R. Federer
D. Thiem
Beendet
Spielzeit: 02:12 h
10.05.2019 | Madrid Open | Viertelfinale
R. Federer
D. Thiem
 
 
1.
2.
3.
6
611
4
3
713
6
Kommentar
Ergebnisse
Weltrangliste
Spielerprofile
Highlights
Aktualisieren
 
Schönes Wochenende
Vielen Dank für Ihr Interesse am Match zwischen Thiem und Federer und Ihnen allen ein geruhsames Wochenende.
 
Zverev kommt gleich
Die Deutsche Nummer eins trifft im dritten Viertelfinale des Tages auf Stefanos Tsitsipas, beide betreten nun den Platz. Hier bei uns geht es natürlich direkt weiter mit diesem Match. Bleiben Sie dran!
 
Der Djoker wartet
Thiem wird nun morgen im Halbfinale auf die Nummer eins der Welt treffen: Novak Djokovic, der heute Mittag kampflos in die Vorschlussrunde einzog, weil sein Kontrahent Marin Cilic aufgrund einer Lebensmittelvergiftung passen musste, hat von bislang sieben Duellen mit Thiem fünf gewonnen. Das achte Aufeinandertreffen der beiden gibt es morgen bei uns.
 
Positive Bilanz
Dominic Thiem hat nun sechs Matches gegen den Maestro bestritten und vier davon gewonnen. Eine positive Bilanz gegen FedEx aufzuweisen, das kann nicht jeder von sich behaupten.
Fazit
33 (Federer) zu 31 (Thiem) Winner, beide mit jeweils 27 unforced Errors. Beide liefen zudem knapp zwei Kilometer (Thiem schaffte 200 Meter mehr) - es war eine Partie auf Augenhöhe. Thiem war in den entscheidenden Momenten griffiger. Er wehrte im Tiebreak mehrere Matchbälle ab und schnappte sich gleich zu Beginn des dritten das Break. Mit seinen entschlossen vorgetragenen Aufschlagspielen im dritten Satz holte er sich verdientermaßen den Erfolg über Roger Federer.
6:3, 6:7, 4:6
Jetzt ist es aber durch: Ein Return von Federer gerät zu lange, kommt erst hinter der Grundlinie auf. Einen Matchball konnte der Schweizer noch abwehren, aber Thiems Wucht beim letzten Aufschlagspiel war einfach zu groß.
 
6:3, 6:7, 4:5
Drei Matchbälle für Thiem! Die pure Klasse, wie der Niederösterreicher mit krachenden Aufschlägen und guten Winkeln auf 40:0 stellt.
 
6:3, 6:7, 4:5
Ein von Thiem gnadenlos gut gespielter Vorhand cross, um Federer herumgedreht, landet auf der Linie. Der Niederösterreicher nutzt den dritten Breakball zum direkten Re-Break. Thiem serviert nun zum möglichen Gewinn des Matches.
 
6:3, 6:7, 4:4
Was für eine irre Partie! Thiem sichert sich drei Chancen auf das direkte Re-Break, zeigte starke Bälle mit seiner einhändig gespielten Rückhand.
 
6:3, 6:7, 4:4
Federer klopf wieder an die Tür! Thiem zeigt kleine Schwächen und der Schweizer nutzt diese eiskalt aus, macht das Break und stellt auf 4:4 im dritten Satz.
 
6:3, 6:7, 3:4
Auch Federer bringt sein Aufschlagspiel routiniert durch, hat beim entscheidenden Aufschlag eine extreme Länge drin. Thiem kann nicht returnieren.
 
6:3, 6:7, 2:4
Mit seiner guten Länge in den Schlägen stellt Thiem Federer zusehends vor Probleme. Sein Aufschlagspiel bringt der Niederösterreicher souverän durch, er hat weiterhin die Nase vorn.
 
6:3, 6:7, 2:3
Die Dominanz bei eigenem Aufschlag geht Federer zwar mittlerweile etwas ab. Aber dennoch kann er souverän nach gutem ersten Aufschlag auf 2:3 stellen.
 
6:3, 6:7, 1:3
Thiem wehrt zwei Breakbälle Federer ab und stellt auf 3:1. Psychologisch wohl sehr wichtig für den Niederösterreicher, nicht umgehend das Re-Break zu kassieren. Er freut sich sichtlich über jeden Punkt.
 
6:3, 6:7, 1:2
Thiem macht zu Beginn des dritten Satzes den besseren Eindruck. Schnell holt er sich drei Breakbälle. Zwei davon wehrt Federer ab - einen nur, weil Thiem anmerkt, dass ein vom Schiedsrichter Aus gegebene Ball tatsächlich noch auf der Linie war. Fair vom Niederösterreicher, der daraufhin auf 2:1 stellen kann.
 
6:3, 6:7, 1:1
Thiem hat Federer nun bei eigenem Aufschlag nahezu keine Chance gelassen, gibt nur einen Punkt ab und stellt auf 1:1.
 
6:3, 6:7, 1:0
"We got a beach here", sagt Federer und ebnet mit seinen Füßen den Sand auf seiner Seite. Vom Publikum gibt's anerkennendes Lachen.
 
6:3, 6:7, 1:0
Es kostete einige Mühen, doch Federer bringt sein Aufschlagspiel durch. Gefühlt ging es bei der ewigen Gleichstand-Phase nahtlos weiter mit dem Tiebreak aus Satz zwei zuvor.
 
6:3, 6:7, 0:0
Richtig starke Beinarbeit bei Thiem, der unbedingt das frühe Break will. Aber Federer wehrt nervenstark ab, geht vor ans Netz und stellt auf 40:40.
 
Zwischenfazit
Hatte Thiem im ersten Satz noch Probleme mit seinem ersten Aufschlag, kam dieser im Zweiten nun zu knapp 80 Prozent. Der erste Aufschlag Federers purzelte allerdings auf 66 Prozent herunter. Auch ein Grund, warum Thiem nach Sätzen ausgleichen konnte und dominanter als der Schweizer auftreten konnte.
6:3, 6:7
Thiem macht bei eigenem Aufschlag den zweiten Satz zu. Was für ein Tiebreak! 13:11 heißt es am Ende für den Niederösterreicher.
 
6:3, 6:6, 6:6
Klasse Vorhand von Thiem! Federer muss über den zweiten Aufschlag gehen, Thiem nutzt dies und jagt die Filzkugel longline zu 12:11 entlang.
 
6:3, 6:6
Thiem steht ihm in Nichts nach, wehrt den zweiten Matchball gegen sich ab. Eine tolle cross gespielte Rückhand kann Federer nur ins Netz returnieren.
 
6:3, 6:6
Und Federer wehrt die vierte Möglichkeit auf das 1:1 nach Sätzen ab. Nach einem Schluck aus der Pulle geht es weiter für den Schweizer.
 
6:3, 6:6
Nun vergibt Federer seinen ersten Matchball. Er kann einen Aufschlag Thiems zwar returnieren, der Ball gerät aber zu weit. 8:8.
 
6:3, 6:6
Auch den dritten Satzball wehrt Federer ab, Thiem gerät eine cross gespielte Rückhand zu weit nach außen.
 
6:3, 6:6
Mit einem Traum von einem Stoppball wehrt Federer auch den zweiten Satzball ab und stellt auf 6:6. Stark, was der Maestro heute unter Druck auf den Sand zaubert.
 
6:3, 6:6
Federer spielt einen unnötigen Ball ins Netz, longline lag alles brach. 4:4.
 
6:3, 6:6
Zwei sehr gute Aufschläge, die Federer sichtlich Probleme bereiten, bescheren Thiem das 2:3.
 
6:3, 6:6
Federers Aufschläge kommen hart und präzise. Thiem bekommt noch den Schläger ran, aber spielt den Filzball ins Netz. 3:0 Federer.
 
6:3, 6:6
Mit einem Ass bringt Federer sein Aufschlagspiel durch und schon haben wir den Tiebreak.
 
6:3, 5:6
Thiem jagt ein Ass durch die Mitte und stellt auf 6:5. Es riecht schon leicht nach einem Tiebreak.
 
6:3, 5:5
Federer ist bei eigenem Aufschlag heute mal wieder eine Klasse für sich. Schnell stellt er den zweiten Satz auf 5:5.
 
6:3, 4:5
Eine Stunde ist nun rum, eine cross gespielte Rückhand Thiems ist für den Schweizer nicht zu erreichen und somit zieht der Niederösterreicher sein Aufschlagspiel auch zu Null durch.
 
6:3, 4:4
Federer mit dem wohl schnellsten Aufschlagspiel der Partie. Mit seiner unglaublichen Variabilität bei den Aufschlägen lässt er Thiem keine Chance und macht das 4:4 ohne Punktverlust.
 
6:3, 3:4
Nachdem Thiem ein 40:0 bei Aufschlag Federer gerade abgegeben hat, bringt er bei eigenem Service sein Zu-Null-Spiel sicher durch. Federer geht Risiko, will die harten Aufschläge Thiems relativ früh returnieren, was nicht wirklich gelingt.
 
6:3, 3:3
Einfach stark, wie sich Federer erneut befreit und sich das 3:3 sichert. Thiem rechnet nach gutem erstem Aufschlag des Schweizers mit einer cross gespielten Rückhand - Federer spielt sie longline und verlädt den Niederösterreicher mal so richtig.
 
6:3, 2:3
Was hat dieser Schweizer für Nerven! Federer wehrt drei Breakbälle ab, das sechste Spiel im zweiten Satz geht nun über Einstand.
 
6:3, 2:3
Federer begeht einen Doppelfehler und so steht es 40:0 für Thiem, der nun drei Breakchancen hat.
 
6:3, 2:3
Das Niveau der Partie steigt immer weiter. Thiem wird immer besser und findet zu seinem Spiel. Eine tolle, cross gespielte Vorhand kommt sehr nahe an die Linie, Federer streckt sich. Der Return des Schweizers geht aber links ins Aus.
 
6:3, 2:2
Serve and Volley at his best: Mit einer phänomenalen Rückhand longline stellt Federer sich Thiem so wie er ihn braucht und geht vor ans Netz. Die Nummer fünf der Welt packt zwar seine ganzen Defensivkünste aus, pariert noch zwei Mal. Mit einem Überkopf-Ball macht Federer das Spiel zu.
 
6:3, 1:2
Thiem ist jetzt im Match angekommen. Der Niederösterreicher bringt seine ersten Aufschläge nun gut ins Feld, kann sich Federer so zurechtstellen und wieder die Führung im zweiten Satz übernehmen.
 
6:3, 1:1
On point! Der FedEx liefert auch unter Druck, wehrt beide Breakbälle Thiems ab und gleicht mit einer cross gespielten Vorhand aus.
 
6:3, 0:1
Thiem scheint die Aufschläge Federers nun besser zu lesen und erarbeitet sich zwei Breakbälle.
 
6:3, 0:1
Nun gibt Thiem Gas, will den ersten Satz vergessen machen und überzeugt jetzt mit seinem ersten Aufschlag. Ganz fix geht es zum 1:0 für den Niederösterreicher.
 
Zwischen-Fazit
Thiem hatte im ersten Satz ein großes Problem: seinen ersten Aufschlag. Der kam nur zu 56 Prozent - zu wenig, wenn du es mit dem Maestro aufnehmen willst, der seine Aufschlagspiele schnell durchpeitschte und sich den ersten Satz verdient nach 29 Minuten eintüten konnte.
6:3
Mit dem zweiten Satzball sichert sich Federer das 1:0 nach Sätzen. Thiem hielt in diesem Aufschlagspiel nun gut dagegen, ein zu lange geratener Return mit der Vorhand beschert Federer den ersten Satz.
 
5:3
Der Niederösterreicher bekommt nochmal die Kurve, dreht das Aufschlagspiel noch zu seinen Gunsten. Mit einer starken Vorhand, die die Nummer fünf der ATP-Weltrangliste links nahe an die Linie setzt, lässt Thiem Federer keine Chance und holt sich das 3:5.
 
5:2
Thiem ist noch nicht richtig im Match angekommen. Sein erster Aufschlag kommt nur ungenügend, zudem kommt es zu unnötigen Fehlern. Der Niederösterreicher geht vor ans Netz und schlägt einen Volley völlig ohne Not an die Netzkante. 30:0 Federer.
 
5:2
Thiem hat große Probleme, Federers Aufschläge ordentlich zu returnieren. Der Schweizer macht das nächste Zu-Null-Spiel.
 
4:2
Drei Asse von Thiem sichern ihm das 2:4. Das war das bislang entspannteste Aufschlagspiel für die Nummer fünf der Welt.
 
4:1
Der Maestro geht vor den Augen von Real- und Schalke-Legende Raul Gonzalez Blanco mit 4:1 in Führung. Federer zeigt sich sehr fokussiert, lässt Thiem bei eigenem Aufschlag kein Licht sehen. Nur ein unforced Error ihm, sonst serviert er sauber aus.
 
3:1
Der erste Aufschlag des Niederösterreichers kommt nun besser, schnell steht es 30:0. Federer will daraufhin extrem aggressiv auf die beiden folgenden zweiten Aufschläge Thiems reagieren, spielt aber beide Returns ins Aus.
 
3:0
Joa, der FedEx liefert. Zu Null bringt er sein zweites Aufschlagspiel durch und geht dank einer Rückhand, die Thiem longline ins Aus spielt mit 3:0 in Führung. Zehn Minuten sind gespielt.
 
2:0
Federer profitiert von den Fehlern seines Kontrahenten. Auf einen Doppelfehler von Thiem folgt eine etwas zu lang geratene, cross gespielte Vorhand und sichert dem Maestro das erste Break.
 
1:0
Thiem streut mit seiner Vorhand ein paar Fehler ein, kann aber den ersten Breakball des Schweizers abwehren.
 
1:0
Der erste Aufschlag des Niederösterreichers kommt noch nicht so gut wie der seines Kontrahenten zuvor. 30 beide.
 
1:0
Das ging fix! Der Schweizer sichert sich souverän sein erstes Aufschlagspiel.
 
1. Satz
Feder beginnt die Partie mit einem Ass und legt schnell nach zum 30:0.
 
Einspielen
Die Kontrahenten machen sich nun warm und werden sich einige Bälle zuspielen. In wenigen Minuten beginnt das Match.
 
Münzwurf
Der digitale Coin Toss geht an Federer, der Maestro wird zu Beginn servieren.
 
Einmarsch
FedEx und Thiem betreten nun den Court Manolo Santana.
 
Manolo Santana
Gespielt wird auf dem Center Court, der Pista Manolo Santana. Die spanische Tennislegende wird am heutigen Freitag übrigens 81 Jahre alt.
 
Ein Match auf Sand
... gab es bisher zwischen den beiden Kontrahenten. Das konnte Thiem gar in zwei Sätzen (7:6 und 6:4) für sich entscheiden.
 
Head to Head
Die beiden Athleten trafen bislang fünf Mal aufeinander. Thiem setzte sich in drei Matches gegen den Maestro durch. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden war 2019, im Finale von Indian Wells. Der Niederösterreicher gewann mit 3:6, 6:3 und 7:5.
 
Thiem und die Klasse
Etwas weniger Spannung, aber dennoch pure Klasse war bei Dominic Thiems Achtelfinal-Triumph über Fabio Fognini zu bestaunen. Beim 6:4 und 7:5 des Niederösterreichers wussten beide Spieler mit einigen grandiosen Ballwechseln zu gefallen. Die hohe Fehlerquote (30 unforced Errors) brach dem Italiener das Genick.
 
FedEx und die Spannung
Im Achtelfinale setzte sich der Maestro in einem packenden Match gegen den Franzosen Gael Monfils mit 6:0, 4:6 und 7:6 durch. In Satz drei zog Federer gerade nochmal so den Kopf aus der Schlinge - wehrte zwei Matchbälle ab - und trifft nun auf den Sandplatz-Spezialisten Thiem.
 
Des Djokers Gegner
"Es tut mir sehr leid, aber ich habe eine schreckliche Nacht hinter mir", twitterte der Kroate. Im Duell des Schweizers Federer gegen den Österreicher Thiem wird nun entschieden, wer im Semifinale gegen den Serben, die Nummer eins der Welt, antreten wird.
 
Der Djoker im Halbfinale
Novak Djokovic setzte sich im ersten Viertelfinale der Mutua Madrid Open gegen Marin Cilic durch - und zwar kampflos. Wenige Stunden vor dem Match zog der Kroate wegen einer Lebensmittelvergiftung zurück.
 
vor Beginn
Herzlich willkommen bei den Madrid Open zur Viertelfinalpartie zwischen Roger Federer und Dominic Thiem.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX