Cookie-Einstellungen
Eishockey

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland 3:4 - Finnland gelingt historisches Double!

Von SPOX

Olympiasieger Finnland hat bei der Eishockey-WM im eigenen Land seine vierte Goldmedaille geholt und als zweites Team das historische Double geschafft. Wie Nachbar Schweden vor 16 Jahren sicherte sich die Mannschaft von Trainer Jukka Jalonen mit dem 4:3 (0:0, 0:1, 3:2, 1:0) nach Verlängerung im packenden Finale gegen Titelverteidiger Kanada nach dem Triumph bei den Winterspielen auch den Weltmeistertitel.

Mikael Granlund (45./46.), Joel Armia (55.) und Sakari Manninen (67.) als entscheidender Mann erzielten in Tampere die Tore für die Finnen, die erfolgreich Revanche für die 2:3-Niederlage nach Verlängerung im Finale im vergangenen Jahr in Riga nahmen. Dylan Cozens (25.), Zach Whitecloud (58.) und Max Comtois (59.) trafen für die Kanadier, mit 27 WM-Titeln sind die Ahornblätter weiter gemeinsam mit Russland Rekordweltmeister. Die Sbornaja war wegen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine von der WM ausgeschlossen worden.

Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel brach Cozens im Endspiel den Bann, der Stürmer war im Powerplay erfolgreich. Finnland drängte vehement auf den Ausgleich und profitierte von Zeitstrafen gegen die Kanadier. Granlund traf bei Fünf gegen Drei vor 11.487 Zuschauern zum 1:1.

Beim Abwehrversuch verletzte sich Chris Driedger im Tor der Kanadier und wurde durch Matt Tomkins ersetzt. Gut 100 Sekunden später musste der neue Goalie schon hinter sich greifen: Granlund war erneut in Überzahl erfolgreich und drehte das Spiel.

Kanada wehrte sich nach Kräften gegen die Niederlage, doch Armia stellte auf 3:1. Gut zwei Minuten vor Schluss ging Tomkins zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis, der Plan ging auf, Whitecloud traf kurz darauf - das Tor wurde nach Videocheck gegeben. Nur 48 Sekunden später erzwang Comtois die Verlängerung, wieder hatte Tomkins auf der Bank Platz genommen.

Finnland holt WM-Titel: Filppula in "Triple Gold Club"

In der Overtime musste Thomas Chabot auf die Strafbank, Manninen nutzte den Vorteil und schoss die Finnen zum Gold. Torhüter Jussi Olkinuora wurde als wertvollster Spieler (MVP) des Turniers ausgezeichnet, Kapitän Valtteri Filppula trat als erster Finne dem "Triple Gold Club" bei. Der Center hat neben Olympia- und WM-Gold auch den Stanley Cup in der NHL gewonnen.

Zuvor hatte sich der zwölfmalige Goldmedaillengewinner Tschechien mit Bronze getröstet. Nach einem wahren Torrausch im letzten Drittel schlug das Team um Hattrick-Schütze David Pastrnak die USA im Spiel um Platz drei mit 8:4 (1:3, 1:0, 6:1).

Tschechien, das die deutsche Mannschaft im Viertelfinale ausgeschaltet hatte, war im Halbfinale klar an Kanada gescheitert (1:6). Die Amerikaner hatten gegen die Finnen den Kürzeren gezogen (3:4).

Die USA, letztmals 1960 Weltmeister und seither 15-mal im Halbfinale gescheitert, gingen mit einer 3:2-Führung ins Schlussdrittel, dann schlugen Pastrnak dreimal und David Kampf zweimal zu, außerdem traf Roman Cervenka.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale - Statistiken zum Spiel

Eishockey WM-Finale: Kanada vs. Finnland - 3:4 n.V. (3:3) (1:0) (0:0)

Tore

  • Kanada: 1:0 Cozens (24.), 2:3 Whitecloud (57.). 3:3 Comtois (58.)
  • Finnland: 1:1 Granlud (45.), 1:2 Granlud (46.), 1:3 Armia (55.), 3:4 Manninen (67.)

Strafen

  • Kanada: Holden (32), Roy (41.), Gregor (43.), Sillinger (45.), Chabot (66.)
  • Finnland: Friman (24.), Filppula (35.)

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland 3:4 - Der Liveticker zum Nachlesen

Fazit

Finnland ist zum vierten Mal Weltmeister, davon zum ersten Mal im eigenen Land! Lange Zeit sah es nicht danach aus, denn Kanada hatte spielerisch in den ersten beiden Dritteln mehr zu bieten und ging im Mittelabschnitt in Führung. Zu Beginn des dritten Drittels brachte sich Kanada mit einigen unnötigen und einer unberechtigten Strafe jedoch selbst in die Bredouille. Durch ihre spielerische Klasse konnten die Ahornblätter ein 1:3 zwar noch in ein 3:3 drehen, in der Overtime wurde dem Team von Claude Julien jedoch erneut eine Strafzeit zur Verhängnis. Mikael Granlund mit drei Scorerpunkten sowie Matchwinner Sakari Manninen dürfen sich auf finnischer Seite besonders feiern lassen.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - Spielende

67.: Spielende

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - TOR zum 3:4 für Finnland

67.: Tor für Finnland, 4:3 durch Sakari Manninen. Das Tor zur Entscheidung! Mikael Granlund spielt von links diagonal durch die Zone zu Sakari Manninen, der aus dem rechten Bullykreis zum One-timer ansetzt und halbhoch die Lücke zwischen Matt Tomkins und dem Pfosten findet!

67.: Mikael Granlund aus dem linken Bullykreis, doch Matt Tomkins pariert mirakulös!

67.: Finnland gewinnt zweimal das Bully im kanadischen Drittel, kommt in den ersten 30 Sekunden aber noch nicht zum Abschluss.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - Kleine Strafe für Chabot (Kanada)

66.: Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Chabot (Kanada). Oh weh, das ist natürlich ein ganz bitterer Pfiff gegen Kanada. Zwei Minuten müssen die Maple Leafs mit einem Mann weniger und zudem noch ohne ihren Kapitän und Abwehrchef auskommen.

65.: Miro Heiskanen versucht es mit dem Bauerntrick! Matt Tomkins hat aufgepasst.

64.: Esa Lindell macht es Chabot nach und baut das Spiel ebenfalls aus der hintersten Reihe auf. Natürlich will sich niemand den entscheidenden Fehler leisten.

63.: Thomas Chabot macht die Scheibe hinter dem eigenen Gehäuse fest und sorgt so für eine kurze Ruhepause in der bislang sehr intensiven Overtime.

63.: Nun baut Finnland etwas mehr Druck auf. Mikko Lehtonen setzt aus halblinker Position aber deutlich zu hoch an.

62.: Tolle Einzelaktion von Mathew Barzal, der mit drei Assists ohnehin schon einer der Finalhelden ist. Der 25-Jährige von den New York Islanders nimmt Tempo auf, skatet in voller Geschwindigkeit am Verteidiger vorbei und trifft das Außennetz!

61.: Die Overtime beginnt! Zum wiederholten Male holt sich Kanada das Startbully.

61.: Beginn Verlängerung

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - Beginn Overtime

Zwischenfazit

Kanada rettet sich mit zwei späten Treffern tatsächlich in die Overtime! Über die 60 Minuten hinweg ist der Ausgleich mehr als verdient. Finnland profitierte bei den Torem zum 2:1 und zum 3:1 zudem von einer unberechtigten Strafe gegen Cole Sillinger.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale - Ende des 3. Drittels

60.: Ende 3. Drittel

60.: Es läuft die Schlussminute. Nun kehrt Matt Tomkins natürlich in den kanadischen Kasten zurück.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - TOR zum 3:3 für Kanada

59.: Tor für Kanada, 3:3 durch Max Comtois. Der absolute Wahnsinn! Mathew Barzal legt von links quer zu Max Comtois, der aus dem Slot umgehend in das lange Eck weiterleitet! 48 Sekunden liegen gerade mal zwischen beiden Treffern, den langen Videobeweis selbstverständlich nicht einberechnet.

59.: Die Kanadier machen mit sechs Feldspielern sofort da weiter, wo sie eben aufgehört haben. Zwei Minuten bleiben ihnen noch.

58.: Die Entscheidungsverkündung findet erneut statt. Diesmal lautet das Verdikt: Das Tor zählt! Es ging darum, dass das Tor kurz aus der Verankerung gelöst wurde, sich dann aber wieder von alleine gesichert hat.

58.: Schreckmoment für Kanada. Die Unparteiischen schreiten zur Bande und geben vorzeitig "No Goal" bekannt. Dabei ist die Szene noch gar nicht überprüft.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - TOR zum 2:3 für Kanada

58.: Tor für Kanada, 3:2 durch Zach Whitecloud. Sofort der Anschluss! Finnland ist für einmal nicht gut sortiert. Mathew Barzal legt in den Rückraum zu Zach Whitecloud, der freistehend in das linke Winkeleck trifft.

58.: Kontergelegenheit für Finnland! Harri Pesonen legt zurück zu Joel Armia, der aus dem Slot aber an Matt Tomkins scheitert und den Doppelpack verpasst.

57.: Icing gegen Finnland. 3:43 Minuten vor dem Ende bleibt Matt Tomkins aber weiter im Kasten.

56.: Auch aufgrund ihrer Powerplaystärke werden die Kanadier sicher nicht mehr lange damit warten, den Goalie vom Eis zu nehmen. So ist ihnen im Viertelfinale gegen Schweden bereits eine Aufholjagd gelungen.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - TOR zum 1:3 für Finnland

55.: Tor für Finnland, 3:1 durch Joel Armia. Ist das die Entscheidung! Wieder sind die Finnen vom Bully weg erfolgreich. Die Scheibe liegt neben dem Bullykreis plötzlich frei, Joel Armia reagiert am schnellsten und jagt das Spielgerät aus dem Handgelenk auf der Stockhandseite in den Giebel!

54.: Finnland schafft es immer wieder, sich ohne Icing zu befreien. Dann gibt Damon Severson die Scheibe auch noch mit einem unnötigen Fehlpass im Aufbau her!

53.: 8:1 Schüsse für Finnland im dritten Drittel. Das ist mal eine Ansage, vor allem da sich die Nordeuropäer im Erspielen von Torchancen lange Zeit schwer taten.

53.: Vor allem, da sich das Schlussdrittel noch intensiver gestaltet als die ersten beiden Spielabschnitte.

52.: Auf finnischer Seite ist die Eiszeit deutlich ausgeglichener verteilt. Das könnte in der Schlussphase noch ein Vorteil werden.

50.: Kanada bleibt im Vorwärtsgang und setzt zu einer Drangphase an! Zehn Minuten bleiben den Maple Leafs noch.

50.: Das scheint jetzt alles sehr eng zu sein vor dem finnischen Gehäuse. Viel ist im Gewusel aber nicht zu erkennen.

49.: Mittlerweile ist man in Tampere völlig aus dem Häuschen. DJ Ötzi wird lautstark mitgegrölt.

48.: Die Nordamerikaner haben ein wenig den Faden verloren. Natürlich fühlt sich Finnland mit einer Führung im Rücken auch besonders wohl.

47.: Damit ist Kanada wieder vollzählig. Extrem bitter aus Sicht der Ahornblätter, dass beide Tore aus einer unberechtigten Strafe gegen Cole Sillinger entstanden sind.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - TOR zum 1:2 für Finnland

46.: Tor für Finnland, 2:1 durch Mikael Granlund. Spiel gedreht! Mikael Granlund wird im rechten Bullykreis angespielt und hebt die Scheibe aus dem Handgelenk über den Schläger von Ryan Graves hinweg in das rechte Winkeleck!

46.: Man kann sich vorstellen, was nun auf den Rängen los ist. Joel Armia feuert vom linken Eck den nächsten gefährlichen Schuss ab.

45.: Ganz wichtig für Tomkins, den ersten Abschluss auf sein Tor pflückt der eingewechselte Goalie mit der Fanghand herunter.

45.: Torwartwechsel bei Unterzahl - es gibt angenehmere Aufgaben. Matt Tomkins, zuletzt bei Frölunda in Schweden unter Vertrag, muss den Kaltstart wagen.

45.: Die schlechten Nachrichten für Kanada reißen nicht ab. Chris Driedger knickt beim Versuch der Rettungsaktion um und muss möglicherweise ausgewechselt werden.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - TOR zum 1:1 für Finnland

45.: Tor für Finnland, 1:1 durch Mikael Granlund. Die Halle bebt! Vom Bully weg leiten die Finnen den Ausgleich ein. Der One-timer aus dem Rückraum schlägt hinten in der Bande ein und prallt zu Mikael Granlund, der das linke Eck offen vor sich hat!

45.: Jukka Jalonen nimmt die Auszeit, um seine Schützlinge auf die Fünf-gegen-Drei-Gelegenheit einzuschwören. 34 Sekunden dürfen die Gastgeber in Überzahl ran.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - Kleine Strafe für Sillinger (Kanada)

45.: Kleine Strafe (2 Minuten) für Cole Sillinger (Kanada). Die nächste Strafe gegen Kanada! Cole Sillinger wird jedoch Unrecht getan. Es ist tatsächlich der finnische Schläger, der zu hoch angesetzt ist. Die Szene wird aber nicht noch einmal überprüft.

45.: Kanada bekommt die Scheibe weit raus und kann einmal komplett durchwechseln. Finnland hingegen spielt das zweite Powerplay in Folge zwei Minuten lang mit der gleichen Formation.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - Kleine Strafe für Gregor (Kanada)

43.: Kleine Strafe (2 Minuten) für Noah Gregor (Kanada). Die Gastgeber bekommen umgehend eine neue Gelegenheit. Auch Noah Gregor holt sich abseits des Geschehens eine unnötige Strafe ab.

43.: Die zweite checkt immerhin konsequent an der Hintertorbande nach, kann aber auch kaum Gefahr aufkommen lassen.

42.: Die erste Powerplayreihe schafft es zu keinem Zeitpunkt in die Formation.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - Kleine Strafe für Roy (Kanada)

41.: Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicolas Roy (Kanada). Und da ist die Ausgleichschance für Finnland auch schon. Nicolas Roy holt sich wegen Torhüterbehinderung eine komplett unnötige Strafe ab.

41.: Die womöglich letzten 20 Minuten brechen an. Bei Unentschieden würde es erst in die Overtime und dann ins Penaltyschießen gehen

41.: Beginn 3. Drittel

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale - Beginn des 3. Drittels

Drittelfazit

Die Partie gestaltet sich weiterhin furchtbar eng, beide Teams können vor allem defensiv überzeugen. Den bislang einzigen Treffer erzielte Kanada durch eine schöne Powerplay-Kombination, Dylan Cozens jagte einen Querpass von Mathew Barzal per One-timer in den nahen Winkel. Finnland hat auf dem Weg nach vorne weiterhin die größeren Schwierigkeiten, mit den eigenen Fans im Rücken werden die Löwen gleich aber noch einmal alles nach vorne werfen.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale - Ende des 2. Drittels

40.: Ende 2. Drittel

40.: Gleich zweimal fordern die Hausherren vergeblich eine Strafe. Beide Male liegt die Entscheidung wohl im Ermessen der Unparteiischen.

39.: In den Schlussminuten ist die Halle noch einmal voll da. Man hat den Eindruck, dass es für die Finnen nur über Kampf und nicht über schönes Eishockey laufen kann.

38.: Einmal durchatmen, Finnland übersteht die Unterzahl und kann mit Ablauf der Strafzeit sogar einen gefährlichen Konter fahren.

37.: Dylan Cozens zieht ab, Pierre-Luc Dubois kann rebounden. Per Block schaffen es die Finnen gerade noch, den sonst fast sicheren Gegentreffer zu verhindern.

36.: Mathew Barzal schaut sich auf der rechten Außenbahn wieder um. Diesmal macht Finnland die Mitte aber gleich mit zwei Mann zu.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - Kleine Strafe für Filppula (Finnland)

35.: Kleine Strafe (2 Minuten) für Valtteri Filppula (Finnland). Der finnische Kapitän fährt Josh Anderson mit dem Schläger in die Parade und muss auf die Strafbank. Wie das erste kanadische Powerplay endete, ist bekannt. Finnland muss aufpassen

35.: Kaum ist Kanada wieder komplett, tut sich Finnland wieder schwer. Daran ändert auch die La Ola-Welle nichts, die über die Ränge schwappt.

34.: Durchaus ein überzeugendes Powerplay der Leijonat, doch Driedger ist immer wieder mit dem Schoner zur Stelle und kann die Null halten.

34.: Chaos vor dem kanadischen Gehäuse. Chris Driedger muss zwei weitere Male eingreifen, dann kommt es zu einem Gerangel.

33.: Die erste Formation bleibt harmlos, doch Mikael Granlund zwingt Chris Driedger mit einem flachen Abschluss zur ersten Schonerparade!

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - Kleine Strafe für Holden (Kanada)

32.: Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Holden (Kanada). Erste Strafe gegen Kanada! Routinier Nick Holden muss wegen Beinstellens in die Box. Das ist jetzt die Chance für Finnland, in die Partie zurückzufinden!

31.: Ein Schuss von Pierre-Luc Dubois holpert nur knapp am rechten Eck vorbei. Den hätte Juho Olkinuora wohl zu spät gesehen!

30.: Das Match wird momentan wieder von harten Checks geprägt. Den führenden Kanadiern wird es recht sein, sie halten das Geschehen weit vom eigenen Kasten entfernt.

29.: Erst ein Abschluss für Finnland im zweiten Drittel. Kanada steht mittlerweile bei sechs.

29.: Das Powerbreak dürfte den Finnen gut tun, um sich wieder etwas besser zu sortieren.

28.: Zwei-auf-Eins-Gelegenheit für Finnland, doch Juho Lammikko trifft die Scheibe im Slot nicht richtig!

27.: Das scheint nun eine sehr entscheidende Phase zu sein. Gestern gelangen Kanada im Halbfinale gegen Tschechien im Mittelabschnitt drei Tore innerhalb von zehn Minuten.

26.: Allerdings feuert Travis Sanheim von der blauen Linie den nächsten One-timer ab und sorgt wieder für große Gefahr vor dem finnischen Kasten.

25.: Schon nach rund einer halben Minute geht es also mit numerischer Gleichzahl weiter. Finnland ist um eine sofortige Antwort bemüht.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - TOR zum 1:0 für Kanada

24.: Tor für Kanada, 0:1 durch Dylan Cozens. Die Antwort lautet Ja! Kanada findet sofort in die Formation. Mathew Barzal legt quer über das halbe Feld zu Dylan Cozens, der die Scheibe im linken Bullykreis perfekt trifft! Sowohl der Assistgeber als auch der Torschütze beweisen bei der Aktion ihre ganze Klasse, Barzal hatte zuvor selbst einen Schuss angetäuscht.

24.: Finnland hat im gesamten Turnierverlauf noch kein Unterzahltor kassiert. Ändert sich das jetzt?

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale JETZT im Liveticker - Kleine Strafe für Friman (Finnland)

24.: Kleine Strafe (2 Minuten) für Niklas Friman (Finnland). Das erste Powerplay der Partie! Verteidiger Niklas Friman hakt bei Josh Anderson ein und muss zum ersten Mal im Turnier auf die Strafbank.

23.: Finnland setzt sich im gegnerischen Drittel fest, findet aber weiter keine Lücken. Joel Armia wird erneut geblockt.

22.: Der Mittelabschnitt war im bisherigen Turnierverlauf das Paradedrittel beider Mannschaften. Und so geht es auch los.

21.: Es geht weiter, erneut schnappt sich Kanada das erste Bully.

21.: Beginn 2. Drittel

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale - Beginn des 2. Drittels

Drittelfazit | Ein intensives erstes Drittel endet torlos. Kanada hinterließ insgesamt den etwas besseren Eindruck, verbuchte durch Josh Anderson die größte Gelegenheit - der Canadiens-Angreifer blieb nach einem finnischen Aufbaufehler gerade noch am Schoner von Juho Olkinuora hängen. Auch sonst taten sich die Ahornblätter auf dem Weg nach vorne etwas leichter, Finnland schaffte es zu selten in die gefährlichen Zonen.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale - Ende des 1. Drittels

20.: Ende 1. Drittel

20.: Toni Rajala hält aus dem linken Bullykreis drauf. Doch immer wieder sind die Kanadier per Block zur Stelle.

19.: Torgelegenheiten sind derzeit Mangelware. Doch da sich die Teams keinen Zentimeter schenken, ist die Partie trotzdem gut anzusehen.

17.: "Suomi, soumi" schallt es von den Rängen. Die Stimmung ist beeindruckend.

16.: Die Ahornblätter lauern auf Gegenstöße. Doch Mathew Barzal bleibt mit seinem Dribbling noch vor der blauen Linie hängen.

15.: Momentan verliert Kanada in der neutralen Zone zu oft die Scheibe. Vor allem daran liegt es, dass die Partie ein wenig kippt.

14.: Von den Fans angetrieben wagt sich Finnland nun mehr in die Offensive. Eine Großchance lässt jedoch weiter auf sich warten.

13.: Miro Heiskanen probiert es einfach mal aus der zweiten Reihe, zielt aber genau auf den Bauch von Chris Driedger.

12.: Kanada hinterlässt weiterhin den besseren Eindruck. Drake Batherson hält aus dem rechten Bullykreis drauf, Pierre-Luc Dubois verpasst den Rebound nur knapp.

11.: Nun unterläuft den Finnen tatsächlich der Aufbaufehler. Saku Mäenalanen trifft die Scheibe beim Befreiungsschlag nicht richtig und legt sie unfreiwillig Josh Anderson vor. Der Angreifer von den Montreal Canadiens visiert aus dem Slot das linke untere Eck an, Juho Olkinuora bekommt gerade noch den Schoner raus!

10.: Auf der Gegenseite kommt Finnland zum zweiten Mal von der Außenbahn zum Abschluss. Verteidiger Ville Pokka rückt mit auf, Chris Driedger ist aber wieder zur Stelle.

10.: Als letzter Mann vertändelt Mikko Lehtonen um ein Haar die Scheibe. Der Forecheck Kanadas ist brandgefährlich.

9.: Nach Abschlüssen hat Kanada mit 6:3 die Nase vorn. Finnland findet noch zu selten in die gefährlichen Zonen.

8.: Saku Mäenalanen und Ryan Graves liefern sich ein hartes Duell an der Bande. Jeder Check wird zu Ende gefahren.

7.: Da ist plötzlich die erste klare Gelegenheit für Finnland! Vom eigenen Kasten weg bauen die Nordeuropäer auf, Harri Pesonen zieht von links stramm aus spitzem Winkel ab.

5.: Die Unbeschwerheit einiger junger Kanadier könnte einen Vorteil darstellen. Mit einer Hand leitet der 19-Jährige Cole Sillinger die Scheibe weiter.

4.: Die Lokalmatadoren finden momentan ein wenig besser rein. Der Pass in den Slot bleibt aber noch aus.

4.: Guter Forecheck zwar von Joel Armia, seine Mitspieler eilen ihm jedoch nicht zur Hilfe.

3.: Den ersten finnischen Vorstoß kann Mathew Barzal ablaufen. Kanada lässt noch überhaupt nichts zu.

2.: Deutlich mehr Scheibenbesitz in der Anfangsphase für den Gast aus Nordamerika. Adam Lowry bringt das Spielgerät gefährlich aus dem Rückraum rein.

1.: Kanada schnappt sich den ersten Puck und spielt gleich mal tief in das gegnerische Drittel.

1.: Spielbeginn

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: 13.500 Zuschauer sind es genau, die ihr Team vor Ort unterstützen. Sicherlich fiebert die gesamte Nation vor dem Fernseher mit.

Vor Beginn: Riesenstimmung in der Nokia-areena in Tampere! Eine Lichtshow heizt den zahlreich erschienenen Zuschauern ein. Natürlich ist kein Platz frei.

Vor Beginn: Die heutigen Starting Six: Für die Leijonat beginnen Juho Olkinuora, Juuso Hietanen, Mikko Lehtonen, Teemu Hartikainen, Sakari Manninen und Mikael Granlund. Kanada startet mit Chris Driedger, Ryan Graves, Thomas Chabot, Drake Batherson, Pierre-Luc Dubois und Dylan Cozens.

Vor Beginn: Ohnehin wäre die Goldmedaille für die deutlich weniger erfolgsverwöhnten Finnen etwas ganz Besonderes. Von den bisherigen drei Weltmeisterschaften wurde keine vor heimischem Publikum eingefahren. Kanada könnte mit der 28. Medaille vor Russland zum alleinigen Rekordweltmeister avancieren.

Vor Beginn: Finnland hat heute die historische Chance, als erst zweites Team seit Schweden 2006 das Double aus Olympiasieg und Weltmeisterschaft zu holen. In Peking hatte sich das finnische Team im Finale mit 2:1 gegen die russische Auswahl durchgesetzt.

Vor Beginn: Auf der einen Seite kann man Kanada als Titelverteidiger als Favorit sehen, auf der anderen Seite hat Finnland nicht nur den Heimvorteil zur Verfügung, sondern auch fünf der letzten sechs Direktduelle für sich entscheiden können. Kurzum: Es ist ganz schwer, im Vorfeld der Partie eine klare Tendenz auszumachen.

Vor Beginn: Dahingegen hatte Finnland die auf dem Papier deutlich stärkere Gruppe B dominiert und zog vor Schweden, Tschechien und den USA in die K.o.-Phase ein, während Kanada in Gruppe A hinter der Schweiz und Deutschland nur Dritter wurde.

Vor Beginn: Was die gestrigen Halbfinals angeht, hatte Finnland deutlich mehr zu kämpfen als Kanada. Beim 4:3 gegen die USA verbuchten die Nordamerikaner etwas mehr Abschlüsse. Kanada hingegen setzte sich mit 6:1 gegen Tschechien durch, die spielerische Überlegenheit war deutlich zu erkennen.

Vor Beginn: Am Nachmittag fand bereits das Spiel um Platz Drei statt. Tschechien setzte sich in einer spektakulären Partie nach zweimaligem Zwei-Tore-Rückstand dank eines furiosen Schlussbabschnitts noch mit 8:4 durch und sicherte sich die Bronzemedaille. Team USA verpasst es also, nach 2021 erneut auf dem Treppchen zu stehen.

Vor Beginn: Wer wird Eishockey-Weltmeister 2022? Werden es die Kanadier, die auch im vergangenen Jahr triumphieren konnten? Oder wird es der finnische Gastgeber, der im Laufe des Turniers nur ein Spiel verlor - in der Vorrunde gegen Schweden. Kanada hingegen musste sich in der Gruppenphase zweimal geschlagen geben - einmal Dänemark und einmal der Schweiz. Während der amtierende Weltmeister Kanada heißt, ist auch Finnlands letzter Triumph bei einer WM nicht lange her. 2019 konnten die Skandinavier die bislang letzte Trophäe feiern.

Vor Beginn: Los geht es um 19.20 Uhr, gespielt wird in der Nokia-Areena in Tampere, Finnland.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Finale bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland zwischen Kanada und Finnland.

Eishockey WM - Kanada vs. Finnland: Finale heute im TV und Livestream

Das große Finale zwischen Kanada und Finnland ist heute live und in voller Länge bei Sport1 zu sehen. Der Sender bietet die Partie sowohl im Free-TV bei Sport1 als auch im Pay-TV bei Sport1+ an. Außerdem wird das Duell auch im kostenlosen Livestream gezeigt.

Neben Sport1 ist auch Magenta Sport für die Übertragung im Pay-TV zuständig.

Eishockey WM - Die vergangenen Sieger im Überblick

JahrSieger
2012Russland
2013Schweden
2014Russland
2015Kanada
2016Kanada
2017Schweden
2018Schweden
2019Finnland
2020ausgefallen wegen der COVID-19-Pandemie
2021Kanada

 

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX