Cookie-Einstellungen
Fussball

LASK - Red Bull Salzburg: Die Bundesliga im TV und Livestream sehen

Von SPOX Österreich

Der 31. Spieltag steht in der österreichischen Bundesliga auf dem Programm. Red Bull Salzburg gastiert dabei beim LASK. SPOX verrät, wo es das Spiel im TV, Livestream und Liveticker zu sehen gibt.

Die Statististik spricht eine klare Sprache. Der LASK geht als klarer Außenseiter ins Duell mit Red Bull Salzburg. Sieben Spiele in Folge besiegten die Mozartstädter den LASK.

Zuletzt konnten die Linzer im Februar 2020 einen 3:2-Auswärtserfolg bei Salzburg eintüten. Den letzten Heimsieg gab es im April 2018 - keine guten Vorzeichen für die Oberösterreicher vor der Partie gegen den Serienmeister.

LASK - Red Bull Salzburg: Die letzten fünf Duelle

DatumHeimGastErgebnis
Sa., 01.05.2021LASKRed Bull Salzburg0:3
So., 18.04.2021Red Bull SalzburgLASK2:0
Sa., 20.03.2021LASKRed Bull Salzburg0:1
So., 13.12.2020Red Bull SalzburgLASK3:1
So., 05.07.2020LASKRed Bull Salzburg0:3

LASK vs. RB Salzburg: Livestream und TV Übertragung

Das Spiel zwischen dem LASK und Red Bull Salzburg gibt es exklusiv auf Sky zu sehen. Die Partie startet ab 17.00 Uhr. Übertragen wird sie auf Sky Sport Austria 12. Die Konferenz der Meistergruppe zeigt Sky auf Sky Sport Austria 1 bzw. Sky Sport Austria 1 HD.

Via SkyGo-App bleiben Abonnenten auch per Livestream auf dem Laufenden.

Linzer ASK gegen Salzburg im Liveticker

Für all jene, die kein Sky-Abo haben, gibt es den umfassenden und stets aktuellen SPOX-Liveticker. Bitte hier entlang

© getty
Der LASK will gegen Salzburg punkten.

Die Tabelle der Meistergruppe

#VereinSpiele+/-Pkt.
1RB Salzburg305445
2Rapid Wien302433
3LASK302030
4Sturm Graz301330
5Wolfsberger AC30-826
6WSG Tirol30-322

Red Bull Salzburg vorzeitig Meister

Red Bull Salzburg hat am 30. Spieltag der Bundesliga-Saison 2020/21 durch einen 2:0-Sieg gegen Rapid Wien die erfolgreiche Titelverteidigung fixiert. Doppeltorschütze war der sambische Angreifer Patson Daka.

In der ersten Halbzeit konnte Rapid den Salzburgern noch gut Paroli bieten, nach dem Seitenwechsel war aber spätestens mit dem zweiten Salzburger Tor die Partie entschieden. Im Finish sah Rapid-Innenverteidiger Maximilian Hofmann Gelb-Rot.

Nachdem die Salzburger bereits den Grunddurchgang mit sieben Punkten Vorsprung für sich entscheiden konnten, gaben sich die Bullen auch nach der Punktehalbierung in der Meistergruppe keine Blöße und konnten im Finaldurchgang bis auf zwei Spiele (gegen die WSG Tirol & den WAC) sämtliche Partien gewinnen.

Damit liegen die Salzburger zwei Runden vor Schluss uneinholbar vor dem aktuell Zweitplatzierten aus Wien-Hütteldorf und sind zum achten Mal in Folge österreichischer Meister.

Der Meisterteller wird im Anschluss an das letzte Heimspiel der Salzburger gegen die WSG Tirol übergeben.

Datenschutz|Nutzungsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2021 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX