Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Champions League, Juventus Turin - FC Barcelona, 28.10.2020

1   :   2
0   :   0
3   :   2
2   :   2
2   :   0
0   :   3
2   :   0
2   :   2
0   :   4
0   :   2
1   :   0
2   :   0
1   :   1
0   :   2
2   :   2
5   :   0
Allianz Stadium
Juventus
0:2
BEENDET
Barcelona
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
An dieser Stelle war es das. Vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal! 
Barca führt damit die Gruppe G nach zwei Siegen an, dem zweitplatzierten Juve wird das Unentschieden zwischen Kiew und Ferencvaros im Parallelspiel entgegenkommen. Die enge Taktung, die mit Sicherheit auch an dem verhältnismäßig niedrigem Niveau dieser eigentlich so hochklassigen Partie seinen Anteil hat, geht weiter. Barca in der Liga am Samstag gegen Deportivo Alaves, dann in der CL gegen Kiew. Und Juve am Sonntag gegen Spezia, dann gegen Ferencvaros. 
Barcelona fährt drei verdiente Punkte ein und kann auf eine ordentliche Leistung aufbauen, vielleicht damit den Aufwärtstrend einleiten, das werden die nächsten Wochen zeigen, Juve bleibt formschwach und wirft Fragen auf. Von Beginn an war Barca das viel gefährlichere Team, hätte zur Pause wesentlich höher führen müssen. Nicht, weil Barca seinen Gegner an die Wand spielte, die Spielanteile waren eher ausgeglichen, sondern weil die Chancen so hochkarätig und zahlreich waren. Im zweiten Durchgang wurde Barca dann aber auch spielerisch besser und ließ gegen ein harmloses Juve nichts mehr zu, nur das mit dem Vergeben der Großchancen konnte Blaugrana nicht abstellen. Letztlich musste ein Elfmetertor herhalten, um den Deckel drauf zu machen. Bitter aus Juves Sicht: Morata erzielte drei Treffer aus dem knappen Abseits heraus. 
90.+6. | Besser wird es nicht. Also besser schnell Schluss machen. Abpfiff, das Spiel ist um! 
90.+4. | Das passt so gut zu diesem Spiel. Juves offenes Zentrum, Barcas schöner Angriff, das offene Mittelfeld, Fatis kläglich vergebene Tausendprozentige. Wunderschön. Busquets mit dem perfekten Flugball aus dem Mittelkreis zu Fati, der am Elfmeterpunkt den Ball perfekt kontrolliert. Und nach links ins Nichts schiebt, statt selbst einzuschieben. Er wollte da Braithwaite auflegen, der war aber woanders. 

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX