Cookie-Einstellungen
Eishockey

Eishockey-WM: Schweden verpasst vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale - Schweiz bezwingt Kanada

Von SID

Schweden steht bei der Eishockey-WM in Finnland dank tschechischer Schützenhilfe im Viertelfinale. Der elfmalige Weltmeister unterlag in Gruppe B in Tampere den USA zwar nach Verlängerung mit 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:1), doch durch das 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) der Tschechen über Norwegen löste Tre Kronor am Samstagabend vorzeitig das Ticket für die K.o-Runde.

Olympiasieger Finnland, der bereits am Freitag durch ein 6:0 gegen Abstiegskandidat Großbritannien das Weiterkommen gesichert hatte, feierte ebenfalls in Tampere beim 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) gegen die abstiegsgefährdeten Österreicher den fünften Sieg.

In Gruppe A hatten Titelverteidiger Kanada und die Schweiz vor ihrem Aufeinandertreffen durch den 3:0-Sieg Dänemarks gegen Frankreich vorzeitig das Viertelfinale erreicht - wie auch Deutschland. In einer hochklassigen und temporeichen Partie bezwangen die starken Schweizer den Rekordweltmeister verdient mit 6:3 (3:3, 1:0, 2:0) und setzten sich durch den fünften Sieg im fünften Spiel an die Tabellenspitze.

Der Schweizer Andres Ambühl löste den deutschen Rekord-Nationalspieler Udo Kießling bei seinem 120. WM-Spiel als Rekordspieler ab. Für den 38-Jährigen ist es bei den insgesamt 85. Titelkämpfen in Helsinki und Tampere die 17. WM-Teilnahme. Zudem stand er fünfmal bei Olympischen Winterspielen für die Eidgenossen auf dem Eis.

Der Olympiadritte Slowakei wahrte seine Viertelfinalchancen durch das 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) gegen Italien.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX