Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball , Konferenz vom 29.07.2022, Saison 2022/2023

0   :   8
0   :   1
0   :   2
0   :   3
0   :   3
3   :   4
4:3 i.E.
1   :   0
4   :   3
0   :   10
0   :   2
1:3 n.V.
1   :   4
0   :   1
2   :   0
0   :   4
0   :   5
1   :   7
0   :   3
0:2 n.V.
1:2 n.V.
1   :   9
0   :   4
6:5 i.E.
5:3 i.E.
0   :   3
1:2 n.V.
0   :   3
1   :   2
0   :   4
30.08.
31.08.
29.07. Ende
Neustrel.
KSC
29.07. Ende
Dresden
Stuttgart
29.07. Ende
Kaan-Marie
Nürnberg
29.07. Ende
TSV 1860
Dortmund
Live
Verabschiedung
Das soll es von dieser Konferenz gewesen sein! In rund einer halben Stunde steht noch das Spiel zwischen 1860 München und dem BVB auf dem Programm, was Sie bei uns im Einzelticker verfolgen können. Ansonsten geht es morgen mit der Konferenz um 13 Uhr weiter!
Wann ist die Auslosung?
Die Frage, wer die nächsten Pokalgegner von Stuttgart, Nürnberg und Karlsruhe sind, wird erst am 4. September beantwortet. Da Leipzig und Bayern erst später in diesen Wettbewerb starten, werden die Kugel in diesem Jahr mit etwas Verzögerung gezogen.
Fazit
Eine Überraschung bleibt in der ersten Konferenz dieses Pokalwochenendes also aus. Die größten Probleme hatte noch der VfB in Dresden, obwohl der Bundesligist eine Stunde lang die bessere Mannschaft war. Dann flog Abwehrmann Anton vom Platz, wirklich gefährden konnte Dynamo den Stuttgarter Sieg aber nicht mehr. Etwas Mühe hatte auch Nürnberg bei Regionalligist Kaan-Marienborn. Zwei Tore von Geis und Valentini reichten dem Zweitligisten allerdings aus. Souveräner gestaltete es der KSC, der beim 8:0 in Neustrelitz keinerlei Probleme hatte.
90+5.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Schluss, aus, vorbei! Der VfB rettet das 1:0 über die Zeit und erreicht so die nächste Runde.
90+4.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Die Latte verhindert die Entscheidung! Millot wird von Perea bei einem Konter eingesetzt und knallt die Kugel aus 14 Metern an den Querbalken, auch der Nachschuss von Perea findet nicht den Weg ins Tor.
90+1.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Jetzt aber! Ein Freistoß von Park landet auf dem Kopf von Knipping, doch sein Versuch geht weit drüber. Nun kann sich Keeper Bredlow etwas Zeit lassen.
90.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
So richtig in Fahrt kommen die Sachsen in dieser Schlussphase nicht, dennoch muss der VfB zittern. Fünf Minuten müssen die zehn Stuttgarter noch durchhalten.
90+3.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Während sich in Dresden alle für die Schlussphase bereit machen, zieht der Club ebenfalls in die 2. Runde ein. 2:0 bei Kaan Marienborn - nicht mehr, nicht weniger.
90.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Keine Tore mehr in Neustrelitz! Der KSC rehabilitiert sich und gewinnt mit 8:0 beim Oberligisten.
79.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Aluminium! Einen Freistoß darf sich Stenzel schnappen, der die Kugel aus 23 Metern an der Mauer vorbei aufs Tor bringt. Der Ball knallt an den Pfosten. Es bleibt also beim 0:1.
88.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Toooor! TSG Neustrelitz - KARLSRUHER SC 0:8. Ach ja, der KSC nochmal. Die Hausherren kriegen einen Eckball nicht bereinigt. Am Ende bekommt Rapp den Ball auf die Brust gespielt, lässt seinen Gegenspieler abprallen und knallt das Leder in die Maschen. Auch der nächste Stürmer erwischt einen guten Abend.
84.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Toooooooooor! 1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC NÜRNBERG 0:2. Da ist die Entscheidung! Handwerker wird halblinks im Strafraum von Wintzheimer freigespielt und sucht den Abschluss. Der Schuss wird von Pjetrovic geblockt, aber Valentini bekommt den zweiten Ball und schließt aus 18 Metern mit rechts ab. Der Schuss wird noch abgefälscht und schlägt unhaltbar links unten ein.
82.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Toooor! TSG Neustrelitz - KARLSRUHER SC 0:7. Nochmal der kurze Blick nach Neustrelitz, wo Simone Rapp seinen Debüttreffer erzielt. Delpino zahlt erneut Lehrgeld, weil er den Nebel-Eckball ablaufen will, aber doch deutlich zu spät kommt, weil Rapp mit seiner Statur einfach einen Kopf größer als der Keeper ist.
77.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Es wird also doch nochmal spannend in der Schlussphase. Kaan-Marienborn zeigt sich immer wieder im offensiven Drittel, spielt dort aber deutlich zu hektisch. Auf der anderen Seite spielt der FCN seine Konter nicht gut aus.
74.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Beinahe der Patzer! Waldrich will den Ball auf Jendrusch zurückspielen, aber der Pass ist ein wenig zu kurz geraten. Möller Daehli kommt gerade noch an den Ball, aber dann kann Jendrusch mit einer riskanten Grätsche klären.
73.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Toooor! TSG Neustrelitz - KARLSRUHER SC 0:6. Das halbe Dutzend ist voll. Einen eher harmlosen Heise-Schuss aus der zweiten Reihe lässt Delpino nach vorne abklatschen, wo ausgerechnet Gordon steht und natürlich kein Problem damit hat, aus kurzer Distanz abzustauben. Tore für die Konferenz liefert heute anscheinend fast nur der KSC. Was passiert auf den anderen Plätzen?
68.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Platzverweis für den VfB! Anton stellt sich in den Weg von Conteh und weil das ein taktisches Foul ist, bleibt dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als den Innenverteidiger mit der Ampelkarte vom Platz zu stellen.
72.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Toooor! TSG Neustrelitz - KARLSRUHER SC 0:5. Es wird deutlich. Diesmal trifft Batmaz. Nebel wird auf links bis zur Grundlinie geschickt. Mit links schlägt er den Ball in den Strafraum, wo Batmaz einen Schritt schneller als sein Gegenspieler ist und die Kugel an Delpino vorbei in die Maschen spitzelt.
63.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Dresden wird stärker! Conteh wird auf die linke Seite geschickt und dringt in den Strafraum ein. Der Joker zieht aus 14 Metern ab, legt die Kugel aber deutlich am langen Eck vorbei.
67.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Toooor! TSG Neustrelitz - KARLSRUHER SC 0:4. Kurzer Blick nach Mecklenburg-Vorpommern, der KSC macht endgültig alles klar. Arase setzt sich auf rechts durch und spielt in die Mitte, Rapp stichelt dem Verteidiger weg und legt dabei ab auf Gondorf, der völlig blank aus elf Metern ins rechte Eck schießt. Delpino ist ohne Abwehrchance.
56.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Anders sieht das bei Dresdens Akoto aus, der mit Problemen am Unterschenkel ausgewechselt werden muss. Für ihn ist nun Will in der Partie. Mehr gibt es aktuell leider nicht zu berichten.
58.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Aktuell zieht sich die Konferenz etwas, in Dresden tut sich der VfB sehr schwer und hier in Siegen muss sich der Club wieder etwas berappeln. Eine kleine Schrecksekunde gab es bei Wekesser, der ohne Einwirkung des Gegners umknickte. Der Linksverteidiger steht aber wieder.
56.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
In Neustrelitz ist dagegen keine Spannung mehr zu spüren, stattdessen spielt der KSC auf das vierte Tor. Toller Pass von Kaufmann auf Schleusener, der diesmal den Treffer liegenlässt und vom Strafraumrand freistehend links am Kasten vorbeischießt.
51.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Aufgepasst, der Regionalligist kommt! Kaan-Marienborn macht das in dieser Phase richtig gut und bringt den Club immer wieder in Bedrängnis. Aktuell haben die Hausherren sogar mehr Strafraumpräsenz.
46.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Mit etwas Verspätung rollt nun auch in Dresden wieder der Ball!
48.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Nur eine Minute später steht Kyere wieder im Mittelpunkt, diesmal allerdings aus unsportlicher Sicht. Der Mann des FCKM versucht gegen Klaus die Schwalbe, darauf fällt der Schiedsrichter aber nicht rein. Das gibt Gelb.
47.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Da muss doch der Ausgleich fallen! Der Club steht komplett offen und bietet so die dicke Konterchance für Kyere. Der Offensivmann kommt rechts in der Box frei vor Klaus zum Abschluss, drischt die Kugel aber etwas überhastet über den Kasten.
46.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
In Neustrelitz fällt der Startschuss für den zweiten Durchgang!
Halbzeitfazit
Bislang deutet sich keine Überraschung in den ersten Partien an. Der VfB Stuttgart hat in Dresden zwar die ein oder anderen Probleme beim Herausspielen von Torchancen, Churlinov brach aber letztlich den Bann. Auch der Club aus Nürnberg tut sich beim Regionalligisten Kaan-Marienborn etwas schwer, ein Freistoßtreffer von Geis sorgte aber doch noch für die Führung. Komfortabler gestaltet es der eigentliche Krisenklub Karlsruhe, zumindest wenn man auf die vergangenen zwei Wochen blickt. Ein lupenreiner Hattrick von Schleusener gibt dem Zweitligisten aber wieder das nötige Selbstvertrauen.
45+3.
Pausenpfiff
Dann ist aber auch hier Halbzeit!
45+1.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Während auf den anderen Plätzen bereits Pause ist, leitet Stuttgarts Silas die zweiminütige Nachspielzeit mit einem Schlenzer aus 18 Metern ein, der hauchzart am rechten Pfosten vorbei ins Aus geht.
45.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Toooooooor! 1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC NÜRNBERG 0:1. Kurz vor der Pause macht der Club den Treffer! Und was für einer: Geis steht bei einem Freistoß aus 24 Metern bereit und zirkelt die Kugel perfekt in den linken Winkel. Diesmal ist Jendrusch ohne Abwehrchance.
41.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Toooooor! TSG Neustrelitz - KARLSRUHER SC 0:3. Schleusener macht den Hattrick im ersten Durchgang perfekt! Arase kriegt auf links den Ball in den Lauf gespielt, wieder spielt die TSG auf Abseits, wieder geht es schief. Arase umkurvt Delpino und legt quer zu Schleusener, der nur noch aus einem Meter einschieben muss.
38.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Der VfB sucht die Vorentscheidung: Tomas stoppt das Zuspiel von Churlinov mit rechts und sucht dann mit links aus 17 Metern den Abschluss. Der Schuss knallt an den linken Pfosten, da wäre Müller ohne jede Chance gewesen.
36.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Die Tore fallen auf den anderen Plätzen, zumindest Chancen sieht man in Siegen allerdings mehr. Wekesser lässt einen Abwehrspieler stark stehen, kann dann aber Jendrusch aus 14 Metern nicht überwinden. Daferner kommt beim Abstauber schließlich einen Schritt zu spät.
33.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Toooooooor! Dynamo Dresden - VFB STUTTGART 0:1. Der Favorit geht in Führung! Endos Diagonalpass nach rechts heraus wird schon leicht abgefälscht. So hat Vagnoman etwas mehr Platz für seine Flanke durch den Fünfmeterraum, die dann ebenfalls abgefälscht wird. Churlinov hat am zweiten Pfosten wenig Mühe mit seinem Abstauber.
33.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Wir müssen in Siegen bleiben, denn jetzt knallt der Ball ans Aluminium! Wieder ist es Möller Daehli, der von links ins Zentrum zieht und flach abschließt. Der Ball küsst den linken Außenpfosten.
31.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Und wieder der FCN! Diesmal ist es Möller Daehli, der aus dem Getümmel heraus aus 14 Metern abzieht. Erneut ist Jendrusch mit einer guten Parade zur Stelle. Der Zweitligist dreht langsam, aber sicher auf.
28.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Jetzt hat auch der Club seine erste Möglichkeit. Duman taucht links im Strafraum auf und legt die Kugel für Castrop ab. Der Mittelfeldmann zieht aus 16 Metern ab, scheitert aber an Jendrusch.
25.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
In Neustrelitz besteht nun die Gefahr, dass wir kaum noch Torraumszenen vor der Pause sehen werden. Der Zweitligist lässt es etwas ruhiger angehen, wer möchte es ihm verübeln? Bei knapp 30 Grad und einer 2:0-Führung ist das eventuell auch im Interesse von KSC-Trainer Eichner.
22.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Die erste dicke Chance in Siegen gehört tatsächlich dem FCKM! Ein Einwurf wird ins Zentrum verlängert, wo Pazurek per Kopf zum Abschluss kommt. FCN-Pokalkeeper Klaus kann allerdings sicher zupacken.
20.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Doch wer hat in Dresden aktuell mehr vom Spiel? Der VfB, allerdings wird dieser zu selten gefährlich. Ohne Kalajdzic spielt Stuttgart variabel auf den Offensivpositionen. Damit verwirren sich die Schwaben aktuell aber nur selbst.
17.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Wir warten auf Nennenswertes aus Dresden, schauen derweil aber nochmal in Siegen vorbei. Dort hat der Club aktuell Probleme mit Standardsituationen, allerdings mit den eigenen. Die Flanken von Geis und Wekesser strahlen keinerlei Gefahr aus.
14.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Tooooooooor! TSG Neustrelitz - KARLSRUHER SC 0:2. Der Doppelschlag von Schleusener sorgt hier bereits für die Vorentscheidung. Franke schickt Schleusener mit einem langen Ball auf die Reise, die Abseitsfalle greift nicht und der Stürmer läuft auf Delpino zu, der aus seinem Kasten gerannt ist. Schleusener ist schneller am Ball, spitzelt ihn am Keeper vorbei und muss nur noch einschieben.
12.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Tooooooooor! TSG Neustrelitz - KARLSRUHER SC 0:1. Wir haben das Kacktor des Monats! Kaufmann startet auf der linken Seite durch und legt den Ball in die Mitte. Dort will Schleusener einschießen, Guth grätscht allerdings dazwischen. Die Rettungstat misslingt, weil der Ball von Schleuseners Schienbein ins linke Eck fällt. Bitter für die Hausherren.
10.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Dennoch baut der KSC nun eine Druckphase auf. Erst wird Heises Hereingabe von der Grundlinie geblockt, dann köpft Franke nach einer Ecke deutlich drüber.
8.
TSG Neustrelitz - Karslruher SC
Die erste echte Torchance sehen wir allerdings in einer anderen Partie, TSG-Keeper Delpino muss erstmals eingreifen. Heise nach einer Ecke mit einem direkten Schuss von der rechten Strafraumkante auf das lange Eck. Dort steht der Neustrelitzer Torwart und wehrt mit zwei Fäusten zur Seite ab. Immerhin etwas.
5.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Wir bleiben erstmal in Nordrhein-Westfalen, wo Kaan-Marienborn auf den pfeilschnellen Stürmer Duah aufpassen. Der Schweizer in Reihen des FCN erlief schon zweimal beinahe den Ball vor Keeper Jendrusch. Die Hausherren stellen sich keineswegs hinten rein.
2.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Der Außenseiter erarbeitet sich den ersten Eckball, muss aber auf die Ausführung warten. Im Nürnberger Fanblock werden erste Rauchzeichen gesendet, die Sicht ist versperrt. Das Warten hat sich aus Sicht der Hausherren letztlich nicht gelohnt, die Flanke landet bei einem Nürnberger.
1.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Der Ball in Siegen rollt!
TSG Neustrelitz - Karlsruher SC
Dass es heute anders laufen kann und das erste Pokaltor gelingen kann, liegt auch an einem schwächelnden KSC. Die Badener starteten katastrophal in die neue Saison. Erst das 0:5 in Paderborn, dann stand es gegen Magdeburg zur Pause 0:3. Dass es am Ende noch ein 2:3 wurde, reichte Karlsruhe selbstverständlich nicht. So muss sich der KSC im Pokal Selbstvertrauen holen. Ähnlich wie in der vergangenen Spielzeit, als erst im Viertelfinale beim HSV (4:5 n.E.) Schluss war.
TSG Neustrelitz - Karlsruher SC
Zu guter Letzt sind wir bei der TSG Neustrelitz angekommen, für die es die vierte Pokalteilnahme in der Geschichte ist. Die 2. Runde erreichte der Oberligist aus Mecklenburg-Vorpommern noch nie, deutlich wurde es aber auch nie. Gegen Freiburg (2013) und den heutigen Gegner Karlsruhe (2007) schaffte es Neustrelitz in die Verlängerung, verlor aber dann mit 0:2. Das gleiche Ergebnis stand gegen 1860 München (2008) bereits nach 90 Minuten auf der Anzeigetafel.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Der FCN ist also gewarnt, schließlich muss Nürnberg die Euphorie nach dem Derbysieg gegen Fürth (2:0) wieder in Seriosität umwandeln. Es gab eine Zeit, in der der Club regelmäßig in der 1. Runde scheiterte, um genau zu sein dreimal in Folge zwischen 2012 und 2014. Seitdem lief es besser, nur einmal war nach dem Auftakt Schluss, allerdings starteten die Franken vor zwei Jahren im Amateurtopf und mussten sich Leipzig (0:3) geschlagen geben.
1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg
Weiter geht es in Siegen, wo der 1. FC Kaan-Marienborn heute sein Heimspiel gegen den Club austragen darf. Es ist das Pokaldebüt für den erst 2007 gegründeten Verein aus Nordrhein-Westfalen. In der vergangenen Saison wurde Kaan-Marienborn Meister in der Oberliga und geht daher seit einer Woche in der Regionalliga West an den Start. Dort gelang der Auftakt mit einem 2:1 gegen Borussia Mönchenglabdach II durch zwei Treffer in der Nachspielzeit.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Dresden wird dafür sorgen wollen, dass es ein drittes Mal passiert. Unter dem neuen Coach Markus Anfang ging nach dem Abstieg in die 3. Liga der Start etwas in die Hose. Gegen 1860 München setzte es vor eigenem Publikum eine 3:4-Niederlage. Wiedergutmachung könnte im Pokal gelingen, schließlich überstand Dynamo zuletzt zweimal in Folge als Starter aus dem Amateurtopf die 1. Runde. Paderborn und Hamburg mussten sich hier schon aus dem Wettbewerb verabschieden.
Dynamo Dresden - VfB Stuttgart
Wir beginnen mit dem einzigen Erstligisten, der in dieser Konferenz aus drei Spielen vertreten ist. Nach dem 5:2-Testspielerfolg gegen Valencia am vergangenen Wochenende soll auch der Start in die Pflichtspielsaison gelingen. Der Pokal ist für die Schwaben allerdings immer wieder eine Herausforderung. Nur einmal schaffte es der VfB in den letzten zehn Jahren ins Viertelfinale, schied dafür aber auch nur zweimal in der 1. Runde aus.
Was steht heute an?
Es ist mal wieder Zeit für David gegen Goliath, die erste Pokalrunde steht in den Startlöchern! Für die meisten Vereine aus dem Amateurtopf ist es das Spiel des Jahres, für die Profis eine unangenehme Aufgabe. Im vergangenen Jahr scheiterten mit Frankfurt, Wolfsburg und Fürth drei Bundesligisten in der 1. Runde. Und dieses Jahr?
Begrüßung
Herzlich willkommen zur Konferenz der Erstrundenspiele im DFB-Pokal.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2022 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX