Cookie-Einstellungen
BEENDET
31:25
(16:13)
 
 
BEENDET
28:26
(14:16)
 
 
BEENDET
26:26
(14:14)
 
 
BEENDET
28:26
(13:14)
 
 
BEENDET
27:21
(13:15)
 
 
BEENDET
33:35
(15:15)
 
 
BEENDET
27:29
(17:15)
 
 
BEENDET
30:32
(16:14)
 
 
BEENDET
32:27
(15:12)
 
 
Kiel
BEENDET27:21(13:15)
RN Löwen
Kommentar
Kader
Tore
Ergebnisse
Tabelle
Highlights
Aktualisieren
64.
Das war es von meiner Seite zur heutigen Partie zwischen dem THW Kiel und den Rhein-Neckar Löwen. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen schönen Sonntag - bis bald!
63.
Nach der Länderspielpause geht es für den THW in der Bundesliga nach Rheinland-Pfalz, wo man auf die Eulen aus Ludwigshafen trifft. Die Löwen dürfen dagegen wieder zu Hause ran und treffen auf den HC Erlangen.
62.
Denn damit liegen die Kieler mit 44:8 Punkten wieder vier Zähler vor dem Verfolger aus Flensburg. Die Löwen dagegen verlieren erstmals unter Neu-Coach Schwalb und bleiben auf Platz 6 in der Bundesliga.
 
Ein ganz starker Auftritt vom THW in der 2. Halbzeit, der den Kielern letztlich zum Sieg verhilft. Mit 15:13 gingen die Löwen noch mit breiter Brust in die Kabine, nur um in den zweiten 30 Minuten gerade einmal sechs Treffer zu erzielen. Angeführt von einem überragenden Duvnjak holen die Hausherren letztlich mit 27:21 zwei wichtige Zähler im Kampf um die Meisterschaft.
60.
Schlusspfiff in Kiel!
59.
Die Kieler lassen die Zeit jetzt geschickt runterlaufen. Zudem versenkt Wiencek noch mit einem traumhaften Lupfer zum 27:21.
58.
Wieder verlieren die Löwen den Ball und wieder gibt es einen einfachen Treffer für die Kieler. Dieses Mal versenkt Bilyk ins leere Tor.
57.
Dennoch zieht Martin Schwalb seine letzte Auszeit. Die Löwen bräuchten ein Wunder, um jetzt noch was Zählbares mitzunehmen.
56.
Fehlpass Löwen, Sieg für Kiel! Landin vollendet ohne Probleme, da Appelgren beim Löwen-Angriff aus dem Tor geholt wurde.
56.
Ist das die Entscheidung? Zarabec von halblinks zum 24:21.
55.
Nein, denn dieses Mal wittert Weinhold das Zuspiel auf Kohlbacher an den Kreis. Die Kieler sind wieder im Ballbesitz.
54.
Geht doch. Tolle Defensivarbeit der Gäste. Gelingt jetzt der Anschluss?
54.
Kohlbacher! Noch leben die Löwen, aber jetzt braucht es mal wieder einen defensiven Stopp!
53.
Ekberg ganz cool. Mit viel Gefühl passiert er Appelgren und bringt sein Team wieder mit drei Toren in Front.
52.
Weinhold tankt sich durch und wird beim Abschluss gefoult. Der nächste 7-Meter für die Kieler.
51.
Tollbring von außen! Ein schöner Angriff der Löwen wird mit dem 20. Treffer belohnt.
51.
7-Meter für den THW! Erneut schreitet Ekberg an den Strich und bleibt gegen Palicka Sieger. 22:19 für die Hausherren.
49.
Ganz wichtiger Treffer für die Hausherren! Magnus Landin nach tollem Zuspiel zum 21:19.
47.
Die Löwen sind wieder da! Andy Schmid markiert den Anschluss nach dem nächsten Tempo-Gegenstoß!
47.
Aus der Kieler Auszeit folgt der Treffer für die Löwen. Guardiola mit dem 18:20 für die Gäste.
46.
Filip Jicha nimmt die Auszeit. Der THW-Coach dürfte jedoch nicht sonderlich viel zu beanstanden haben.
45.
Gegen Quensted gelingt Groetzki mal wieder ein Treffer. Es ist erst das zweite Tor der Löwen seit Wiederanpfiff.
44.
Zwei Minuten gegen Niklas Landin, der THW-Schlussmann hatte sich etwas zu sehr bei den Referees beschwert.
44.
Und im Gegenzug pariert Landin im Kasten einen Lupfer von Groetzki mühelos.
44.
Sensationell! Mit einer einfachen Finte lässt Duvnjak gleich mehrere Löwen stehen und markiert den nächsten Treffer.
42.
Pekeler, Wiencek und Duvnjak! Die drei sind momentan das Erfolgsrezept für den THW. Zudem pariert auch noch Landin gegen Tollbring glänzend.
41.
Block! Bezeichnend für die starke Defensivleistung der Kieler im zweiten Abschnitt. Aus dem Rückraum gelingt den Gästen derzeit zu wenig.
40.
Stark! Magnus Landin tankt sich durch die Mitte und versenkt brilliant für den THW.
39.
Die Kieler Defensive steht momentan fast perfekt. Die Umstellung auf eine 6-0-Abwehr hat sich in jedem Fall gelohnt.
38.
Erster Treffer für die Löwen in der zweiten Halbzeit! Bringt dieser den Mannheimern endlich wieder Sicherheit?
37.
Rumms! Duvnjak reißt das Geschehen immer mehr an sich. Mit seinem nächsten Treffer bringt er die Zebras mit 18:15 in Front.
36.
Auszeit bei den Gästen. Martin Schwalb schwört seine Mannen nochmal ein, so langsam aber müssen die Löwen reagieren.
36.
Kiel zieht davon. Duvnjak bedient nach einem schnellen Gegenstoß Ekberg, der prompt das 17:15 markiert.
35.
Dieses Mal glänzt Duvnjak als Vorbereiter. Wiencek bringt den THW in Führung!
34.
Zwei Minuten gegen die Rhein-Neckar Löwen. Damit spielen beide Teams jetzt mit einem Mann weniger.
34.
Wieder Landin! Der THW-Keeper bringt seine Mannen zurück ins Spiel. Erstmals seit den Anfangsminuten können die Kieler wieder in Führung gehen.
33.
Duvnjak! Die Halle bebt, Kiel gelingt der Ausgleich.
33.
Und dieses Mal hat Landin die Kugel! Auch beim Nachwurf scheitert Schmid am überragenden dänischen Schlussmann.
33.
Zwei Minuten für Pekeler und 7-Meter für die Gäste.
32.
Starke Defensive der Gäste und dennoch schafft es Duvnjak mit einer Einzelaktion zum Treffer. Keine Chance für Appelgren bei diesem Wurf um den Mittelblock.
31.
Weiter geht's in Kiel!
 
Nach 30 Minuten führen die Rhein-Neckar Löwen gegen THW Kiel mit 15:13. Vor allem im Zentrum agieren die Gäste flexibel und sorgen sowohl aus dem Rückraum als auch aus dem Kreis für tolle Angriffsaktionen. Die Kieler dagegen sind noch nicht voll im Spiel und setzen insbesondere die Außenspieler noch zu wenig in Szene.
30.
Halbzeit in Kiel!
30.
Groetzki scheiter nochmal nach einem weiteren Abpraller an der Querlatte.
29.
Bilyk mit der Riesenchance zum Anschluss, doch der Aufsetzer fliegt letztlich über den Kasten der Löwen.
28.
Tempo-Gegenstoß der Löwen. Zunächst scheitert Schmid dabei noch an Landin, doch der Abpraller springt in die Arme von Groetzki, der so problemlos das 15:13 markiert.
28.
Die nächsten zwei Minuten für die Löwen, bei denne nun Kohlbacher auf die Strafbank muss.
27.
Andy Schmid bleibt fehlerfrei vom Strich. Auch Ersatztorwart Quensted kann den 7-Meter nicht parieren.
27.
Bilyk tankt sich bis zur halbrechten Position am Kreis durch und setzt die Kugel neben den linken Pfosten ins Netz. Bitter für die Löwen, Appelgren war nämlich noch dran.
26.
Immer wieder Kirkelökke! Den rechten Rückraum der Löwen bekommen die Kieler nicht in den Griff.
25.
Ekberg vom Strich! Dieses Mal entscheidet der Schwede das Duell gegen Appelgren für sich.
24.
Starke Finte von Andy Schmid, der sich so die entscheidende Lücke verschafft und die Löwen wieder in Front bringt.
23.
Und mitten in dieser Aufschwungphase kassiert Patrick Wiencek nach Foul an Kohlbacher zwei Minuten.
22.
Stark! Dieses Mal wird Kiels Jacobsen links außen freigespielt, wo der Däne sicher den Ausgleich markiert.
22.
Die Kieler sind jetzt wacher in der Defensive. Die Löwen müssen jetzt wieder zurück in ihren Rhythmus finden.
21.
Nun nimmt Martin Schwalb die Auszeit. Der schöne Drei-Tore-Vorsprung ist erstmal weg.
21.
Nilsson mit gewalt. Keine Chance für Appelgren bei dieser Rakete aus dem Rückraum.
20.
Endlich mal ein schöner Angriff der Kieler über außen. Ekberg vollendet von rechts ohne Probleme - 9:11 aus Sicht der Hausherren.
20.
Zwei Minuten gegen Mensah Larsen. Das könnte die Chance für die Hausherren sein.
19.
Filip Jicha reagiert und nimmt die erste Auszeit. Findet der Tscheche die richtigen Worte?
19.
Vorne machen die Kieler Fehler, während die Löwen in der Offensive zaubern. Erneut wird Kirkelökke glänzend freigespielt, so dass der Däne problemlos das 11:8 markieren kann.
18.
Wow! Niklas Kirkelökke lässt Landin und Co. mit einem grandiosen unterarm Wurf staunen. Wieder sind die Löwen mit zwei Toren in Front.
17.
Bumm! Momentan geht bei den Hausherren nur etwas aus dem Rückraum. Bilyks wuchtiger Wurf landet genau unten rechts im Eck.
16.
Stark! Erneut wird Kohlbacher am Kreis glänzend bedient, der im Anschluss den nächsten Treffer markiert. Tolle Offensivleistung bislang der Löwen.
15.
Wieder Reinkind! Dieses Mal wird der Wurf aus dem Rückraum vom Mittelblock abgefälscht und so für Appelgren im Kasten unerreichbar. 7:8 aus Sicht der Hausherren.
14.
Die Löwen ziehen davon! Dieses Mal fasst sich Groetzki auf Rechtsaußen ein Herz, lässt den Gegenspieler stehen und versenkt die Kugel mit viel Wucht vorbei an Landin.
13.
Immer wieder Appelgren! Der Keeper der Gäste brilliert bislang in den Anfangsminuten.
12.
Rumms! Schmid hämmert auch den dritten fälligen 7-Meter in den Giebel. Keine Chance für Landin.
12.
Wahnsinn! Nach einem Anspiel auf Kohlbacher pariert Landin den Wurf des Nationalspielers glänzend. Doch Pekeler hatte sich gegen regelwidrig gegen den Kreisläufer in Szene gesetzt und sieht dafür den gelben Karton.
11.
Kiel antwortet prompt. Tolles Anspiel an den Kreis, welches Reinkind sicher verwertet.
10.
Starke Kombination der Mannheimer! Über links wird letztlich Tollbring freigespielt, der über außen souverän die Führung markiert.
9.
Inzwischen sind die Löwen wieder vollzählig. Starkes Unterzahlspiel der Gäste.
8.
Schmid erneut sicher vom Strich! Dieses Mal war es ein Foul an Kohlbacher, welches die Löwen zum Ausgleich bringt.
8.
Reinkind aus dem Rückraum. Mit links feuert er die Kugel kompromisslos in die Maschen.
7.
Ganz unnötiger Wechselfehler bei den Gästen, die nun zwei Minuten in Unterzahl agieren müssen.
7.
Beide Teams brillieren bislang mit Angriffen durch die Mitte! Erst Duvnjak für die Kieler, dann Kirkelökke für die Löwen. 4:4!
6.
Vom Strich gleicht Schmid zum 3:3 aus. Der Ball segelt genau ins Kreuzeck.
6.
Gegenstoß Kiel! Wienzcek vollendet und lässt Appelgren im Kasten der Löwen keine Chance.
5.
Stark! Appelgren pariert den ersten Siebenmeter von Ekberg mit dem Fuß.
4.
Kirkelökke tankt sich durch! Starker Treffer des Dänen.
3.
Auf den Ausgleich der Gäste antwortet erneut Duvnjak. Den Kroaten haben die Gäste noch nicht im Griff.
2.
Duvnjak mit der Führung für Kiel. Der Kroate markiert über halblinks die Führung.
1.
Starke Defensive der Hausherren! Landin pariert den ersten Wurfversuch stark.
1.
Auf geht's! Die Löwen haben den Ball und beginnen mit dem ersten Angriff.
 
Ein Blick auf den direkten Vergleich bringt nochmal eine gehörige Portion Spannung in die heutige Begegnung. Das Hinspiel nämlich gewannen die Löwen vor heimischer Kulisse mit 26:25. Nun aber sind die Kieler in deutlich besserer Verfassung und gehen vor heimischer Kulisse als klarer Favorit in die Partie.
 
Und auch wenn die Mannen von Filip Jicha in der Champions League zuletzt gegen Kielce und Brest zweimal in Folge den Kürzeren zogen, bleiben die Kieler in der Bundesliga das Maß aller Dinge. Im Jahr 2020 sind die Kieler noch ohne Niederlage, gewannen inzwischen sieben Mal in Folge.
 
Doch auch der Gegner aus Kiel dürfte alles in die Waagschale werfen. Gewinnt der THW, so würde man einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Der erste Verfolger aus Flensburg liegt derzeit bei einem Spiel mehr zwei Zähler hinter den Zebras.
 
Und auch in der Tabelle schlägt sich die starke Form der heutigen Gäste wieder. Mit 34:16 Punkten auf Position 6 hat man wieder Anschluss an die Konkurrenz aus Magdeburg, Hannover und Berlin gefunden. Mit einem Sieg heute, könnten die Mannen und Martin Schwalb sogar mit Platz 3 gleichziehen.
 
Seit Anfang Februar sind die Löwen in der Liga ungeschlagen. Mit der Übernahme von Martin Schwalb auf der Trainerbank klappt es vor allem wieder mit der Defensivarbeit. Bei den vergangenen beiden Siegen kassierten die Mannheimer je nur 23 Gegentreffer.
 
Das absolute Topspiel an diesem Handballs-Bundesliga-Wochenende steigt in Kiel, wo der heimische THW auf die Rhein-Neckar Löwen. Es ist das Duell zwischen dem Spitzenreiter und der Mannschaft der Stunde.
 
Herzlich willkommen in der HBL zur Begegnung des 27. Spieltages zwischen dem THW Kiel und den Rhein-Neckar Löwen.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX