Tennis

ATP Kitzbühel: Auftakt-Match zwischen Dominic Thiem und Sebastian Ofner möglich

Von APA

© GEPA

Dominic Thiem trifft zum Auftakt des mit 586.140 Euro dotierten Generali Open in Kitzbühel entweder auf Landsmann Sebastian Ofner oder einen Qualifikanten.

Von den vier Österreichern im Hauptbewerb des mit 586.140 Euro dotierten Generali Open in Kitzbühel können maximal zwei ins Viertelfinale vorstoßen: Schon in Runde eins kommt es wie im Vorjahr zum Österreicher-Duell zwischen Dennis Novak und Jurij Rodionov und in Runde zwei hoffen die Veranstalter auf eine Begegnung zwischen dem topgesetzten Dominic Thiem und Sebastian Ofner.

Letzterer trifft in der ersten Runde auf einen Qualifikanten und würde als Lohn für einen Sieg am Mittwoch (19.30 Uhr/live Servus TV) in einer Night Session auf den zweifachen French-Open-Finalisten aus Lichtenwörth treffen. Thiem hat in der ersten Runde wie auch Dusan Lajovic (SRB-2), Fernando Verdasco (ESP-3) und Pablo Cuevas (URU-4) ein Freilos. Dies hat die Auslosung für das größte Sandplatz-Tennis-Turnier Österreichs am Samstag ergeben. Cuevas wartet übrigens auf den Sieger aus Novak-Rodionov, für jeden der beiden eine sehr schwere Achtelfinal-Aufgabe.

Thiem spielt zum achten Mal im Kitzbühel-Hauptbewerb, zusätzlich war er beim Challenger-Intermezzo 2010 dabei. Sein großes Ziel ist der erste ATP-Titel auf heimischem Boden, am nächsten kam er diesem Ziel 2014 im Endspiel.

Dass es ausgerechnet ein Jahr später wieder in Kitzbühel zum zweiten ATP-Tour-Duell zwischen Novak und Rodionov kommt, sorgte am Samstag für Schmunzeln. Damals hatte sich Novak mit 6:4,0:6,6:1 durchgesetzt. "Gleiches Match wie letztes Jahr in der ersten Runde. Da weiß ich zumindest, was auf mich zukommt", konstatierte der bei der Auslosung anwesenden Novak. "Jurij ist ein sehr guter Spieler, er hat zwar heuer nicht gerade sein bestes Jahr, aber nichtsdestotrotz muss ich mein bestes Tennis spielen."

Dennis Novak: "Ich hoffe Dominic Thiem spielt gegen Sebastian Ofner"

Novak hofft, dass auch sein bester Freund Thiem gegen einen Landsmann spielen wird. "Ich hoffe natürlich, dass Dominic dann auch gegen Sebastian spielt. Ein Österreicher-Duell in der zweiten Runde wäre schön. Es gibt hier zwar auch sehr gute Qualifikanten, aber der Ofi hat sicher gegen jeden eine Chance", meint Novak. Gegen Cuevas werde es für jeden der beiden "sicherlich eine Herausforderung", meinte Turnierdirektor Alexander Antonitsch.

Einer der Erstrundenschlager wird wohl auch das Duell des Wahl-Kitzbühelers und zweifachen Kitz-Siegers Philipp Kohlschreiber (GER) und Richard Gasquet (FRA). Der Sieger trifft dann entweder auf Leonardo Mayer (ARG-6) oder Pablo Andujar (ESP). Aus diesem Quartett käme bei programmgemäßem Verlauf im Viertelfinale der Gegner von Thiem. Sollte Thiem bis ins Halbfinale vorstoßen, könnte ihm eine Begegnung mit dem als Nummer drei gesetzten Verdasco blühen.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX