BEENDET
27:32
(11:17)
 
 
BEENDET
18:27
(9:13)
 
 
BEENDET
27:29
(13:15)
 
 
BEENDET
28:29
(16:15)
 
 
BEENDET
32:23
(17:12)
 
 
BEENDET
26:32
(15:14)
 
 
BEENDET
25:31
(14:17)
 
 
BEENDET
19:12
(13:5)
 
 
19.12. 19:00
-:-
 
 
 
Kiel
BEENDET32:23(17:12)
Burgdorf
Kommentar
Kader
Tore
Ergebnisse
Tabelle
Highlights
Aktualisieren
 
Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag!
 
Für Kiel geht es am Mittwoch in der Champions League mit einem Heimspiel gegen Saporischja weiter. Am Sonntag geht es in der Liga dann gegen Leipzig. Die Recken sind erst wieder am 1. Dezember gefordert. Auch dann heißt der Gegner Leipzig.
 
Durch den Sieg springt der THW Kiel wieder auf den 3. Platz der Tabelle und sorgt auch noch dafür, dass Flensburg am TSV Hannover-Burgdorf vorbeizieht. Holt sich der THW in den zwei Nachholspielen mindestens einen Sieg, sind die Norddeutschen wieder da, wo sie sein wollen: an der Tabellenspitze.
 
Am Ende war es eine Demontage. Der THW Kiel hatte in diesem Spiel nur ganz wenige Phasen der Unkonzentriertheit und ließ dem TSV so keine Chance. Die Recken zeigten keine gute Leistung, leisteten sich immer wieder kleine Fehler und waren in der Abwehr nicht präsent genug. So war das Pausenresultat von 17:12 für Kiel noch das beste aus Gästesicht. Kiel gewinnt also hochverdient, muss jedoch um Duvnjak bangen. Beim Spielmacher besteht der Verdacht auf Muskelfaserriss in der Wade.
60.
Schluss! Kiel schlägt den Tabellenführer aus Hannover-Burgdorf eindrucksvoll mit 32:23.
60.
Parade Nummer 21 von Landin darf natürlich auch nicht fehlen!
59.
Pekeler trifft nochmal. Es sind noch 60 Sekunden!
58.
Klasse Szene! Ebner wirft direkt auf das Tor, weil Kiel den Torwart rausnahm, doch Landin ist rechzeitig wieder zurück und verhindert mit einer Flugeinlage den Gegentreffer.
58.
Cehte trifft nochmal die Gäste und holt sogar die Zeitstrafe für Wiencek heraus.
57.
Pekeler am Kreis. Das hatten wir schon lange nicht mehr. 31:22.
56.
Ekberg mit seiner dritten Aktion in diesem Spiel. Auch der dritte Siebenmeter sitzt.
56.
Kiel ist kurz vor dem Ende erneut etwas unkonzentriert. Cehte nutzt den Konter.
54.
Auf der anderen Seite ist aber noch dieser Harald Reinkind. Wahnsinn! Sein neunter Treffer.
54.
Bilyk bekommt den Freiwurf nicht, also läuft Ugalde frei auf Landin zu. Diesmal bleibt er cool und markiert den nächsten Treffer für die Gäste.
53.
Olsen mit einem kunstvollen Pass auf Thiele. Damit hat die Kieler Abwehr nicht gerechnet. Es steht 28:20.
52.
Cehte dringt halbrechts in eine Lücke und scheitert abermals an Landin. Das war seine 18. Parade. Saisonbestleistung.
52.
Reinkind zeigt heute eine überragende Leistung. Trotz eines großen Blocks wuchtet er die Kugel ins Netz.
51.
Feise packt gegen Nilsson zu und der wird so provoziert. Er schubst den Gegenspieler anschließend weg und sieht die Zwei-Minuten-Strafe.
51.
Nun nimmt Filip Jicha seine zweite Auszeit in dieser Partie.
50.
Gute Bewegung von Feise, der links die Lücke findet, aber dennoch einen guten Winkel zum Abschluss hat. Das ist das 27:19.
48.
Olsen darf mal zu einem Siebenmeter antreten und macht seinen zweiten Treffer. Wird ihm nach diesem schlechten Spiel zumindest etwas guttun.
47.
Selbst die Konter spielt Hannover nicht gut aus. Ugalde ist eigentlich völlig frei, doch er wird nicht angespielt. So versandet diese Chance.
46.
Mit Martinovic hat Hannover ein gutes Talent in den Reihen. Um hier auch mal etwas Positives zu finden. Ein starker Wurf aus dem Rückraum.
45.
Für Hannover geht es natürlich nur noch um Schadensbegrenzung, doch die Körpersprache ist alles andere als gut.
44.
Auf der anderen Seite trifft Reinkind. Sein siebter Treffer im heutigen Spiel.
44.
Brozovic wird mal am Kreis gefunden und markiert den dritten Treffer des TSV nach der Pause.
43.
Die wilde Fahrt geht weiter und weiter. Landin hält, Tempogegenstoß, Tor Rahmel.
42.
Erstmals liegt Kiel mit zehn Treffern vorne. Landin trifft von der linken Seite und weil Cehte Bilyk geschubst hat, gibt es noch eine Zeitstrafe oben drauf.
41.
Da läuft der Ball bei den Recken mal richtig gut, aber dann steht immer noch ein gewisser Landin im Tor des THW. Seine Quote liegt nun bei über 50 Prozent. Weiter 23:14.
41.
Hannover nimmt nun die dritte und letzte Auszeit.
39.
Hannover trifft, doch Kiel geht schnell durch die Mitte und legt durch Rahmel sofort nach.
39.
Doch die Abwehr der Gäste ist überhaupt nicht auf der Höhe und wieder ist es Reinkind mit dem Treffer.
38.
Nun trifft Hannover erstmals nach der Pause. Böhm will sich wehren und macht das 13:21.
37.
Reinkind wuchtet den nächsten Ball aus dem Rückraum ins Netz.
36.
Niklas Landin ist aktuell nicht zu überwinden. Ugalde ist frei durch, scheitert aber ebenfalls am Kieler Torhüter.
36.
Und dann sind es wieder acht. Landin mit der nächsten Parade gegen Cehte und auf der anderen Seite findet Bilyk die Lücke.
35.
Hannover verabschiedet sich nun vom siebten Feldspieler. Da ist Kiel nach der Pause besser eingestellt.
34.
Dieser Gegenstoß sitzt aber nun, Pekeler mit der großen Entschlossenheit zum 19:12.
33.
Landin mit der nächsten Parade und dann probiert es Wiencek aus der eigenen Hälfte, doch er trifft nur den rechten Pfosten.
32.
Cehte ist einfach kein Außenspieler, doch diese Position muss er aktuell bekleiden. Sein Wurf landet in den Beinen von Landin.
31.
Die Gäste beginnen erneut mit dem siebten Feldspieler, doch diesmal funktioniert es nicht. Pekeler trifft ins leere Tor.
31.
Erstmal gibt es Nachrichten zu Duvnjak: Bei ihm besteht der Verdacht auf einen Muskelfaserriss in der Wade. Er wird heute natürlich nicht mehr spielen. Gute Besserung!
31.
Weiter geht's!
 
Bei Kiel stockt aktuell dennoch etwas der Atmen, denn Spielmacher Duvnjak humpelte in die Kabine. Noch ist nicht ersichtlich, wie er sich verletzte und ob er weiterspielen kann.
 
Der THW Kiel führt vollkommen verdient mit 17:12 gegen Hannover-Burgdorf . Die Hausherren waren über weite Strecken des Spiels die klar überlegene Mannschaft. Hinten stand der THW wie eine Eins und vorne fielen die leichten Treffer. Die Recken wirkten extrem nervös und brachten ihr gewohntes Spiel nicht auf das Feld. So war Kiel zwischenzeitlich mit neun Toren vorne. Erst kurz vor der Pause ließen die Gastgeber nach und der TSV kam so noch etwas heran. Fünf Tore muss man in Kiel aber erst einmal aufholen.
30.
Dann ist Pause! Kiel führt mit 17:12 gegen die Recken.
30.
Kiel nun aber extrem unkonzentriert! Hannover macht kurz vor der Pause nochmal das 12:17.
30.
Doch Hannover kann dies nicht nutzen. Ein Tempogegenstoß schlägt fehl, weil der Pass von Patrail im Nichts landet.
30.
Nun wirkt Kiel ebenfalls etwas behäbig. Das ist der dritte technische Fehler in Folge.
29.
Jetzt aber! Martinovic zieht mal das Tempo an und findet die Lücke.
29.
Niklas Landin ist auch zur Stelle. Er bleibt gegen Patrail und Brozovic der Sieger.
28.
Kiel nutzt nun auch eine Auszeit.
28.
Cehte hat rechts Platz, bleibt aber in der Ausholbewegung mit dem Ball am Gegenspieler hängen. Es ist nicht sein Tag.
27.
Sieben gegen sechs funktioniert. Zwei Angriffe, zwei Tore. "Nur" noch 10:17.
26.
Nun spielt Hannover erstmals mit dem siebten Feldspieler und schon fällt der Treffer. Ugalde mit dem Heber gegen Landin.
26.
Wow. Einfach nur wow. Reinkind mit einem Wackler und dem nächsten Tor.
25.
Da ist einfach kein Durchkommen: Die Abwehr der Kieler steht bombensicher und lässt den Recken keinerlei Wurfchance. Da ist es auch egal, dass Pekeler mal einen Gegenstoß nicht verwertet.
24.
Acht Tore Unterschied. Es gibt die nächste Auszeit auf Seiten der Gäste.
24.
Nun erleben wir einen historischen Moment! Duvnjak markiert seinen 1000. Treffer in der Bundesliga. Die Sparkassen-Arena steht!
23.
Kiel ist gnadenlos! Böhm mit einem Wurf, der aber in der Abwehr landet und wieder kommt der Ball zu Pekeler, der den nächsten Treffer macht.
23.
Martinovic mit einer guten Aktion und dem Tor. Genau solche Szenen brauchen die Recken nun aber öfter.
22.
Und dann sind es plötzlich sieben! Landin mit einer einfachen Parade und kommt Kiel zum Tempogegenstoß. Pekeler ist durch und macht das 14:7.
21.
Bilyk! Der Arm des Schiedsrichters ist oben und dann kommt ein schlechter Pass zu Bilyk. Den stört das aber nicht, also knallt er die Kugel aus dem Rückraum ins Tor.
20.
Duvnjak mit der schönen Spieleröffnung. Er findet Landin, der zum 12:7 trifft.
19.
Wir sehen ein Bundesligadebüt! Sven Ehrig steht erstmals für die Kieler auf der Platte.
19.
Olsen mit seinem ersten Treffer am heutigen Tage. Per Siebenmeter natürlich.
18.
Rahmel muss für zwei Minuten auf der Bank, weil Kiel zu einem ungünstigen Zeitpunkt wechseln wollte. So muss Rahmel mit dem Fuß klären, das gibt aber eben eine Zeitstrafe.
18.
Jönsson verdribbelt sich und schon ist der Ball wieder weg. Da ist die Nervösität zu spüren.
17.
Rahmel erkämpft sich den Ball und schickt Wiencek. Der ist frei vor Lesjak, scheitert aber am Gästekeeper.
16.
In der Abwehr ist Hannover aber viel zu passiv und so kommt Kiel immer wieder zu einfachen Toren.
16.
Nun klappt auch mal das Spiel über die Außen bei Hannover. Ugalde trifft von links.
15.
Lesjak steht jetzt im Gästetor, doch auch den kann Ekberg überwinden.
15.
Siebenmeter für Kiel. Abwehr im Kreis.
15.
Die Recken haben sich etwas gefangen und können durch Kastening weiter verkürzen. Es sind nur noch vier.
14.
Rahmel spekuliert in der Abwehr falsch und so kommt der Ball zu Böhm, der Landin überlupft und verkürzt.
14.
Doch der THW bestimmt weiter das Geschehen. Pekeler bekommt den Ball am Kreis und bleibt cool. 9:3.
13.
Endlich wieder ein Tor für Hannover. Kastening trifft.
13.
Auf der anderen Seite zeigt sich Kiel stark! Landin wird freigespielt und der trifft zum 8:2.
12.
Das gibt es doch nicht! Erst scheitert Hannover mit einem Siebenmeter, dann wirft auch Patrail weit am Tor vorbei.
11.
Jetzt gibt es auch die erste Zeitstrafe für Kiel. Reinkind ringt Pevnov nieder.
11.
Ortega wurde bei dieser Arena extrem laut und aggressiv. Ein Zeichen dafür, dass die Recken noch überhaupt nicht im Spiel sind.
11.
Und schon muss Gästetrainer Carlos Ortega die Auszeit nehmen! Der TSV ist noch rund 20 Sekunden in doppelter Unterzahl.
10.
Nun muss Burgdorf aufpassen. In doppelter Unterzahl spielen die Gäste mit dem leeren Tor, verlieren den Ball aber leichtfertig. Kiel trifft zum 7:2!
10.
Was für eine Wucht! Bilyk mit einem Wahnsinnswurf in den linken Knick und weil Böhme dem Torschützen in den Arm greift, gibt es die nächste Zeitstrafe.
9.
Nun haben wir die erste Zeitstrafe, denn Cehte sieht nach einem Foul an Bilyk seine zweite Gelbe. Hannover nun in Unterzahl.
8.
Hannover versucht den Kempa-Trick, doch Reinkind spekuliert richtig. Nur wenige Sekunden später trifft er dann auf der anderen Seite. Stark.
6.
Sofort erhöhen die Kieler aber wieder, das geht zu schnell für die Recken. Reinkind trifft zum 4:2.
6.
Das sah eigentlich nicht erfolgsversprechend aus, doch der Wurf von Cehte aus dem Rückraum findet den Weg ins Tor.
5.
Ekberg betritt erstmals in diesem Spiel das Feld und verwertet den Siebenmeter sofort im linken Eck.
5.
Siebenmeter für den THW.
4.
Landin on fire! Der Keeper der Hausherren ist auch beim wuchtigen Versuch von Olsen zur Stelle. Weiter 2:1 für Kiel.
3.
Kiel wirkt entschlossener. Cehte wirft einen Pass ins Nichts, doch diesmal kann es der THW nicht nutzen. Wiencek mit dem Offensivfoul.
2.
Das Tempo ist hoch in diesen Anfangsminuten! Zwar pariert Landin den ersten Versuch der Recken, doch Pevnov verwertet den Abpraller. Im Gegenzug trifft aber auch Reinkind.
1.
Der THW mit dem ersten erfolgreichen Angriff. Reinkind bedient Bilyk, der die Lücke findet und aus dem Rückraum trifft.
1.
Die Partie läuft!
 
Doch zurück zur heutigen Partie. Die bisherige Bilanz zwischen diesen beiden Teams spricht eine deutliche Sprache: In der Bundesliga gewann Kiel 17 der 20 Duelle und nur zweimal konnte Hannover eine Begegnung für sich entscheiden. Im Pokal waren beide Teams je einmal erfolgreich. Die beiden Erfolge der Niedersachsen in der Liga gab es in der Saison 2017/2018. Der TSV gewann mit 31:29 in Kiel und 28:27 vor eigenem Publikum. Und wie geht es heute aus?
 
Auch die Kieler haben aktuell vier Minuspunkte, die es bei den Niederlagen in Magdeburg (31:32) und bei den Rhein-Neckar Löwen (25:26) gab. Etwas besser sieht es da in der Champions League aus, in der Kiel zwei Spieltage vor Schluss die Gruppe B mit drei Punkten Vorsprung anführt. Es fehlt also nur noch ein Erfolg zum Gruppensieg.
 
Blickt man auf die vergangenen Partien der Recken, erkennt man ein leichtes Straucheln beim TSV. Während Hannover die ersten sieben Ligaspiele allesamt gewann, gab es in den vergangenen fünf Spielen nur noch zwei Siege. Die bislang einzige Niederlage gab es beim 25:31 in Melsungen, zudem holte der TSV gegen die Rhein-Neckar Löwen und in Wetzlar jeweils ein Unentschieden. So konnte die Konkurrenz etwas an die Niedersachsen heranrücken.
 
Um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren, muss der THW heute einen Sieg gegen Hannover einfahren. Gewinnt Kiel dann auch noch die zwei Nachholspiele, erobert der Rekordmeister die Tabellenführung zurück. Auf der anderen Seite könnte Hannover mit einem Auswärtserfolg den 1. Platz festigen und den Verfolger Flensburg auf Abstand halten.
 
Das Duell zwischen dem THW Kiel und dem TSV Hannover-Burgdorf hat heute umgekehrte Vorzeichen. Die Gäste aus Niedersachsen sind überraschend, aber auch verdient Tabellenführer der Bundesliga, Kiel liegt nach den bisherigen Ergebnissen dieses Spieltags auf dem 6. Platz. Allerdings haben die Nordlichter aufgrund der Auftritte im Europapokal weniger Spiele auf dem Konto als die Konkurrenz. Dennoch ist man in Kiel mit dem bisherigen Saisonverlauf in der Liga nicht ganz zufrieden.
 
Herzlich willkommen in der HBL zur Begegnung des 13. Spieltages zwischen dem THW Kiel und der TSV Burgdorf.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX