Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Augsburg - FC Bayern München 1:0: Pleite beim FCA! Bayerns Bundesliga-Krise spitzt sich zu

Von Nino Duit

Die Bundesliga-Krise des FC Bayern München spitzt sich zu. Nach drei Remis in Folge verlor die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann am 7. Spieltag mit 0:1 (0:0) beim FC Augsburg.

  • Das Augsburger Siegtor schoss Mergim Berisha in der 59. Minute.
  • Vor der Pleite in Augsburg waren die Münchner gegen Borussia Mönchengladbach, Union Berlin und den VfB Stuttgart nicht über Remis hinausgekommen. Vier Bundesligaspiele in Folge ohne Sieg gab es beim FC Bayern zuletzt 2001.
  • Nach 87 Spielen in Folge blieb der FC Bayern in der Bundesliga erstmal wieder ohne Torerfolg.
  • Nach dem Spiel übte Sportvorstand Hasan Salihamidzic harsche Kritik. Hier geht's zur News.
  • Auf der anschließenden Pressekonferenz war Nagelsmann sichtlich angefressen. Alle Aussagen könnt Ihr hier nachlesen.

FC Augsburg - FC Bayern München: Die Analyse

Julian Nagelsmann setzte in der Offensive zwar auf das gleiche Quartett wie beim Sieg gegen Barcelona, formierte es aber anders: Sadio Mané und Leroy Sané gaben nominell eine Doppelspitze, dahinter agierten die Spielmacher Thomas Müller und Jamal Musiala. Es war das flexible 4-2-2-2, das vor Nagelsmanns Wechsel zum 4-2-3-1 zum Saisonstart gut funktioniert hatte - und vor allem Neuzugang Mané entgegenkommt.

In Augsburg fruchtete die System-Umstellung jedoch nicht: Der FC Bayern präsentierte sich über weite Strecken der ersten Halbzeit fahrig, unnötige Fehlpässe und Ballverluste reihten sich aneinander. Joshua Kimmich und der für Marcel Sabitzer in die Startelf rotierte Leon Goretzka fehlten im Zentrum der Zugriff.

Augsburg hielt physisch dagegen, spielte mit fortlaufender Spieldauer immer mutiger und kam wiederholt in gefährliche Abschluss-Situationen. Teilweise rückten die Gastgeber so weit auf, dass sich dem FC Bayern sogar Konterchancen boten. Dieses durchaus ungewohnte Privileg nutzten die flinken Münchner Offensivspieler aber nicht konsequent genug.

Nagelsmann verzichtete zur Pause auf Wechsel, am Spielgeschehen änderte sich nichts - und Augsburg ging nicht unverdient in Führung. Anschließend brachte Nagelsmann mit Gnabry einen weiteren Offensivspieler für Mazraoui, Kimmich rückte nach rechts hinten.

Es folgte eine Münchner Druckphase, die ob mangelnder Präzision aber nicht belohnt wurde. In der Nachspielzeit stürmte Keeper Manuel Neuer nach vorne und vergab eine riesige Kopfballchance.

Bayern-Noten: Mané weiter glücklos - Fünfen für zwei Bayern-Stars

FC Augsburg - FC Bayern München: Die Aufstellungen

FC Augsburg: Gikiewicz - Gumny, Bauer, Gouweleeuw, Iago (75. Vargas) - Gruezo, Rexhbecaj - Hahn, Demirovic (67. Pedersen) - Berisha (90.+4 Petkov), Niederlechner (75. Jensen). - Trainer: Maaßen

FC Bayern: Neuer - Mazraoui (62. Gnabry), Upamecano, de Ligt, Davies - Kimmich, Goretzka (69. Sabitzer) - Thomas Müller, Musiala (78. Stanisic) - Sane, Mane (78. Choupo-Moting). - Trainer: Nagelsmann

FC Augsburg - FC Bayern München: Die Stimmen zum Spiel

Enrico Maaßen (Trainer Augsburg): "Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Wir sind hohes Risiko gegangen und haben leiden müssen. Wir sind viel dem Ball hinterhergelaufen, haben viele Chancen zugelassen und hatten einen überragenden Torwart, eine überragende letzte Linie. Wir können das einordnen, das Quäntchen Glück war dabei, aber das hat sich die Mannschaft verdient."

Julian Nagelsmann (Trainer Bayern): "Wenn ich die Statistik sehe, hätten wir gewinnen müssen. Nach dem 1:0 war es sehr schwer, wir hätten mit simplen Mitteln den Raum hinter der Kette bespielen können, haben aber sehr viele Überzahlsituationen hergeschenkt und im letzten Drittel sehr laissez-faire gespielt. Der Trend heißt nichts Gutes. Ich denke über alles nach - über mich, über die Situation , über alles."

FC Augsburg - FC Bayern München: Die Daten zum Spiel

Tor: 1:0 Berisha (59.)

wird geladen

Der Star des Spiels: Mergim Berisha (FC Augsburg)

Berisha rieb sich in zahlreichen Zweikämpfen an vorderster Front auf und avancierte mit seinem Siegtor zum Augsburger Helden.

Der Flop des Spiels: Noussair Mazraoui (FC Bayern München)

Für seinen guten Auftritt nach der Einwechslung gegen Barcelona belohnte Nagelsmann Mazraoui mit einem Startelf-Platz in Augsburg. Der Neuzugang rechtfertigte das in ihn gesteckte Vertrauen aber nicht: in den Zweikämpfen zu zaghaft, im Passspiel zu ungenau. Leicht angeschlagen wurde Mazraoui kurz nach dem Gegentor als erster Bayern-Spieler ausgewechselt.

Der Schiedsrichter: Marco Fritz

Fritz hatte das phasenweise ruppig geführte Spiel gut unter Kontrolle.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX