Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Nagelsmann übernimmt Nachfolge von Trainer Flick

SID

Der FC Bayern bezahlt für Wunschcoach Julian Nagelsmann eine Weltrekord-Ablöse. Der Shootingstar der deutschen Trainerszene scheint wie geschaffen für die Münchner - und macht den Weg für Hansi Flick zum DFB frei.

Geflirtet wurde schon seit Jahren, jetzt ist die millionenschwere Traumhochzeit zwischen Bayern München und Wunschtrainer Julian Nagelsmann perfekt. Der deutsche Rekordmeister legt für den Coach von Titelrivale RB Leipzig nach Informationen von SPOX und Goal die Weltrekordablöse von bis zu 25 Millionen Euro auf den Tisch. Mit dem Wechsel von Nagelsmann, der an der Isar bis 2026 unterschreibt, ist der Weg für Triple-Trainer Hansi Flick zum DFB frei. Sein noch zwei Jahre gültiger Vertrag in München wurde aufgelöst.

Er verlasse Leipzig "schweren Herzens", sagte Nagelsmann, aber: "Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass mich der Trainerposten beim FC Bayern reizt und ich diesen Job gerne annehmen würde, wenn sich diese vielleicht einmalige Gelegenheit ergeben sollte."

Flick verabschiedete sich nach "zwei unvergesslichen Jahren" mit demnächst wohl sieben Titeln, aber auch einem nervenden Dauerzwist mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic mit versöhnlichen Worten. "Es war mir eine sehr große Ehre", sagte er, in seinen Dank bezog er Salihamidzic ausdrücklich ein. Der 56-Jährige soll nach der EM im Sommer seinen früheren Chef Joachim Löw beerben und neuer Bundestrainer werden.

Bei der Nationalmannschaft trainiert Flick dann auch "seine" Münchner Profis weiter, im Alltag hören sie künftig auf Nagelsmann. "Wir sind überzeugt davon, dass wir mit Julian Nagelsmann an die großartigen Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen werden", sagte Bayern-Präsident Herbert Hainer und würdigte die "beeindruckende Laufbahn" des Shootingstars der deutschen Trainerszene. Flick werde "immer einen Platz in den Geschichtsbüchern des FC Bayern haben", ergänzte er. Auch Vorstand Oliver Kahn und Salihamidzic dankten dem scheidenden Triple-Coach.

Julian Nagelsmann die Nummer eins: Die teuersten Trainer der Welt

Julian Nagelsmann: Bayern war immer seine Heimat

Nagelsmann hat als Profitrainer noch keinen Titel gewonnen und scheint doch wie gemacht für die große Aufgabe beim ruhmreichen FCB - nicht nur, weil er an der Seitenlinie gerne einen roten Mantel trägt. "Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle", hatte er schon vor Jahren zugegeben: "Ich bin sehr, sehr glücklich mit meinem Leben - der FC Bayern würde mich vielleicht noch ein Stück glücklicher machen."

Seine fachlichen Qualitäten sind trotz seines jungen Alters von 33 Jahren über jeden Zweifel erhaben. Nagelsmann macht Spieler besser. Auch konzentriert er sich sehr zur Freude der Bayern-Bosse lieber auf seine Kernarbeit, anstatt sich mit seinen Vorgesetzten in Transferfragen anzulegen.

Nagelsmann stammt aus dem oberbayerischen Landsberg am Lech, Ehefrau Verena und seine beiden Kinder wohnen im Münchner Umland. Spieler in Leipzig begrüßte und verabschiedete er gerne mit den an der Isar gebräuchlichen Wendungen "Griaß di" und "Pfiat di".

In einem Interview mit dem Münchner Merkur/tz verriet Nagelsmann kürzlich, seine "Liebe zur Weißwurst ist nach wie vor ungebrochen. Das Gleiche gilt für meine Liebe zu den Bergen." Der Ochsenälpeleskopf (1905 m) in den Ammergauer Alpen, sein Hausberg seit Kindertagen, liegt eine gute Autostunde von München entfernt.

Nagelsmann zu Bayern - Flick zum DFB?

Der frühere Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte Nagelsmann schon in dessen Zeit als Hoffenheimer U19-Coach verpflichten wollen. Damals verweigerte TSG-Mäzen Dietmar Hopp aber die Freigabe. Mit sechsjähriger Verspätung kommt die Ehe nun doch noch zustande.

Dafür bezahlen die Bayern dem Vernehmen nach einen Sockelbetrag in Höhe von 15 Millionen Euro an RB, der erfolgsabhängig aufgestockt wird. Nagelsmann soll in München deutlich mehr verdienen als die bisher angeblich drei Millionen Euro. Aus Leipzig bringt er Abwehrchef Dayot Upamecano mit, für den die Bayern 42,5 Millionen Euro Ablöse bezahlen.

Ähnliche Summen war und ist der DFB nicht bereit zu zahlen, nicht einmal für die Wunschlösung Flick. Doch das muss er nun auch nicht mehr. Löws Assistent beim WM-Triumph 2014 erscheint als logische DFB-Wahl. Er kennt den Verband auch aus seiner Zeit als Sportdirektor ebenso bestens wie die handelnden Personen und einen Großteil der Nationalspieler.

Nagelsmann neuer Bayern-Trainer: Stimmen und Reaktionen

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): "Seit meinem ersten Spiel, im August 2019 gegen den VfL Osnabrück, ist mir RB Leipzig mit all seinen Spielern, Mitarbeitern und die gesamte Region wahnsinnig ans Herzen gewachsen. Wir haben alle zusammen mit viel Herzblut und Leidenschaft besondere Dinge erlebt. Ich werde RB Leipzig schweren Herzens verlassen. Ich darf hier eine großartige Mannschaft trainieren, in einem Klub, der einem alle Möglichkeiten und beste Bedingungen bietet, um erfolgreich zu arbeiten. Alle, auch das Team um die Mannschaft herum und jeder einzelne Mitarbeiter, haben dazu beigetragen, dass wir gemeinsam unsere Seiten in den Geschichtsbüchern von RB Leipzig gefüllt haben und noch dabei sind, unsere Geschichte fortzuschreiben. Darauf bin ich sehr stolz."

Oliver Mintzlaff (Vorsitzender der Geschäftsführung RB Leipzig): "Nachdem es in den vergangenen Tagen viel Bewegung in der Frage um die Trainerposition beim FC Bayern München zur neuen Saison gab, kam Julian Nagelsmann auf uns zu und hat uns in offenen Gesprächen mitgeteilt, dass es für ihn ein Lebenstraum sei, Trainer des FC Bayern zu werden und er gern nach München wechseln würde, wenn sich die Möglichkeit nach Ablauf dieser Saison ergeben sollte. Natürlich haben wir einen langfristigen Vertrag abgeschlossen, der kein Ausstiegs-Szenario vorgesehen hat. Allerdings hat dieser starke Wunsch von Julian, den FC Bayern zu trainieren, dazu geführt, dass wir uns nach intensiven Gesprächen entschieden haben, die Tür zu öffnen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Dies ist uns in den Gesprächen mit den Bayern-Verantwortlichen gelungen, so dass wir unsere finanziellen Vorstellungen realisieren konnten. Nun gilt es, mit Julian und seinem Team, die restlichen Spiele so anzugehen, dass wir diese Saison zur erfolgreichsten unserer Vereinsgeschichte machen. Zur Nachfolge-Regelung werden wir uns alsbald äußern."

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München): "Für mich werden die vergangenen zwei Jahre unvergesslich bleiben. Die Emotionen, die Siege, die Titel, aber auch die tägliche Arbeit auf dem Platz hat mir sehr viel Spaß gemacht - es war eine herausragende Zeit. Erfolg hat man nur gemeinsam! Ein Trainer ist nichts ohne sein Team und ich hatte das Glück, hier in München auf fantastische Spieler zu treffen und auf einen Staff und ein Trainerteam das Unglaubliches geleistet hat. Danke, Jungs, danke Kathleen! Ein besonderer Dank geht auch an Präsident Herbert Hainer, sowie an den gesamten Vorstand um Karl-Heinz Rummenigge, Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, diese großartige Mannschaft zu trainieren. Ein Wermutstropfen bleibt: Die größten Erfolge in dieser Zeit konnten wir nicht mit den Fans feiern. Ich habe sie in jedem Spiel vermisst. Für die Zukunft wünsche ich der FC Bayern-Familie nur das Allerbeste. Es ist keine Floskel, wenn ich sage: 'Es war mir eine sehr große Ehre'."

Oliver Kahn (Vorstand FC Bayern München): "Allein schon Julians Vertragslaufzeit von fünf Jahren zeigt, wie sehr er sich mit dem FC Bayern identifiziert. Ich bin überzeugt davon, dass wir die sportliche Zukunft des FC Bayern zusammen mit Julian Nagelsmann sehr erfolgreich gestalten werden. Mein Dank gilt Hansi Flick. Mit tollem Fußball hat er den FC Bayern zu großartigen Erfolgen geführt. Nun haben wir ihm seinen Wunsch erfüllt, den FC Bayern vor Vertragsende zu verlassen. Alles Gute, Hansi!"

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand FC Bayern München): "Die Gespräche mit Julian verliefen sehr partnerschaftlich, sehr konstruktiv. Wir werden viel Freude an ihm haben, davon bin ich überzeugt. Bei Hansi Flick möchte ich mich ausdrücklich bedanken. Nachdem er vor gut eineinhalb Jahren das Amt des Cheftrainers übernommen hat, haben wir zahlreiche Siege und Titel gefeiert, das Triple im Jahr 2020 war dabei der Höhepunkt. Diese Erfolge werden mit seinem Namen verbunden bleiben. Ich wünsche ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg."

FC Bayern: Die vergangenen Trainer im Überblick

TrainerZeitraumSpielePunkteschnitt
Hansi Flick3.11.19 - 30.6.21832,54
Niko Kovac1.7.18 - 3.11.19652,26
Jupp Heynckes9.10.17 - 3.11.19412,49
Carlo Ancelotti1.7.16 - 28.9.17602,28
Pep Guardiola1.7.13 - 30.6.161612,41

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2021 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX