NFL-Proteste: Kareem Abdul-Jabbar kann Kritik nicht verstehen

Kareem: "Ihnen gefällt die Message nicht"

SID

Donnerstag, 28.09.2017 | 13:07 Uhr
Advertisement
NFL
Live
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Kareem Abdul-Jabbar hat eine klare Meinung zu den Beweggründen der Amerikaner, die Kritik an den Protesten in NFL gegen Rassendiskriminierung üben. "Ihnen gefällt die Message nicht", sagte der 70-Jährige dem Nachrichtensender MSNBC.

Nicht allen Sportfans sagt zu, dass NFL-Profis beim Abspielen der US-Nationalhymne vor den Partien auf die Knie gehen, um auf Missstände im Land aufmerksam zu machen. Sie berufen sich bei ihrer Kritik in sozialen Medien auf angeblich fehlenden Respekt vor der Nation und der Flagge, Abdul-Jabbar hält das für vorgeschoben.

Quarterback Colin Kaepernick hatte im vergangenen Jahr damit angefangen, auf diese Weise zu protestieren. "Colin hat über Dinge gesprochen, die schwarzen Menschen jeden Tag Sorgen machen", sagte der sechsmalige NBA-Champion Abdul-Jabbar, "und die Leute wollen sich nicht damit beschäftigen."

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com