Cookie-Einstellungen

"Mini-Boateng" und Havertz-Double: Die größten Bayern-Talente ohne Profispiel

Der FC Bayern hat drei Eigengewächse von der U17 zur U19 befördert. Sie zählen inzwischen deutschlandweit zu den besten des Jahrgangs 2005, ein Profispiel haben sie noch nicht für die Bayern gemacht - und sind damit nicht allein.

1
© getty
Tarek Buchmann (IV, 16, Vertrag bis 2022):Wechselte im Sommer 2019 aus der Jugend des FC Augsburg in die U16 des FC Bayern. Vergangene Saison wurde er in die U17 hochgezogen und agierte bis zum coronabedingten Saisonabbruch als Abwehrchef.
2
© imago images
Sein Vorbild: Jerome Boateng. Einige am Campus rufen ihn sogar "Mini-Boateng", weil sein Spiel an das des jungen Weltmeisters von 2014 erinnert. Buchmann ist 1,88 Meter groß, schnell, kopfballstark und auch noch sehr abgeklärt. Jetzt bei der FCB-U19.
3
© imago images
Arijon Ibrahimovic (OM/HS, 15, Vertrag bis 2022): Der Name ist Programm. Der gebürtige Nürnberger mit kosovarischen Wurzeln, der in der U13 vom 1. FC Nürnberg zum FC Bayern kam, gehört zu den absoluten Top-Talenten am FCB-Campus.
4
© imago images
Er fühlt sich auf der Acht oder auf der Zehn am wohlsten, kann aber auch problemlos die Rolle der hängenden Spitze einnehmen. Für seine 15 Jahre ist er vor allem körperlich schon weit, daher ist sein Durchsetzungsvermögen im Eins-gegen-Eins groß.
5
© imago images
Paul Wanner (OM/LF/RF, 15, Vertrag bis 2022): Wanner ist nicht nur beim FC Bayern, sondern auch in Deutschland neben Sidney Raebiger (RB Leipzig) das wohl größte Offensivtalent seines 2005er Jahrgangs.
6
© imago images
Wechselte in der U13 vom FV Ravensburg zum FC Bayern und übersprang seitdem jedes Jahr einen Jahrgang. Von seinem Spielstil und seiner Statur her erinnert er ein wenig an Kai Havertz - er gilt als spielintelligenter offensiver Mittelfeldspieler.
7
© imago images
Torben Rhein (ZM, 18, Vertrag bis 2021): Der offensivstarke Mittelfeldspieler kam 2017 aus der Hertha-Jugend und lief schon früh für die U19 auf. Dort war er unangefochtener Stammspieler.
8
© imago images
Schaffte den Sprung zur Reserve. Gilt als eines der größten Talente des FC Bayern, soll jedoch zeitweise den nötigen Biss vermissen lassen. Im vergangenen Sommer lockte ihn der FC Chelsea bereits mit einem Profivertrag.
9
© imago images
Christian Früchtl (TW, 21, Vertrag bis 2022): Der Niederbayer kam 2014 zum FCB und gilt als große Nachwuchshoffnung im Tor. Lange war er Stammkraft in der 2. Mannschaft.
10
© getty
Verlängerte im November 2019 seinen Vertrag bis 2022, geriet aber nach der Verpflichtung von Alexander Nübel ins Hintertreffen. Kehrte zuletzt von einer enttäuschenden Leihe an den 1. FC Nürnberg zurück und zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu.
11
© getty
Nicolas Kühn (RF, 21, Vertrag bis 2023): Der Flügelspieler wurde im Januar 2020 für ein halbes Jahr von Ajax Amsterdam ausgeliehen, nachdem er im Januar 2018 für zwei Mio. von RB Leipzig in die Niederlande gewechselt war.
12
© imago images
In der Meistersaison der Bayern-Amateuren war er meist Reservist (zwei Scorerpunkte, ein Startelfeinsatz). Dennoch verpflichteten die Bayern ihn im Sommer 2020 fest. In der Abstiegssaison Stammkraft (4 Tore, 2 Vorlagen).
13
© imago images
Malik Tillman (OM, 19, Vertrag bis 2023): Nachdem es seinen Bruder Timothy Anfang 2020 zu Greuther Fürth zog, ist er der einzig verbliebene Tillman bei den Bayern.
14
© getty
In der U19 der Knipser vom Dienst (13 Tore), obwohl er sich selbst lieber auf der Acht oder Zehn sieht, wie er der Bild verriet. Nach seinem Aufstieg zu Bayern II im Sommer 2020 aber von einem Kreuzbandriss gestoppt.
15
© getty
Timossi Andersson (RF, 20, Vertrag bis 2023): In Anderssons Fall sind die Bayern auf der Suche nach neuen Talenten in Schweden fündig geworden. 2018 wechselte der Skandinavier von Helsingborg nach München und fasste umgehend in der U19 Fuß.
16
© getty
Mitte 2019 wurde er allerdings von einer Verletzung zurückgeworfen und hat seit seiner Rückkehr einen schweren Stand. Um seine Entwicklung voran zu bringen, wurde er bis Ende 2020 in die Heimat verliehen, dann nach Klagenfurt.
17
© imago images
Yusuf Kabadayi (ST, 17, Vertrag bis 2022): Mit 16 Jahren mischte er die U17 auf, traf in der Saison 19/20 in 18 Spielen neunmal. Kabadayis Stärken liegen nicht nur im Abschluss, auch im Eins-gegen-eins ist der Offensivmann hochbegabt.
18
© imago images
Zudem verfügt er über enormes Tempo. Er spielt für die türkische U-Nationalmannschaft, allerdings soll der DFB bemüht sein, sich Kabadayis Dienste zu sichern. 2020/21 in vier Spielen bislang drei Scorerpunkte.
19
© imago images
Marcel Wenig (ZM, 17, Vertrag bis 2022): Eigentlich im Kader der U17, trainiert aber auch schon regelmäßig bei der U19 mit, deren Ex-Trainer Martin Demichelis viel von ihm hält. Für sein Alter körperlich weit und bereits 1,88 Meter groß.
20
© IMAGO / Sportfoto Rudel
/ 20

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2021 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX