Knowle droht Karriereende

Von Björn Walter

Dienstag, 26.09.2017 | 09:28 Uhr
© GEPA

Extrem bitter! Julian Knowle hat sich beim ATP-Turnier in St. Petersburg eine schwere Verletzung am linken Ellenbogen zugezogen. Dem 43-jährigen Wahl-Wiener droht nach der Operation eine sechsmonatige Zwangspause. Ob der Doppelspezialist noch einmal auf die Tour zurückkehrt, erscheint fraglich.

"Ich habe mir während der Partie die Sehne am linken Oberarm und das Innenband im Ellenbogen abgerissen", sagte Knowle am Montag im Gespräch mit der APA. Der Voralberger habe gleich gewusst, dass es etwas Ärgeres sei. Dennoch ist es ihm gelungen, das Achtelfinale an der Seite von Alexander Peya irgendwie fertig zu spielen.

Am Mittwoch wird Knowle in Pforzheim operiert. Vom Karriereende will der Weltranglisten-51. trotzdem nicht sprechen: "Dazu ist es für mich noch zu früh. Aber ich bin 43 ½ . Ich werde mir auf jeden Fall das Protected Ranking geben lassen. Aber mit 44 und sechs Monaten Pause wird es schwierig, noch einmal einen Anlauf zu machen."

"Das war ein Riesenschlag"

Schmerzhaft sei vor allem der Zeitpunkt der Verletzung. "Für mich war es ein Riesenschlag, weil es von einer Sekunde auf die andere passiert ist", so Knowle. "Ich habe die geilste Phase meiner Karriere gehabt, weil ich mich noch einmal zurückgespielt habe. Das war für mich eine Riesenbefriedigung."

Der US-Open-Sieger von 2007 hatte in Bastad seinen ersten ATP-Doppeltitel nach drei Jahren geholt und in Hamburg und Kitzbühel das Halbfinale erreicht.

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Partner|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com