NFL

NFL International Combine 2019 steigt in Deutschland

Von SPOX

Die NFL International Combine kommt nach Deutschland! Bis zu 50 Spieler, die von einer Chance in der NFL träumen, werden sich am 19. Oktober in Köln in der Sportschule Hennef in verschiedenen athletischen Tests zeigen können.

Das teilte die NFL in einem Statement mit. Die Combine soll nach dem Vorbild der regulären NFL Combine im Vorfeld des Drafts aufgebaut werden; es geht darum, Spieler zu finden, die am International Pathway Programm teilnehmen können. Wer sich bei der Combine empfehlen kann, erhält eine Einladung für ein dreimonatiges Training in den USA.

Damani Leech, verantwortlich für den internationalen Bereich der NFL, führt weiter aus: "Nachdem wir letztes Jahr unsere erste internationale Combine in Australien hatten, freuen wir uns darauf, den Talent-Pool weiter zu erforschen. Seit 2017 gibt das International Pathway Programm internationalen Athleten die Chance, sich zu beweisen und sich weiter zu entwickeln, und wir hoffen, in Deutschland durch dieses Event neue Talente zu finden."

Wer teilnehmen will, muss die Voraussetzungen erfüllen, um in der NFL spielberechtigt zu sein und muss Staatsbürger eines anderen Landes als Kanada oder den USA sein. Die Bewerbung kann initiativ erfolgen, ein sportlicher Lebenslauf sowie eigenes Videomaterial kann an "InternationalCombine@nfl.com" gesendet werden.

Madden 20: Das sind die 20 besten Offensiv-Rookies

Was ist das NFL Pathway Programm?

Das NFL Pathway Programm wurde ins Leben gerufen, um die weltweite Reichweite der Liga zu vergrößern - und um die Fans anderer Länder über die Identifikation mit einzelnen Spielern noch enger an die Liga zu binden. Das Programm startete 2017 und hat das Ziel, ausländischen Talenten eine längerfristige Chance auf einen Kaderplatz in der NFL zu geben.

Dafür teilt die Liga seit 2017 pro Saison jedem Team einer bestimmten Division je einen internationalen Spieler zu. "Das ist ein wichtiger Part in der Gesamt-Strategie der Liga, um international zu wachsen. Wir wollen internationalen Athleten die Möglichkeit geben, in der NFL zu spielen", brachte es Mark Waller, Liga-Vizepräsident für Internationales, auf den Punkt. "Das wird den Talent-Pool erweitern, andere inspirieren und ultimativ auch für den Wachstum der Fan-Basis sorgen."

Die jeweiligen Spieler im Programm können sich zunächst in der Offseason für den 53-Mann-Kader empfehlen und die komplette Saisonvorbereitung sowie die Preseason mitmachen. Gelingt dem Spieler der Sprung in den Kader für die Regular Season nicht, erhalten die Teams im International Pathway Program einen zusätzlichen Platz im Practice Squad.

Der Spieler kann dann in dieser Saison zwar nicht mehr in den aktiven Kader befördert, aber auch nicht entlassen werden. Der "Pathway-Spieler" erhält für die Saison dann ein Gehalt über rund 120.000 Dollar.

Die vier Spieler, die letztes Jahr im Programm waren, kehren vorerst zu ihren Teams zurück. Dazu gehören auch die deutschen Spieler Moritz Böhringer (Cincinnati Bengals) und Chris Ezeala (Baltimore Ravens).

Jakob Johnson im Pathway Program

In diesem Jahr ist der Deutsche Jakob Johnson über das Pathway-Programm bei den New England Patriots gelandet. Im Gespräch mit SPOX gewährte er einige Einblicke über seinen Alltag im Programm:

"Wir waren dort im Januar und hatten insgesamt dann elf volle Wochen lang Training. Die waren aufgeteilt in zwei Blöcke von jeweils vier Wochen. Wir haben an der IMG Academy in Florida trainiert, das ist ein Weltklasse-Trainingskomplex. Gleichzeitig ist es aber auch ein bisschen wie ein Internat. Das ist ein wenig komisch, denn nicht nur die Jungs vom International Pathway Program trainierten dort, sondern auch die Jungs, die für die NFL Combine trainierten. Zudem waren dort ein paar Sprinter zeitweilig."

Die finale Auswahl durch die Teams erfolgte dann beim Pro Day: "Wir haben im gesamten Frühjahr trainiert, also werden die Teams auch darauf geschaut haben. Aber es ging alles sehr schnell. Du trainierst drei Monate für letztlich ein 30- oder 45-minütiges Workout. Wir sind dann gegen 12.30 Uhr am Trainingskomplex der Tampa Bay Buccaneers angekommen und dann wurde direkt gemessen. Danach ging es zum Workout wie bei der Combine auch mit 40-Yard Dash und dergleichen. Dann geht es in die Position Drills."

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2019 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

SPOX