Cookie-Einstellungen
Fussball

PSG fordert Versöhnung von Kylian Mbappé und Neymar

Von Raisa Simplicio & Thiago Fernandes

Die Verantwortlichen von Paris Saint-Germain haben nach Informationen von SPOX und GOAL Kylian Mbappé und Neymar aufgefordert, das Kriegsbeil zu begraben. Der Streit zwischen den beiden Superstars überschattet den guten Saisonstart von PSG.

Die Unterredung hat im Beisein der gesamten Mannschaft stattgefunden. Dabei wurde an alle Spieler appelliert, künftig ein gutes Verhältnis zueinander zu pflegen - vor allem an Spieltagen, wenn die Medien noch präsenter sind. Einfach ausgedrückt: In der Öffentlichkeit soll gute Miene zu bösem Spiel gemacht werden.

Mbappé war während des 5:2-Sieges gegen Montpellier am vergangenen Wochenende mehrfach negativ aufgefallen, weil er seiner Meinung nach nicht den Status im Team besitzt, der ihm bei seiner Vertragsverlängerung vor wenigen Monaten zugesichert worden war. Dabei ließ er seinen Frust besonders an Neymar heraus, da der Einfluss des Brasilianers immer größer zu werden scheint.

Die Streitigkeiten zwischen den beiden Angreifern kommen nach Informationen von SPOX und GOAL auch bei den Teamkollegen alles andere als gut an.

PSG versucht derweil, Mbappé zufriedenzustellen. Er soll entsprechend gewürdigt werden. Allerdings stellte der Verein auch klar, dass er diese Stellung seinen Mitspielern nicht mit roher Gewalt aufzwingen kann.

Neben Messi sind auch Lionel Messi und Sergio Ramos angesehene Führungsspieler im PSG-Kader. Zudem sorgten Mbappés Äußerungen, dass die CONMEBOL-WM-Qualifikation schwächer sei als die europäische, bei der Südamerika-Fraktion für zusätzliche Spannungen.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX