Cookie-Einstellungen
A. Barty
A. Anisimova
Beendet
Spielzeit: 01:29 h
07.06.2019 | French Open | Halbfinale
A. Barty
A. Anisimova
 
 
1.
2.
3.
64
6
6
77
3
3
Kommentar
Ergebnisse
Weltrangliste
Spielerprofile
Highlights
Aktualisieren
 
Ende
Immer noch kein Regen in Paris, da haben uns die Wetterfrösche zum Narren gehalten. Den Damen kann das jetzt egal sein, denn auch die zweite Finalteilnehmerin steht mit der Tschechin Vondrousova schon fest. Die Vorspeise ist also verputzt, jetzt geht es richtig los. Mit Federer gegen Nadal, in dieser Sekunde legen die beiden los. Also schnell in den Ticker nebenan klicken, ich wünsche viel Spaß damit und nachfolgend Thiem gegen Djokovic.
 
Fazit
Dieses Spiel hatte mehr Brüche als die Biografie von Deng Xiaoping. Barty hat Satz 1 nach 5:0- und 40:15-Führung noch verloren und Satz 2 nach 0:3-Rückstand noch gewonnen. Im Entscheidungssatz knickte dann wiederum Anisimova einmal zu viel ein, es schien zwar dann nach den vielen vergebenen Matchbällen noch einmal zu kippen, aber letztlich setzte sich die Nummer 8 der Setzliste dann doch durch. Wie groß der nervliche Druck war, das zeigte sich darin, dass sie gar nicht richtig jubeln konnte.
6:7, 6:3, 6:3
Aber diesmal kommt der erste Aufschlag und Ashleigh Barty verwertet ihren sechsten Matchball. Man möchte fast sagen, dass sie garantiert das Match verloren hätte, wenn das wieder nicht geklappt hätte.
 
6:7, 6:3, 5:3
Zweimal knapp kein Ass, zweimal punktet Anisimova gegen den Zweiten. Nur mehr ein Matchball übrig!
 
6:7, 6:3, 5:3
Und ein Ass bringt die nächsten drei Matchbälle!
 
6:7, 6:3, 5:3
Ganz falsche Entscheidung, dieser Stoppversuch! Barty bekommt das 30:0 aufgelegt und kann verwerten.
 
6:7, 6:3, 5:3
Und dann geht es ganz schnell. Fünf Punkte in Folge und nur mehr 5:3!
 
6:7, 6:3, 5:2
Der dritte Matchball auch! Dabei hat Anisimova erst Glück mit der Netzkante, dann aber ein Elfmeter für Barty. Den sie knapp ins Seitenaus drischt.
 
6:7, 6:3, 5:2
Zwei sind ganz schnell abgewehrt.
 
6:7, 6:3, 5:2
Längerer Ballwechsel, Barty legt dann alles in eine Vorhand. Und obwohl Anisimova auf dieser Seite platziert ist, den Ball erreicht sie nicht. Drei Matchbälle!
 
6:7, 6:3, 5:2
Und patzt gleich wieder, die Einschläge kommen bei 0:30 ganz gewaltig näher.
 
6:7, 6:3, 5:2
31:19-Winner zugunsten von Barty, das könnte heute durchaus den Ausschlag geben. In diesem Aufschlagspiel war es so, jetzt schlägt Anisimova also gegen den Matchverlust auf.
 
6:7, 6:3, 4:2
Diesmal eine längerer Rallye, aber dann doch wieder der Rückhandfehler der US-Amerikanerin. 30:15, ein 5:2-Vorsprung winkt.
 
6:7, 6:3, 4:2
Das geht jetzt viel zu einfach für die Australierin. Sie muss nur die ohnehin nicht sonderlich druckvollen Aufschläge ihrer Gegnerin zurückspielen, schon verschlägt Anisimova geradezu panisch.
 
6:7, 6:3, 3:2
Zwei Breakbälle zum 4:2!
 
6:7, 6:3, 3:2
Es kann jeden Moment mit dem Regen beginnen. Eile ist geboten, Barty schnuppert bei 0:30 am nächsten Break.
 
6:7, 6:3, 3:2
Anisimova wackelt jetzt wieder. In dieser Partie eigentlich kein Problem, ab lang neben sich steht. So wie beide Damen heute schon mehrfach.
 
6:7, 6:3, 2:2
Servicewinner für zwei Spieler wir kommen in den Bereich, in dem die Sache auch ganz rasch enden kann, wenn man zehn Minutenbälle zum 3:2.
 
6:7, 6:3, 2:2
Barty beginnt gut und stellt ruckzuck auf 30:0.
 
6:7, 6:3, 2:2
Aber die vierte Chance gleich hinterher, diesmal bringt sich Barty in Position und setzt den Winner. Alles wieder offen, wobei Breaks in diesem Duell sowieso völlig überbewertet sind.
 
6:7, 6:3, 1:2
Alle drei abgewehrt!
 
6:7, 6:3, 1:2
Aber Barty antwortet mit angriffigen, aber diesmal auch präzisen Returns. Das gibt direkt drei Chancen auf das sofortige Rebreak.
 
6:7, 6:3, 1:2
Die besseren Winner spielte bisher Barty, aber der ist auch richtig klasse. Und kommt zur perfekten Zeit, Break zum 1:2!
 
6:7, 6:3, 1:1
Aber das ist jetzt wieder eine ganz andere Anisimova! Mutige Tempowechsel, aber auch Präzision. Und die Vorlage eines Doppelfehlers nutzt sie für eine Breakchance!
 
6:7, 6:3, 1:1
Genialer Winner von Barty die Linie entlang. Nur der Punkt zum 15:0, aber solche Qualität ist uns zuletzt doch sehr abhanden gekommen.
 
6:7, 6:3, 1:1
Und so gleicht sie ziemlich problemlos aus.
 
6:7, 6:2, 1:0
Aber auch Anisimova lässt sich nicht wieder so schnell aus dem Konzept bringen. Das sind gute Bälle jetzt von ihr.
 
6:7, 6:2, 0:0
Und dann bringt Barty dieses endlose Aufschlagspiel doch noch durch.
 
6:7, 6:2, 0:0
Breakball per Ass abgewehrt.
 
6:7, 6:2, 0:0
0:30, dann aber zwei perfekte Aufschläge von Barty. Die waren auch notwendig.
 
6:7, 6:2, 0:0
Dann also auf in den Entscheidungssatz. Den ersten Punkt macht Anisimova als Rückschlägerin.
6:7, 6:3
Der Winner sitzt maßgenau! Barty war dermaßen auf der Verliererstraße bei 6:7 und 0:3, aber sie meldet sich höchst eindrucksvoll zurück und gleicht mit 6:3 nach Sätzen aus.
 
6:7, 5:3
Doppelfehler zum 0:40!
 
6:7, 5:3
Starker Return zum 0:15!
 
6:7, 5:3
Aus 0:3 mach 5:3! Und schon muss Anisimova gegen den Satzverlust aufschlagen.
 
6:7, 4:3
Zack, zack, zack, 40:0.
 
6:7, 4:3
Einen Breakball kann sie abwehren, aber dann lässt sie bereits ein harmloser Return die Nerven wegschmeissen. Viertes Spiel in Folge für Barty.
 
6:7, 3:3
Ein unerzwungener Fehler nach dem anderen, die US-Amerikanerin ist völlig von der Rolle. Und läuft einem 0:30 hinterher.
 
6:7, 3:3
So, auch die Breakbestätigung klappt problemlos. Anisimova agiert mit dem Finale zum Greifen nahe plötzlich wieder so vogelwild wie zu Beginn der Partie.
 
6:7, 2:3
Wieder guter Return, damit kann sie als Rückschlägerin direkt in den Angriffsmodus wechseln. Und den Winner setzen, unglaublich, wie viele Wendungen dieses Halbfinale parat hält.
 
6:7, 1:3
Mutiger Return von Barty, sie holt sich tatsächlich die Breakchance.
 
6:7, 1:3
30 beide, das ist jetzt eine ganz entscheidende Phase.
 
6:7, 1:3
Ja, der erste Aufschlag ist wieder da, das Ding ist noch nicht entschieden.
 
6:7, 0:3
Barty hat wieder mehr Zutrauen zu ihren Schlägen. Und jetzt auch zwei Spielbälle.
 
6:7, 0:3
Na also, die Australierin ist im Satz angekommen. Erster Punkt, weil diesmal Anisimova bei einer langen Rallye mittendrin einfach grundlos verschlägt.
 
6:7, 0:3
Und wieder zu Null.
 
6:7, 0:2
Bumm, bumm, bumm, 40:0.
 
6:7, 0:2
Und verliert auch das eigene Aufschlagspiel praktisch ohne echte Ballwechsel zu Null.
 
6:7, 0:1
Barty trifft überhaupt keinen Ball mehr!
 
6:7, 0:1
Barty wirkt schwer angeschlagen, nur wenige Sekunden dauert es, schon führt Anisimova nach einem Aufschlagspiel zu Null auch in Satz 2.
6:7
Dem Servicewinner folgt noch so eine Granate. Amanda Anisimova holt erst ein 0:5 und dann ein 2:4 im Tie-Break auf, sie gewinnt die Verlängerung mit 7:4.
 
6:6
War das wieder der Knackpunkt für Barty? Es sieht alles danach aus, denn wieder kippt die Sache. Anisimova dreht ein 2:4 in ein 6:4 zu ihren Gunsten.
 
6:6
Hui, dieser prima Return schnupperte am 5:2, aber knapp im Seitenaus und somit 4:3.
 
6:6
Bei 4:2 für Barty werden die Seiten gewechselt.
 
6:6
Rückhand ins Netz, wieder alles offen bei 2:2.
 
6:6
Rahmentreffer beim Return, nur mehr 2:1.
 
6:6
Barty holt gleich eines zum 2:0.
 
6:6
Barty braucht x Breakchancen, dann aber passt der Risikoreturn endlich mal. Tatsächlich Entscheidung in de Verlängerung somit. Und so wie das bisher lief, dürften Minibreaks komplett unwichtig sein.
 
5:6
Aber wieder vergeben, der schwierige Passierball wird zu lang.
 
5:6
Den Überkopfball muss Barty am Netz nur mehr abnicken, wieder Breakball.
 
5:6
Und Breakball! Aber der Return geht voll daneben und wir gehen über Einstand.
 
5:6
Mutiger Return zum 30 beide.
 
5:6
30:15, die berühmten zwei Punkte fehlen noch.
 
5:6
Ein Breakball bzw. ein Return reicht. Anisimova darf zum Satzgewinn aufschlagen!
 
5:5
Furchtbarer Fehler von Barty nach einem Mondreturn, zwei Breakbälle.
 
5:5
Totale Dominanz jetzt von Anisimova. Ich gehe davon aus, dass sie mit einem 0:30 mehr anzufangen weiß.
 
5:5
Das klappt noch einmal, Anisimova dreht tatsächlich einen fix verlorenen Satz noch zum 5:5.
 
5:4
Prima Aufschlag, Spielball.
 
5:4
Prompt 30 beide. Spielball oder Satzball?
 
5:4
Barty kommt ans Netz und tütet das 0:30 ein. Aber an diesem Punkt waren wir schon sehr oft.
 
5:4
Aber im zweiten Anlauf klappt es, Barty gerät unter Druck und schlägt ins Netz. Damit zumindest nach Breaks wieder alles offen. Und das nach 5:0 und 40:15 für die Australierin.
 
5:3
Breakball mit einem druckvollen Angriff auf die Rückhandseite abgewehrt.
 
5:3
Nein, Anisimova macht Druck und holt sich wieder den Breakball!
 
5:3
Ein starker erster Aufschlag beschert Barty das 30:15, kann sie den Sack diesmal zumachen?
 
5:3
Und noch ein Return, der eher grundlos im Netz landet, schon heißt es nur mehr 5:3.
 
5:2
Grausiger Return, 30:0, Barty spielt jetzt das Anisimova-Tennis der ersten Viertelstunde.
 
5:2
Jetzt haut auf einmal Barty eine einfache Vorhand zu lang und kassiert das Break. Die zwei vergebenen Satzbälle vorhin haben die Australierin sichtlich angeknockt.
 
5:1
Und wieder ein prima Stopp, das gibt prompt jetzt auch zwei Breakbälle für Anisimova. Die Stimmung kippt!
 
5:1
Und diesmal passt der Stopp auch. Anisimova vemeidet doch noch die Höchststrafe.
 
5:0
Sieh an, beide abgewehrt. Und jetzt gar mal ein erster Spielball für Anisimova.
 
5:0
Wieder grundlos zu lang, da sind auch schon zwei Satzbälle.
 
5:0
Mächtige Return zum 15:30.
 
5:0
So, kann Anisimova jetzt das beliebte jüdische Hefeteiggebäck vermeiden. So nicht, am Netz kassiert sie einen Bilderbuchlob.
 
5:0
Wow, was für ein perfekt getimter Winner mit der Rückhand. Ashleigh Barty profitiert nicht nur von den Fehlern ihrer Gegnerinnen, sie spielt auch richtig gutes Tennis.
 
4:0
Sauber den Volley am Netz verwertet, Spielball zum 5:0!
 
4:0
Zwei jetzt, aber das war ein herrlicher Stopp, das sollte etwas Selbstvertrauen geben.
 
4:0
Gala geht auch mal. Herrlicher Stopp von Barty, Anisimova probiert gar nicht, da noch ranzukommen. 4:0, die US-Amerikanerin hat überhaupt nur ein Pünktchen zusammengekratzt bisher.
 
3:0
Wieder zu lang, drei Breakbälle.
 
3:0
Feiner Return, dann auch den Winner gut vorbereitet. Aber das ist weiter wie ein Trainingsspielchen für Barty.
 
3:0
Längere Rallye mal, aber trotzdem wieder zu Null. Ganz einfache Vorhand, die die derzeit noch völlig indisponierte Amanda Anisimova grundlos zu lang schlägt.
 
2:0
Zack, zack, zack, 40:0.
 
2:0
Eine reicht, Ashleigh Barty hat das mit dem Regen in gut einer Stunde verinnerlicht. Allerdings macht es ihr Anisimova derzeit auch sehr leicht.
 
1:0
So geht Winner! Und das ist zwei Breakchancen wert.
 
1:0
Hohe Fehlerquote noch bei Anisimova, den Winner muss sie machen, verschlägt aber. Und hat so ein 15:30 gegen sich.
 
1:0
Aufschlagspiel zu Null, idealer Einstand nennt man das wohl.
 
0:0
Barty schlägt auf, das werden gleich mal zwei schnelle Punkte mit dem Service.
 
Warm-up
So, keine Zeit verschwenden. Die Spielerinnen schlagen sich bereits ein, wir können zumindest pünktlich loslegen. Letzter Blick auf das Regenradar, bis 12.15 Uhr sollten wir tunlichst durch sein.
 
Wetter
Ein längeres Thema wird heute aber das Wetter werden. Keine Sorge, anders als am Mittwoch soll es heute keinen Dauerregen geben, aber seit zirka 10 Uhr zieht ein Regenband über Paris. Es wird nicht das einzige bleiben, für kurz nach 12 Uhr ist schon der nächste Schauer angesagt. Mal sehen, ob wir die kurze Trockenphase dazwischen sinnvoll nutzen können.
 
H2H
Das Thema Head-to-Head können wir ganz kurz abhaken, der Jugend von Anisimova geschuldet haben beide noch nie gegeneinander gespielt.
 
Barty in Paris
Das ist auch ein Fingerzeig für heute. Wenn es ein richtig langes Drei-Satz-Match wird, dann sehe ich eindeutige konditionelle Vorteile für Ashleigh Barty. Die Australierin musste zwar auch nur einmal mehr als zwei Sätze spielen, aber der US-Amerikanerin Kenin hängte sie im Entscheidungssatz einen Bagel um. Ihre Roland-Garros-Bilanz ist allerdings ziemlich schrecklich. Sie bestand bis eben noch aus ausschließlich Erst- und Zweitrundenniederlagen, im Vorjahr verlor sie in Runde 2 gegen Serena Williams den Faden und kassierte eine maximal ärgerliche Niederlage. Aber als erfahrene Cricketerin verliert sie nie die Contenance, sie hat die richtigen Lehren daraus gezogen und ist jetzt stärker denn je, im März in Miami gelang ihr auch der erste Sieg bei einem großen Turnier.
 
Anisimova in Paris
Vor Halep bekam auch die an Elf gesetzte Weißrussin Sabalenka die Überlegenheit ihrer erst 17 Jahre alten Gegnerin zu spüren, in Runde 3 erzwang die Rumänin Begu in Satz 1 immerhin die Entscheidung per Tie-Break. Vor diesem Turnier spielte sie übrigens schon mal in Paris, das war als 15-Jährige mit einer Wild Card. Gegen die Japanerin Nara ging ihr damals noch die Kraft aus, sie verlor ein sehr knappes Ding in drei Sätzen.
 
Setzliste
Naomi Osaka, die fraglos derzeit stärkste Spielerin der Welt, kam mit einer grauenhaften Form nach Paris, in Runde 3 war dann folgerichtig Schluss. Aber aus den Top 25 der Setzliste ist überhaupt nur mehr Ashleigh Barty (8) dabei, sie wäre jetzt eigentlich die Favoritin auf den Turniersieg. Eigentlich, denn was das Momentum angeht, da ist ihre heutige Gegnerin Amanda Anisimova die klare Nummer 1. Die US-Amerikanerin mit russischen Vorfahren ballert alles, was sich in den Weg stellt, in zwei Sätzen weg, zuletzt auch die große Simona Halep.
 
Roland Garros
Spontaner Großkampftag im Westen Paris mit allen Halbfinalpartien. Natürlich blickt die Tenniswelt gespannt auf Djokovic gegen Thiem und Federer gegen Nadal, aber als Aufwärmprogramm kommen uns die Damen gerade recht. Denn in deren Halbfinale der Überraschungen sind Prognosen gänzlich sinnfrei, alles ist möglich!
 
vor Beginn
Herzlich willkommen bei den French Open zur Halbfinalpartie zwischen Ashleigh Barty und Amanda Anisimova.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX