Tennis

Thiem nach Einzel- und Doppelaus in Monte Carlo: "Ein paar Sachen hier sind komisch"

Von APA

© getty

Dominic Thiem hat die Pleite gegen Dusan Lajovic relativ gelassen zur Kenntnis genommen. "Er war einfach besser. Ich hatte kleine Chancen, aber die sind mir aus meinen Händen geglitten. Alles in allem geht die Niederlage in Ordnung", resümierte der Niederösterreicher. "Das ist eben ein Masters-Turnier. Eine ein bisschen schlechtere Leistung reicht, um draußen zu sein."

In Monte Carlo findet sich Thiem traditionell nicht besonders gut zurecht - das Viertelfinale im Vorjahr war das Höchste der Gefühle. "Es gibt hier ein paar Sachen, die irgendwie komisch sind für mich. Der Platz ist langsam, der Aufschlag kein großer Vorteil."

Doppel-Aus an der Seite von Jürgen Melzer

Bereits am Freitag steigt Thiem in den Flieger Richtung Barcelona, wo in der kommenden Woche das ATP500-Turnier auf dem Programm steht. "Ich bin für Barcelona topmotiviert und schaue, dass ich so schnell wie möglich wieder in den Turniermodus komme", kündigte Thiem an.

Kurz nach dem Ausscheiden im Einzel kam für Österreichs Nummer eins auch das Out im Doppel - das Achtelfinale mit Jürgen Melzer ging gegen die als Nummer zwei gesetzte Paarung Lukasz Kubot/Marcelo Melo (POL/BRA) mit 3:6,4:6 verloren. Melzer wird laut eigenen Angaben in Rom wieder mit Thiem Doppel spielen. "Und dann schauen wir, was im Sommer passiert", meinte der 37-Jährige.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX