegenden Ausfall kompensieren können."
  • Niko Kovac über Hoeneß' "Forderung", Martinez müsse spielen: "Der Präsident hat niemanden gefordert. Ich tausche mich mit Uli oft aus. All das, was er sagt, muss man jetzt nicht anders interpretieren. Ich habe Javi in Augsburg gebracht. Aber das war meine Entscheidung. Der Trainer stellt die Mannschaft auf."
  • Niko Kovac über Olympiakos: "Bayern München will jedes Spiel gewinnen. Wir wissen, dass wir gegen einen sehr starken Gegner spielen, der gegen Tottenham ein 0:2 aufgeholt hat. Das muss man hervorheben. Genauso, dass es hier ein herausragendes Publikum gibt."
  • Niko Kovac über Javi Martinez: "Die Rolle ist wie bei jedem anderen auch. Jeder wird auf seine Spiele kommen. Javi hat es in Augsburg sehr gut gemacht, aber auch da haben wir zwei Gegentore bekommen. Man kann also nicht sagen, dass wir keine Gegentore bekommen, wenn er spielt (Anlehnung an die Hoeneß-Aussagen, Anm. d. Red.). Wir müssen alle gemeinsam an der Defensive arbeiten. Das beginnt schon vorne."
FC Augsburg - FC Bayern München: Die Noten und Einzelkritiken
  • Niko Kovac über Erfolg in der Champions League: "Das ist nicht so einfach. Das ist der Wunsch jedes Einzelnen. Aber die Schwierigkeit bleibt. Wir arbeiten daran. Trotz des Ergebnisses am Wochenende habe ich eine gute Mannschaftsleistung gesehen. Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir 15 Tore mehr geschossen. An der Defensive müssen wir arbeiten."
  • Niko Kovac über Thomas Müller: "Ich verstehe Ihre Fragen, aber ich hoffe, dass Sie mich auch verstehen. Der Thomas ist ein wichtiger Bestandteil, wie jeder andere auch. Ob er denn morgen oder in den nächsten Wochen spielt, wird die Zukunft zeigen. Aber seine Wertigkeit ist unbestritten, das wird er auch in dieser Saison wieder beweisen."
  • Niko Kovac über Niklas Süle und die EM: "Er ist ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Mannschaft und auch der Nationalmannschaft. Die Verletzung ist schwerwiegend. Man kann keine Prognose abgeben, wie schnell oder langsam das ablaufen wird. Wichtig ist, dass wir ihm Zeit geben, vor allem, weil es eine Reruptur am gleichen Knie ist. Wir werden mit Sicherheit nichts forcieren. Er darf nicht den Fehler machen, zu früh zu viel zu wollen. Er ist 24 Jahre jung. Wenn es (mit der EM) möglich ist, dann gut. Wenn nicht, werden wir nichts überstürzen."
  • Niko Kovac über die Aufstellung in der Abwehr: "Wir haben einen guten Kader. Ich habe immer gesagt, dass jeder Spieler zu Einsätzen kommen wird. In der Abwehr haben wir mit Pavard, Hernandez, Boateng und auch Martinez vier Spieler, die in der Innenverteidigung spielen können."
  • Niko Kovac nimmt Platz. Der Bayern-Coach spricht zunächst über Serge Gnabry: "Er ist wohlauf und gesund. Das hat er in Augsburg bewiesen, in der Nationalmannschaft, in London. Er ist zu 100 Prozent einsatzfähig."

David Alaba gibt Rotation Schuld an der wackeligen Defensive

  • Alaba über das Fehlen von Valbuena bei Olympiakos: "Wir sind eine Mannschaft, die in erster Linie auf ihre eigenen Stärken schaut. Das macht uns stark."
  • Alaba auf die Frage, ob der FC Bayern zwei Gesichter habe (CL und Bundesliga): "Es ist schwer zu sagen, ob wir zwei Gesichter haben. Das glaube ich nicht. Aber uns ist natürlich auch aufgefallen, dass wir in der Champions League gute Ergebnisse erzielt haben und zuletzt in der Bundesliga nicht. Ich weiß auch nicht, warum das so ist. Aber wir werden alles dafür tun, wieder in die Spur zu finden."
  • Alaba über sein bisher einziges Spiel gegen Olympiakos (3:0-Sieg in Piräus im September 2015): "Die Atmosphäre hier war einzigartig. Darauf müssen wir auch diesmal vorbereitet sein."
  • Alaba über Olympiakos: "Ich glaube, Olympiakos ist als Team wirklich sehr stark, gerade hier vor den eigenen Fans. Das hat man im Spiel gegen Tottenham gesehen, als sie nach 0:2 noch zurückgekommen sind. Vor allem über die Außen sind sie sehr stark."
  • Alaba über die Willenskraft der Mannschaft: "Wir wollen alle. Das sieht man sicherlich auch in unseren Spielen. Aber sicherlich haben in den letzten Spielen, ein paar Prozent gefehlt, um den Sieg zu holen."
  • Alaba über Süle bei der EM: "Da ist sicherlich noch Zeit. Wer ihn kennt, weiß, dass Niki ein Kämpfer ist und seine Ziele erreichen kann. Davon bin ich zu einhundert Prozent überzeugt."
  • Alaba über die zuletzt wackelige Defensive: "Wir haben in den letzten Wochen sehr viel rotiert. Auch durch Verletzungen und Ausfälle. Wir wollen versuchen, wieder mit einer Viererkette in den Rhythmus zu kommen."
  • Los geht's! Zunächst nimmt David Alaba Platz auf dem Podest. Der Linksverteidiger des deutschen Rekordmeisters spricht einleitend über Niklas Süle: "Ich weiß, dass die OP sehr gut verlaufen ist. Ich wünsche ihm auf dem Weg natürlich nur das Beste." Über ein gemeinsames Bild mit Gnarby und Süle: "Wir waren nach dem Augsburg-Spiel noch beim Niki."

Vor Beginn: Noch lassen Kovac und Alaba auf sich warten. Aber in wenigen Minuten sollte es hier losgehen.

Vor Beginn: Kovac wird auf der heutigen PK sicherlich Fragen zum unglücklichen Remis gegen Augsburg beantworten müssen, aber auch über Personalien sprechen. Spielt Thomas Müller von Anfang an? Wie ist der langfristige Ausfall von Süle abzufangen? Bald wissen wir mehr.

Vor Beginn: Gegen Piräus gehen die Münchner ebenfalls als Favorit ins Spiel. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für Robert Lewandowski und Co.

Vor Beginn: Während die Bayern aktuell einen kleinen Bundesliga-Blues erleben und zwei Spiele in Folge nicht gewinnen konnten, läuft in der Champions League alles nach Plan. Einem 3:0-Auftaktsieg gegen Roter Stern Belgrad folgte ein spektakulärer 7:1-Sieg gegen Tottenham Hotspur.

Vor Beginn: Neben Niko Kovac sollte eigentlich Niklas Süle auf dem Podest Platz nehmen. Der zog sich im Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg (2:2) allerdings einen Kreuzbandriss zu und ist entsprechend nicht mit nach Athen gereist. Stattdessen wird David Alaba nun Frage und Antwort stehen.

Vor Beginn: Die Pressekonferenz beginnt um 16.45 Uhr deutscher Zeit (Ortszeit 17.45 Uhr).

getty

FC Bayern: Pressekonferenz im Livestream verfolgen

Die Pressekonferenz kann wie üblich auf dem Youtube-Channel der Bayern oder über fcbayern.tv im Livestream verfolgt werden. Außerdem überträgt Sky auf Sky Sport News HD im TV und Livestream.

Champions League: Highlights vom FC Bayern sehen

Die Partie zwischen Piräus und Bayern ist exklusiv auf Sky zu sehen. Doch schon 40 Minuten nach Abpfiff gibt es die Highlights auf DAZN. Hier könnt Ihr euch ein kostenloses Probeabo sichern.

FC Bayern: Die kommenden Gegner und Spiele

Nach der Partie in Athen geht es für den FCB in der Bundesliga gegen Aufsteiger Union Berlin weiter. In der kommenden Woche ist dann wieder Pokalzeit, wenn es zum VfL Bochum geht.

DatumUhrzeitWettbewerbGegner
19. Oktober15.30 UhrBundesligaFC Augsburg (A)
22. Oktober21 UhrChampions LeagueOlympiakos Piräus (A)
26. Oktober15.30 UhrBundesligaUnion Berlin (H)
29. Oktober20 UhrDFB-PokalVfL Bochum (A)
2. November15.30 UhrBundesligaEintracht Frankfurt (A)
6. November21 UhrChampions LeagueOlympiakos Piräus (H)
9. November18.30 UhrBundesligaBorussia Dortmund (H)

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX