-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Donis Avdijaj reflektiert: "Denke, dass ich da nicht gut beraten wurde"

Von SPOX Österreich

Mit Hearts of Midlothean endete bereits die sechste Profi-Station von Donis Avdijaj. Dass der 24-Jährige bisher keinen Boden unter Füßen bekam, lag auch an der falschen Beratung, wie er nun zugab. Mit seinen Erfahrungen gab er auch Tipps an BVB-Juwel Youssoufa Moukoko.

Mit einer rekordhaften Ausstiegsklausel von 49 Millionen Euro galt Avdijaj einst als großes Versprechen für die Zukunft. Dass die hohe Summe dem Youngster damals selbst zu Kopf stieg, erzählte der Dribblanski schon mehrmals. Auch das weniger ruhige Umfeld trug seinen Teil dazu bei, gesteht Avdijaj.

"Der frühere Donis dachte, er kann sich auf sein Können allein verlassen und braucht keine professionelle Unterstützung. Heute weiß ich, dass man diese Unterstützung braucht, viel Training, Fleiß und Verständnis. Auch Geduld, um die richtigen Entscheidungen zu treffen", so Avdijaj im Interview mit transfermarkt.de.

Und weiter: "Auch braucht man ein professionelleres Umfeld, was ich aber zu dem Zeitpunkt leider nicht hatte. Manche wollten einem klarmachen, dass man schon an der Spitze angekommen ist und es dann auch so bleiben wird. Das ist aber nicht der Fall."

Seine Leihe zu Roda Kerkrade in die Eredivisie hätte eigentlich noch ein weiteres Jahr gedauert, doch Avdjiaj wollte zu Schalke zurück. "Heute denke ich, dass ich da nicht gut beraten wurde", gibt der Stürmer zu. "Ich glaube auch, dass der Weg wieder zurück in die Bundesliga über die Niederlande leichter gewesen wäre." Aus seinen Fehlern will er nun lernen und das Beste daraus machen.

Die ewige Torschützenliste der B-Junioren-Bundesliga (U17): Donis Avdijaj ganz vorne mit dabei

Avdijaj rät Moukoko: "Auf dem Boden bleiben"

Dortmunds Sturm-Talent Youssoufa Moukoko hat erst kürzlich Avdijajs U17-Torrekord eingestellt. Für den Youngster legt er daher einen Rat nahe: "Er hat mich mal kontaktiert und gefragt, was ich dazu meine. Ich habe ihm das gleiche gesagt, was ich selbst heute machen würde: ‚Auf dem Boden bleiben, hart arbeiten und nie das Ziel aus den Augen verlieren.'"

Avdijaj befindet sich noch auf Klubsuche, er sei zumindest "motiviert und heißt darauf, erfolgreich Fußball zu spielen". Angeblich liegen Angebote aus Arabien und vom deutschen Drittligisten Türkgücü München vor. Eine Rückkehr zu Schalke würde er ebenso begrüßen: "Klar würde ich herzlich gern wieder für Schalke spielen wollen. Zu jedem Zeitpunkt."

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
|Jobs|Impressum
powered by cmsWorks

Copyright ©2020 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX