Die besten Bilder des Grand-Slam-Klassikers

Sonntag, 16.07.2017 | 17:00 Uhr
Wimbledon ist jedes Jahr aufs Neue das Highlight der Tennis-Saison. Tennisnet zeigt die besten Bilder des Grand-Slam-Klassikers im All England Tennis Club.
1
© getty
TAG 1: Traditionell eröffnete Titelverteidiger Andy Murray die Spiele auf dem Centre Court, hatte gegen den Kasachen Alexander Bublik keine Probleme. Nächster Gegner des Schotten ist nun Dustin Brown.
2
© getty
Weniger Glück hatte Mitfavorit Stan Wawrinka. Der Schweizer wurde bei seinem Auftaktmatch durch eine Knieveretzung gehandicapt, schied schlussendlich gegen den Russen Daniil Medwedew aus.
3
© getty
Dominic Thiem hatte am ersten Tag dagegen noch spielfrei, startet erst am Dienstag in den Bewerb. Der Österreicher nutzte den Montag für einen kurzen Plausch mit Kate Middleton - und Thiem dürfte es der Herzogin wahrlich angetan haben. Dieser Blick <3
4
© getty
Hoppla! Wer hat sich denn da auf den Court geschummelt? Der neue Jaguar XF Sportbrake wurde im Vorfeld von Wimbledon vorgestellt, macht auf dem Heiligen Rasen aber eine mindestens ebenso gute Figur wie auf der Straße.
5
© Jaguar
TAG 2: Roger Federer hatte zum Auftakt mit Alexandr Dolgopolov keine Probleme, zog schlussendlich sogar vorzeitig in Runde 2 ein, nachdem der Ukrainer w.o. geben musste. Der Maestro ist auch in London au Kurs.
6
© getty
Auch Vorjahresfinalistin Angelique Kerber nahm die erste Hürde in Wimbledon. Die Deutsche ist im All England Tennis Club auf der Suche nach ihrer Topfrom und zeigte sich nach dem Sieg erleichtert.
7
© getty
Nicht nur der Centre Court war rappelvoll, auch auf Court 1 drängten sich die Zuschauer aneinander. Hier beim Spiel von Dominic Thiem, der sich gegen den Kanadier Vasek Pospisil souverän durchsetzte.
8
© getty
Schon vor dem Grand-Slam-Klassiker jubelte Andy Murray, im Rahmen der Vorstellung des neuen Jaguar XF Sportbrake gemeinsam Schwergewichtsweltmeister Anthony Joshua. Interessante Vorstellung: Murray als Boxer, Joshua als Tennisstar ;-)
9
© Jaguar
TAG 3: Venus Williams hat nach dem tödlichen Unfall in ihrer Heimat aktuell wahrlich andere Probleme, als Tennisspielen. Dennoch setzte sich die 37-Jährige trotz Satzrückstand gegen Qiang Wang durch, kommt so zumindest auf etwas andere Gedanken.
10
© getty
Schade! Die wohl bekannteste und schönste Mähne auf der ATP-Tour muss sich von Wimbledon verabschieden. Dustin Brown verlor gegen Andy Murray klar in drei Sätzen, zu stark und konstant war der Titelverteidiger.
11
© getty
Was wäre Wimbledon ohne seine Fans. Hier die wohl besten Hüte, die der All England Tennis Club je gesehen hat. Ob das nicht auch was für Queen Elisabeth II. wäre?
12
© getty
"Das ist aber nicht meine Wimbledon-Trophäe?!", denkt sich Andy Murray da wohl. Doch wo ist sein begehrter Challenge Cup hin?
13
© Jaguar
TAG 4: Unschöne Szenen spielten sich am Donnerstag auf Court 17 in Wimbledon ab. Bethanie Mattek-Sands verdrehte sich übel das Knie, schrie laut um Hilfe. Die US-Amerikanerin wurde lange behandelt, kam schlussendlich in ein Krankenhaus. Gute Besserung!
14
© getty
Das Spiel John Isner (re., 2,08 Meter) gegen Dudi Sela (1,75 Meter) wirkte beinahe, als würde ein Vater gegen seinen Sohn spielen - mit besserem Ende für den Sprössling: Sela setzte sich in fünf Sätzen durch.
15
© getty
Dieses Foto stammt von Nick Roberts. Wer das ist? Der nette Kerl half Rafa Nadal an der Selbstbedienungskasse im Supermarkt, postete danach dieses Bild bei Twitter. Nadal, der übrigens ein Sechserpack Cola Light kaufte, bedankte sich später artig.
16
© getty
Was macht denn Jose Mourinho da? Und was het er da in der Hand? The Special One wird doch nicht den Challenge Cup von Andy Murray gestohlen haben?!
17
© Jaguar
TAG 5: Die Griechin Maria Sakkari zeigte gegen Johanna Konta vollsten Einsatz, schenkte sich nichts. Am Ende war gegen die Lokalmatadorin aber kein Kraut gewachsen - Konta gewann klar, gab nach dem Sieg vor Freude einen Urschrei ab!
18
© getty
Erstmal ein Foto machen. Was diese Damen hier unbedingt mit ihren Tablets festhalten wollten, ist leider nicht bekannt. Gut versteckt haben sie sich jedenfalls.
19
© getty
Wenn es Nacht wird, in Wimbledon. Da denkt man unweigerlich an das Match John Isner vs Nicolas Mahut! Die Partie wurde 2010 zweimal wegen Dunkelheit abgebrochen, die reine Spielzeit betrug über 11 Stunden. Isner gewann mit 6:4, 3:6, 6:7, 7:6, 70:68.
20
© getty
Was führt Jose Mourinho denn da wirklich im Schilde? Und was haben diese beiden Kids damit zu tun? Er wirkt zumindest sehr zufrieden. Ob das mit der Wimbledon-Trophäe zu tun hat?
21
© Jaguar
TAG 6: Novak Djokovic hatte zu Beginn zwar leichte Probleme mit seinem Drittrundengegner Ernests Gulbis, setzte sich schlussendlich aber klar durch und steht damit ohne Satzverlust im Achtelfinale. Haltungsnoten: 1 + mit Sternchen!
22
© getty
Alexander Zverev beendete das Wimbledon-Märchen von Sebastian Ofner. Zu stark war der Deutsche, der erstmals auch in Woche 2 mit von der Partie ist. Für Ofner bleibt eine sensationelle Woche, viel Aufmerksamkeit und ein neuer Ausrüster- und Sponsorendeal!
23
© getty
Spielfrei hatte am Samstag Titelverteidiger Andy Murray. Trotzdem ließ er sich es nicht nehmen, sich am Centre Court blicken zu lassen. Als er in der Royal Box Platz nimmt, ist der Jubel groß.
24
© getty
Tatsächlich! Hat sich Jose Mourinho doch wirklich den Challenge Cup von Andy Murray besorgt. Da steht er, The Special One, mit einer speziellen Trophäe vor einem speziellen Auto.
25
© Jaguar
TAG 7: Zum Verrücktwerden! Es war das beste Match von Angelique Kerber im Jahr 2017, am Ende stand trotzdem eine 6:4, 4:6, 4:6-Niederlage gegen Garbine Muguruza, zudem verlor Kerber auch die Führung der Weltrangliste. Dennoch: Darauf lässt sich aufbauen!
26
© getty
Im Fünfsatzkrimi zog Dominic Thiem am Ende gegen Tomas Berdych den Kürzeren. Zu konstant war der Tscheche, zu gut servierte er. Thiem kann Wimbledon trotzdem erhobenen Hauptes verlassen und geht nun drei Wochen auf Urlaub.
27
© getty
WAS FÜR EIN SPIEL! Nach fast fünf Stunden auf Court 1 setzte sich Gilles Muller mit 6:3, 6:4, 3:6, 4:6, 15:13 gegen Rafael Nadal durch und zog ins Viertelfinale von Wimbledon ein. Das verrückteste Spiel in diesem Jahr!
28
© getty
Andy Murray macht nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz eine tolle Figur. Hier mit dem neuen Jaguar XF Sportbrake mitten im All England Tennis Club.
29
© Jaguar
TAG 8: Rafa Nadal und Roger Federer? Seid ihr das? Diese Damen haben die wohl besten Masken von ganz Wimbledon - Chapeau!
30
© getty
Wobei: Die Perücken dieser drei Herren stehen den Masken um Nichts nach! Grandios herausgeputzt für den Rasen-Klassiker an der Church Road.
31
© getty
Tennis wurde auch gespielt - und zwar die Viertelfinals bei den Damen. Magdalena Rybarikova setzte sich in ihrem Match gegen Coco Vandeweghe durch und trifft im Halbfinale nun auf Garbine Muguruza. Die Frisur sitzt jedenfalls schon jetzt ;-)
32
© getty
TAG 9: Aufschlaggigant Sam Querrey schlug Titelverteidiger Andy Murray 3:6, 6:4, 6:7, 6:1, 6:1 und zog erstmals in das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers ein! Gegner dort ist nun Marin Cilic, der Gilles Muller ebenfalls in fünf Sätzen niederrang.
33
© getty
Ganz bitter! Der Moment, als Novak Djokovic klar ist: Das wird heute nichts mehr. Beim Stand von 7:6, 2:0 für Tomas Berdych konnte der Serbe nicht mehr weitermachen. Nach dem Spiel sagte er: "Solche Dinge muss man einfach akzeptieren."
34
© getty
Berdych dagegen trifft am Freitag im Halbfinale auf den Maestro. Roger Federer setzte sich in seinem 100. Match im All England Tennis Club gegen Milos Raonic klar mit 6:4, 6:2, 7:6 durch, schrieb nach dem Spiel fleißig Autogramme.
35
© getty
Der neue XF Sportbrake - Unverkennbar ein Jaguar.
36
© Jaguar
TAG 10: Garbine Muguruza hatte im ersten Halbfinale gegen Magdalena Rybarikova so gar keine Probleme, schlug die Slowenin klar mit 6:1, 6:1. Die Spanierin dominierte ihre Gegnerin nach Belieben, ist heiß auf das Finale und trifft dort auf ...
37
© getty
... Venus Williams! Die 37-Jährige schlug Johanna Konta 6:4, 6:2 und steht 17 Jahre nach ihrem ersten Wimbledon-Triumph erneut im Finale. "Ich habe so viele Endspiele bestritten, ich konnte mir nicht mehr wünschen, jetzt hätte ich gerne noch einen Sieg."
38
© getty
Mit Venus Williams hat sich auch diese Dame gefreut. Vor dem Centre Court mitgefiebert, trotzdem mit so viel Emotionen dabei - Freude pur!
39
© getty
TAG 11: Da ist der Jubel verständlicherweise groß! Marin Cilic zog erstmals in seiner Karriere in Finale von Wimbledon ein. Der Kroate besiegte Sam Querrey nach knapp drei Stunden mit 6:7, 6:4, 7:6, 7:5 und trifft nun im Endspiel auf den Maestro.
40
© getty
Roger Federer spielt am Sonntag sein elftes Wimbledon-Finale. 7:6, 7:6, 6:4 schlug der Schweizer Tomas Berdych und ist damit nur noch einen Schritt vom traumhaften Rekordsieg an der Church Road entfernt!
41
© getty
Da schaut auch der ehemalige Britische Premierminister David Cameron begeistert zu. Was er seiner Mutter Mary in der Royal Box auf seinem Handy da wohl zeigt? :-)
42
© getty
DAMEN-FINALE: Garbine Muguruza ist Wimbledon-Siegerin 2017! Die Spaniern besiegte Venus Williams im Finale schlussendlich klar mit 7:5, 6:0. "Es ist ein Traum, hier zu gewinnen. Einfach unbeschreiblich!"
43
© getty
Die um 14 Jahre ältere Williams-Schwester verlor im zweiten Satz komplett das Gefühl, quälte sich mehr zur Finalniederlage. Am Ende konnte sich aber auch Venus mit dem "zweiten Platz" anfreunden.
44
© getty
DOPPEL-FINALE, HERREN: 4:40 Stunden dauerte das hochdramatische Finale auf dem Centre Court, das schlussendlich Lukasz Kubot und Marcelo Melo mit 5:7, 7:5, 7:6, 3:6, 13:11 für sich entschieden haben.
45
© getty
Oliver Marach und sein kroatischen Partner Mate Pavic verpassten den Wimbledon-Triumph damit nur hauchdünn, haben sich nichts vorzuwerfen. "Ich bin traurig. Es ist hart zu schlucken, wenn man so verliert. Das Spiel war episch, muss man sagen", Marach.
46
© getty
HERREN-FINALE: Roger Federer krönt sich endgültig zum König von Wimbledon! Der Maestro triumphierte zum achten Mal und ist damit alleiniger Rekordhalter im All England Tennis Club! Magisch - einzigartig - sensationell!
47
© getty
Der Schweizer brauchte im Finale nur 1:41 Stunden, besiegte Marin Cilic klar und deutlich mit 6:3, 6:1, 6:4 und blieb damit im gesamten Turnierverlauf ohne Satzverlust. Hut ab, Roger!
48
© getty
/ 48

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Partner|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com