Cookie-Einstellungen
N. Basilashvili
M. Zverev
Beendet
Spielzeit: 01:09 h
22.03.2019 | Miami Open | 2. Runde
N. Basilashvili
M. Zverev
 
 
1.
2.
3.
6
6
0
3
2
0
Kommentar
Ergebnisse
Weltrangliste
Spielerprofile
Highlights
Aktualisieren
 
Verabschiedung
Damit verabschiede ich mich aus diesem Match und weise noch auf ca. 0:00 Uhr hin, wenn Dominic Thiem seine Partie gegen Hubert Hurkacz bestreitet. Wir sind natürlich dabei, bleiben Sie also dran. Bis bald.
 
Ausblick
Der Gegner von wird nun zwischen Robin Haase und Gael Monfils ermittelt. Der Weg in Runde drei führt also entweder über die Nummer 65, oder die die Nummer 18 der Welt.
 
Fazit
Basilashvili spielt nicht einmal überragendes Tennis und begeht selber ebenfalls viele einfache Fehler, was heute aber gegen einen schwachen Gegner dennoch locker ausreicht.
 
Fazit
Zverev war heute viel zu ängstlich und versuchte es erst gar nicht mit seinem Serve-and-Volley, sondern lässt sich an der Grundlinie an die Wand spielen. 28 zu 13 ungezwungene Fehler sprechen zusätzlich eine klare Sprache.
6:3, 6:2
Nein! Nikoloz Basilashvili bleibt gnadenlos und holt sich das letzte Spiel ganz souverän zu Null. Insgesamt gewinnt er also locker mit 6:3, 6:2.
 
6:3, 5:2
Ungefähr zu diesem Zeitpunkt drehte Mischa Zverev gegen Nicola Kuhn noch einmal auf. Gelingt ihm das Kunststück jetzt erneut?
 
6:3, 5:2
Ist das bereits die Vorentscheidung? Die Vorhand von Zverev ist viel zu lang und segelt in Aus. Das nächste Break für Basilashvili, der nun mit neuen Bällen zum Matchgewinn serviert.
 
6:3, 4:2
Jetzt bestraft sich der Hamburger auch noch selbst. Nach 40:30-Führung begeht er seinen ersten Doppelfehler und muss über den Einstand gehen.
 
6:3, 4:2
Basilashvili traut sich erneut ans Netz und Zverev ist von diesem Druck überfordert. Den Passierball schlägt er fast zu auf die Zuschauerränge.
 
6:3, 4:2
Zumindest nicht in diesem Spiel. Mit einem Service-Winner und einem Ass stellt er den alten Abstand wieder her.
 
6:3, 3:2
Einfache Fehler jetzt von Basilashvili bei eigenem Aufschlag. Geht da noch was für Zverev? 30 beide.
 
6:3, 3:2
Nach hartem Kampf und dem fünften Deuce kann Zverev das Spiel mit einem Service-Winner für sich entscheiden und verkürzt auf 2:3, liegt aber immer noch mit einem Break hinten.
 
6:3, 3:1
Basilashvili hat anscheinend Adleraugen, denn diese Challenge muss man sich erst einmal trauen. Um Haaresbreite kratzt die gelbe Filzkugel noch die Grundlinie.
 
6:3, 3:1
Aber Zverev antwortet von der Grundlinie, schickt den Georgier von links nach rechts und sichert sich erst das Deuce, anschließend den Vorteil.
 
6:3, 3:1
Basilashvili zeigt sein ganzes können und sichert sich mit einem ganz starken Return den nächsten Breakball.
 
6:3, 3:1
Zverev gehen immer mehr die Ideen aus. Der Georgier hat kein Problem, sein eigenes Aufschlagspiel durchzubringen. 3:1.
 
6:3, 2:1
Auch am Netz geht für den eigentlich für sein Serve-and-Volley Spiel bekannten Zverev nichts. Acht von acht Punkte am Netz gehen an Basilashvili.
 
6:3, 2:1
Und so fix kann es gehen. Ein erneut starker Return bringt Basilashvili gleich ins Spiel und er macht den Druck, dem Zverev nicht gewachsen ist. Seine Vorhand landet nur im Netz und das Break geht an die Gegenseite.
 
6:3, 1:1
Jetzt wird es eng. Ein Return aus dem Lehrbuch beschert Basilashvili zwei Breakchancen. Keine Chance für den Hamburger, an diesen Ball noch heranzukommen.
 
6:3, 1:1
Was für ein Ball des Georgiers! An der Grundlinie in Bedrängnis gebracht schlägt er einen tollen Passierball die Linie herunter. Zverev schaut nur staunend zu.
 
6:3, 1:1
Die Jungs haben scheinbar nachher noch was vor. Auch Basilashvili rast im Eiltempo durch seinen erstes Service im zweiten Satz.
 
6:3, 0:1
Nach der kurzen Pause legt Zverev zunächst los wie die Feuerwehr und sichert sich sein Aufschlagspiel zu Null.
 
Zwischenfazit
Ein Spiel der Gegensätze. Der Georgier spielt sein offenes Spiel von der Grundlinie bisher deutlich besser aus, als Zverev sein defensives Spiel und hat trotz einiger Fehler im eigenen Spiel klar die Oberhand in diesem Match.
6:3, 0:0
Der vierte Satzball soll es dann aber doch gewesen sein. Mit einem Service-Winner schnappt sich Basilashvili den ersten Satz.
 
5:3
Eine tolle Rally geht nach leichtem Fehler von Zverev an seinen Gegner. Den muss er eigentlich ins Feld bringen.
 
5:3
Den ersten Satzball kann der Hamburger dank eines Doppelfehlers des Georgiers schon einmal abwehren, aber der serviert gleich das Ass zum zweiten Satzball.
 
5:3
Zverev ist noch da. Basilashvili serviert aber auch den zweiten Aufschlag nun mit Risiko und stellt wieder auf 30 beide.
 
5:3
Noch steckt der Deutsche aber nicht auf und serviert bei diesem Aufschlagspiel wieder variabel und hat gar kein Problem, auf 3:5 zu verkürzen.
 
5:2
Dieses Mal macht ihm das Service keine Probleme und mit dem zweiten Ass beschließt er dieses Aufschlagspiel. Zverev serviert nun gegen den Satzverlust.
 
4:2
Basilashvili returniert auch die ersten Aufschläge des Deutschen nun sehr gut und lässt diesem nach dem Return kaum noch eine Chance. Erneutes Break zum 4:2.
 
3:2
Zwei aggressive und genau platzierte Bälle des Georgiers später hat er erneut Breakball, aber Zverev serviert im entscheidenden Moment stark. Deuce.
 
3:2
Starker Kick-Aufschlag von Zverev im Zweiten und mit dem anschließenden - bisher seltenen - Serve-and-Volley - macht er den Punkt. 30:15.
 
3:2
Über den Umweg im Einstand schnapp sich Zverev doch noch das Re-Break. Er profitiert immens von der hohen Fehlerquote des Georgiers von der Grundlinie, der in diesem Spiel vier ungezwungene Fehler begeht.
 
3:1
Chance auf das Re-Break. Zverev sliced sich zum 40:30 und zwingt seinen Gegner zu leichten Fehlern von der Grundlinie.
 
3:1
Zverev bekommt diesmal den ersten Aufschlag nicht ins Feld und über den zweiten attackiert ihn der Georgier aggressiv. So muss er gleich den ersten Breakball für Basilashvili an diesen abgeben.
 
2:1
Erneut nicht ohne Fehl und Tadel, aber noch ohne größeren Aussetzer gewinnt der Georgier das insgesamt dritte Spiel für sich.
 
1:1
Mit dem ersten Ass kommt Basilashvili nach 0:30 wieder heran und stellt auf 30 beide.
 
1:1
Zverev wirkt da etwas sicherer mit seiner 100-prozentigen Aufschlagquote im Ersten und gleicht nach einem schönen Slice aus zum 1:1.
 
1:0
Zverev agiert aber bei dieser guten Möglichkeit zu passiv und nach zwei guten Aufschlägen schnappt sich Basilashvili doch das erste Spiel.
 
0:0
Das erste Aufschlagspiel klappt noch nicht gnz so reibungslos für den Georgier. Nach einem Doppelfehler sieht er sich gleich dem ersten Breakball gegenüber.
 
1. Satz
Es geht los! Basilashvili serviert.
 
Einschlagen
Der Coin-Toss ist erfolgt und die beiden Kontrahenten begeben sich ans Einschlagen.
 
Update
Ajla Tomljanovic gelingt tatsächlich die kleine Überraschung und schlägt die Nummer neun der Welt, Aryna Sabalenka mit 6:3, 6:4. Damit ist der Court frei und Basilashvili vs Zverev dürfte gleich losgehen.
 
Head 2 Head
Nach 2013 und 2016 steigt heute das dritte Duell insgesamt, aber das erste Duell auf der ATP World Tour zwischen den beiden. Bei den Challenger Turnieren in Tallahassee und Marburg behielt Mischa Zverev bisher beide Male die Oberhand, allerdings jeweils auf Sand.
 
Basilashvili
Der Georgier hatte dadurch, dass er in diesem Turnier gesetzt ist, ein Freilos in Runde eins. Sein letztes Match bestritt er in Runde eins in Indian Wells, wo er überraschend dem Inder Prajnesh Gunneswaran in drei Sätzen unterlag. Zuvor scheiterte er in Dubai im Viertelfinale am Kroaten Borna Coric.
 
M. Zverev
Die Durststrecke ist endlich vorbei. Gegen den Spanier Kuhn konnte Zverev nicht nur sein erstes Match im Jahr 2019, sondern das erste seit elf hintereinander verlorenen Matches für sich entscheiden. Begünstigt wurde der Sieg allerdings durch die Aufgabe des Geburtstagskindes Kuhn, der unter schmerzverzerrtem Gesicht bei 2:2 im dritten Satz abschenken musste. Das wäre sonst noch eine spannende Angelegenheit geworden.
 
Ausfall
Maxi Marterer sollte eigentlich heute gleich erneut antreten, muss sein Match gegen Milos Raonic aber bereits im Vorfeld aufgeben. Damit zieht der Kanadier kampflos in Runde drei ein.
 
Heutiger Tag
Heute ist nun Mischa Zverev, der am Mittwoch gegen Nicola Kuhn nach dessen Aufgabe in die zweite Runde einzog, und nun auf den Georgier Nikoloz Basilashvili, Nummer 19 der Welt, trifft. Ab etwa 0:00 Uhr deutscher Zeit tritt auch der Österreicher Dominic Thiem zu seinem ersten Match an. Dort bekommt er es mit Hubert Hurkacz aus Polen zu tun.
 
Der gestrige Tag
Maxi Marterer konnte das erste deutsch-amerikanische Duell für sich entscheiden und siegte in drei Sätzen 6:4, 3:6, 6:4 gegen Taylor Fritz. In der Nacht konnte Jan-Lennard Struff leider nicht nachziehen und hatte gegen Reilly Opelka - ebenfalls in drei Sätzen - beim 6:4, 3:6, 4:6 das Nachsehen.
 
Verlegung
Ursprünglich auf Court 6 angesetzt, wurde die Partie auf den Butch Buchholz verlegt. Das tut dem Match natürlich keinen Abbruch, nur bespielten nun Sabalenka und Tomljanovic zuvor den Platz.
 
vor Beginn
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier von Miami zur Zweitrundenpartie zwischen Nikoloz Basilashvili und Mischa Zverev.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2021 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX