NFL-Glossar: American Football Wörterbuch, Fachbegriffe, Fremdwörter

American Football von A-Z

Von Adrian Franke

Samstag, 01.07.2017 | 20:00 Uhr
Advertisement
MLB
DoLive
Mets -
Cardinals
MLB
DoLive
Reds -
Diamondbacks
MLB
DoLive
Red Sox -
Blue Jays
MLB
Fr04:10
Dodgers -
Braves
MLB
Fr20:20
Cubs -
Cardinals
MLB
Sa01:05
Orioles -
Astros
MLB
Sa01:10
Reds -
Marlins
MLB
Sa04:10
Dodgers -
Braves
MLB
Sa22:05
Cubs -
Cardinals
MLB
So01:10
Reds -
Marlins
MLB
So19:10
Rays -
Rangers
MLB
So19:10
Reds -
Marlins
MLB
So19:35
Orioles -
Astros
MLB
Mo20:20
Cubs -
White Sox
MLB
Di01:05
Philies -
Astros
MLB
Di03:40
Diamondbacks -
Braves
MLB
Di04:10
Dodgers -
Twins
MLB
Di20:20
Cubs -
White Sox
MLB
Mi01:05
Phillies -
Astros
MLB
Mi04:10
Mariners -
Red Sox
MLB
Mi04:10
Dodgers -
Twins
MLB
Mi19:05
Yankees -
Reds
MLB
Mi21:40
Mariners -
Red Sox
MLB
Do01:05
Phillies -
Astros
MLB
Do02:10
White Sox -
Cubs
MLB
Do18:05
Nationals -
Brewers
MLB
Fr01:10
Marlins -
Reds
MLB
Fr01:15
Cardinals -
Diamondbacks
MLB
Fr03:10
Padres -
Mets
MLB
Sa01:10
Marlins -
Reds
MLB
Sa01:10
Tigers -
Astros
MLB
Sa04:10
Dodgers -
Giants
MLB
Sa22:10
Mariners -
Mets
MLB
So00:10
Tigers -
Astros
MLB
So19:05
Yankees -
Rays
MLB
So19:10
Tigers -
Astros
MLB
So20:10
Brewers -
Cubs
MLB
So21:05
Rangers -
Orioles
MLB
Di01:10
Marlins -
Nationals
MLB
Di01:10
Red Sox -
Indians
MLB
Mi01:05
Tigers -
Yankees
MLB
Mi01:10
Nationals -
Marlins
MLB
Mi01:35
Dodgers at Braves
MLB
Mi02:05
Cubs -
Diamondbacks
MLB
Mi19:05
Yankees -
Tigers
MLB
Do01:10
Marlins -
Nationals

"Interception", "Encroachment", "Checkdown" oder "Audible" - die NFL strotzt nur so vor eigenen Bezeichnungen und spezifischen Ausdrücken. SPOX erklärt die wichtigsten Fachbegriffe.

0-9

0-Technique: Beschreibt die genaue Position, auf welcher sich ein Defensive Lineman aufstellt. "0-Technique" ist dabei direkt gegenüber dem Center, 1-Technique gegenüber der Schulter des Centers, 2i-Technique gegenüber der inneren Schulter des Gurads (z.B. rechte Schulter beim Right Guard, vom Verteidiger aus gesehen), 2-Technique gegenüber dem Guard, 3-Technique gegenüber der äußeren Schulter des Guards, 4i-Technique gegenüber der inneren Schulter des Tackles, 4-Technique gegenüber dem Tackle, 5-Technique gegenüber der äußeren Schulter des Tackles, 7-Technique gegenüber der inneren Schulter des an der Offensive Line postierten Tight Ends, 6-Technique gegenüber dem Tight End, 9-Technique gegenüber der äußeren Schulter des Tight Ends (oder weiter entfernt von der äußeren Schulter des Tackles, sollte kein Tight End an der Offensive Line postiert sein).

3-4 Defense: Defensivformation mit drei Spielern an der Defensive Line und vier Linebackern dahinter.

4-3 Defenes: Defensivformation mit vier Spielern an der Defensive Line und drei Linebackern dahinter.

8-Men-Box: Acht Verteidiger befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Line of Scrimmage und zur Tackle Box. Diese Formation wird meist genutzt, um gegnerisches Running Game zu stoppen.

A

All-Purpose-Yardage: Die Gesamtsumme aller Yards eines Spielers - egal ob Rushing, Receiving, Returning oder das Zurücktragen eines Fumbles oder einer Interception.

Audible: Eine nachträgliche Veränderung des Spielzuges durch den Quarterback direkt an der Line of Scrimmage in Reaktion auf etwas, das er anhand der Defensiv-Formation erkannt hat.

B

Backfield: Der Bereich des Spielfelds hinter der Line of Scrimmage. Kann auch eine Bezeichnung für das Running-Back-Corps eines Teams sein.

Black Monday: Traditionell der erste Montag nach dem Ende der Regular Season, an dem zahlreiche Teams ihre Head Coaches feuern.

Blind Side: Die Seite, welcher der Quarterback nach dem Snap den Rücken zukehrt, um sich für den Wurf bereit zu machen. Bei einem Rechtshänder also die linke Seite.

Blitz: Sobald der Pass-Rush bei einem Spielzug aus mehr als vier Verteidigern besteht, spricht man von einem "Blitz".

C

Catch: Ein Spieler der Offense fängt den Pass des Quarterbacks innerhalb des Spielfelds.

Challenge: Jeder Head Coach kann pro Spiel zwei Schiedsrichterentscheidungen "challengen", also einen genaueren Videobeweis anfordern, indem er seine rote Signal-Flagge aufs Spielfeld wird. Bekommt er beide Male nachträglich Recht, erhält er eine dritte Challenge.

Checkdown: Ein kurzer Pass, meist zu einem Running Back oder Tight End, wenn es keine Option auf einen langen Pass gibt.

Chop Block: Ein tiefer Block gegen einen Gegenspieler, der bereits am Oberkörper von einem anderen Gegenspieler geblockt ist. Diese Art des Blocks ist nicht erlaubt.

Clipping: Ein Block von hinten unterhalb der Hüfte. Diese Art des Blocks ist nicht erlaubt.

Completion: Ein Pass, der von einem Mitspieler gefangen wird und somit gültig ist.

Cornerback: Die Verteidiger, deren primäre Aufgabe es ist, gegnerische Receiver zu decken.

D

Defense: Die Verteidiger eines Teams.

Defensive Back: Der zusammenfassende Oberbegriff für Cornerbacks und Safetys.

Defensive Line: Die Verteidiger, die sich direkt an der Line of Scrimmage aufstellen. Die Defensive Line besteht aus Defensive Tackles (eher in der Mitte postiert) und Defensive Ends (eher außen postiert).

Delay of Game: Für jeden Spielzug gibt es eine "Play Clock", innerhalb von 40 Sekunden muss der nächste Spielzug erfolgen. Gelingt das nicht, erhält die Offense wegen "Delay of Game" eine 5-Yard-Strafe.

Dime-Defense: Eine defensive Aufstellung mit sechs Defensive Backs gleichzeitig auf dem Platz.

Down: Die Offense hat jeweils vier Versuche, um zehn Yards zu überbrücken und sich so vier neue Versuche zu verdienen. So wird der Ball schrittweise das Feld runter bewegt. Jeder dieser Versuche ist ein "Down", man spricht also beispielsweise von einem "First Down", "Second Down" und so weiter.

Drive: Eine Aneinanderreihung von Spielzügen, ohne dass die Offense dazwischen den Ball per Turnover oder Punt abgeben muss.

E

Ejection: Die Herausstellung eines Spielers aufgrund unsportlichen Verhaltens oder einer Tätlichkeit.

Eligible Receiver: Die Spieler einer Offense, die bei einem Spielzug einen Vorwärtspass fangen dürfen: Receiver, Running Backs, Tight Ends, Quarterbacks und vor dem Spielzug extra dafür gemeldete Offensive Linemen. Alle anderen Spieler sind "Ineligible Receiver" und dürfen den Ball nicht fangen.

Encroachment: Überschreitet ein Verteidiger die Line of Scrimmage und berührt einen Gegenspieler, ehe der Snap erfolgt ist, spricht man von Encroachment. Die Defense erhält dafür eine 5-Yard-Strafe.

Endzone: Der Bereich zwischen der Goal Line, der hinteren Auslinie und den Seitenlinien, in den der Ball in Besitz der Offense gelangen muss, um einen Touchdown zu erzielen. Meist gekennzeichnet durch den in den Rasen gefärbten Namen des Teams oder der Stadt.

Extra-Punkt: Nach einem Touchdown kann die Offense per Field Goal aus 33 Yards einen weiteren Punkt erzielen. Dieser Punkt wird auch PAT (Point after Touchdown) genannt. Die Alternative ist eine Two-Point-Conversion, um zwei statt einen Punkt zu erhalten.

Die Stadien der NFL

F

Facemask: Das Schutzgitter am Helm. Das Festhalten des Gegners an der Gesichtsmaske zieht eine 15-Yard-Strafe nach sich.

False Start: Die Bewegung eines Offensivspielers vor dem Snap. Ein False Start wird mit einer 5-Yard-Strafe geahndet.

Fair Catch: Will ein Returner einen Kick oder Punt nicht zurücktragen, winkt er, ehe er den Ball fängt, mit dem Arm. Damit signalisiert er einen Fair Catch. Somit darf er, nachdem er den Ball gefangen hat, nicht getackelt werden, gleichzeitig aber auch nicht mit dem Ball loslaufen. Lässt er den Ball beim Fair-Catch-Versuch fallen, darf sich jeder - auch das kickende Team - den Ballbesitz sichern.

Field Goal: Ein erfolgreicher Kick durch die Torstangen des Gegners. Ein Field Goal bringt 3 Punkte.

First Down: Siehe: "Down".

Flag: Das Signal der Schiedsrichter, um einen Regelverstoß anzuzeigen. Der Unparteiische, der das Vergehen gesehen hat, wirft dann eine kleine gelbe Flagge aufs Feld. Hier geht's zum ausführlichen Artikel.

Formation: Die Beschreibung der offensiven Aufstellung, primär der Receiver, Tight Ends und Running Backs.

Franchise Tag: Eine Möglichkeit für die Teams, einen ausgewählten Leistungsträger zu halten, obwohl dessen Vertrag ausläuft und man sich mit ihm nicht auf einen neuen Kontrakt einigen konnte. Hier geht's zum ausführlichen Artikel.

Free Agent: Ein Spieler, dessen Vertrag bei einem Team ausgelaufen ist, der somit auf dem Markt ist und von jedem Team verpflichtet werden kann.

Free Kick: Der Punt nach einem gegnerischen Safety.

Fullback: Ein größerer, kräftigerer, physischer Running Back, der in heutigen Offenses primär als Blocker und für kurze Yardage-Situationen eingesetzt wird.

Fumble: Der Ballverlust eines Spielers der Offense, der den Ball zuvor kontrolliert hatte. Ein Fumble kann mit oder ohne Gegnereinwirkung erfolgen. Landet der Ball dann auf dem Boden, ist er frei - das heißt auch: Die Defense kann den Ballbesitz erobern.

G

Gunner: Eine Position im Special Team. Der Gunner steht etwa beim Punt weit außen, sein Job ist es, so schnell wie möglich beim gegnerischen Returner zu sein.

H

Hail Mary: Ein langer Pass, in aller Regel als letzter oder vorletzter Spielzug einer Halbzeit oder eines Spiels, mit dem die Offense versucht, einen Touchdown zu erzwingen und so in letzter Sekunde das Spiel auszugleichen oder zu gewinnen.

Half-Dollar-Defense: Eine defensive Aufstellung mit acht Defensive Backs gleichzeitig auf dem Platz.

Hands Team: Die Besetzung des Special Teams, die dafür zuständig ist, einen gegnerischen Onside Kick zu fangen.

Hashmarks: Die kleinen Linien zwischen den durchgezogenen Yard-Linien. Sie dienen dazu, das Spielfeld der Länge nach zu unterteilen, gleichzeitig findet der Snap immer innerhalb der Hashmarks statt. Endete der vorherige Spielzug außerhalb der Hashmarks, wird der Ball zum nächsten Spielzug auf die nächste Hashmark gelegt.

Holder: Der Spieler, der den Ball für den Kicker, meist beim Field-Goal-Versuch oder beim Extra-Punkt, festhält.

Holding: Das Festhalten eines Spielers, der nicht gerade im Begriff ist, den Ball zu fangen. "Holding" kann gegen die Offense sowie gegen die Defense gepfiffen werden.

Horse-Collar: Das Aufhalten eines Gegners, indem man ihn zwischen den Schultern zu Boden reißt. Seit 2005 sind "Horse-Collar-Tackles" in der NFL verboten.

Huddle: Der Kreis der Offensivspieler, in dem, unmittelbar ehe sich die Spieler aufstellen, vom Quarterback der nächste Spielzug angesagt wird.

NFL: Sexiest Cheerleader

I

I-Formation: Eine Offensivformation, in welcher sich ein Running Back und ein Fullback direkt hinter dem Quarterback aufstellen. Der Quarterback ist dabei "Under Center".

Illegal Formation: Die Bezeichnung für eine nicht Regel-konforme Aufstellung der Offense. Meist dadurch bedingt, dass nicht - wie in den Regeln vorgeschrieben - unmittelbar vor dem Snap sieben Spieler an der Line of Scrimmage aufgestellt sind.

Illegal Motion: Offensive Linemen müssen direkt vor dem Snap stillstehen, die Skill-Position-Spieler dürfen sich nicht auf die Line of Scrimmage zubewegen. Lediglich eine Bewegung parallel zur LoS ist zulässig. Andernfalls spricht man von einer "Illegal Motion".

SPOX erklärt den Salary Cap: Money Talks!

Illegal Shift: Nur ein Spieler der Offense darf sich, nachdem jeder seine Position eingenommen hat, auf einmal bewegen. Ein zweiter Spieler darf sich erst in Bewegung setzen, wenn der erste Spieler wieder steht.

Inbound: Innerhalb des Spielfeldes.

Incomplete Pass/Incompletion: Ein Pass, der nicht gefangen wird - weder von einem Spieler der Offense, noch von einem Spieler der Defense.

Ineligible Pass/Receiver: Siehe: "Eligible Receiver".

Intentional Grounding: Der Versuch eines Quarterbacks, einen Sack zu verhindern, indem er den Ball einfach wegwirft, ohne dass ein möglicher Passfänger in der Nähe ist. Um eine "Intentional Grounding"-Strafe (zehn Yards oder der Ort, an dem der QB den Ball geworfen hat, sollte dieser weiter als zehn Yards hinter der Line of Scrimmage liegen), zu erhalten, muss der Quarterback dafür außerdem innerhalb der "Tackle Box" sein.

Interception: Das Abfangen eines Passes durch einen Verteidiger. Der Ballbesitz wechselt daraufhin und die andere Offense darf aufs Feld.

K

Kicker: Der Spieler, der für Kick-Offs und Field Goals zuständig ist. Sehr vereinzelt gibt es auch einen Spieler für die Kick-Offs und einen anderen für die Field Goals.

Kneel (Kneel-Down): Der Quarterback kniet sich direkt nach dem Snap mit dem Ball in der Hand hin. Damit gibt er den Spielzug auf, garantiert aber, dass die Uhr ohne das Risiko eines Turnovers weiter läuft.

Seite 1: A-K

Seite 2: L-Z

Datenschutz|Allgemeine Geschäftsbedingungen
Jobs|Impressum|powered by cmsWorks

Copyright ©2017 SPOX.com Alle Rechte vorbehalten. Die auf SPOX veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis von SPOX nicht veröffentlicht, verbreitet, umgeschrieben oder umverteilt werden.

www.performgroup.com